Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 26. Mai 2018, 20:35

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  Nächste
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:02 
Fernsehboss
 
 
Ich freue mich für Michael :)


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:03 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
P-Joker hat geschrieben:
Oh nein! Deutschland hat sich mal wieder für Platz 26 entschieden!
Am ESC-Abend kann ich mir jetzt dann was anderes vornehmen!

:roll:

Die Wahrscheinlichkeit wieder auf den letzten beiden Plätzen zu landen, wäre mit deinen 6 Stimmen weitaus größer gewesen.

Schulte ist von den Kandidaten noch das Beste gewesen, was man hinschicken konnte. Minimalistischer Auftritt muss nicht das schlechteste sein, hat man u.a. auch letztes Jahr gesehen hat und auch bei uns mit Max oder Lena war das schon der Fall. Der Song ist zudem ziemlich eingängig und gerade der Refrain geht gut ins Ohr.

Ich gehe von einer Platzierung in der ersten Hälfte der Teilnehmer aus.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:05 
Fernsehboss
 
 
Habe eben mal "reingestreamt" noch das Siegerlied gehört, netter Übergang zu Monitor übrigens ;)
Ich würde sagen, dass gibt einen soliden vorletzten Platz :)

Die Linda Zervakis ist aber in der Tat sehr nett.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:08 
Journalist/in
 
 
Wie befürchtet. aber das Abstimmungsverfahren ist ja wohl für die Katz. :shock: :shock: Am besten nächstes Jahr noch 3 Jurys dabei oder jedes Bundesland einzeln abstimmen lassen. Wenigstens hat der mit den meisten Anrufen auch gewonnen, insofern ist es gerecht, auch wenn wir mit dem Song schon mal das Lied anstimmen können: Wills du Deutschland oben sehen musst du die Tabelle drehen. :lol: :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:11 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Florence hat geschrieben:
Schulte ist von den Kandidaten noch das Beste gewesen, was man hinschicken konnte.


Für mich der zweitschlechteste nach Ryk!


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:12 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
P-Joker hat geschrieben:
Florence hat geschrieben:
Schulte ist von den Kandidaten noch das Beste gewesen, was man hinschicken konnte.


Für mich der zweitschlechteste nach Ryk!

Gemessen an deinen Wahlen für einen Anruf, deute ich das als sehr positives Zeichen 8)


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:13 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
thunder49 hat geschrieben:
Wie befürchtet. aber das Abstimmungsverfahren ist ja wohl für die Katz.


Darf man erfahren, warum es für die Katz ist?

_________________
http://zehngrammzucker.blogspot.de


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:14 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ich fand die Siegersongs der letzten Jahre immer "okay", obwohl ich meistens einen anderen Favoriten hatte.

Meistens gefiel mir der Song am Ende der Show doch dann immer ganz gut, und ich konnte diesem durchaus etwas positives abgewinnen.

Dieses Jahr halte ich aber von dem Siegersong gar nichts. Ich hab den Song bereits wieder komplett vergessen.

Auch in den letzten Jahren gewann belanglose Radiomusik. Der Song dieses Jahr stellt aber alles vorherige in Sachen Belanglosigkeit vollends in den Schatten.

Eine schlimme Wahl bei einem richtig schwachen Vorentscheid.

Meine Wahl wäre auf Voxxclub gefallen, einfach um sich ein wenig vom Einheitsbreit abzusetzen, und ggf. über die Klischees zu punkten.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:18 
Fernsehboss
 
 
thunder49 hat geschrieben:
Wie befürchtet. aber das Abstimmungsverfahren ist ja wohl für die Katz. :shock: :shock: Am besten nächstes Jahr noch 3 Jurys dabei oder jedes Bundesland einzeln abstimmen lassen. Wenigstens hat der mit den meisten Anrufen auch gewonnen, insofern ist es gerecht, auch wenn wir mit dem Song schon mal das Lied anstimmen können: Wills du Deutschland oben sehen musst du die Tabelle drehen. :lol: :lol:


Beim ESC ist halt auch nicht nur Televote, von daher kann das schon sinnvoll sein, einen Teil auch beizusteuern, der nach den Maßstäben der Jury urteilt. Gerade bei den Juries kann ich mir schon vorstellen, dass Michael da gut ankommt.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:28 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
So, ja, was soll ich sagen?

Erstmal bin ich wieder sehr glücklich, dass es inzwischen beim ESC wieder sowas wie Jurys gibt, denn Darcy und Ryk wären anderenfalls ja nur aufgund ihrer geringen Bekanntheit ganz hinten gelandet, obwohl deren Musik nun sicherlich progressiver und kompositorisch wertiger war als voXXclub oder eben leider auch das, was von den beiden Mädels kam. Danke Jurys, dass ihr die beiden noch verdientermaßen aufs Treppchen geholt habt!

Mein Ranking hätte übrigens so ausgesehen:
1. Ryk
2. Darcy
3. Schulte
4. voXXclub
5. Natia
6. Ivy

Schulte scheint ja am heutigen Abend den kleinsten gemeinsamen Nenner getroffen zu haben und diese Singer-Songwriter-Balladen sind oft die musikalische Schiene, bei der ich generell oft über die Popularität erstaunt bin, weil bei mir emotional einfach gar nichts ankommt. Von daher unterschätze ich vielleicht auch die Strahlkraft dieser Nummer, aber für mich ist sie letztlich auch wieder ziemlich 0815 und ich bleibe bei meiner Lissabon-Prognose: 15.-20. Platz. Wär ja für uns schon ein richtiger Erfolg.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:31 
Journalist/in
 
 
ZehnGrammZucker hat geschrieben:
thunder49 hat geschrieben:
Wie befürchtet. aber das Abstimmungsverfahren ist ja wohl für die Katz.


Darf man erfahren, warum es für die Katz ist?


Ja darf man, bei Jurys entscheiden immer nur eine handvoll Leute, und bei den Zuschauern gerade beim ESC sind es Millionen die abstimmen, da stimmt alleine schon die Verhältnismäßigkeit nicht. Entweder die Jurys kippen eine Entscheidung der Zuschauer ganz oder die bestätigen diese so wie heute Abend.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:37 
Inventar
 
 
Ich sehe nicht ganz so schwarz wie Fernsehfohlen, ich fand den Song auch eher durchschnittlich. Mut wird beim ESC neuerdings auch belohnt.
Ich hätte mich über Xavier gefreut. Ryk hielt den Vergleich mit Salvador nicht stand und es ginge in die gleiche Richtung, obwohl der Song mir bei mehrmaligem Anhören mehr gefällt.
Ich finde schade, dass dieser Mike Singer nicht dabei war, er hatte etwas modernes. Er wäre auch nicht auf Platz 1, aber so ein Belgienerfolg hätte er schön rausholen können.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 22. Feb 2018, 22:45 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
thunder49 hat geschrieben:
Entweder die Jurys kippen eine Entscheidung der Zuschauer ganz oder die bestätigen diese so wie heute Abend.


Beim ESC stimmen zu 50% die Zuschauer ab und zu 50% eine Jury. Und das aus guten Grund. Dass Deutschland das nun in seinen Vorentscheid integriert, ist nicht für die Katz, sondern eher peinlich, dass es jetzt erst passiert ist.

thunder49 hat geschrieben:
Entweder die Jurys kippen eine Entscheidung der Zuschauer ganz oder die bestätigen diese so wie heute Abend.


Richtig! Da hast du recht! Aber beweist nicht die Tatsache, dass er von allen 3 Parteien die volle Punktzahl erhielt, dass das Lied von Schulte durchweg alle Gruppen überzeugen konnte? Ich sehe, das durchaus als positives Zeichen.

Und ist es nicht auch gut, wenn sich Jury und Zuschauer mal nicht einigen und sich ausgleichen? Genau das passiert schließlich jedes Jahr beim ESC bei mehreren Songs.

War halt dieses Jahr nicht so beim Vorentscheid. Kann nächstes Jahr ganz anders aussehen.

_________________
http://zehngrammzucker.blogspot.de


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 04:31 
Praktikant/in
 
 
Mein erstes Fazit zum Sieger: Das Lied von Michael Schulte ist leider recht langweilig und gewöhnlicher 08/15-Pop (meiner Meinung nach) :(

Es ist einfach schade, aber dieser Wettbewerb (ESC) spricht mich musikalisch nicht so an. Lordi waran damals cool, denn die haben sich wenigstens von der breiten Masse abgehoben 8)
Ich mag halt die härteren Klänge. Von daher würde ich es sehr begrüßen, wenn wir dort auch mal eine Rockband/Metalband hinschicken würden.
Und wenn es denn unbedingt eine Ballade sein muss, dann hätte ich lieber eine rockige Ballade mit verzerrten E-Gitarren. Oder wenigstens Poprock im Stil von Scandal (japanische Band), damit hätte ich mich auch wunderbar anfreunden können.
Lena hatte damals eine tolle Ausstrahlung und der song ging auch gut ins Ohr. Aber beim jetzigen Lied (You Let Me Walk Alone) fehlt einfach der Ohrwurmcharakter.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 09:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Als jemand, der die Vorentscheide der letzten Jahre zu Genüge kritisiert hat verstehe ich dieses Mal das allgemeine Gemaule eher wenig.
Die Auswahl dieses Jahr war wesentlich, wesentlich besser als in den Vorjahren, weil man am meiner Meinung nach entscheidenden Punkt angesetzt hat: Während in den letzten Jahren in der Regel mittelmäßige Stimmen (oft bedingt durch den Wildcard Underdog-Bonus) mit mittelmäßigen Songs (weil irgendwo eingekauft und dann auf die Künstler angepasst) einen emotionslosen Einheitsbrei ergaben, wirkten die Kandidaten gestern endlich mal wieder echt. Enttäuschenderweise bis auf Ivy Quainoo, die viel mehr kann, aber genau dem eben genannten Problem zum Opfer fiel, offenbar einen Song von der Resterampe abbekommen zu haben.
Mit jedem einzelnen dieser Teilnehmer hätte ich mich wohler gefühlt (auch mit Ryk, obwohl ich das persönlich einschläfernd fand) als mit Ann-Sophie, Jamie-Lee oder Levina, die alle sicher nett und talentiert waren, ihre Auftritte aber nur glatt produzierte Massenware.

Mit der Wahl von Michael Schulte bin ich zufrieden. Fand ich sehr emotional und eindringlich, wenngleich der Song vielleicht etwas simpel gestrickt ist. Damit kann man sich auf jeden Fall sehen lassen.

ZehnGrammZucker hat geschrieben:
Beim ESC stimmen zu 50% die Zuschauer ab und zu 50% eine Jury. Und das aus guten Grund. Dass Deutschland das nun in seinen Vorentscheid integriert, ist nicht für die Katz, sondern eher peinlich, dass es jetzt erst passiert ist.

Genau genommen wurde die Fachjury schon 2013 im Vorentscheid eingeführt. Da war das Konzept mit der Einbindung des hypeverzerrten Radio/Internet-Votings und der geradezu absurden Jury-Stimmen, die dermaßen konträr zum Zuschauervoting verliefen (mit Ausnahme der hohen Punkte für die letzliche Vollpleite Cascada), aber dermaßen katastrophal, dass das sofort wieder abgeschafft wurde.

_________________
previously known as AlphaOrange


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 16:08 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
AlphaOrange hat geschrieben:
Als jemand, der die Vorentscheide der letzten Jahre zu Genüge kritisiert hat verstehe ich dieses Mal das allgemeine Gemaule eher wenig.
Die Auswahl dieses Jahr war wesentlich, wesentlich besser als in den Vorjahren, weil man am meiner Meinung nach entscheidenden Punkt angesetzt hat: Während in den letzten Jahren in der Regel mittelmäßige Stimmen (oft bedingt durch den Wildcard Underdog-Bonus) mit mittelmäßigen Songs (weil irgendwo eingekauft und dann auf die Künstler angepasst) einen emotionslosen Einheitsbrei ergaben, wirkten die Kandidaten gestern endlich mal wieder echt. Enttäuschenderweise bis auf Ivy Quainoo, die viel mehr kann, aber genau dem eben genannten Problem zum Opfer fiel, offenbar einen Song von der Resterampe abbekommen zu haben.
Mit jedem einzelnen dieser Teilnehmer hätte ich mich wohler gefühlt (auch mit Ryk, obwohl ich das persönlich einschläfernd fand) als mit Ann-Sophie, Jamie-Lee oder Levina, die alle sicher nett und talentiert waren, ihre Auftritte aber nur glatt produzierte Massenware.

Mit der Wahl von Michael Schulte bin ich zufrieden. Fand ich sehr emotional und eindringlich, wenngleich der Song vielleicht etwas simpel gestrickt ist. Damit kann man sich auf jeden Fall sehen lassen.


Vielen Dank! Genau das kann ich nur unterschreiben. Dass das Gewinnerlied nicht ganz Deutschland gefallen kann ist klar. Aber dieses Jahr kann man über die Qualität des Vorentscheids im Vergleich zu den Vorjahren nicht meckern. Ich hoffe, das System wird beibehalten - unabhängig von Ergebnis im Mai.

AlphaOrange hat geschrieben:
Genau genommen wurde die Fachjury schon 2013 im Vorentscheid eingeführt. Da war das Konzept mit der Einbindung des hypeverzerrten Radio/Internet-Votings und der geradezu absurden Jury-Stimmen, die dermaßen konträr zum Zuschauervoting verliefen (mit Ausnahme der hohen Punkte für die letzliche Vollpleite Cascada), aber dermaßen katastrophal, dass das sofort wieder abgeschafft wurde.


Da hast du Recht. Habe mich ungenau ausgedrückt. Ich meinte natürlich eine Internationale Jury.

_________________
http://zehngrammzucker.blogspot.de


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 18:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Schulte scheint ja am heutigen Abend den kleinsten gemeinsamen Nenner getroffen zu haben

"Kleinster gemeinsamer Nenner" ist schon eine recht... interessante Aussage über jemanden, der von sämtlichen an der Abstimmung Beteiligten die Höchstwertung kassiert hat...

Das allgemeine Gemecker hat ja in Deutschland Tradition, das wäre eh bei jedem gekommen. Was mich positiv stimmt sind die vielen positiven Reaktionen, die der Song wohl international generiert. Der Song wirkt. Er berührt. Hab ich zum Beispiel auch in einem englischen Blog gemerkt, in dem jeder Song angehört und bewertet wurde, der Blogger aber immer wieder auf Michaels Song zurück kam. Das war der, der nachhaltig Eindruck gemacht hat. Ich bin zuversichtlich, dass das vielen so gehen wird.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 20:05 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich freue mich ja schon auf die kommenden Monate der Superlative und bedingungslosen Schulte-Euphorie. :D

Was mich ja eher positiv stimmt im Hinblick auf die Chancen beim ESC, ist dann eher die Tatsache, dass er offenbar gestern auch bei der internationalen Jury gut ankam, die anders als diese lächerliche Jury-Karikatur im Cascada-Jahr diesmal auch relevant besetzt war. Muss nicht zwingend was heißen, würde ich aber anders als irgendwelche ESC-Blogger-Meinungen als ernstzunehmenden Prädiktor für ein mögliches Jury-Votum in Lissabon sehen. Und die Wettquoten sind ja auch grad gar nicht so mies mit aktuell etwa Platz 10, wobei die damals bei Cascada auch laaaaange sehr stark waren. Aber gemeinhin haben die in den letzten Jahren schon meist gut eine Richtung vorgegeben, wenn auch erst kurz vor dem Wettbewerb so richtig.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 23. Feb 2018, 20:35 
Inventar
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Schulte scheint ja am heutigen Abend den kleinsten gemeinsamen Nenner getroffen zu haben

"Kleinster gemeinsamer Nenner" ist schon eine recht... interessante Aussage über jemanden, der von sämtlichen an der Abstimmung Beteiligten die Höchstwertung kassiert hat...


Nein, er hat die meisten Stimmen auf sich vereint, deswegen die Höchstpunktzahlen.
Bei allen ein Gut ergibt mehr Stimmen als bei manchen ein Super und bei anderen ein Okay.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 00:39 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Die Show selbst - also ungeachtet der Songs - empfand ich als absolut unterirdisch. Die Moderation von Elton und vor allem von Linda Zervakis war in meinen Augen erschreckend katastrophal. Die ESC- und Vorentscheid-Euphorie kam mir übertrieben gekünstelt rüber und sie machten nicht den Eindruck, als hätten sie wirklich Bock drauf. Nach dem tausendstem "Okay" von den beiden bluteten meine Ohren. Gerade von einer Tagesschau-Sprecherin hätte ich weitaus mehr Professionalität erwartet. Und damit meine ich nicht ihren Riesenpimmel-Spruch, sondern die komplette Leistung den Abend über.

Grundsätzlich fand ich auch recht verstörend, wie schnell man den Abend hinter sich bringen wollte. Sechs Songs, ein paar Mal den Schnelldurchlauf, ein minderbegabter YouTube-Star als Pausenfüller - was auch wieder eine pure Peinlichkeit war - und dann war das auch schon nach noch nicht mal zwei Stunden vorbei. Mir fehlt da einfach das ESC-Feeling.

Das Setting hatte den Charme der frühen Neunziger. Man orientierte sich - das muss ich anerkennen - am Bühnenhintergrund an dem der Finalshow in Lissabon, also ohne LED-Wände und ohne Videobespielung und hat sie quasi in klein nachgebaut. Das war klug. Dennoch hätte man sich kaum ein kleineres Studio aussuchen können. Wieso zieht man das nicht selbstbewusst groß auf, wie man es zuvor schon 2013 (Hannover, TUI Arena), 2014 (Köln, Lanxess Arena) und 2015 (Hannover, TUI Arena) gemacht hat? Das hatte wesentlich mehr Flair als diese Kellerveranstaltung.

Das war alles in Summe so unwürdig. Als würde man dem dicken Stiefkind, das man eigentlich hasst, aber durchschleppen muss, zum Geburtstag gerade mal so eben einen Fertigkuchen vom Aldi zum Geburtstag gönnen.

----

Ich hab mir beim Schreiben dieses Beitrags den Siegersong zwei, drei Mal in der Studioversion angehört und ganz so lahm und fad wie gestern Abend finde ich ihn inzwischen nicht mehr. Es ist immer noch eine todsterbenslangweilige Nummer, mit der wir uns dennoch qualitativ sicher nicht blamieren werden. Trotzdem hätte ich einfach mal eine Gaudi wie bei Voxxclub gut gefunden. Qualitativ sind wir da sicher auf sicherem Pfad unterwegs, keine Frage. Aber meeh, es besteht bei solchen Nummern immer die Gefahr, wegen purer Fadheit unterzugehen, weil eben 14 andere Länder Ähnliches hinschicken.

----

Ich hab mir gerade die NDR Talkshow angeguckt. Der Schulte ist ein ziemlich arrogantes Stück, meine Güte. Das ist ja widerlich.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 08:02 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Also dass man den Song als langweilig empfindet kann ich ja, auch wenn ich es komplett anders sehe, noch verstehen, weil er halt sehr reduziert ist. Aber von arrogant ist der Herr Schulte also wirklich so weit weg wie Trump vom Al Qaida-Chefposten...

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 08:11 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
rosebowl hat geschrieben:
Also dass man den Song als langweilig empfindet kann ich ja, auch wenn ich es komplett anders sehe, noch verstehen, weil er halt sehr reduziert ist. Aber von arrogant ist der Herr Schulte also wirklich so weit weg wie Trump vom Al Qaida-Chefposten...

Da muss ich das Gegenteil behaupten. Ich empfand das gestern als ziemlich drüber und total unsympathisch.

Dass man da bei dir eh auf Granit beißt, ist mir klar. Mit der rosaroten Fanbrille sieht man eh nur das, was man will. ;)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 08:34 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Das hat wenig mit Fanbrille zu tun, die hab ich nicht mal musikalisch. Es gibt auf jedem seiner Alben Songs, die ich regelmäßig überspringe. Eher damit, dass ich seit vielen Jahren verfolge, was er so macht und von sich gibt. Und mit zwei nicht besonders langen, aber sehr angenehmen persönlichen Begegnungen.
Dass man Leute unterschiedlich empfindet und jeder andere sympathisch findet - geschenkt. Aber arrogant paßt halt echt so gar nicht.

_________________
Bild
Wir sind alle am Borsigplatz geboren...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 09:16 
Fernsehboss
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Ich freue mich ja schon auf die kommenden Monate der Superlative und bedingungslosen Schulte-Euphorie. :D

Was mich ja eher positiv stimmt im Hinblick auf die Chancen beim ESC, ist dann eher die Tatsache, dass er offenbar gestern auch bei der internationalen Jury gut ankam, die anders als diese lächerliche Jury-Karikatur im Cascada-Jahr diesmal auch relevant besetzt war. Muss nicht zwingend was heißen, würde ich aber anders als irgendwelche ESC-Blogger-Meinungen als ernstzunehmenden Prädiktor für ein mögliches Jury-Votum in Lissabon sehen. Und die Wettquoten sind ja auch grad gar nicht so mies mit aktuell etwa Platz 10, wobei die damals bei Cascada auch laaaaange sehr stark waren. Aber gemeinhin haben die in den letzten Jahren schon meist gut eine Richtung vorgegeben, wenn auch erst kurz vor dem Wettbewerb so richtig.


Fohlen


Ein bisschen Warten muss man noch bei den Wetten, vor allem weil manche Länder die vor ihm liegen,noch gar keine Songs ausgewählt haben:D


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 24. Feb 2018, 13:49 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Ich kann ganz ohne rosarote Fanbrille aber für mich auch sagen, dass ich den Schulte auch nie als arrogant wahrgenommen habe. Mittlerweile aber als durchaus selbstbewusst und... ja, geradezu humorvoll. Auch hier ähnelt er Ed Sheeran ziemlich. ^^

Und ganz ohne Fanbrille muss ich aber auch sagen, dass deine mal sowas von rosarot ist, rosi. Nimmste selbst nicht so wahr, weiß ich, aber isso. Glaubste mir nicht, weiß ich auch, aber ich wills dir trotzdem sagen. ;)

Johnny hat geschrieben:
Ein bisschen Warten muss man noch bei den Wetten, vor allem weil manche Länder die vor ihm liegen,noch gar keine Songs ausgewählt haben:D


Ja, gut, dass... ähm äh... wusste ich doch natürlich, jaha. Ich hab hier grad keinen dummen Fehler begangen, weil ich mich über die Konkurrenz noch gar nicht informiert habe bisher und ich das immer erst so frühestens ein paar Wochen vor dem ESC mache, nein, nein, nein. :oops:

Aber in den deutschen iTunes-Trends läuft es aktuell auch ganz ordentlich, was ja in den letzten Jahren auch überhaupt nicht mehr der Fall war.


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Nun offiziell: «The Expanse» geht bei Amazon weiter

Was zuvor spekuliert wurde, ist nun offiziell bestätigt worden: Amazon übernimmt die von Syfy eingestellte Science-Fiction-Serie «The Expanse». » mehr

Starke erste Woche für «Inspektion 5», Vorabend weiter ein Problemfall

Wochen-Check: Während die um 14 Uhr gezeigte «Inspektion 5» in Sat.1 in den letzten Tagen eine tolle Leistung zeigte, besteht für «Dringend Tatverdächtig» noch reichlich Luft nach oben. » mehr

Werbung

«The Joel McHale Show with Joel McHale»: TV global

Auf Netflix versteckt sich ein amüsantes Show-Kleinod für Fernsehjunkies, Joel-McHale-Fans, «TV total»-Nostalgiker und alle dazwischen. » mehr

Trailerschau: Fallout

Tom Cruise in einer weiteren unmöglichen Mission, absurder Reichtum, Robin Hood und mehr! » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung