Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1460380
Vega hat geschrieben:Ich finde es absolut albern, jetzt groß zu behaupten, dass der Elfmeter wegen dem zu früh reinlaufen hätte wiederholt werden müssen. Würde das (endlich mal, würde mir ja gefallen) konsequent geahndet werden, dürften wohl rund 75% aller Elfmeter wiederholt werden müssen. Zudem ist Suarez wirklich minimal zu früh im Sechzehner, da habe ich schon viel viel Schlimmeres gesehen.
Ist richtig, aber es nimmt diesem Tor dann doch ein wenig die Perfektion, wenn man betrachtet, dass es eigentlich dennoch irregulär war. Die Genialität der Aktion besteht ja eigentlich darin, dass man der Fußball-Welt hier etwas darbietet, wo sicher 95% der Fußballfans (mich mit eingeschlossen) gedacht hätten, dass es schlicht nicht erlaubt sein kann. Wenn diese Darbietung allerdings trotzdem nicht hätte durchgehen dürfen (wenn auch aufgrund eines trivialen anderen Vergehens), schmälert es bei mir dann doch ein wenig den Eindruck.

Ich denke doch mal, dass mehr darüber diskutiert wird, ob das Tor hätte zählen dürfen, als über das schrecklich fade Arroganz-Thema, oder?

Offenbar hatte ich bezüglich der Elfer-Regel sogar gleich zwei Fehlkonzepte, denn ich ging davon aus, dass die Regel in etwa lautet "ein Nachschuss ist dann zulässig, wenn nach dem Schuss mindestens ein Gegenspieler oder ein Bestandteil des Tores getroffen wurde, ohne dass der Ball das Spielfeld verlassen hat." Heißt, ich hätte gedacht, dieses Tor sei nicht zulässig gewesen, ein Tor nach einem Pfosten- oder Lattentreffer hingegen schon, egal von welchem Spieler. :?


Fohlen
von logan99
#1460385
Wenn andere "Tricks" beim Elfer versuchen, spricht man oftmals von Überheblichkeit, Respektlosigkeit oder Arroganz gegenüber den gegnerischen Team, aber sobald Messi dran beteiligt ist, steht das für Genialität - naja, Wahrnehmung eben :D
Benutzeravatar
von Vega
#1460394
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ist richtig, aber es nimmt diesem Tor dann doch ein wenig die Perfektion, wenn man betrachtet, dass es eigentlich dennoch irregulär war. Die Genialität der Aktion besteht ja eigentlich darin, dass man der Fußball-Welt hier etwas darbietet, wo sicher 95% der Fußballfans (mich mit eingeschlossen) gedacht hätten, dass es schlicht nicht erlaubt sein kann. Wenn diese Darbietung allerdings trotzdem nicht hätte durchgehen dürfen (wenn auch aufgrund eines trivialen anderen Vergehens), schmälert es bei mir dann doch ein wenig den Eindruck.
Ich bin ehrlich gesagt wirklich schockiert darüber, dass so viele Menschen sich scheinbar mit den Fußball-Regeln nicht auskennen. Das ist doch keine großartige Neuigkeit?

Und bei mir schmälert es nun wirklich null die Aktion, dass Suarez Bein im Halbkreis vor dem Strafraum und somit nicht 9,15 Meter vom Punkt entfernt war. Wie gesagt, ahndet man das konsequent, dann müsste man 90% aller Elfmeter zurückpfeifen. Bei Gladbach-Werder vor zehn Tagen war es bspw. beim Werder-Elfmeter zum zwischenzeitlichen 1:3 unglaublich krass - da standen ungelogen vier (!) Bremer bereits zwei Meter im Strafraum, als Pizarro gerade anfing, anzulaufen. Ich war ehrlich gesagt fassungslos, dass selbst das nicht zurückgepfiffen wurde.

@logan: Völliger Blödsinn. Bei wem wurde denn zuletzt von Respektlosigkeit beim Elfmeter gesprochen?
von logan99
#1460395
Vega hat geschrieben: @logan: Völliger Blödsinn. Bei wem wurde denn zuletzt von Respektlosigkeit beim Elfmeter gesprochen?
Hört und liest man immer wieder, wenn man den Gegner noch vorführt und lächerlich macht, wenn er praktisch schon am Boden liegt. Ich erinnere mich z.B. wie sich darüber aufgeregt wurde als Costa ein paar Tricks zu viel machte (glaube gegen Leverkusen) und das sowohl bei manch Fußball"Fan", Kritiker und sogar Mitspieler nicht gut ankam.

