ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, Sat.1 Gold, ProSieben Maxx
Benutzeravatar
von Aries
#1444506
Gibts ne legale Möglichkeit die uncut Folgen auch tagsüber zu sehen oder muss ich bis 22 Uhr warten, um sie auf 7TV in gefühlt 480p zu sehen? (Die Frage gilt auch für die letzten Under The Dome Episoden)

Aber der erste Schnitt war schon krass. Erster Toter, erster Komplett-Wegschnitt. :D
Die Story ist echt flott und es geht gottseidank wieder so gut ab wie in Staffel 1. Hätte mir persönlich zwar mehr Zeit in der "Zelle" gewünscht, aber die Serie ist ja bekannt, sehr schnell voranzuschreiten.

Ich bleibe weiterhin dran. Neben The Flash meine Lieblingsserie zur Zeit. Schade, dass die Quoten typisch für Pro7 mal wieder anfangen zu leiden.
Benutzeravatar
von Rodon
#1444512
Aries hat geschrieben:Schade, dass die Quoten typisch für Pro7 mal wieder anfangen zu leiden.
Tja, die zweite Staffel wird quotenmäßig tief im Mittelmaß enden und die dritte wird dann ein Flop. Geschichte wiederholt sich. US-Serien im Free-TV gehen bis auf wenige Ausnahmen irgendwie gar nicht mehr.
Benutzeravatar
von TutTut
#1444594
Rodon hat geschrieben:
Aries hat geschrieben:Schade, dass die Quoten typisch für Pro7 mal wieder anfangen zu leiden.
Tja, die zweite Staffel wird quotenmäßig tief im Mittelmaß enden und die dritte wird dann ein Flop. Geschichte wiederholt sich. US-Serien im Free-TV gehen bis auf wenige Ausnahmen irgendwie gar nicht mehr.
Das ist doch auch nachvollziehbar: Niemand wartet mehr jede Woche bis eine nächste Folge zu einer bestimmten Zeit erscheint - mit Werbung dazwischen.

Dank Netflix, Amazon etc. kann jeder für sich selbstentscheiden wann und "wie viel" er sehen möchte von einer Serie.
von Mr.Castle
#1445392
mega folgen wieder
beste serie
von Dinchen1981
#1445565
Hi Leute,

ich lese hier schon länger mit und dachte ich melde mich endlich mal an :)

Finde die Serie sehr sehr gut. Hab die zweite Staffel schon auf englisch gesehen und muss leider sagen, dass ich von Pro7 enttäuscht bin. Da werden wichtige Szenen rausgeschnitten, ohne Worte. Dann sollten sie die Sendung doch lieber um 21:15 Uhr bringen, wenn sie das zu hart finden...
Egal, ich bleibe dran :D
von Mr.Castle
#1446841
finn tot, chlark ein arsch, versauen die jetzt die serie?

spannend war es aber was passiert ist fand ich nicht gut
von Sergej
#1446842
Mr.Castle hat geschrieben:finn tot, chlark ein arsch, versauen die jetzt die serie?

spannend war es aber was passiert ist fand ich nicht gut
Da wird nix versaut, das ist doch das tolle an The 100, keiner ist sicher.
Benutzeravatar
von Queron
#1446845
Warum ist Clarke ein Arsch? Sie hat die einzig richtige Entscheidung getroffen. Sie hat Finn vor den Qualen der Folter bewahrt, er musste nicht alleine sterben. Es gab keine Möglichkeit mehr, ihn zu retten. Ich hätte an Clarkes Stelle das Selbe getan (bzw. ich wusste schon, als Raven ihr das Messer gab, dass sie genau so handeln würde).

Das Ende der Folge war sehr emotional, hab die ein oder andere Träne vergossen. Nicht, weil ich Finn jetzt so super fand (wobei ihn die Rückblenden schon wieder wesentlich sympathischer haben erscheinen lassen), sondern, weil die entsprechende Szene einfach tragisch und traurig war und mir Clarke so leid tat.

Am spannendsten und interessantesten jedoch waren die Interaktionen zwischen unseren Protagonisten und den Groundern. Vor allem die Kombination Clarke und Lexa scheint für die nächste Zeit sehr vielversprechend zu sein.

Die Story in Mount Weather wurde in der zweiten Folge zwar auch fortgeführt, wurde aber von der Hauptstoryline doch ziemlich in den Hintergrund gedrängt. Immer, wenn eine Szene aus Mount Weather kam, dachte ich: ach ja, da war ja noch was :mrgreen:. Gut, jetzt sind dank Monty also alle Teenies eingesperrt worden. Viel Zeit für die Rettung bleibt jetzt also wohl nicht mehr.

The 100 ist so eine Serie, bei der man es kaum erwarten kann, dass endlich die nächste Folge kommt.
Benutzeravatar
von Aries
#1446853
Schade, dass die Szenen am Pfahl stark geschnitten waren, zumindest sah es so aus. Ich glaube uncut ist Finns Tod und die Folter an den anderen Charakteren noch dramatischer. Fand die Szene aberr auch so hart.

Schade auch, dass sie Finn als ersten "Main Character" opfern, fand ihn in Staffel 1 am sympatischsten. So bleibt allerdings die Serie spannend und unberechenbar. Neben The Flash immer noch meine aktuelle Nummer 1.
von Mr.Castle
#1446953
"Warum ist Clarke ein Arsch? "

wegen dem ende. wie kalt die jetzt ist. Liebe ist schwäche blabla.
Benutzeravatar
von Sweety-26
#1447676
Bis jetzt ganz nett, finde das es immer Spannender wird, frag mich ab wann da so was wie Zivilisation ein kehrt.
Benutzeravatar
von Aries
#1447981
Wieder zwei sehr tolle Episoden heute. Nur schade, dass auch heute wieder viele Schnitte zu sehen waren. Freue mich sehr auf das Finale. Ich finde aktuell alle Charaktere spannend geschrieben und bis auf 'Mom' alle z.z. guten Charaktere sympatisch.

Ich hoffe Pro7 zeigt Staffel 3 zeitnah zum Originaltermin (irgendwann 2016).
Benutzeravatar
von Sweety-26
#1448381
Wenn die Quoten so bleiben, wird es wohl eher bei Pro7 Maxx laufen berauschend ist es bisher ja nicht.
von Mr.Castle
#1449140
die letzten minuten haben mich voll an lost erinnert, hoffentlich wird es nicht zu verrückt.

murphy am anfang gehasst jetzt finde ich ihn klasse.
raven zum glück überlebt hatte kurz angst. ihr freund ist auch ok.
die mom hätte es ruhig erwischen können.
indra liegt wohl was an octavia sonst hätte sie lincoln nicht befreit, hab gedacht sie nutzt octavia nur aus.
schade um jespers freundin.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1528221
Ich hab das damals, weil ich SciFi sehen wollte und es nix gab, Staffel 1 in der OV gesehen. Es gab nur 4 Folgen zu dem Zeitpunkt und dann hab ich’s vergessen.

Da die Serie zeitweise in den Himmel gelobt wurde und absolut mein Fall ist (was die Storyline angeht) hab ich sie mal angeschmissen. Hatte Staffel 2 und 3 schon länger hier (günstig geschossen), aber Staffel 1 nicht, da es noch keine Blu-Ray auf dem Markt gibt. Also jetzt iTunes (20€).

Folge 1 sorgt bei mir aber schon für kopfschütteln :D die Mutter deren Tochter auf die Erde fliegt ist ja mal fürchterlich herzlos :lol: Wer verabschiedet seine Tochter so? ^^
Als zweites ist mir aufgefallen: Wir haben keine Ressourcen. Alles ist knapp, darum reduzieren wir Menschen. Aber Beauty-Konzerne scheint es noch genug zu geben :mrgreen: jeder ist TOP geschminkt. Alles Models.
Als drittes fällt die Zielgruppe schnell auf: Teenies. Es ist wirklich extreeeeem auf Teenis zugeschnitten.
Kein schauspielerischer oder Regie-technischer Leckerbissen. Und die Musik ist ständig deplatziert...für mich gehört das nicht in eine Serie.
Aber diese Teenie-Serien Aufmachung macht mich gerade echt fertig :lol:

Naja. Einer meinte ja es wird besser und die wird ja gelobt, also quäl ich mich mal durch. Hab die Staffel schließlich gekauft. :D
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1528247
Ok diese Teenie-Serien-Art verliert sich im Laufe der Zeit. Es springt zwar immer noch in jeder Folge jemand zur Begattung an, aber es ist nicht mehr so gefühlsduselig und auf teenies zugeschnitten wie zu Beginn.
Trotzdem ist in Staffel 1 gefühlt NICHTS passiert.
versteckter Inhalt:
Grundsätzlich sind die da gelandet, haben nen Wall gebaut und Waffen gefunden.
Auf der Arch hat man festgestellt dass die Luft nicht reichen wird, entgegen der Kalkulationen, ein paar opfern sich, ein paar versuchen ein Schiff zu stehlen und schlussendlich landet man die ganze Arch (was schon die halbe Staffel über mein Gedanke war, als Lösung.). Unten wird ein bisschen gekämpft mit den Groundern...DAS WARS.
Meiner Meinung nach ein Stoff, der über die Maßen gestreckt wurde und durchaus um die Hälfte kürzer hätte Geraten können, wenn nicht gar müssen. Ich empfand jede Folge als ähnlich und irgendwie hab ich schon direkt geahnt wer stirbt. Wenn da 2 Hauptcharaktere und ein niemals gesehener auf die Jagd gehen, da weiß man direkt warum da einer mitgeht, den man überhaupt nicht kennt.
Für mich wurde diese ganzen Liebeleien zu viel Aufmerksamkeit geschenkt, und der Geschichte der Grounder zu wenig. Den Reibereien einer Zivilisation ohne richtige Regierung und Gesetze wurde auch kaum welche geschenkt.
Also mehr leichte als schwere Kost.
Trotzdem ist das (mal wieder) was, wo ich sage: Hab was zu kritisieren, aber ich mags.
Vielleicht entwickelt sich ja noch was.

Und WARUM zur Hölle sind da alle Frauen wenn sie durch den Dreck fliegen, hart arbeiten etc. PERFEKT gestylt? Darüber reg ich mich bis heute auf :mrgreen:
Bei so einer Art Serie soll Octavia nicht permanent als Model rumlaufen sondern schön beschissen aussehen.

Ich musste über eine Kritik zu der Serie besonders schmunzeln:
The 100 zeigt die Zukunftsvision des Senders: Eine Horde topgestylter hübscher Teenager darf sich auf der Erde austoben, während die Eltern auf der Arch weit weit weg festsitzen. :mrgreen:
von Vittel
#1528269
The 100 scheint mir ein Ableger aus der Zeit der Vampire und Werwölfe zu sein. In Vampire Diaries&Co. hingen die hübschen Menschen ja auch nur auf Parties und in Cafes ab, für jeden Geschmack war was dabei.

Ich konnte mich mit den Models in The 100 auch nicht so recht anfreunden, obwohl die ja durchaus nett anzuschauen sind.
Wenn die Serie mal wieder bei einem meiner VOD Anbieter auftaucht, gebe ich ihr vielleicht noch mal eine Chance, bin nie über Staffel 1 hinaus gekommen.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1528650
So, Staffel 2 hab ich schon etwas länger durch.
Dieses Teenie-Zeug ist jetzt völlig weg, und auch das "Model-Problem" ist behoben. Immer noch zu hübsch geschminkt, aber deeeeeeutlich unauffälliger.

Wie bei Staffel 1 war die A-Storyline durchaus gut, zuweilen sogar sehr gut. Dennoch war der Großteil einer Folge mit B-Storys gefüllt und erneut lässt sich die Staffel in 3 Sätzen zusammenfassen. Aber die B-Story macht im Gegensatz zur Staffel 1 deutlich mehr her. Um nicht zu sagen erheblich mehr.
Viele Wendungen und Überraschungen...hat mir sehr gut gefallen.
Hochfesselnd war es nicht, aber ne Schippe mehr als in Staffel 1.

Also die Serie hat in der Story durchaus ihr positives, was mich gerade davon abhält diese Serie in eine Top-Liste aufzunehmen, ist schlicht die Charakterzeichnung. Ich habe selten eine Serie, wo die Hauptcharaktere derart belanglos sind. Und auch immer gleich.
Man hat die vorsichtige Mutter, die aufmupfende Tochter, den Freund der irgendwie (spoiler) und sonst haben die Charaktere kaum einen Charakter. Die eine kan dies toll, die andere das. Die einzige die da raussticht ist Octavia. Die mausert sich zum Lieblingscharakter. Der Rest ist einfach lahm und langweilig. Nichts wo ich mich mit identifiziere, was sonderlich realistisch oder originell wäre.
Um es kurz zu beschreiben: Fast jeder Hauptcharakter ist so komisch und flach "gezeichnet", er könnte Kanonenfutter sein.