Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Fr 18. Jan 2019, 07:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  Nächste
BeitragMi 2. Mär 2016, 16:33 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
jotobi hat geschrieben:
Bei mir ist es so, dass mich die grundsätzliche Thematik der Sendung überhaupt nicht anspricht. Und das, obwohl ich bisher keine einzige Minute davon gesehen habe. "Sing meinen Song" und "Höhle der Löwen" fand da von anfang an schon rein vom Thema her interessanter. Musik geht eigentlich eh immer und Startups sind auch interessant. Aber bei "ehemalige Sportler" habe ich mir nicht mal die Mühe gemacht mich über den Inhalt des Formats zu informieren.


Das mag für dich ja zutreffen, ist meines Erachtens aber nur eine unbefriedigende und unzureichende Erklärung für die Schwäche der Sendung bei der Masse. Wäre Sport so unbeliebt in Deutschland, würden sich nicht etliche Sender um ein paar Fußball-Rechte kümmern, würden die größten Sender Deutschlands im Winter nicht oftmals ihr gesamtes Tagesprogramm mit Sportübertragungen füllen etc.. Da ist dann eher noch ein Argument, dass die engagierten Sportler nicht die ganz großen Namen haben bzw. teilweise in Sportarten unterwegs sind, die nicht so die Riesenreputation besitzen. Meines Erachtens macht das den Reiz des Formats durchaus aus, dass da Leute wie Ironman-Sultan und Nicola Thost sind, aber vielleicht hätte man 1-2 wirkliche Superstars engagieren müssen. Wobei ja bekannte Namen dabei sind, keine Ahnung.

Das Night-Game... sorry, ich werd nicht warm damit und finde es unfair. Marcus Beyer ist seit Wochen der mit Abstand schwächste Sportler und fällt in der Breite halt immer deutlicher gegenüber seinen Mitbewerbern ab. Aber weil am Ende dieses olle Spiel da über das Ausscheiden entscheidet und er da stärker ist als die Mädels, kommt er immer weiter. Find ich uncool, zumal ich Britta und Nicola auch irgendwie mehr ins Herz geschlossen hab als ihn. :(

Ansonsten aber wieder eine tolle Folge mit nach wie vor hübschen Spielideen. Frank Busemann ist für mich die Überraschung der Sendung, den hatte ich kaum auf den Schirm, er ist mit seiner Mischung aus Strebertum, Selbstironie und Lockerheit aber für mich der unterhaltsamste Akteur dort. Unsympathisch ist mir niemand, aber bei Marcus Beyer habe ich mittlerweile nicht mehr wirklich den Eindruck, dass er Spaß an der Sendung hat. Ich kann es verstehen, aber ein bisschen blöd ist dieses Rumgebluese halt schon.

@Neo: Ich glaube einfach, dass Männer im Durchschnitt deutlich besser fangen und werfen können als Frauen. Ist einfach so meine Erfahrung aus dem Sportunterricht und im Verein. Natürlich gibt es in beiden Fällen Ausnahmen, aber wenn ich so den Durchschnitt bedenke, sehe ich da schon Nachteile für Frauen. Insbesondere beim Werfen sehe ich da die größere Herausforderung für sie.

Dass nun endlich einmal wirklich gute Quoten erzielt wurden, freut mich natürlich. Hätte ich nicht mehr erwartet, aber gestern war halt auch keine wirkliche Sport-Konkurrenz vorhanden (die beiden BL-Spiele im Pay-TV haben ja kaum wen interessiert).


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 2. Mär 2016, 17:04 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Das mag für dich ja zutreffen, ist meines Erachtens aber nur eine unbefriedigende und unzureichende Erklärung für die Schwäche der Sendung bei der Masse. Wäre Sport so unbeliebt in Deutschland, würden sich nicht etliche Sender um ein paar Fußball-Rechte kümmern, würden die größten Sender Deutschlands im Winter nicht oftmals ihr gesamtes Tagesprogramm mit Sportübertragungen füllen etc.. Da ist dann eher noch ein Argument, dass die engagierten Sportler nicht die ganz großen Namen haben bzw. teilweise in Sportarten unterwegs sind, die nicht so die Riesenreputation besitzen. Meines Erachtens macht das den Reiz des Formats durchaus aus, dass da Leute wie Ironman-Sultan und Nicola Thost sind, aber vielleicht hätte man 1-2 wirkliche Superstars engagieren müssen. Wobei ja bekannte Namen dabei sind, keine Ahnung.

Aber nur weil viele Menschen gern Sportübertragungen sehen, bedeutet das doch nicht, dass man auch ehemalige Sportler bei Kinderspielen zuschauen möchte. Wenn ich Motorsport, Wintersport oder Fußball schaue, dann doch in erster Linie wegen des Sports der mich unterhält. Also daraus Rückschlüsse ziehen zu wollen, dass ein Format mit Sportlern generell gut ankommen müsste, halte ich doch für sehr weit hergeholt.

Dass es an der Wahl der Sportler liegt, glaube ich nicht, da diese schon ganz ok sind und teilweise auch große Namen haben - aber die dürften dann halt doch eher etwas ältere Leute als Jugendliche interessieren.

Fernsehfohlen hat geschrieben:
Das Night-Game... sorry, ich werd nicht warm damit und finde es unfair. Marcus Beyer ist seit Wochen der mit Abstand schwächste Sportler und fällt in der Breite halt immer deutlicher gegenüber seinen Mitbewerbern ab. Aber weil am Ende dieses olle Spiel da über das Ausscheiden entscheidet und er da stärker ist als die Mädels, kommt er immer weiter. Find ich uncool, zumal ich Britta und Nicola auch irgendwie mehr ins Herz geschlossen hab als ihn. :(

Also ich habe jetzt kein einziges Night-Game gesehen, wo Beyer auch nur irgendwo Ansatzweise besser war, als die Mädels. Weiter unten schreibst du was von besser werfen und fangen. Bitte? Da gehts einfach nur drum, eine Glaskugel über eine kleiner Mauer innerhalb eines Bereichs zu werfen, da brauchts absolut nichts für. Weshalb sollte da eine Frau benachteiligt sein? Wenn diese zu weit werfen, oder (warum auch immer) zurück schrecken beim fangen, ist das ja eher ein individuelles Problem. Aber Britta konnte z.B. problemlos die Kugeln fangen und hat halt zweimal zu weit geworfen. Bei Nicola wars umgedreht.

Dass das Spiel generell dämlich ist, darüber sind wir uns einig, aber fairer gehts doch kaum. Oder sollen die da Schnick Schnack Schnuck spielen? :D

Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ansonsten aber wieder eine tolle Folge mit nach wie vor hübschen Spielideen. Frank Busemann ist für mich die Überraschung der Sendung, den hatte ich kaum auf den Schirm, er ist mit seiner Mischung aus Strebertum, Selbstironie und Lockerheit aber für mich der unterhaltsamste Akteur dort. Unsympathisch ist mir niemand, aber bei Marcus Beyer habe ich mittlerweile nicht mehr wirklich den Eindruck, dass er Spaß an der Sendung hat. Ich kann es verstehen, aber ein bisschen blöd ist dieses Rumgebluese halt schon.

Habe ich ja schon vor Wochen geschrieben, dass Buseman der einzige ist, der dort wirklich für Unterhaltung sorgt - speziell durch seine Einspieler von den Vorbereitungen.

Die Sendung selbst ist aber nach wie vor nichts, wofür man unbedingt einschalten müsste. Auch gestern hat mich kein Spiel sonderlich mitgerissen. Das Memory-Spiel bzw. die Leistung von Busemann und Ecker waren aber beeindruckend. Ansonsten war natürlich der Karriere-Rückblick von Busemann interessant. Aber da sprechen wir von vielleicht 20min von über 2h Sendung.

_________________
Bild
#keepfighting #schumi #legend


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 2. Mär 2016, 17:09 
Inventar
 
 
Mögliche Gründe, warum die Sendung nicht so gut ankam.

-wirkte in der Beschreibung wie ein Sing meinen Song nur mit Sportlern
-Livesportkonkurrenz auf anderen Sendern
-Leute, auch Publikumslieblinge, scheiden zu früh aus
-Vox kein Sportsender und hat auch daher nicht ganz die männliche Zielgruppe, vox hat eher ein weibliches Zielpublikum.

at Fernsehfohlen, was wären die großen Namen, die du dir gewünscht hättest?


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 2. Mär 2016, 19:50 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
logan99 hat geschrieben:
Also daraus Rückschlüsse ziehen zu wollen, dass ein Format mit Sportlern generell gut ankommen müsste, halte ich doch für sehr weit hergeholt.


Den Rückschluss wollte ich auch nicht ziehen, sondern ich wollte nur betonen, dass ein Format mit Sportlern nicht generell einen schwereren Stand haben muss als eines, dass sich mit Musikern oder Unternehmern befasst. Gehe ich rein vom Berufsstand aus, hätte ich sogar gesagt, dass es die Unternehmer-Sendung am schwersten haben dürfte.

Zitat:
Dass das Spiel generell dämlich ist, darüber sind wir uns einig, aber fairer gehts doch kaum. Oder sollen die da Schnick Schnack Schnuck spielen? :D


Nö, aber ich sehe halt auch nicht, wo dieses Spiel so vielfältige Kompetenzen abverlangt, dass es als legitimes Entscheidungsspiel taugt. Deshalb hätte ich es da fairer gefunden, wenn man drei kleine Spiele mit unterschiedlichen Anforderungen stellt oder wenigstens (wie ja auch in der Show) jedes Mal ein neues Spiel macht. Zumal ich eben schon denke, dass bei dem Spiel nicht jeder Sportler die gleichen Chancen hat.

Ich fand übrigens gestern alle drei Spiele wieder ganz unterhaltsam.

Familie Tschiep hat geschrieben:
at Fernsehfohlen, was wären die großen Namen, die du dir gewünscht hättest?


Ach, da bin ich jetzt nicht so festgefahren, dass ich mir irgendwen speziell gewünscht hätte. Aber so Typen wie Thorsten Legat, Stefan Kretschmar oder Robert Harting wären denke ich schon nochmal sehr quotenträchtig gewesen - vielleicht allerdings auch bald nervig. Mit Icke Häßler, Lars Riedel, Britta Steffen und Uschi Disl hatte man aber durchaus schon ein paar namhafte Leute dabei, ist schon richtig. Vielleicht aber für die Masse einfach zu "nette" Leute, gerade der Beyer dürfte ja so mit die liebste Vertreter seiner Sportart überhaupt sein. ;)


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 2. Mär 2016, 20:36 
Inventar
 
 
Legat war ja kürzlich im Dschungelcamp, aber den habe ich davor nicht gekannt. Stefan Kretzschmar ist eine Supertype und Robert Harting eigentlich auch, aber der ist ja noch aktiv. Na ja, dafür haben sie ja Busemann, der ja die gleiche Rolle ausfüllt.
Vielleicht hätte man einen Fußballer nehmen sollen, der erst vor kurzem aufgehört haben, aber wahrscheinlich waren die zu teuer.

Markus Beyer bräuchte es nicht länger in der Sendung.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 15. Mär 2016, 21:28 
Chefposter/in
 
 
Wie schafft man es eigentlich, jahrelang eine Sportart zu betreiben und sie nach wie vor falsch auszusprechen? :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 16. Mär 2016, 08:19 
Fernsehboss
 
 
Danny und Frank sind so geniale Kampfschw**ne, die sollten eine eigene Sendung bekommen
sollte sich auch Pro7 mal überlegen.......


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 16. Mär 2016, 21:24 
Inventar
 
 
Ich kann mir eine Ausgabe von Schlag den Star mit den beiden vorstellen, wird bestimmt spannend. Wahrscheinlich sind sie auch nicht so hohl in der Birne, dass die beiden bei Quizspielen total versagen. Wahrscheinlich passen sie Pro Sieben nicht in die Zielgruppe, aber ein spannendes Event wäre es alle Mal.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 20. Mär 2016, 20:24 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Mittlerweile hasse ich das Nightgame richtig. Lars :( <- soviel noch zur vorletzten Ausgabe.

Ja, ohne Danny und Frank wäre die Veranstaltung wesentlich lahmer. Wäre auch für ein SdL ähnliches Format.

Cristóbal hat geschrieben:
Wie schafft man es eigentlich, jahrelang eine Sportart zu betreiben und sie nach wie vor falsch auszusprechen? :lol:
:lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 20:12 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Die letzte Ausgabe war ja irgendwie ziemlich unnötig - immerhin stand von Anfang an fest, dass Beyer (endlich) ausscheidet und sich das Night-Game zwischen Uschi und Faris abspielen wird. Das man ja dann nicht einmal zeigte. Also ein denkbar uninteressantes Halbfinale.
Hoffe, dass Uschi Disl ins Finale einzieht, weil ich schon damals (in ihrer aktiven Zeit) immer mit ihr gebangt habe.

Mich stört übrigens sehr, dass man bezüglich Frauen wenig Nachteilsausgleich betreibt. Gerade Uschi war aufgrund ihrer Körpergröße und ihrer geringeren Kraft ständig benachteiligt.

Cristóbal hat geschrieben:
Wie schafft man es eigentlich, jahrelang eine Sportart zu betreiben und sie nach wie vor falsch auszusprechen?


Wen meint ihr? Da war ich wohl nicht aufmerksam. :oops:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 22:11 
Chefposter/in
 
 
Den Ironman ;)

Zu seiner Verteidigung: Das wird auch in deutschen Medien immer falsch ausgesprochen ;)


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 22:43 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Wobei es dem American English dann doch noch relativ nah kommt. Um bei der Sprache zu bleiben: Ich las Molinos "gebangt" Englisch und habs erst überhaupt nicht geschnallt. :oops:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 22:58 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Wie spricht man "Ironman" denn richtig aus? :?
Und ja, das Halbfinale war ein bisschen enttäuschend. Die Folge hätte man sich bei rein ergebnisorientiertem Konsum auch schenken können. Mir hats dennoch Freude gemacht.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 23:04 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Wie spricht man "Ironman" denn richtig aus? :?

Am besten erstmal ohne das R. Sagte es bei Thatcher immer falsch und wurde dauerhaft korrigiert. ^^

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 21. Mär 2016, 23:08 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Neo hat geschrieben:
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Wie spricht man "Ironman" denn richtig aus? :?

Am besten erstmal ohne das R. Sagte es bei Thatcher immer falsch und wurde dauerhaft korrigiert. ^^


Oh, okay, dann spreche ich das unbewusst amerikanischer aus, als es die meisten Deutschen tun. Aber eigentlich auch nur, weil es dann knödeliger klingt als mit "r". :lol:
Die britische Variante klingt aber extrem bescheuert für mein Sprachempfinden, ja.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 22. Mär 2016, 00:18 
Chefposter/in
 
 
Please remember to say iron.
So that it'll rhyme with lion. ;)

Englisch kann da echt 'ne Frau, die ein liederliches Leben führt sein.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 22. Mär 2016, 09:13 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Aah, merci für die Antwort!