Mir selbst ist das egal, aber es ist nichts neues, dass da gern mal mit zweierlei Maß gemessen wird, je nachdem wer bzw. welche Mannschaft involviert ist :D
Benutzeravatar
von Vega
#1460397
logan99 hat geschrieben:
Vega hat geschrieben: @logan: Völliger Blödsinn. Bei wem wurde denn zuletzt von Respektlosigkeit beim Elfmeter gesprochen?
Hört und liest man immer wieder, wenn man den Gegner noch vorführt und lächerlich macht, wenn er praktisch schon am Boden liegt. Ich erinnere mich z.B. wie sich darüber aufgeregt wurde als Costa ein paar Tricks zu viel machte (glaube gegen Leverkusen) und das sowohl bei manch Fußball"Fan", Kritiker und sogar Mitspieler nicht gut ankam.

Mir selbst ist das egal, aber es ist nichts neues, dass da gern mal mit zweierlei Maß gemessen wird, je nachdem wer bzw. welche Mannschaft involviert ist :D
Joa, muss man natürlich irre ernst nehmen. Ist für mich mit diesem Fall auch übrigens immer noch nicht vergleichbar, für mich ist die Aktion einfach eine legitime und extrem erfolgsversprechende Möglichkeit, ein Tor zu schießen.

Davon abgesehen weiß ich nicht, wie du darauf kommst, dass alle Messi dafür abfeiern. Ich hab zig Leute gesehen, die diese Aktion allen Ernstes als arrogant und überheblich bezeichnen.

Dann aber bitte demnächst auch jeden Panenka-Elfmeter massiv kritisieren.
von logan99
#1460400
Vega hat geschrieben: Joa, muss man natürlich irre ernst nehmen. Ist für mich mit diesem Fall auch übrigens immer noch nicht vergleichbar, für mich ist die Aktion einfach eine legitime und extrem erfolgsversprechende Möglichkeit, ein Tor zu schießen.
Sehe darin keine sonderlich erfolgversprechende Möglichkeit. Suarez hatte ja auch ziemlich Glück bei dem Schuss. Da ist ein regulärer Elfer, wo man den Torwart ausguckt oder platziert schießt, deutlich besser. Nicht umsonst, sieht man diese Variante praktisch nie - ist ja nicht so, dass auf die Idee noch keiner gekommen wäre oder gar davon gewusste hätte :D
von flom
#1460409
logan99 hat geschrieben:Wenn andere "Tricks" beim Elfer versuchen, spricht man oftmals von Überheblichkeit, Respektlosigkeit oder Arroganz gegenüber den gegnerischen Team, aber sobald Messi dran beteiligt ist, steht das für Genialität - naja, Wahrnehmung eben :D
Das stimmt aber nicht, diesen Trick gab es schon öfter und ich hab noch nie gehört das die ausführenden überheblich gewesen sein sollen.
Genau wie andere Tricks, z.B. Einwurf mit Handstand zuvor, da wird ja auch nicht gesagt das der einwerfer arrogant war. Ich habe auch schon ewig nicht mehr gehört, dass ein Lupfer beim Elfmeter arrogant sein sollte.

Anders herum wird übrigens ein Schuh draus, man könnte auch snführeren, jetzt wo es Messi macht soll es arrogant sein, weil man ihn nicht mag.
Benutzeravatar
von CaptainCharisma
#1460434
flom hat geschrieben:[
Anders herum wird übrigens ein Schuh draus, man könnte auch snführeren, jetzt wo es Messi macht soll es arrogant sein, weil man ihn nicht mag.
Ich würde da eher sagen, gerade weil es Messi war, geht man so ehrfürchtig mit der Situation. Nimmt man die Medien ernst, war es die größte Sache seit der Entdeckung des Penicillin. Man stelle sich vor Ronaldo oder Ibrahimovic hätten den Elfer so geschossen. Da hätte wohl keine Zeitung von "Elfer des Jahrhunderts" geschrieben, da hätte man eher den Schießbefehl ausgegeben.

Mal unabhängig wer jetzt den Elfer ausführte bin ich auch der Meinung, dass es auch eher in Richtung Überheblichkeit geht.
Soweit ich weiß, schoss ich noch keinen Elfer im Profibereich. Dennoch würde ich behaupten, ein Elfer ist die optimale Positionen ein Tor zu erzielen. Man kann den Ball so positionieren wie man es möchte. Man kann sich selbst positionieren. Man hat zwei offene Ecken und gute Winkel. Kein Verteidiger an der Backe und dadurch quasi Ruhe. Ich finde all diese Vorteile, gibt man bei der anderen Version etwas auf.
Natürlich hat man den großen Überraschungsmoment auf seine Seite und es sieht auch Pille Palle aus.
Dennoch muss manches mehr stimmen. Suarez muss richtig starten. Nicht zu früh auch auch nicht zu spät. Der Querpass muss auch genau die richtig Länge haben. Wenn Suarez nach vorne juckelt muss der auch auf den rechten Fuß kommen. Ist der Ball zu kurz, kann sich Suarez die Pille nicht noch zurecht legen, weil dann ist der Verteidiger dran und rumhoppeln darf die Pille auch nicht.

Ums kurz zu machen. Es ergibt sich kein Vorteil IMO. Man gibt DIE optimale Situation auf und das macht es für mich zur Showeinlage. Gleiches gilt für den Elfer-Lupfer. Dieser birgt keinerlei Vorteil und liegt nur dem Gedanke zu Grunde "Boah, morgen bin ich in allen Zeitungen. Was bin ich doch für eine geile Sau".
von logan99
#1460438
CaptainCharisma hat geschrieben: Ums kurz zu machen. Es ergibt sich kein Vorteil IMO. Man gibt DIE optimale Situation auf und das macht es für mich zur Showeinlage. Gleiches gilt für den Elfer-Lupfer. Dieser birgt keinerlei Vorteil und liegt nur dem Gedanke zu Grunde "Boah, morgen bin ich in allen Zeitungen. Was bin ich doch für eine geile Sau".
So schauts aus. Es war ne nette Showeinlage, was aber gleichzeitig dazu führt, dass man den Gegner halt vorführt. Niemand würde so einen Elfer z.B. in einem wichtigen/engen Spiel schießen. Auch bin ich ganz bei dir, dass bei Spielern wie Ronaldo das Echo deutlich negativer ausgefallen wäre, wenn er so mit dem Gegner "gespielt" hätte.

@flom

Dann liest du die Medien oder Reaktionen der "Fans" wohl nicht. Ich habe ja u.a. Costa genannt, der bei einer wirklich recht harmlosen Sache, schon Feuer bekam - und das eben sogar von eigenen Mitspielern^^
von Extaler
#1460448
CaptainCharisma hat geschrieben: Ums kurz zu machen. Es ergibt sich kein Vorteil IMO. Man gibt DIE optimale Situation auf und das macht es für mich zur Showeinlage. Gleiches gilt für den Elfer-Lupfer. Dieser birgt keinerlei Vorteil und liegt nur dem Gedanke zu Grunde "Boah, morgen bin ich in allen Zeitungen. Was bin ich doch für eine geile Sau".
Außer man machts in einem wichtigen Elferschießen als Zeichen und gewinnt dann, siehe Pirlo.

Ich verstehe die Aufregung nicht wirklich, aber was sicherlich stimmt ist, dass Messi besser wegkommt als Ronaldo. Klar Ronaldo hat sicher die größere Schnauze, aber Messi ist, auch wenn ich ihn für den besseren Fußballer halte, sicher kein Heiliger und hat seine Diva-Momente.
von flom
#1460456
logan99 hat geschrieben:
CaptainCharisma hat geschrieben: Ums kurz zu machen. Es ergibt sich kein Vorteil IMO. Man gibt DIE optimale Situation auf und das macht es für mich zur Showeinlage. Gleiches gilt für den Elfer-Lupfer. Dieser birgt keinerlei Vorteil und liegt nur dem Gedanke zu Grunde "Boah, morgen bin ich in allen Zeitungen. Was bin ich doch für eine geile Sau".
So schauts aus. Es war ne nette Showeinlage, was aber gleichzeitig dazu führt, dass man den Gegner halt vorführt. Niemand würde so einen Elfer z.B. in einem wichtigen/engen Spiel schießen. Auch bin ich ganz bei dir, dass bei Spielern wie Ronaldo das Echo deutlich negativer ausgefallen wäre, wenn er so mit dem Gegner "gespielt" hätte.

@flom

Dann liest du die Medien oder Reaktionen der "Fans" wohl nicht. Ich habe ja u.a. Costa genannt, der bei einer wirklich recht harmlosen Sache, schon Feuer bekam - und das eben sogar von eigenen Mitspielern^^

Klar wäre bei Robaldo das Echo negativer, hat er sich aber auch hart erarbeitet (CL-Finale usw.) Messi ist wie schon angesprochen auch nicht ohne. Allerdings ist Messi auch wegen dieses Hypes ja schon unbeliebt geworden, naja ich finde es, egal wer da schießt nicht arrogant.

Ich kannte die Reaktionen zu Costa, waren auch leicht übertrieben, ist für mich aber nicht das selbe wie eine Tor Vorlage.
von P-Joker
#1461682
Die FIFA hat einen neuen Präsidenten!
Im 2. Wahlgang wurde der Schweizer Gianni Infantino,

Ich finde: Nicht gerade eine Toplösung, aber von den angetretenen Kandidaten war er das kleinste Übel.
von Columbo
#1465760
Leicester City hat heute zum 4. mal in Folge einen 1:0-Sieg eingefahren und steht mit noch sechs austehenden Spielen 7 Punkte vor den Spurs an der Spitze der Premier League. Habe mir heute die erste Halbzeit gegen Southhampton angesehen, es ist ja wirklich kein besonders sehenswerter Fußball, aber eben enorm effektiv. Und ich feiere es total, wie sie die Premier League aufmischen. Sagt aber auch einiges über die Qualität der Premier League und ihrer Spitzenteams aus, muss man auch sagen.

Ich denke nicht, dass die Spurs Leicester noch einholen, Leicester hat noch Sunderland, West Ham, Swansea, ManUnited, Everton und Chelsea. Die Spurs haben noch vor sich: ManUnited, Stoke, West Bromwich, Chelsea, Southampton und Newcastle. Ich sehe da ehrlich gesagt nicht, wie Leicester da noch 7 Punkte an die Spurs abgeben sollte. Aber ich glaube an ein spannendes Saisonfinale, mit 7 Punkten Vorsprung wird Leicester nicht einlaufen. Wie gesagt, über die Qualität der Premier League kann man sich trefflich streiten, aber sie ist Jahr für Jahr die unterhaltsamste und spannendste europäische Liga. Kein Wunder, dass die Auslandsvermarktung so gut funktioniert.
von Columbo
#1465766
Bist du Newcastle-Fan? Gut sieht es für die nicht aus. Und am letzten Spieltag die Spurs, die vielleicht noch die Meisterschaft holen können und auch so die stärkste Mannschaft in England sind ... gibt dankbarere Aufgaben.
Benutzeravatar
von Godfather
#1465808
Columbo hat geschrieben:Leicester City hat heute zum 4. mal in Folge einen 1:0-Sieg eingefahren und steht mit noch sechs austehenden Spielen 7 Punkte vor den Spurs an der Spitze der Premier League. Habe mir heute die erste Halbzeit gegen Southhampton angesehen, es ist ja wirklich kein besonders sehenswerter Fußball, aber eben enorm effektiv. Und ich feiere es total, wie sie die Premier League aufmischen. Sagt aber auch einiges über die Qualität der Premier League und ihrer Spitzenteams aus, muss man auch sagen.
Ich habe das Spiel gestern auch teilweise gesehen und finde die Geschichte mit Leicester einfach witzig ;)
Andererseits habe ich diese Saison noch kein einziges PL-Spiel komplett angeschaut, da mir die Fußballspiele unter verschiedenen Gesichtspunkten nicht zusagen: Taktisch schwach, viel zu viel hängt vom Zufall ab, ständige Ballverluste usw.
Es ist kein Wunder, dass Leicester mit deren Fußball oben steht
Benutzeravatar
von Atum4
#1468668
Es ist fast amtlich :shock: Tottenham hat nur unentschieden gespielt!
7 Punkte Vorsprung bei noch 3 Spielen für Leicester City :lol: super :mrgreen:

Bin dann mal gespannt, was die auf dem Transfermarkt machen und vor allem was in der CL :!:
Benutzeravatar
von Atum4
#1469273
United gegen Leicester ist bisher ein richtig klasse Spiel. Taktisch und Technisch mal wieder unteres Drittel aber Spannung ist doch unterhaltsamer als Schachbrett-Spiele. :mrgreen: Weil sich Manchester dann doch noch auf das Foxes spiel eingelassen und vor allem Nachgelassen hat, ist hier der Titel heute absolut drin.
von flom
#1469274
Atum4 hat geschrieben:United gegen Leicester ist bisher ein richtig klasse Spiel. Taktisch und Technisch mal wieder unteres Drittel aber Spannung ist doch unterhaltsamer als Schachbrett-Spiele. :mrgreen: Weil sich Manchester dann doch noch auf das Foxes spiel eingelassen und vor allem Nachgelassen hat, ist hier der Titel heute absolut drin.
Ja macht wieder richtig Laune da zu zugucken. Man wie würde ich mich freuen wenn die das Ding nach Hause bringen. Auch für die Fans, da gibt es keine Unmengen von Erfolgsfans wie bei den großen europäischen top Clubs. Wenn die das nach Hause bringen wäre das ein unglaublicher Sieg :) und es zeigt das wir Fans von normalen Clubs immer vom unmögliche träumen können.
von flom
#1469374
Ja, unglaublich.
Spannendes und über hartes Spiel bei Chelsea gehen Tottenham. Schade das sie nicht die Möglichkeit hatten nach Leicester zu schalten.
von Resident
#1469434
Familie Tschiep hat geschrieben:
Chris_23 hat geschrieben:Leicester ist Meister! :D
Schönes Märchen.
Könnte es auch mal wieder in Deutschland geben,
Ja und nein :wink:
  • 1
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100