Benutzeravatar
von Queron
#1430439
Nach dem Höhepunkt der Sitcom/Comedy-Ära im letzten Jahrzehnt, kommen kaum noch neue Sitcoms, die zu begeistern wissen. Anscheinend sind die Ideen ausgegangen. Das gleiche kann man im Msytery/Sci-Fi-Bereich beobachten. Das waren genau die zwei Genre, mit denen ProSieben bei den Zuschauern punkten konnte.

Mir sind aber ehrlich gesagt die Wiederholungen lieber, als mir langweiliges neues Material anzugucken.
#1430961
Queron hat geschrieben:Nach dem Höhepunkt der Sitcom/Comedy-Ära im letzten Jahrzehnt, kommen kaum noch neue Sitcoms, die zu begeistern wissen. Anscheinend sind die Ideen ausgegangen. Das gleiche kann man im Msytery/Sci-Fi-Bereich beobachten. Das waren genau die zwei Genre, mit denen ProSieben bei den Zuschauern punkten konnte.

Mir sind aber ehrlich gesagt die Wiederholungen lieber, als mir langweiliges neues Material anzugucken.

Pro7 Kauft da ja auch nur ein, und das macht man vorwiegend was den Sitcom Bereich betrifft bei CBS.

Wenn der Sender nicht auf passt, passiert ihm das gleiche wie RTL, und man verliert sich im Wiederholungs Strudel und versinkt in der Bedeutungslosigkeit....
Benutzeravatar
von Rodon
#1430973
Ich glaube, ProSieben ist schon lange im Wiederholungsstrudel versunken. :wink:
#1431740
Rodon hat geschrieben:Ich glaube, ProSieben ist schon lange im Wiederholungsstrudel versunken. :wink:

Jup, wundert mich das sie Scrubs noch nicht zurück geholt haben.
#1432675
Ich frage mic h echt, was dieser Sender machen würde, wenn von heute auf Morgen ALLE Sitcoms und Comedy's in den USA abgesetzt werden würden??


Ich kriege ja schon ne Krise, wenn ich mal an einem Abend, wenn wirklich nur Schrott in der Glotze läuft und ich mal was lustiges Sehen und Hören möchte, Pro 7 bei mir läuft...dann habe ich für Wochen zumindest für mich ausgesorgt!!

Und dieser Sender sendet in unendlichher Dauerschleife - ohne die Spielfime am Freitag - Sonntag und vielleicht auch das Abendprogramm am Mittwoch - Sitcom's und Comedy's bis wirklich mal der Arzt kommt...können die Verantwortlichen eigentlich selbst überhaupt noch diese Sendungen Sehen?? :roll: :o
von scoob
#1432678
Man kann es auch wirklich übertreiben. ProSieben zeigt aktuell nur am Montag und Dienstag Sitcoms. Sat.1 zeigt zum Beispiel an drei Abenden amerikanische Krimi-Serien. Na und?! Du hast doch eine Fernbedienung und bist nicht gezwungen, ProSieben zu schauen.
#1432699
scoob hat geschrieben:Man kann es auch wirklich übertreiben. ProSieben zeigt aktuell nur am Montag und Dienstag Sitcoms. Sat.1 zeigt zum Beispiel an drei Abenden amerikanische Krimi-Serien. Na und?! Du hast doch eine Fernbedienung und bist nicht gezwungen, ProSieben zu schauen.
Übertreiben?? Soll das ein Scherz sein?? Hast du schon mal in deine Programmzeitschrift rein gesehen??

Fast rund um die Uhr, von Früh bis Spät, am Abend, tagsüber und, und, und....das sind Übertreibungen?? :roll:

Na klar habe ich eine Fernbedienung, wenn du meinen Post gelesen hast, wüßtest du, das ich geschrieben habe, das ich nur noch sehr selten den Sender sehe...
von Complexe
#1432702
scoob hat geschrieben:Man kann es auch wirklich übertreiben. ProSieben zeigt aktuell nur am Montag und Dienstag Sitcoms. Sat.1 zeigt zum Beispiel an drei Abenden amerikanische Krimi-Serien. Na und?! Du hast doch eine Fernbedienung und bist nicht gezwungen, ProSieben zu schauen.

Übertreiben? Guter Witz

Leider hat Pro 7 damit ja auch halbwegs Erfolg. Einfach nur noch nervig
von scoob
#1432766
Sentinel2003 hat geschrieben:
scoob hat geschrieben:Man kann es auch wirklich übertreiben. ProSieben zeigt aktuell nur am Montag und Dienstag Sitcoms. Sat.1 zeigt zum Beispiel an drei Abenden amerikanische Krimi-Serien. Na und?! Du hast doch eine Fernbedienung und bist nicht gezwungen, ProSieben zu schauen.
Übertreiben?? Soll das ein Scherz sein?? Hast du schon mal in deine Programmzeitschrift rein gesehen??

Fast rund um die Uhr, von Früh bis Spät, am Abend, tagsüber und, und, und....das sind Übertreibungen?? :roll:

Na klar habe ich eine Fernbedienung, wenn du meinen Post gelesen hast, wüßtest du, das ich geschrieben habe, das ich nur noch sehr selten den Sender sehe...
In deinem ersten Beitrag hast du ausschließlich vom Abendprogramm gesprochen und da wird man nur am Montag und Dienstag von Sitcoms "belästigt" (dein Worte, nicht meine).

Am Nachmittag fährt ProSieben mit den Sitcom-Wiederholungen sehr gute Quoten ein. Warum sollte ProSieben daran etwas ändern? Das wäre doch ökonomischer Selbstmord, zumal die Werbekunden und Zuschauer sicherlich wenig begeistert auf Fake-Dokus oder etwas Ähnlichem reagieren würden.
Benutzeravatar
von Rodon
#1433751
Momentan läuft's ja nicht rund bei ProSieben.

"Die Band" ist ja auch schon wieder so ein Monster-Flop. Gestern gerade mal 0,55 Mio. Zuschauer (2,4%). Wird sicher nächste Woche nicht mehr zu sehen sein. Dass das nichts wird, hätte man sich auch vorher denken können. Langweilige Sendung, die von einem langweiligen Gesicht präsentiert wird, das dem Deutschen nicht mächtig ist. :roll:
#1433935
Rodon hat geschrieben:Momentan läuft's ja nicht rund bei ProSieben.

"Die Band" ist ja auch schon wieder so ein Monster-Flop. Gestern gerade mal 0,55 Mio. Zuschauer (2,4%). Wird sicher nächste Woche nicht mehr zu sehen sein. Dass das nichts wird, hätte man sich auch vorher denken können. Langweilige Sendung, die von einem langweiligen Gesicht präsentiert wird, das dem Deutschen nicht mächtig ist. :roll:

Mir kommt es gerade so vor das der Sender gerade das erlebt was RTL über Jahre hin weg erleben muss, nur im kleineren Stiel.

Bin mal gespannt wie lange man sich das noch mit an guckt und wann da die ersten Posten neu besetzt werden.

Wie war das noch im September 2014 als Quotenmeter sich fragte ob Pro7 RTL überholen wird.

Das war wohl damals wie heute ein absoluter Traum.

http://www.quotenmeter.de/n/73163/rtl-v ... chtwechsel
Benutzeravatar
von Rodon
#1435728
Wurde "Die Band" jetzt komplett abgesetzt? Eigentlich sollten ja noch zwei Folgen am Samstagvormittag laufen, aber es ist nichts mehr im Programm zu finden...
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1493213
Ich scheine damit relativ alleine auf weiter Flur zu sein, aber möchte dennoch mal zur Sprache bringen, dass ich das angesichts der Quoten sehr wahrscheinliche Aus von "Applaus und raus!" ziemlich bedauere. Fand ich in den letzten Wochen immer sehr angenehm, am späten Abend diese launige Talk-Sendung mit Oliver Polak zu sehen und insbesondere die Auswahl der Gesprächsgäste war in ihrer Vielfalt beeindruckend. Wenns nach mir ginge, würde ich das hier gerne als neues wöchentliches Format haben, aber naja... Quoten und so. :(


Fohlen
von Adrianm
#1493320
Wer hat sich beim pro7 eigentlich gedacht, UI, Studio Amani, Totalflop, jetzt lasst uns mal "nissa" senden?

Oder hat die einen teuren Langzeitvertrag, so dass man sich denkt, "ach was soll's, nach uns die Sintflut oder einfach 2 Folgen Big Bang Theory als Plan b, gönnen!"?

(Applaus und raus fand ich übrigens sehr sehr schlecht. Und habe mangels besserer Aktivität auch viel davon geguckt)
Benutzeravatar
von Nerdus
#1493329
Ich kann mit Oliver Polak gar nichts anfangen, insofern stört mich das Aus von Applaus und raus nicht besonders.

Was «nissa» werden soll, hab ich mich auch gefragt. Studio Amani lief doch ziemlich mies? (auch wenn’s inhaltlich nicht so schlecht gewesen sein soll, hab’s aber nie gesehen) :|
Benutzeravatar
von Glenn
#1493348
Mir tut ProSieben inzwischen irgendwie echt leid. Ich finde es wirklich toll, dass sie in diesem Jahr viel Neues im Showbereich gemacht haben und fand auch die Sendungen mit Enissa Amani, Oliver Polak und das Anarcho-Feuerwerk "ProSieben Auswärtsspiel" gelungen. Leider wurde das vom Großteil des Publikums nicht angenommen. Die Zuschauer scheinen schnell auf Ablehnung zu schalten, wenn Shows etwas von der Norm abweichen. Ein Format wie "Applaus und Raus!" ist schon ziemlich nischig und fühlt sich eher wie ein Sendung von ONE oder ZDFneo an. Das wirklich Ärgerliche daran ist für mich, dass solche Shows offenbar keine große Chance mehr haben, während RTL mit Fließbandware wie "Willkommen bei Mario Barth" Erfolgsquoten einfährt. Böhmermann war ja kurzzeitig auch mal bei RTL (mit "Was wäre wenn?"), was auch nicht funktioniert hat.
von BungaBunga
#1493356
Ich frage mich derzeit, ob das Fernsehen nicht insgesamt mittlerweile ein generelles Zielgruppen Problem hat. Die jungen Leute, an die sich ja auch viele der ProSieben Formate wenden kommen einfach nicht an, während man beobachten kann wie Formate, generell auf alle Sender bezogen, die sich eher an ein reiferes Publikum wenden solide oder teilweise sogar steigende Werte erzielen. Manchmal scheint es aber auch ein Marketing oder Kommunikationsproblem zu sein. Da werden neue Formate nicht effizient beworben, sei es zu wenig oder die Ankündigungen schaffen es nicht zu vermitteln um was es in dem neuen Format gehen soll. Man kann mittlerweile reihenweise sehen wie die Formate, die tendenziell eher junge Zielgruppen erreichen sollen Probleme haben. Das ist seit längerem auch bei Circus HalliGalli so. Die Frage ist ja welche Zielgruppen konsumieren denn vorrangig linear und das sind halt doch im Regelfall eher reifere Personengruppen, große Liveevents mal ausgenommen. Ansonsten finde ich es auch schade, dass das Engagement von ProSieben seit einiger Zeit nicht entsprechend vom Publikum honoriert wird. Ich habe nicht alle Formate gesehen, aber überhaupt neue Formate zu präsentieren ist tendenziell lobenswert. Mir ist bekannt, dass Frau Amani hier in der Redaktion und auch bei Medienjournalisten anderer entsprechender Portale große Beliebtheit genießt, ich kenne sie noch aus ihrer Stand Up Zeit, da war manches ganz gut einiges nicht, Studio Amani da muss man sagen, dass passte nicht, da war sie dann doch überfordert, da konnte sie qualitativ die Anforderungen nicht erfüllen. Das aktuelle Format kann ich nicht beurteilen, aber vom Konzept her berücksichtigt man da scheinbar ihre Talente besser. Das große ProSieben Auswärtsspiel war sensationell, gerade aufgrund des ganz bestimmten Flairs, man wurde als Zuschauer da richtig in diese Produktion hineingezogen, dass es nicht so perfekt daher kam, war hier ebenfalls von Vorteil. Bemerkenswert sind ja die Ergebnisse hingegen von den Silbereisen Shows im Ersten, da ist man relativ unabhängig von jungen Zielgruppen und das zeigt sich dort.
Benutzeravatar
von Neo
#1493374
"Was wäre wenn?" empfand ich nicht als nischig, sondern einfach nicht sonderlich gelungen. Da sah ich nicht mal alles und das trotz Böhmi und Palina. Nicht, dass da sonst nur Glanzstunden auf RTL versendet werden und die Sendung nicht trotzdem hätte erfolgreich sein können.
Nerdus hat geschrieben:Ich kann mit Oliver Polak gar nichts anfangen, insofern stört mich das Aus von Applaus und raus nicht besonders.
Geht mir ähnlich. Sah damals die erste Ausgabe und war auch nicht wirklich angefixt. Denke allerdings auch, dass das auf ZDF.neo etwa besser aufgehoben wäre und man dort auch verhältnismäßig vernünftige Quoten hätte holen können.
Da war man bei RTL mit Somuncu z.B. wirklich klüger. Mal davon abgesehen, dass er irgendwie noch fähiger und streitbarer ist.
#1493503
Glenn hat geschrieben:Mir tut ProSieben inzwischen irgendwie echt leid. Ich finde es wirklich toll, dass sie in diesem Jahr viel Neues im Showbereich gemacht haben und fand auch die Sendungen mit Enissa Amani, Oliver Polak und das Anarcho-Feuerwerk "ProSieben Auswärtsspiel" gelungen. Leider wurde das vom Großteil des Publikums nicht angenommen. Die Zuschauer scheinen schnell auf Ablehnung zu schalten, wenn Shows etwas von der Norm abweichen.
Ich würde den Zuschauer nicht den schwarzen Peter zuschieben. Was man hier liest, was man woanders liest, kann man auch so deuten, dass Enissa Amani nicht witzig ist, dass Oliver Polak nicht witzig ist, dass diese ganze "Anarcho" Gelöt so langsam als inszenierte Bauernfängerei auf Ablehnung stößt. Sieht man prima, wie Leute die Lust an diesen ganzen gefakten Yoko und Klaas Shows verlieren.
Pro Sieben hat ein massives Image- und Qualitätsproblem. Und das hat nix mit Nische zu tun.

Das abendliche TV Programm ist übersättigt mit Tanzshows und P7 denkt sich "Krass so, machma auch". Dann zeigen sie einen alten Mann im Kleidchen und wundern sich, warum es keiner guckt. Die halten ihr Publikum für dümmer, als sie selber sind.
Benutzeravatar
von Glenn
#1493514
CaptainCharisma hat geschrieben:Ich würde den Zuschauer nicht den schwarzen Peter zuschieben. Was man hier liest, was man woanders liest, kann man auch so deuten, dass Enissa Amani nicht witzig ist, dass Oliver Polak nicht witzig ist, dass diese ganze "Anarcho" Gelöt so langsam als inszenierte Bauernfängerei auf Ablehnung stößt. Sieht man prima, wie Leute die Lust an diesen ganzen gefakten Yoko und Klaas Shows verlieren.
Pro Sieben hat ein massives Image- und Qualitätsproblem. Und das hat nix mit Nische zu tun.
Tja, du bist offenbar ein typisches Beispiel für Zuschauer, die mit Formaten abseits des Mainstreams nichts anfangen können. Im Prinzip muss man für jede Show von Joko und Klass, Jan Böhmermann, Serdar Somuncu und Co. dankbar sein, denn was bleibt denn sonst noch? Die Öffentlich-Rechtlichen mit ihren immergleichen XXL-Quizshows mit Pilawa und Kerner, RTL mit dem immergleichen DSDS-Bachelor-Supertalent-Let's Dance-Einheitsbrei und Sat.1 mit ihren Moderationsrobotern Schropp, Carpendale und Schölermann. Vieles davon ist leider tatsächlich erfolgreich, aber mich langweilt das einfach nur.
#1493517
Ich heiße Formate auf RTL, Sat 1. oder Pilawa Zeug keineswegs für originell, noch gut. Genau genommen schaue ich gar nix im TV ausser 3Sat, ZDFInfo und Sachen auf arte/Phoenix. In erster Linie beziehe ich meine Unterhaltung von Netflix. Das nebenbei.

Und zurück zum Thema. Nur weil etwas nicht Mainstream ist, ist nicht zwangsläufig gut. Auch sehe ich wenig Anarchie, wenn jedes Handeln bei Yoko und Klaas, bis aufs letzte Detail inziniert wirkt.

Bei einer Sache hast du aber recht. Ich bin kein Show Fan. Die letzte große Sache die mir dahingehend gefallen hat, war Harald Schmidt. Der Rest, ob RTL oder P7, ist für mich 1A Bimbotainment.
Benutzeravatar
von Glenn
#1493526
Okay, das erklärt einiges. Aber wenn man Show-Fan ist, bekommt man meiner Meinung nach derzeit bei ProSieben noch die sehenswertesten Formate. Ich tippe allerdings auch, dass nicht nur ProSieben, sondern auch die anderen Sender ihre jungen Zuschauer momentan scharenweise an Netflix und Amazon Prime verlieren. Ich halte diesen Hype allerdings auch für übertrieben, weil dort längst nicht alles Gold ist, was glänzt.
#1493529
Sicherlich ist Netflix oder Prime nicht das größte Gottesgeschenk aller Zeiten. Aber es ist zeitgemäß und es tut was es soll. Ich kann zu meiner Zeit, das Produkt meiner Wahl schauen. Und das zu einem fairen Preis. Das Privatfernsehen in der jetzigen Form, ist zum Aussterben verdammt IMO. Völlig sperrig, unflexible und inhaltlich äußerst fragwürdig.
Wenn man jetzt zu Hause wäre und P7 einschalten würde, was gäbe es dann?

"Onkel Charlie, ich habe auf meine Hand gefurzt und jetzt stinkt sie nach Scheisse. Aber erstmal gehe ich in die Küche und fresse ein Schwein."

"BazingaBazingaBazingaBazingaBazinga"

"Penny, sind wir jetzt wieder zusammen? Aber jetzt sind wir doch wieder zusammen, oder Penny? Wird sind doch zusammen Penny, oder?"

Jeden Tag, Stunde für Stunde. Immer und immer wieder der gleiche Murks. Alle 2 Woche gucken sich die Leute, die gleichen Folgen an. Da muss man doch Masochist sein. Über RTL oder RTL2 möchte ich gar nicht reden. Deren Programm ist schlicht obzön IMO.

Und jetzt mal davon weg, ob es mir gefällt, sehe ich für diese Struktur keine Zukunft. Was Pro Sieben auch zur Prime Time bringt, es gucken immer weniger. Andere Sender kämpfen auch. Es mag an der Qualität liegen, aber es liegt eben auch an unserem Sehverhalten.