Neo hat geschrieben:
Ich las Molinos "gebangt" Englisch und habs erst überhaupt nicht geschnallt. :oops:

Ich lache. :lol:

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 22. Mär 2016, 21:17 
Chefposter/in
 
 
Schade um Uschi!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 22. Mär 2016, 21:42 
Inventar
 
 
Mit Busemann hat das Format einen verdienten Gewinner, die anderen wären ebenfalls verdiente Gewinner gewesen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 03:17 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Naja, nichts gegen Faris und Uschi, aber für mich stand eigentlich schon vor dem letzten Parcours fest, dass eigentlich nur Frank Busemann oder Danny Ecker den Sieg verdient gehabt hätten. Schön, dass es dann auch Einer der beiden geworden ist - und für mich mit Frank auch die etwas sympathischere und unterhaltsamere Alternative. Die beiden waren in jedem Fall eine große Bereicherung für dieses schöne Format.

Hoffe, die Finalquoten liegen nochmal deutlich über Senderschnitt, damit es vielleicht doch noch eine zweite Staffel gibt. Nach der ersten Hälfte hätte ich das kategorisch ausgeschlossen, aber in den letzten drei Wochen waren die Werte ja doch ganz ordentlich.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 11:38 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Naja, nichts gegen Faris und Uschi, aber für mich stand eigentlich schon vor dem letzten Parcours fest, dass eigentlich nur Frank Busemann oder Danny Ecker den Sieg verdient gehabt hätten.

Auf die Gefahr hin, wie ein Fanboy zu erscheinen - Uschi hätte den Sieg durchaus auch verdient gehabt, da sie genauso verbissen und gewilllt gewesen ist wie Danny und Frank. Sie war nur zahlreiche Male einfach stark benachteiligt im Wettbewerb, was es aber umso erstaunlicher macht, dass sie dann doch so weit gekommen ist. Deshalb war es auch wirklich schade, dass sie am Finale nicht mehr teilnehmen konnte.

Fand den Parcours als solchen ganz cool. Aber letzlich war mir dann doch ziemlich egal, wer gewinnt. Hier waren mir alle drei Sportler gleichermaßen sympathisch, habe aber keinen direkten persönlichen Bezug zu ihnen (da sie keine Sportarten ausübten, die ich sonderlich verfolgt habe). Aber Frank hat den Sieg natürlich verdient.

Sympathische und (in meinen Augen) spannende Sendung - aber keine Ahnung, wie spannend ich die Sendung gefunden hätte, wenn nicht mit Uschi Disl eine Protagonistin vertreten gewesen wäre, mit der ich jede Sendung hätte mitfiebern können. Die Quoten machen mich ja dezent traurig, aber vielleicht ringt man sich zu einer zweiten Staffel durch und schraubt an mancher Stellschraube.

Fand das Ende übrigens sehr abrupt gestern. Da hätte man sich ruhig noch 2-3 Minuten Zeit lassen können, um das Ganze würdig ausklingen zu lassen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 16:21 
Inventar
 
 
Dass die Quoten gestern etwas niedriger waren, war ja zu erwarten, die Aktualität dominierte.

Ob man es fortsetzen sollte? Man braucht genauso gute andere Kandidaten. Und vor allen Dingen bräuchte man einen anderen Sendeplatz, wo die Sportkonkurrenz nicht so groß ist, wahrscheinlich wäre der Sonntagabend, was die Sportkonkurrenz angeht, besser.
So sehr ich die Sendung schätze und sie mir Spaß gemacht hatte, würde ich sie als Programmverantwortlicher wahrscheinlich nicht fortsetzen. Gut, ich hatte auch The Taste nicht ewig weiter fortgesetzt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 16:24 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Familie Tschiep hat geschrieben:
Ob man es fortsetzen sollte? Man braucht genauso gute andere Kandidaten. Und vor allen Dingen bräuchte man einen anderen Sendeplatz, wo die Sportkonkurrenz nicht so groß ist, wahrscheinlich wäre der Sonntagabend, was die Sportkonkurrenz angeht, besser.


Da hätte man zwar keinen Sport, aber den Tatort als Konkurrenz ... :wink:


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 16:30 
Inventar
 
 
P-Joker hat geschrieben:
Familie Tschiep hat geschrieben:
Ob man es fortsetzen sollte? Man braucht genauso gute andere Kandidaten. Und vor allen Dingen bräuchte man einen anderen Sendeplatz, wo die Sportkonkurrenz nicht so groß ist, wahrscheinlich wäre der Sonntagabend, was die Sportkonkurrenz angeht, besser.


Da hätte man zwar keinen Sport, aber den Tatort als Konkurrenz ... :wink:


Konkurrenz hat man immer.
Am Sonntag ist eher das Problem, dass die Mälzer und Co sehr gut schlagen und dass die Sendeplätze belegt sind.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 23. Mär 2016, 17:02 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
So weh es mir persönlich tut: Nach den sehr mauen Finalquoten würde ich mich als Programmverantwortlicher wohl gegen eine Fortsetzung entscheiden. Ich glaube, mit den ganzen Bildrechten, der Rekrutierung namhafter Sportler etc. ist das Format nicht ganz billig - da hätte wohl schon etwas mehr bei rausspringen müssen als durchschnittlich knapp sieben Prozent Marktanteil.

Ich hoffe, dass man sich am positiven Zuschauer- und Kritiker-Feedback orientiert, aber... der Glaube fehlt mir grad ein wenig. Wobei eigentlich jedes der hochwertigen Show-Formate ("Die Höhle der Löwen", "Sing meinen Song", "Grill den Henssler" und "Kitchen Impossible") nach zum Teil schwierigem Start zuletzt noch zugelegt hat und in diese Liste würde ich auch EH einreihen.

Molino hat geschrieben:
Auf die Gefahr hin, wie ein Fanboy zu erscheinen - Uschi hätte den Sieg durchaus auch verdient gehabt, da sie genauso verbissen und gewilllt gewesen ist wie Danny und Frank. Sie war nur zahlreiche Male einfach stark benachteiligt im Wettbewerb, was es aber umso erstaunlicher macht, dass sie dann doch so weit gekommen ist. Deshalb war es auch wirklich schade, dass sie am Finale nicht mehr teilnehmen konnte.


Ja, stimmt schon, aber mal ehrlich: Jede nicht mehr ganz blutjunge Frau hat in diesem Wettbewerb gewisse Nachteile, da hätte man entweder einen "Nachteilsausgleich" initiieren müssen, was manche Damen sicherlich auch gar nicht gewollt hätten oder man muss es halt so hinnehmen, was man getan hat. Mich persönlich haben Frank und Danny auch einfach noch öfter umgehauen mit ihrer Willenskraft und ihren durchdachten Konzepten, an die Aufgaben heranzugehen. Aber Uschi war sicher auch eine Bereicherung für die Sendung - sehr sympathisch, motiviert und immer positiv. Für den Sieg fand ich sie aber doch etwas zu schwach.
Hätte ihr den Bronzeplatz aber auch etwas mehr gegönnt als Faris. Und da war sie ja auch ganz nah dran.

Und ja, das Ende war gestern etwas unwürdig und abrupt.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

«My Hit. Your Song»: Stars, Rampensäue, wilde Coverversionen und kuschlige Hommagen

Die neue ProSieben-Musikshow beweist ein starkes Händchen für relativ unbekannte Musiktalente und reiht ein gelungenes Songcover ans nächste. Dennoch haben wir für die Zukunft ein paar Vorschläge. » mehr

«The Masked Singer» verliert weiter, auch «The Goldbergs» rutschen ab

«The Masked Singer» bleibt weiter die stärkste Kraft am Mittwoch, verliert aber weiterhin das Publikum. «Riverdale» kommt stark aus der Winterpause und feiert besten Wert seit Anfang November. » mehr

Werbung

Staffelfinale des Dschungels: RTL plant weitere Specials

Der diesjährige Staffel von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» endet am 26. Januar. Doch Specials danach wird es in reichlicher Fülle geben. » mehr

Bestes Camp ever? RTL weitet Sendezeit aus

RTL wird am Donnerstag länger von der Promi-Event-Show berichten als zunächst geplant. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung