Alles zum Pay-TV und zu den Streaming-Plattformen (Netflix, Prime, YouTube etc.)
von Sentinel2003
#1529141
Tja, so ist das eben manchmal.....aufgrund des riesen Buttons von "Pastewka" auf Amazon habe ich gestern einfach mal zufällig die 9.Staffel durchgebingt und fand die großartig!! Ich hatte damals zwar Staffel 1 auf sat 1 begonnen, bin dann aber wohl nach einigen Folgen wegen Lustlosigkeit davon abgekommen!!


Nach Folge 9, Staffel 9 hatte ich mir überlegt: mensch, ich möchte unbedingt wissen, wie es denn eigentlich zu diesen Streitigkeiten mit seiner Serien - Nachbarin und jetzigen Serien Freundin seines Bruders "Frau Bock" gekommen ist ( einfach nur wunderbar Bettina Lamprecht :!: 8) ).

Es gibt auf MySpaß "Frage und Antwort" Videos, nun, eigentlich heißen die "Q&A". Da ist Bastian mit Bettina in Video 3 zu sehen aus Staffel 8 und da Lachen die 2 fast nur, da könnte man nie denken, daß die 2 sich in der Serie spinnefeind" sind.... :lol: :D


Wer Bastian und Bettina mag und natürlich dazu auch Matthias Matschke, der ist in dieser Srie total gut aufgehoben!! :!: 8)


---------------------------------------------------------------



Schon sehr kurios: ich kannte bis gestern Matthias eigentlich NUR aus diesen ersnsten Krimi-Rollen in "Helen Dorn" und dem Magdeburger "Polizeiruf" :roll:
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1529418
The Expanse - Staffel 3

Mein lieber Scholli. Die Serie zählt ja schon seit 2 Jahren zu meiner Top 5 an Serien und ist mit Welten Vorsprung meine absolute SciFi Serie und spielt für mich was das Gesamtpaket angeht in einer Liga mit Game of Thrones. Die ersten 2 Staffeln waren für mich der Maßstab an dem sich jede SciFi Serie zu messen hat.

Jetzt also Staffel 3. Und mit dieser Staffel hat sie sich in meine Top 3 aller Serien gehoben.
Warum?
Vom ästhetischen Eindruck ist diese Staffel noch hübscher als die davor. Staffel 4 wird noch teurer, also man darf gespannt sein. Wenn man drauf achtet bemerkt man natürlich ein Par verdächtig ähnliche Räume, aber man muss ja nicht drauf achten...
Schauspielerisch zählt sie weiterhin nicht zum besten, ich finde doch alle sehr steif. Aber die Serie verlangt gar nicht nach schauspielerischen Höchstleistungen. Man kann’s ja sogar auf den Weltraum schieben und dann wiederum wäre es sogar wieder gut...
Aber die story als Ganzes hat’s für mich nochmal rausgerissen.
Die ersten Folgen waren lahm und irgendwie ist zwar was passiert, aber nichts wirklich dramatisches. Es werden ein Par Antworten gegeben, neue Fragen tun sich beim Zuschauer auf und kurz gesagt wird die zweite Staffel mit den ersten 6 Folgen abgeschlossen. Man könnte auch sagen der zweite Teil der kompletten Serie wird abgeschlossen, wenn man einmal den Start als Teil 1 sieht und dann die Geschichte
versteckter Inhalt:
wo eros infiziert wird und auf die Venus knallt als Teil 2 ansieht. Nach 6 Episoden der Staffel 3 ist bis zum Punkt, wo das protomolekül auf der Venus ist
alles erzählt und die Geschichte um
versteckter Inhalt:
Jule-pierre mao
findet sein Ende. Danach ändert sich die Story und der Schauplatz aber einmal um 180 grad. Ab hier tun sich von Folge zu Folge immer mehr Fragen auf, alles wird schneller und deeeeeeutlich spannender. Schlussendlich werden aber viele Fragen beantwortet , und eine neue große Frage etabliert die jetzt wohl die Story für die nächsten Staffeln bildet. Und damit ist auch Teil 3 der Serie erzählt, auch wenn dieser nur 7 Folgen lang war. Man kann auch so weit gehen und sagen Staffel 1-3 bilden ein Kapitel. Weil eigentlich hat sich alles aus den 3 Staffeln auf den letzten Moment der 3. Staffel hinbewegt und dazu geführt. Jetzt wird es wohl wieder anders.

Man merkt bei dieser Serie einfach, dass sie auf einer Buchreihe wie GoT basiert. Es ist nicht so ausgelegt dass man das ewig fortsetzen kann, sondern man hat durchaus das Gefühl man steuert irgendwo hin.
Was diese Serie auch hervorragend macht: Fragen aufrufen.
Wie bei GoT tappt man lange im Dunkeln. Wer ist auf welcher Seite, welche Partei erhält die Oberhand, wer hat wo die Finger im Spiel, was hat dies und das zu bedeuten? Man hat keine Ahnung was passiert, man stellt sich die halbe Staffel über Fragen und bekommt auch immer mal kleine Häppchen die welche beantworten, sodass man nicht das Gefühl hat man verhungert da vorm Fernseher. Dazu kommt das psychospielchen bei dem man nicht weiß ob das proto-Molekül jetzt mit
versteckter Inhalt:
James Holden
spielt und ihn/sie benutzt, oder ob es gute Absichten hat.
Bei GoT hab ich auch erst in der 3. Staffel wirklich Fuß gefasst. Erst da waren alle Charaktere etabliert, man war im Spiel drin, und zum Ende der 3. gabs die fette Überraschung.
Auch hier bin ich mit der 3. jetzt völlig drin und das Ende gibt einen fantastischen Ausblick auf das, was in diesem serienuniversum noch passieren könnte.

Ich finds klasse. Ich liebe es eine Serie zu schauen und nur „hä?“ und „wie?“ zu denken, völlig überrascht zu werden und binnen einer Folge einmal alles auf den Kopf zu stellen.
All das hat (insbesondere der letzte Teil) der 3. Staffel geschafft.
Es spielt in einem sehr begrenzten Kosmos, die ganze zweite Hälfte spielt auf sehr engem Raum und ich finde es großartig. Dieser ganze Politik-bumms fällt in Teil 2 völlig raus und es dreht sich nahezu komplett um die Rätsel des Proto-Moleküls. Ich liebe es, da man miträtseln kann und ständig mitfiebert.

Die Superlative sind aufgebraucht für heute.

Ich vergebe 9,5/10. Ich liebe aber auch einfach SciFi und ein „Kammerspiel“ im Weltraum...uiuiui. Da werd ich schwach.
Dazu ist das eine der wenigen Serien wo ich wöchentlich einschalten würde und mir jetzt extra für 8€ das Abo geholt hab.

____________________
Wer nicht alles am Stück sehen will dem empfehle ich:
Folge 1-6 (4 Stunden)
Folge 7-13 (4:40 Stunden)
Nach Folge 6 kommt nämlich ein zeitlicher Sprung, das passt ganz gut.
von Sentinel2003
#1529780
ich habe jetzt mal 2 Serien geguckt, die wahrscheinlich kaum einer auf dem Schirm hat: auf Amazon die belgisch/deutsch/dänische Ko - Produktion "The Team I und II", krasse 2 total geniale Staffeln mit echt tollen Darstellern!!! Dazu Spannung total!!! Dazu gerade seit gestern durch gebingt, mal eine sehr kleine Produktion von zdf_neo mit der wunderbaren Antje Traue und Michael Gwisdeck: "Dead End" in 6 Teilen!! Spielt in einem total kleinen Dorf im Süden Brandenburgs, in Mittenwalde, Antje Traue und ihr Serien Vater Michael Gwisdeck sind Vater und Tochter und gleichzeitig Pathologen!!
von Sentinel2003
#1530434
Mal wieder einen kostenlosen :wink: Film gesehen, und nur mal wieder zufällig entdeckt und wahrscheinlich meine allererster Film mit Annasophia Robb:

"Dawn a Dark Hall"


da spielt tatsächlich auch mal wieder Uma Thurman mit....trotzdem, ein sehr merkwürdiger Horrorfim....wollte schon nach den ersten etwa 15 min. schon ausschalten, wollte dann aber doch wissen, wie das Dingens ausgeht....
von Sentinel2003
#1530873
"Utoya-22.Juli"


So, zum wiederholtem male wieder nen hervorragenden, wenn auch sehr traurigen Film gesehen!! Was müßen die jungen Leute damals in diesen 72 min. schreckliches miterlebt haben!! :roll: :oops:
von Sergej
#1531734
Erste neue Folge Lucifer gesehen und bis auf das es auf Amazon nicht in 4k läuft, aufjedenfall viel besser als aus FOX. Wie man im Netz liest bleibt das auch so. Hoffe da gibt es noch paar Staffeln.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531737
Ich mochte ja auch die FOX Version und kann eigentlich kaum einen Unterschied erkennen :D
Auch wenn ich zu Beginn vor Romantik fast erbrochen hab.
Aber Eva tut der Staffel bisher gut, ist trotzdem eigentlich wie immer. Und wahrscheinlich wäre Eva auch in der FOX Version so, also würde ich das jetzt nicht nur Netflix ankreiden.
Die Gags sind deutlich vorhersehbarer geworden.
Es wurde aber an ein Par Stellschrauben gedreht. Lucifer hat glaub ich mehr Sendezeit bekommen, die ganze Polizei Geschichte ist etwas weniger geworden. Dan ist quasi inexistent.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531752
Lucifer Staffel 4 (ohne Story zu verraten)

Oben war ich bei Folge 6 (am Anfang), jetzt bin ich durch.
Klar festzuhalten ist, dass der Krimi-Anteil nochmal deutlich zurückgefahren wurde in der zweiten Hälfte. Es dreht sich mehr um die Charaktere und Himmel und Hölle und die Beziehungen zwischen den Figuren, und weniger um die Aufklärung der Fälle. Es wird gefühlt zu Beginn der Folge ein Fall ausgerollt, Lucifer schließt aus dem Fall auf ein persönliches Problem und dann dreht es sich mehr um dieses Problem, als um den Fall.
Dementsprechend ist man kaum im Police Department und kaum am Tatort.
Die erste Hälfte war lustiger, da Eva aus Lucifer alles rausgequetscht hat. Die zweite war dann ernster. Die Gags waren in der zweiten aber nochmal vorhersehbarer als im ersten Teil. Ich hab daher kaum noch gelacht, da hab ich früher häufiger gelacht. Damit war die erste Hälfte noch näher am alten Lucifer, in der zweiten Hälfte wandelt es sich aber.

Auffällig ist auch die Sendezeit der Figuren. Lucifer hat nochmal mehr bekommen, wogegen Chloe doch weniger geworden ist. Amanadiel, Linda und Mazekeen kommen wohl gleich weg, auch wenn die ursprünglichen „Aufgaben“ der Figuren (Linda Therapeutin, Amanadiel als Lucifers Unterstützung (seelisch und körperlich) und mazekeen als Dämonin und Folterkönigin) fast völlig ausgetauscht wurden. Mazekeen ist da noch am ehesten die alte, aber auch nicht ganz. Dan und Ella haben (bedingt durch den gesunkenen Krimianteil) weniger, Trixie ist fast völlig raus. Dan kommt sogar erst in der zweiten Hälfte wieder öfter vor. Eva startet fast auf Chloe-Niveau. Da wurde über die Staffel gesehen doch an mehr Stellschrauben gedreht, als ich zuerst gedacht habe.

Die Veränderungen ergeben sich dann wohl aus der gesunkenen Folgenzahl. Was man früher in 24 Folgen Lucifer an Story über Lucifer bekam, hat man jetzt in 10 packen wollen. Dafür musste der Krimiteil dann fast völlig raus.

Doch ist das gut? Ich für meinen Teil fand’s früher wohl etwas besser. Hab mich zwar früher aufgeregt dass die Story von Folge zu Folge nur so kroch und es 35 Minuten CSI mit 5 Minuten Teufelstory war, aber es war witziger. Und dieser Witz hat es für mich eigentlich ausgemacht. Jetzt mit 20 Minuten CSI und 20 Minuten Teufel kommt die Geschichte zwar theoretisch voran, die Geschichte gefiel mir aber wenig. Wenn die Story besser wäre, würde mir der neue Stil zusagen und ich würde ihn wahrscheinlich auch so mehr mögen. Nur was man über 10 Folgen erzählt ist nur zu Beginn und zum Ende besonders, in der Mitte geht’s dann mehr um die Psyche und Gefühle der Charaktere und weniger um das Übernatürliche.
versteckter Inhalt:
Man sieht ja dann trotzdem sein Teufelsgesicht und seinen Teufelskörper, aber für mich zählt das nicht so wirklich. Dreht sich ja dann trotzdem hauptsächlich um ihn und seine Gefühle, und weniger um Dinge wie die silberne Stadt, Gott, Dämonen etc..
Selbst das Gastspiel von Remiel ist ja nur von kurzer Dauer.
Das Übernatürliche taucht zwar auf, aber meist kurz beschränkt auf eine Folge.

Für mich hat man da die richtige Mischung noch nicht gefunden aus Krimi, Übernatürlichkeit und Story der Charaktere. Früher sehr viel Krimi, etwas Charaktere und etwas übernatürlichkeit. Jetzt kaum Krimi, dafür viel Charaktere und die übernatürlichkeit gleichbleibend.
versteckter Inhalt:
Auch hier: Klar, man sieht deutlich mehr von Lucifer als Teufel, aber es zählt für mich nicht ganz. Es zählt da mehr etwas wie das Schwert, was jeden töten will oder die Geschichte um seine Mutter. Dass er mehr zum Teufel wird ist eher charakterlich.
Etwas mehr Abwechslung aus altem Lucifer und neuem Lucifer mit einer etwas besseren Grundstory würde mir mehr gefallen.
Aber das Ende lässt ja vermuten, dass das übernatürliche vielleicht mehr Sendezeit bekommt als jetzt. Auch wenn es wohl so gewählt wurde, dass man einen Runden Abschluss für die Serie haben könnte, falls es keine Staffel 5 gibt.

Um zu erklären was ich will: Supermatural kennt wohl jeder. Man will da auch mehr von den „Monstern“ und dem Serienuniversum sehen und den Witz zwischen Dean und dem anderen ( :mrgreen: ) und weniger folge für folge den selbstzweifel der beiden sehen. Das geht mal, aber irgendwann sollen sie wieder Dämonen jagen.
von Sentinel2003
#1531784
"Book of Love - Rendezvous mit dem Leben"


was für ein wunderschöner Film!! Leider nur in einer Nebenrolle: Jessica Biel.


------------------------------------------------------------------------



Ich ärgere mich immer wieder, dass gefühlt die Hälfte der Filme auf Amazon NUR mit Extra Kosten zu Sehen sind!!! :oops: :evil:


Musste für die beiden Teile von "Unknown User" auch um die 7 Euronen extra zahlen....
von Amtranik
#1531945
Staffel 4 von Lucifer

Hat mir gefallen fand es aber auch schwächer als früher.
Mir fehlt eindeutig Tricia Helfer. Ich empfand gerade in Staffel 3 Charlotte eigentlich als die interessanteste Figur und im Gespann mit Dan auch ein Gegenpol zum albernen Lucifer mit Superdetective Cloe. Das fehlt mir hier etwas.


Würde mich trotzdem über eine weitere Staffel freuen.
von Sergej
#1531949
Ach es gibt auch Charlotte fans? Bin froh das die weg ist. Ich fand die Staffel viel besser. Mehr Lucifer, weniger Fälle, mehr Zeit für Dreharbeiten. Hoffe da kommt noch was. Die letzten zwei Staffeln waren viel zu überfüllt mit Fillern.
von Sentinel2003
#1532996
"Turn"

mit Dominic Purcel.....nicht schlecht Herr Specht!!! Könnte man eigentlich unter "B - Movie" verbuchen, trotzdem echt nicht schlecht gemacht und mit 1,26 Std. fast zu kurz!
von Vittel
#1533525
Hoppla, es geht schon wieder weiter mit Fear the Walking Dead Staffel 5 und Homeland Staffel 7.
Können die das nicht in den Winter verlegen, wie soll man da hinterher kommen ;)
von Sentinel2003
#1536751
"Backcountry - Gnadenlose Wildnis"

ein total krasser und vor allem sehr spannender Film mit Missy Peregrym aus "F.B.I."


"Cybergeddon"

Auch mit ihr, ein kurzweiliger Actioner, der zu Anfang leider sehr stark wie ein etwas willenloses B-Movie wirkt, sich dann aber mit der Zeit wirklich gut angucken lässt.
  • 1
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18