Alles zum Pay-TV und zu den Streaming-Plattformen (Netflix, Prime, YouTube etc.)
von Sentinel2003
#1547650
Ich habe jetzt "Stateless" mit Yvonne Strahovski angefangen.....mal etwas völlig anderes....es geht um Flucht vor dem eigenen Zuhause....


Bin erst bei Folge 1...
Benutzeravatar
von LittleQ
#1547827
Ich kann "Die zwölf Geschworenen" sehr empfehlen. Das ist ne echt spannende Serie
von Kitsune
#1547828
Warrior Nun

Wer auf "Buffy - Im Bann der Dämonen" steht, sollte mal bei den Krieger-Nonnen reinschauen. Die Serie ist bis jetzt echt unterhaltsam und macht Lust auf mehr (ich hoffe auf eine zweite Staffel).
Vor allem die Hauptdarstellerin (Alba Baptista) und die guten Nonnen bzw. Kämpferinnen sind mir auf Anhieb sehr sympathisch.
Die Spezialeffekte gehen für eine Serie auch in Ordnung. Und die Kampfszenen sind cool :slightly_smiling_face:
Benutzeravatar
von LittleQ
#1548732
The Hater

Ein junger Mann wird auf Grund eines Plagiats von der Universität geworfen. Um Geld zu verdienen, heuert er bei einer zwielichtigen PR-Agentur an, welche sich auf Schmutzkampagnen spezialisiert hat und führt fortwährend Hass in seinem Umfeld und in der Bevölkerung.

Sehr spannender und toller Film aus Polen :)

8/10
Benutzeravatar
von LittleQ
#1548907
Für die Freunde deutscher Serien. Ich hab gerade Biohackers entdeckt. Bin gerade bei Folge 2 und finds ganz spannend. Vielleicht kein highlight, aber womöglich für den einen oder anderen ganz cool.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1548927
Zu Biohackers kopiere ich mich mal aus dem Pilot Review Thread rüber:
versteckter Inhalt:
Biohackers

Dachte nach Dark und HTSDO(F), dass zumindest Netflix den Dreh mit deutschen Produktionen raus hat. Nach Biohackers hab ich da wieder meine Zweifel. Das ist so ein typisch deutsch vermurkstes Serien-Produkt. Von Drehbuch über Ausstattung bis Schauspiel krankt das an allen Ecken. Das Buch ist einfach im Großen (alle Erstsemester sind privat begnadete Bio-Hacker, in der Uni wird auch am zweiten Studientag schon im Genlabor gearbeitet) wie im Kleinen (Hauptfigur verschenkt mal spontan ihr teures Anatomie-Buch an den neuen Mitbewohner, weil der sein Implantat schlecht eingesetzt hat; Dozentin hält zum Einstand eine völlig abgedrehte "wir sind die neuen Götter"-Rede und verpisst sich nach zwei Minuten wieder aus dem Hörsaal) permanent komplett unplausibel. Die Sets sind öde, die Effekte inkonsistent (die Biolumineszenz-Maus leuchtet immer dann wenns dramaturgisch passend ist wie eine riesige Taschenlampe). Die Hauptdarstellerin wirkt zuweilen ziemlich hölzern und der Rest der Rollen wirkt übel stereotyp (besonders Jessica Schwarz' Rolle steht ein "Queen of Evil" quasi auf die Stirn geschrieben). Dann hat der Pilot noch einen seltsamen Umgang mit Nacktheit, wenn er slapstick-haft stets die Nippel der oben-ohne-Mitbewohnerin mit Gegenständen im Vordergrund verdeckt, dafür in der ersten Szene der Hauptfigur aber ungeniert gefühlte vierzig mal die Kamera tief in den Ausschnitt hält.
Bis hierhin also: deutsche Durchschnittsproduktion. Könnte so alle zehn bis fünfzehn Jahre auch auf RTL, Sat.1, ProSieben laufen, wenn sich mal wieder jemand profilieren will und dabei das Thema moderne deutsche Serie gegen die Wand fährt.

5 / 10

EDIT: 9 (!!) Minuten Abspann hinter einer 35-Minuten-Episode, das muss man übrigens auch erstmal schaffen. Da erblasst manch Kinokracher vor Neid.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1548939
Biohackers - Netflix

So gerade fertig gesehen. Fand die erste Staffel ganz okay. Die ersten Folgen haben mir gut gefallen. Ich mochte die Schauspieler und die Tatsache, dass Berlin in letzter Zeit ein bisschen aus dem Fokus verschwindet. Nichts gegen Berlin, aber Frankfurt (Skylines) oder Freiburg als Setting finde ich schon mal ganz nice.
Die Story stellte sich dann doch nicht als ganz so interessant heraus, wie gedacht. Diese Vorgeschichte von Emma und die frühe Auflösung empfand ich als langweilig. Ab da zog sich dann alles nur noch so hin.
Diese ganze Rumknutscherei hätte sich die Hauptfigur auch sparen dürfen. Fand das irgendwie...unpassend... Aber gut...
Ob ich mir ne zweite Staffel antue? Ich weiß nicht. Ich könnte mir ja schon fast vorstellen, dass das Format gar keine zweite Staffel bekommt...
Übrigens...8 bis 9 Minuten Abspann pro Folge, ist schon ganz schön sportlich :D

6/10
von Sentinel2003
#1549011
Ich hatte Luna Wedler gerade erst auf Amazon vor etwa 3 Wochen in einem echt schönen Film gesehen: "Dem Horizont so nah".


@Alpha: wow, deine Kritik ist ja echt heftig.... :relieved:
Benutzeravatar
von Jana727
#1549729
Ich fand Biohackers insgesamt eine recht spannende Serie. Aber ich muss dir recht geben, dass die ersten paar Folgen der Staffel fesselnder waren als die letzten.
Die letzten Sekunden der ersten Staffel haben mich dann jedoch wieder richtig gepackt, sodass ich mir eine zweite Staffel - sollte es sie geben - auf jeden Fall anschauen werde.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1549990
Schon jemand die 5. Staffel von Lucifer gesehen? Hab gerade die dritte Folge durch und bisher find ich’s eher so meh. Nutzt sich dann doch mittlerweile ab.
von Sentinel2003
#1550080
Neeeee, hatte mal ein paar Folgen in Staffel 1 gesehen und dann den Stecker gezogen....ich wollte wirklich, auch wegen dieser wunderbar charmanten Frau German... ;)
Benutzeravatar
von Jana727
#1550212
Ich kann euch die Doku "Das Dilemma mit den sozialen Medien" nur empfehlen. Obwohl man ja eigentlich weiß, dass bei Facebook, google und co. nicht alles immer mit rechten Dingen zu sich geht, ist das Ausmaß doch sehr erschreckend. Der Einfluss dieser Tech Firmen aus dem Silicon Valley auf unsere Psyche ist enorm und die Auswirkungen auf das Weltgeschehen werden sehr schön eingeordnet. Auf jeden Fall eine Thematik mit der man sich beschäftigen sollte, gerade wenn man social media gerne und häufig benutzt.
von Sentinel2003
#1550226
Sorry, Jana, aber ich habe es nicht so mit Doku's!! Obwohl es viele Reportagen gibt - ja, ich weiß, das sind keine Doku's, in ARD und ZDF, die sehr interessant immer sind!
von Lucifer
#1550286
Jana727 hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 18:24 Ich kann euch die Doku "Das Dilemma mit den sozialen Medien" nur empfehlen. Obwohl man ja eigentlich weiß, dass bei Facebook, google und co. nicht alles immer mit rechten Dingen zu sich geht, ist das Ausmaß doch sehr erschreckend. Der Einfluss dieser Tech Firmen aus dem Silicon Valley auf unsere Psyche ist enorm und die Auswirkungen auf das Weltgeschehen werden sehr schön eingeordnet. Auf jeden Fall eine Thematik mit der man sich beschäftigen sollte, gerade wenn man social media gerne und häufig benutzt.
Danke für den Tip. Hört sich sehr interessant an, werde ich mir definitiv mal anschauen.
von Sentinel2003
#1551101
"PERDIDA"( Verschwunden)

ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich mir mal eine Serie mit Untertiteln angucken würde!! Das tue ich jetzt seit etwa 3 Abenden und das Ding ist auch nicht übel....


Es scheint eine kolumbianisch/spanische Ko - Produktion zu sein.....spielt viel im Knast - erinnert ein wenig an "Prison Break", es geht aber NICHT um einen Ausbruch... ;) - es geht um eine von vor 13 Jahren verschwundene Tochter....es gibt auch reichlich Flashback's, aber, die sind zu "verkraften"....da manchmal sehr schnell gesprochen wird, muß ich sooft anhalten O:-) , aber, daran kann man sich, wenn man will, gewöhnen.... ;)


Ist im übrigen sehr zu empfehlen und sehr spannend!!

Laut der am Anfang immer eingeblendeten Produktion/Filmstudio hat die Serie wohl auch einen Emmy oder mehrere bekommen...
Zuletzt geändert von Sentinel2003 am Fr 30. Okt 2020, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
von Vittel
#1551172
Ich schaue gerade "Die Barbaren". Ganz unterhaltsam, wenn auch kein Meisterwerk.

Übrigens nicht zu verwechseln mit dem grandiosen Trash Film "Die Barbaren" aus dem Jahr 1987, mit den muskelbepackten Zwillingen. Kennt den noch jemand, lief früher öfter mal im Nachtprogramm des Trash-TV.
  • 1
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30