Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 17. Nov 2018, 19:07




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1192 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  44  45  46  47  48
BeitragSa 6. Okt 2018, 09:53 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Wolfsgesicht hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:
Nerdus hat geschrieben:
Struwwelpeter hab ich gerade erst angefangen, komm aber noch nicht so richtig rein :?
Ging mir ähnlich. Ansich fand ich eigentlich nur Hans Guck-in-die-Luft gelungen. Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug war für mich ein absoluter Tiefpunkt. Erinnerte gar schon an diese grausamen Comedy Märchen Verfilmungen einst auf Pro7. :?


Werde ich erschlagen wenn ich es genau andersrum empfand? :mrgreen:
Nein. Aber auch wirklich nur, weil du einer von wenigen Leuten bist, die noch ein bisschen Stimmung ins Forum bringen. Und dann auch noch konstruktiv :o

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Okt 2018, 00:06 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Die regulären Folgen der letzten Wochen waren für mich überwiegend nur nette Routine (leider auch die Spezial-Ausgabe aus Dresden, von der ich mir etwas mehr erhofft hatte), aber "Young Böhmermann" taugt dann doch mal wieder als dringender Konsumbefehl - auch wenn einige Teile schon im NMR gezeigt wurden und nicht alles neu war. Sehr liebevoll und witzig gemacht, trägt die 45 Minuten problemlos und hat sehr viele böse Spitzen gegen das Medienbusiness sehr charmant verpackt. Super Folge, angucken!


Fohlen

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Okt 2018, 05:16 
Journalist/in
 
 
Vor allem der Schauspieler ist erschreckend gut :)

Ich schau aber eh nur gelegentlich mal rein. Wenn der Gast interessant ist oder was in der Politik los war. Sonst eher nicht.
Obwohl mir die Bosse folge gut gefiel. Könnte aber auch dran gelegen haben dass ich im Studio war :D

Ich würde es wahrscheinlich öfter schauen wenn es zu einer anderen Zeit laufen würde. In der Mediathek staut sich das immer bei mir :D

Die nächste Folge ist übrigens eine Geburtstags Folge (5 Jahre Neo Magazin).


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Okt 2018, 11:03 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Fernsehfohlen hat geschrieben:
Die regulären Folgen der letzten Wochen waren für mich überwiegend nur nette Routine (leider auch die Spezial-Ausgabe aus Dresden, von der ich mir etwas mehr erhofft hatte), aber "Young Böhmermann" taugt dann doch mal wieder als dringender Konsumbefehl ...


Fohlen

Young Böhmermann find ich auch super. Bei der Dresdner Ausgabe fand ich ja das Werkstattgespräch danach interessanter, leider war dann der "Film alle", sodass es für Youtube nur eine knappe Stunde gereicht hat.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 22. Okt 2018, 12:17 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Young Böhmermann ist wirklich großes Kino. Bonuspunkte für den kleinen Klötenralle :lol: Der hatte genau den gleichen Blick drauf wie das Original.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 15:51 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Hatte damals nur die erste Kurzepisode gesehen udn fand die so semi-lustig, aber wenn ihr alle schreibt, dass das Special gut war, dann werde ich mir das wohl mal antun.

Interessant was es heute so zu lesen gibt. Offensichtlich hat Oliver Polak wohl keine so tolle Erfahrungen mit Böhmermann gemacht und ihm Antisemitismus (oder zumindest einen unlustigen, unsensiblen Umgang) vorgeworfen. Mal davon abgesehen, dass ich natürlich nicht glaube, dass Böhmermann dahingehend Tendenzen hat, ist es aber schon beachtlich, dass sowohl der Verlag Polaks Buch bzw. diese Passagen nicht drucken wollte (und Böhmi wurde nicht mal namentlich erwähnt, wie so ziemlich alle bekannten Personen, die in dem Buch vorkommen), als auch einige Journalisten in den Artikeln den Namen aussparen.

Artikel darüber übrigens von Niggemeier verfasst: https://www.freitag.de/autoren/der-frei ... keiner-war

Was man daraus lernen kann? Wenn man keinen guten Gag parat hat, dann reicht so ein "Haha, Jude, haha" nunmal nicht. Was man außerdem daraus lernt: Böhmermann hat eine derartige mediale Macht und Sympathie, dass da selbst ein Harald Schmidt ein Waisenkind dagegen ist/war.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 17:09 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Aus meiner Sicht ist Herr Polak jemand der meint Relevanz gewinnt man dadurch immer wieder Grenzen zu überschreiten, er ist einfach jemand der nichts auf die Reihe bekommt und der sich selbst medial immer mehr die Türen verbaut. Der kann nur noch beleidigen und seltsame Theorien verbreiten.

Ich denke der wird dann eventuell umdenken, wenn man einigen seiner Aussagen juristisch begegnet.

Man kann Böhmermann einiges vorwerfen, das verbuche ich mal unter Wichtigtuerei. Wäre er eine Frau bei ders nicht läuft hätte er halt erzählt als er mal in der Garderobe war hat der Böhmermann im an den Arsch gegriffen und Böhmermann ist in Wahrheit ein Sexist. Das auch Herr Böhmermann manchmal ambivalent ist, und auch gelegentlich fragwürdige Äusserungen und Gags produziert ist natürlich klar.

Naja Symphatie ist relativ Böhmermann ist vielfach auch umstritten und nicht nur bei den Rechten, es gibt auch zunehmend viele die Antiphatien hegen, auch innerhalb der Medienszene und des Journalismus.

Er hat eine klare Haltung und er hat gute Anwälte. Es gibt bis heute das Phänomen, dass über ein Herr Raab nichts aus dem Privatleben bekannt ist gar nichts, vom Haus gibts kein Bild, von seiner Frau weiß man von einem abgesehen angeblichen Namen nichts. Usw. Der war jetzt auch nicht nur der Liebling, wieso hat sich dort niemals jemand getraut bsp. einfach mal sein Haus zu fotografieren ?

Es gab vor Jahren mal ein Clip auf Youtube, der vermeintlich Raab als Privatperson in einer Passage zeigt, er wartete dort und las die Zeitung. Der Clip war kurz darauf an dem Tag verschwunden.

Macht ist relativ aber es gibt Leute die haben ihre Haltung und gehen konsequent den rechtlichen Weg, was bei den Personen auch bekannt ist, dass scheint dann wiederum doch eine Zurückhaltung zu befördern.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 17:35 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Man muss Polak nicht mögen. Ich genieße den auch nur mit Vorsicht und finde ihn in großen Teilen auch krass grenzüberschreitend. Andererseits gibt es so viele prominente Köpfe, die ich schätze und die wirklich viel von ihm halten, dass da schon mehr dahintersteckt. Er selbst hat ja eine lange Krankheitsgesichte und damit kann man mMn auch gut manche humoristische Auswüchse begründen. Und ja, er will halt der deutsche Louis CK sein (ohne #metoo).

Polak zu unterstellen, dass er sowas nur schreibt, um durch irgendwen an was auch immer dazuzugewinnen, finde ich schon ziemlich primitiv. Und da spricht das Buch auch dagegen. (Ich finde die beschriebenen Situationen auch nicht wirklich lustig, btw).

Die Medienkritik an Böhmermann ist schwindend gering. Ich könnte auch Augstein, Poschardt und Fleischhauer nennen (letzterer ist der einzige, der das aktiv betreibt), aber ansonsten Fallen mir da keine Leute ein und wenn doch mal was kommt, dann wird es gleich wieder niedergebrüllt.

BungaBunga hat geschrieben:
Er hat eine klare Haltung und er hat gute Anwälte. Es gibt bis heute das Phänomen, dass über ein Herr Raab nichts aus dem Privatleben bekannt ist gar nichts, vom Haus gibts kein Bild, von seiner Frau weiß man von einem abgesehen angeblichen Namen nichts. Usw. Der war jetzt auch nicht nur der Liebling, wieso hat sich dort niemals jemand getraut bsp. einfach mal sein Haus zu fotografieren ?

Es gab vor Jahren mal ein Clip auf Youtube, der vermeintlich Raab als Privatperson in einer Passage zeigt, er wartete dort und las die Zeitung. Der Clip war kurz darauf an dem Tag verschwunden.

Macht ist relativ aber es gibt Leute die haben ihre Haltung und gehen konsequent den rechtlichen Weg, was bei den Personen auch bekannt ist, dass scheint dann wiederum doch eine Zurückhaltung zu befördern.
Diese Absätze hat so gar nichts mit dem zu tun, was ich geschrieben habe. Zumal es nur um die öffentliche Person geht und sich darauf auch Passagen aus dem Buch beziehen.
P.s.: Böhmermann wurde nach der Erdogan Sache übrigens auch vor seinem Haus fotographiert. Kommt also immer darauf an, ob sich das dann für die jeweilige Zeitung rechnet. Meist ist das nicht der Fall.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 18:07 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Die Sache mit der privaten Aufnahme von Böhmermann habe ich hier auch thematisiert und fand das schon sehr gefährlich. Da hat man ihn durchaus bewusst großen Gefahren ausgesetzt.

Offene Kritik an Böhmermann findet sich bisher nur selten, und das liegt sicherlich auch an einem Aspekt, den du in deinem Beitrag ja irgendwie auch andeutest. Es liegt nicht daran, dass es keine Kritiker gibt oder Personen die Böhmermann nicht mögen, aber die Personen wissen um die derzeitige Popularität und die fungiert dann natürlich auch als eine Art Schutzmechanismus. Mit jemandem der sehr beliebt ist macht man sich gerne gemein, selbst wenn man die Person nicht schätzt, umgekehrt ist jemand umstritten oder verliert an Popularität dann haut man drauf.

Da geht es immer um die angenommenen Synergien oder Abstrahlungseffekte.

Böhmermann persönlich muss nur langsam aufpassen, dass er seine eigenen Pfade in gewissen Belangen nicht verlässt, denn er verhält sich dann doch zunehmend immer wieder mal konträr zu seinen eigenen Positionen oder von ihm proklamierten Haltungen.

Es scheint mir auch so, dass Böhmermann vor einiger Zeit wirklich begriffen hat, dass er sehr populär ist und eine großes Resonanzpotenzial aufweist. Früher hat er damit eher kokettiert und manchmal glaubte man ihm zu viel Öffentlichkeit oder Aufmerksamkeit wäre ihm unangenehm, davon hat er sich entfernt. Er weiß heute um diese Umstände und er will das auch gezielt befördern oder nutzt diese.

Er kritisiert mittlerweile gerne mal Harald Schimdt, dass hat er mittlerweile mehrfach auf unterschiedlichen Wegen getan, dass war aber nicht humorisch, satirisch sondern es war in einer eher verächtlichen Form. Natürlich hat auch Schmidt nicht immer überzeugt und zu der Spiegel Daily Sache die er heute macht kann ich mich auch nicht äußern, da ich das nie gesehen habe. Aber Schmidt gab kürzlich im SWR Radio ein Interview, ist auch in der Mediathek und auf Youtube zu finden. Da machte er doch einen sehr klaren, informierten und gelassenen Eindruck. Und das ist der Unterschied, Böhmermann meint jetzt ist meine Zeit, alles läuft top, ich bin der geilste, er ist erfolgreich, sei ihm auch gegönnt aber so gefestig in seinem Charakter und seinen Positionen wie ein Schmidt ist der Böhmermann überhaupt nicht.

Ganz im Gegenteil, der Schmidt sagte das nicht nur immer wieder, er steht auch wirklich spürbar über vielen Dingen und lässt sich davon nicht beeinflussen. Der Böhmermann kann mit echter Kritik nicht umgehen, das überspielt oder kaschiert er, in dem er das alles ironisch überhöht. Oder sich echter Kritik, die zugegeben ja in der Masse nur gerinfgügig zu finden ist, gar nicht aussetzt bzw. dieser nicht stellt.

Böhmermann ist süchtig und giert seit längerem nach Aufmerksamkeit und Reaktionen Anerkennung ansich scheint ihm dabei eher zweitrangig, aber Aufmerksamkeit möchte er unbedingt haben. Er gefällt sich ungemein in der Rolle, dass er Einfluss nehmen kann auf Meinungen und die Gesellschaft. Besonders geil feiert er es ab, wenn Politiker, hohe Funktionäre oder renommierte Journalisten sich mit ihm oder seinen Aussagen befassen. Da geht dem Böhmi immer richtig einer drauf ab.

Er wächst in einigen Bereichen in die Rollen hinein die er eigentlich doch immer so kritisiert hat, bzw. über die er sich lustig gemacht hat. Das scheint er aktuell nicht wirklich zu merken. Das Problem ist, wo stößt er denn mal auf konstruktive also positiv gemeinte Kritik oder Gegenwehr ? Es wird ja scheinbar immer nur bestärkt, dass kann dann eben zu gewissen unvorteilhaften Entwicklungen führen.

Sein Onlineverhalten ist übrigens definitiv pathologisch.

Ein Schmidt sagt, ich habe keine Lust mehr ich mache was ich möchte ansonsten ziehe ich mich zurück. Die Öffentlichkeit brauche ich nicht. Das ist so gemeint und danach verfährt er.

Wenn der Böhmermann heute nicht die Aufmerksamkeit hätte, dann würde der in sich zusammenfallen. Der käme darauf überhaupt nicht klar. Ich nehme ihm ab, dass er meistens Dinge nicht aus monetären Erwägungen heraus macht, aber von der Währung Öffenlichkeit, Aufmerksamkeit, ggf. Anerkannung kann er sich nur sehr schwer frei machen. In manchen Belangen ist er einfach nicht aufrichtig, weder zu sich selbst noch gegenüber der Öffentlichkeit.

Bin ich jetzt auf einmal gegen Böhmi ? Habe ich ein Problem mit ihm ? Nö, ich konsumiere seine Inhalte überwiegend weiterhin, mit schwankendem Genuss. Das liegt dann aber meist an inhaltlichen Aspekten. Bei Fest und Flauschig ist es mitunter mittlerweile sehr anstregend geworden, weil dort verfolgt er mittlerweile doch zunehmend seine politische Agenda, inhaltlich stimme ich ihm in vielem zu, und finde es auch gut, dass er dort eine klare Position auch offen bezieht, aber anstatt von Unterhaltung bekommt man heute vielfach relativ lange politische Abhandlungen zu hören. Das ist jetzt auch nicht immer so geil.

LOL, das immer lustig Schulz will diese Themen eigentlich eher außen vor lassen oder nur sehr begrenzt abhandeln aber Böhmermann kommt da immer so richtig in Fahrt und dann nehmen diese politischen Themen immer wieder einen enormen Raum ein.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 19:33 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Harald Schmidt ist ein sehr politischer Mensch, aber nunmal nicht so idiologisch, dass er sich völlig in seinen Überzeugungen verrennen würde. Liegt wohl auch daran, dass er eher konservativ ist, mit vielen Leuten keine Berührungsängste hat und das meiste eben gelassener sieht. Hatte ja zuvor geschrieben, dass Fleischhauer einer von wenigen ist, die Böhmermann gerne mal kritisieren und da postete letztens auch Böhmi ein Bild auf Twitter mit Schmidt und eben jenem Journalisten - ich weiß nicht mehr, was geschrieben wurde, aber nett war es nicht eher nicht und die Erwähnung ergibt auch nicht weiter Sinn, ist mir nur eben eingefallen.

Naja, gerade in den heutigen brisanten Zeiten, mit Social Media und allem anderen, ist das alles schon etwas enger geworden und man hat das Bedürfnis sich von manchen Leuten einfach komplett abzugrenzen. Denke, dass es da eben auch stark in diese Richtung geht. Auch wenn Schmidt ebenfalls zu denen gehört, die ihr Privatleben mehr oder weniger abschotten, zieht er bei den Medien nicht so eine klare Linie. Er hat da etwa ein gutes Verhältnis zu Burda (die neue Entertainergeneration kapselt sich davon komplett ab) und bestach auch sonst nicht unbedingt mit zu doller political correctness und das meine ich nicht im humoristischen Sinne, sondern eher, wenn es etwa um die Auswahl mancher Werbeverträge ging. Er versteht sich, im Gegensatz zu Böhmermann, eben nicht als staatstragender Journalist/Medienkritiker, sondern als (intelektuell angehauchter) Entertainer. Das Spiegel Daily-Format ist übrigens nicht weiter spektakulär. Das SPIEGEL-Live Gespräch könnte man sich aber antun, wenns denn mal ganz online stehen würde. Die bekommen das einfach nie richtig auf die Kappe. Saftladen, elendiger.

BungaBunga hat geschrieben:
LOL, das immer lustig Schulz will diese Themen eigentlich eher außen vor lassen oder nur sehr begrenzt abhandeln aber Böhmermann kommt da immer so richtig in Fahrt und dann nehmen diese politischen Themen immer wieder einen enormen Raum ein.
Habe ich ewig nicht mehr gehört. Wahrscheinlich sogar genau deshalb. Schulz ist halt einfach nur ganz künstlertraditionell links, ohne irgendwie politisch zu sein oder auch nur eine selbst gebildete Meinung zu haben und Böhmi hat eben Gesprächsbedarf und ignoriert das. Ich will einfach nur wieder nonsensehaftige Berieselung. :(

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 25. Okt 2018, 20:19 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Neo hat geschrieben:
Ich will einfach nur wieder nonsensehaftige Berieselung. :(


Auch in diesem Punkt sind wir uns einig, geht mir ähnlich. Ja wenn diese Ausrichtung einer der Gründe ist, wieso du das Podcast Format derzeit nicht konsumierst, dann ist das aktuell sehr begründet. Die meisten der jüngeren Ausgaben, waren über weite Teile geprägt von politischen Analysen und Gesprächen sowie teilweise geprägt von philosophischen Anwandlungen, allerdings sind auch die eher ernsthafterer Natur, diese Leichtigkeit, die Blödelei, teilweise auch das humorige ist doch ziemlich verdrängt worden in diesem Podcast.

Ich glaube hier verfolgt keiner mehr das Neo Magazin Royale. Ich schaue es noch regelmäßig und die aktuelle Ausgabe markiert für mich leider wieder mal einen Tiefpunkt. Zwar etwas mehr Inhalte als zuletzt, aber inhaltlich irgendwie ziemlich lieblos und alles erstaunlich unlustig.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 27. Okt 2018, 02:34 
Abteilungsleiter/in
 
 
Vor kurzem noch stellte er "funk"-kritische Youtuber, die ab und zu mal mit teils extremistischen Sprüchen trollten (aber rechts-, wie links-, wie islamistisch), in eine Ecke mit echten Neonazis.
Vor kurzem noch veröffentlichte er mehrere Nazi-Block-Listen auf denen sich auch viele normale (Rechts-)Konservative befanden (Erika Steinbach, Roland Tichy u. a.).
Vor kurzem noch urteilte er, dass Kollegahs Battlerap-Vergleich auf jeden Fall erbärmlich und verurteilenswert sei.
Vor einer Weile noch stellte er u. a. Dieter Nuhr in eine rechte Ecke, weil der mal leichte Islamkritik übte.

Und dann findet sich Archivmaterial, in dem er darüber witzelt, dass man sich nach Körperkontakt mit Juden desinfizieren müsse.
Und als Statement fällt ihm nichts besseres ein, als dem Betroffenen (der Böhmermanns Namen ja nicht mal nannte) Geldgeilheit zu erstellen mit einem Buch über (latent) antisemtische Erfahrungen.

So ist das mit den Hyperkorrekten...


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 27. Okt 2018, 09:18 
Administrator
Benutzeravatar
Administrator
 
 
Hast du auch noch andere Hobbies, als Böhmermann zu stalken? :roll: :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 27. Okt 2018, 16:00 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Kaffeesachse hat geschrieben:
Hast du auch noch andere Hobbies, als Böhmermann zu stalken? :roll: :lol:



Naja hat er doch. Trump verteidigen bei all seinem entgleisungen siehe Politik Forum ;)

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 3. Nov 2018, 03:22 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Das Neo Magazin Royale konnte zuletzt oft nicht überzeugen, die aktuelle Ausgabe der Prism Show im ZDF ist aber sehr gelungen und unterhaltsam.

Richtig Gut


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 8. Nov 2018, 14:43 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Die letzte Ausgabe von Fest und Flauschig, war seit längerem in weiten Passagen sehr unterhaltsam und angenehm.

Der Auftritt von Jan bei Das ist auch sehenswert.

Böhmi bei Das https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 31450.html

Und dann ist dieses Format hier sehr sehenswert. Kompliment auch mal an diese Regional-Zeitung bzw. diesen Verlag. Bezogen auf das Konzept und die visuelle Umsetzung, ein sehr gelungenes Format. Könnte so genauso in einem Dritten Programm als TV Sendung laufen.

Böhmi zu Gast im Weser Strand vom Weser Kurier

https://www.youtube.com/watch?v=CWlVe4dvbKg

Man bekommt hier einen angenehmen, relativ bodenständigen, reflektierten und redseligen Böhmermann präsentiert. Nicht alle Geschichten oder Informationen sind für Personen, die Böhmermanns Inhalte verfolgen wirklich neu aber dennoch ein sehr interessantes und angenehmes Interview.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 9. Nov 2018, 01:38 
Journalist/in
 
 
Ich war so froh dass ich bei der letzten Aufzeichnung nicht in dieses prism Special gefallen bin :D
Hatte nämlich mitbekommen dass es diese Show geben wird und dachte nur „scheiße, du gehst im Oktober zu einer doppelaufzeichnung nmr“.:D aber es war zum Glück die doppelaufzeichnung danach, wo das aufgezeichnet wurde. Die können ja aus allem was peinliches zaubern :D

Mir hat die echt gut gefallen, auch wenn ich die Hochzeit mit einem aus dem Publikum besser gefunden hätte. Beim Promi hatte man immer den Gedanken dass der niemals mitmachen würde, außer das ist ein Fake.
Bei einem aus dem Publikum wäre es anders gewesen.

Die Tier-Casting Show...da war ich mir erst unsicher. Ich fand’s im Trailer zu aufwendig und zu gut besetzt damit das wirklich gestellt ist, andererseits war das Konzept ein garantierter Flop und der Name der Show komisch/schlecht gewählt. Umso wahnsinniger wars dann, als die wirklich so einen Aufwand gefahren haben.
Und absurd dass die wirklich zu so einem Casting fährt.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1192 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  44  45  46  47  48

«Neo Magazin Royale» macht riesigen Quoten-Sprung

Eine neue Folge der Late-Night-Show mit Jan Böhmermann lief bei ZDFneo deutlich besser als sonst. Das beliebteste Programm des Tages lief jedoch am Vorabend. » mehr

Die 10… Zahlen des Jahres 2016

Zahlen und Fakten sind auch auf dem umfangreichen Medienmarkt wichtig, um das bald zu Ende gegangene Jahr einzuordnen. Quotenmeter.de präsentiert die wichtigsten Zahlen 2016. » mehr

Werbung

Böhmermanns «Die unwahrscheinlichen Ereignisse» geht in eine neue Runde

Der WDR kündigte neue Folgen des von Jan Böhmermanns produzierte «Die unwahrscheinlichen Ereignisse im Leben von…» auf neuem Sendeplatz an. » mehr

Die Moderatoren-Clique

In Joko, Klaas, Olli Schulz, Palina Rojinski und Jan Böhmermann findet sich eine verschworene Truppe wieder, die schon bald alleine für die neue Moderatoren-Generation stehen könnte. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung