Das Erste, ZDF, Dritte (WDR, NDR etc.), Spartensender von ARD & ZDF (One, ZDFneo, ZDFinfo etc.)
von Kalinkax
#1500755
Familie Tschiep hat geschrieben:Hat jemand heute Zimmer 108 gesehen?
ja ich :wink:

gefällt mir richtig gut, toll umgesetzt und auch spannend!
ich hatte Angst ob 10 Folgen nicht zu viel sind, aber bis jetzt vergeht die Zeit sehr schnell
und bin auf den Schluss gespannt ob Kato dann wirklich tot/weg ist oder ob es eine andere Aufklärung gibt
Benutzeravatar
von redlock
#1500776
Familie Tschiep hat geschrieben:Hat jemand heute Zimmer 108 gesehen?
Ich nehm's auf und schaue mal rein, wenn ich alle Eps zusammen habe.
So mache ich es seit einiger Zeit mit allen Serien, die auf Arte laufen.
von Sentinel2003
#1500800
Kalinkax hat geschrieben:
Familie Tschiep hat geschrieben:Hat jemand heute Zimmer 108 gesehen?
ja ich :wink:

gefällt mir richtig gut, toll umgesetzt und auch spannend!
ich hatte Angst ob 10 Folgen nicht zu viel sind, aber bis jetzt vergeht die Zeit sehr schnell
und bin auf den Schluss gespannt ob Kato dann wirklich tot/weg ist oder ob es eine andere Aufklärung gibt
Die absolut einzige belgische Serie, die ich bis jetzt gesehen habe, war "Salamander", und das Ding ist richtig gut.
von Familie Tschiep
#1500816
Zimmer 108 ist eine belgische Serie.
Bislang gefällt es mir gut. Man ist neugierig, wer Kato ermordet hat.
von Kalinkax
#1501729
Zimmer 108 ist unbedingt empfehlendswert!

vll eins/zwei Folgen von 10 zu lang geworden, aber mal eine super umgesetzte Idee,
die letzten beiden Folgen haben alles noch mal umgeworfen und
mit einem überraschendem Täter und auch traurigem Schluss endet diese tolle belgische Serie
von Sentinel2003
#1502595
Kudamm '56


was eine echt toll gemachte kleine Serie mit einer grandiosen Darsteller - Riege: Sonja Gerhard, Claudia Michelsen, Emilia Schüle u.a.!!

Anscheinend, laut Sonja's Eintrag auf fb wird noch dieses Jahr eine Fortsetzung gedreht! 8)
von Sentinel2003
#1502946
"Ku'damm 56"

hats einer gesehen?? Sau stark finde ich...Sonja Gerhardt und Claudia Michelsen spielen grandios!

Noch in diesem Frühjahr wird die Fortsetzung gedreht.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1531763
Dienstag 20:15 Uhr auf Arte etwas was die politisch interessierten interessieren (uff) könnte:

Demokratie in Gefahr
Inhalt:
versteckter Inhalt:
Demokratie als Idee und Ideal - lange Zeit eine große Erfolgsgeschichte. Heute steht die Demokratie massiv unter Druck. Der Dokumentarfilm beleuchtet Fronten und Diskurse zwischen Demokratieverfechtern, Kritikern und Feinden. In einer kritischen Analyse nimmt der Film die Demokratie als historische Errungenschaft, als Rückbesinnung für Partizipation und Freiheit in den Blick.
„Demokratie!“ – das war die Verheißung von Freiheit und Selbstbestimmung, eine Erfolgsgeschichte und Pathosformel. Heute rebellieren in vielen Ländern Europas Menschen gegen die Demokratie, gewählte Regierungen flirten mit autoritären Herrschaftsformen, rechtspopulistische Parteien verspotten die Schwäche demokratischer Systeme, die Zukunft der Volkparteien steht auf dem Spiel. Ist die Demokratie in ihrer Gegenwartsform in Gefahr? Die Dokumentation nimmt Demokratieverfechter und -kritiker in den Fokus. In einer kritischen Bestandsaufnahme und Analyse untersucht die Dokumentation die Demokratie als historische Errungenschaft und geht auch Schwachstellen und Mängeln der repräsentativen Demokratie nach. Wer sind die Protagonisten, die die Demokratie heutigen Zuschnitts in Frage stellen oder angreifen? Warum treffen sie offensichtlich den Nerv vieler Wähler und Nichtwähler? Mit groß angelegten Erzählbögen führt der Film durch die Geschichte, die einen Eindruck von der ganzen Breite und Tiefe der Herausforderungen für die Demokratie heute vermittelt.
Gibts übrigens am Tag zuvor auf „Alpha“ zu sehen (20:15 Uhr).

__________________________________________
Ebenfalls hochgradig interessant:
Wahnsinn LKW
Inhalt:
versteckter Inhalt:
Der tägliche Wahnsinn auf unseren Autobahnen: Fast 80 Prozent der Güter werden von Lkw transportiert. Und Berechnungen belegen: Rechnerisch sind über ein Drittel der Laster leer. Billiger Diesel, osteuropäische Fahrer, die zu Dumpinglöhnen arbeiten und eine klare Bevorzugung der Investitionen in die Straße machen den Lkw-Transport künstlich billig. Leidtragende sind wir Bürger.
Fast 80 Prozent aller Waren und Güter werden mit dem Lastwagen transportiert. Mit drastischen Folgen für uns Bürger: Staus, Umweltverschmutzung, Gesundheitsrisiken, kaputte Straßen. Ein einziger Lkw richtet an unseren Autobahnen und Brücken so viel Schäden an wie 60.000 Pkws. Dabei fährt rechnerisch jeder dritte Lkw unbeladen. Schuld daran sind politische Entscheidungen und wirtschaftliche Interessen. Jedes online bestellte Paket muss so schnell wie möglich beim Kunden sein – und fährt unter Umständen in einem halbleeren Lkw von A nach B. Außerdem produziert die Wirtschaft inzwischen nach dem Just-in-Time-System: Zulieferteile werden direkt vor der Fertigung angeliefert. „Die Lager der Industrie sind auf die Straße verlegt worden und die rechte Autobahnspur ist jetzt die Lagerhalle. Das zahlen wir Steuerzahler, aber nicht die Unternehmen“, sagt Michael Cramer, Europaabgeordneter der Grünen. Billiger Diesel und osteuropäische Fahrer, die zu Dumping-Löhnen beschäftigt werden, machen Lkw-Transporte im Vergleich zur Alternative Bahn so günstig. Obendrein wird der Güterverkehr auf der Schiene immer wieder ausgebremst, weil Investitionen verschleppt werden. Beispiel: Adorf im tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Weil am Grenzübergang auch die Elektrifizierung aufhört, läuft der Güterverkehr seit Jahren über die Straße und quer durch den Ort Adorf im Vogtland. Dass es anders geht, zeigt die Schweiz. Dort ist der Marktanteil für Güter auf der Schiene doppelt so hoch wie in Deutschland. Ergebnis einer konsequenten Verkehrspolitik – ohne Lobbyismus aus der Automobilindustrie.
______________________________
Dann hab ich (für mich selbst ebenfalls überraschend) am Samstag „24H Europa“ gesehen. Ein Projekt (das dritte nach 24h Deutschland und 24h Berlin) bei dem von 6 Uhr morgens an für 24 Stunden gezeigt wird, was zu dieser Uhrzeit in Europa passiert. Also was um 6 gezeigt wird, ist auch um 6 Uhr (deutscher Zeit) passiert. Das ganze wurde von Arte im Chat begleitet. Genauer gesagt von einem einzigen Armen Mitarbeiter, der aber meinte er macht das freiwillig.
Ich war zufällig samstags um 5:30 Uhr wach, da fing das an und ich dachte „schauste mal ein bisschen“ und schlussendlich hab ich tatsächlich bis Sonntag morgens um 5:15 Uhr geschaut. Dann hab ich dummerweise die Augen zu gemacht und Tschüss :D

Ich fand’s richtig schön. Also um 24 Stunden fernzusehen muss man schon überhaupt nix Vorhaben und auch etwas verrückt sein, aber es hat wirklich einen einzigartigen Blick auf Europa gegeben.
Die die tagsüber Deutschland vertrat war dann auch gleich mal ne 25-jährige AfD tussi. Ihr Vater Einwanderer aus Pakistan....jau. Am Abend übernahm dann eine Drag Queen.
Am interessantesten fande ich Osteuropa. Ich hatte überhaupt nicht auf dem Schirm, dass die teilweise so rückständig sind, was den Lebensstil angeht. Es handelte dann von Russinnen in Parteien, Russen die nach Deutschland wollen, weil das Kind krank ist und es dort nicht gesund werden wird und einer war homosexuell und wird daher politisch verfolgt, da er im Bereich von HIV forscht. Dann einem Jungen, der jeden Morgen 2 Stunden mit dem Fahrrad zu seiner nächsten Schule muss und in einem Dorf lebt, wo alle alt sind. Eine die Dirigentin werden will, wie ihr Vater. Ein junges Mädel, die OP-Ärztin werden will (und vollständig ausgebildet ist), es in ihrem Land (Serbien?) aber nicht werden kann weil nur Männer angestellt werden in dem Bereich und daher nach Deutschland zieht. Zusammen mit letzterer fand ich eine andere Spannend, die völlig isoliert wohnte mit 2 Männern. Die wohnte da irgendwo im nirgendwo, hatte ne Kuh, Schafe etc. Und machte alles völlig selbst. Also beispielsweise das Mehl für ihr Brot.
Man hatte oft das Gefühl die Zeit ist in Teilen Europas noch stehengeblieben.

Ich fand’s echt hochinteressant und hätte es als 24 Stunden Doku nie gesehen, wäre es nicht zufällig live im Fernsehen gewesen. Die Menschen waren gut ausgewählt. Von einer Frau die völlig zufrieden damit war, dass es mit Frauen in ihrem Land so läuft, bis zu einer die dafür kämpfen wollte in ihrem Beruf als Frau ernstgenommen zu werden. Von Europa Feinden bis zu welchen die am liebsten ein Land daraus formen würden. Nur eine Gruppe wurde nicht gezeigt: Ältere. Man wollte „Generation Europa“ zeigen und hat daher nur die Altersgruppe 16 bis 30 gezeigt. Ich fand die Auswahl aber sehr gut.
Ich kann jetzt nicht erwarten dass jemand alles am Stück schaut, aber vielleicht immer mal 2 Stunden? Oder ihr habt nen freien Tag wie ich und habt irgendwie nix zu tun, weil blödes Wetter ist :D Ich werde es wohl irgendwann nochmal häppchenweise schauen.
  • 1
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10