Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mi 20. Jun 2018, 04:33




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 512 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5 …  21  Nächste
BeitragDo 18. Sep 2014, 14:39 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
wegschauer hat geschrieben:
Bei Serien sieht es schon besser aus, aber leider oft zu wenige Staffeln, wer die am Stück guckt, und ich mache das gerne mal, der hat vermutlich nach dem Probemonat schon alles geguckt. Wenn also kurz vorm Monatsende nicht ordentlich aufgestockt wird, dann werden viele erstmal wieder kündigen und abwarten.

Ich weiß zwar nicht, wie schnell Netflix sein Angebot ausweiten will/ kann, aber ich könnte mir vorstellen, dass man kurz vor Ablauf des ersten Testmonats einige neue Sachen ins Angebot aufnehmen wird um nämlich genau das zu verhindern, dass viele die jetzt den kostenlosen ersten Monat abgeschlossen haben danach kündigen.

Ich bin etwas überrascht, dass man von Arrested Development nicht die vierte Staffel hat und von Suits und The Walking Dead hätten es auch ruhig mehr Staffeln sein können.

Ansonsten bin ich aber auch überwiegend zufrieden. Die Qualität und die Bedienung sind wirklich absolut genial.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 18. Sep 2014, 17:16 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nachdem ich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schon Albträume hatte (ich saß nur noch am Notebook und habe Netflix geschaut, bin total verwahrlost), konnte ich gestern dann auch mein Probeabo endlich mal antesten. Hab die erste Folge von Orange is the new black geschaut. Mich überzeugen Qualität und Bedienbarkeit absolut (wobei ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe, weil ich Maxdome und Co. nie getestet habe). Die Auswahl ist für mich auf den ersten Blick ok. Natürlich hofft man noch auf mehr Inhalte.
Aber da man monatlich kündigen kann, seh ich das nicht so kritisch. Wenn ich mal alles durchhaben sollte, was mich interessiert, kann ich dann ja immer noch kündigen.

Tendenz: das Abo bleibt.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 18. Sep 2014, 20:18 
Praktikant/in
 
 
Zach hat geschrieben:
Ich bin etwas überrascht, dass man von Arrested Development nicht die vierte Staffel hat und von Suits und The Walking Dead hätten es auch ruhig mehr Staffeln sein können.


Von The Walking Dead ist die fünfte Staffel noch nicht mal gestartet und die vierte hier noch nicht im Free-TV gelaufen. Bis dahin wird Netflix die wohl auch nicht ins Programm nehmen können.

Ich frage mich immer, wieso so viele immer denken, Netflix sei so "aktuell". Selbst in Amerika sind sie höchstens auf "DVD-Geschwindigkeit", soll heißen: Netflix nimmt auch in den Staaten erst eine Staffel auf, wenn diese auf DVD erschienen ist. Ich glaube nicht, dass sie in Deutschland eine auf Sonderwurst machen und die Verwertungskette umkrempeln können.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 18. Sep 2014, 21:40 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Die größte Schwäche für mich ist auf Dauer wohl wirklich der Mangel an HBO-Serien. Aber aufgrund des Deals mit Sky wird sich daran wahrscheinlich auch in Zukunft nichts ändern. Vorhin mal bei einem Kumpel Sky Go and Sky Snap angetestet und es ist natürlich schon geil, Serien wie Boardwalk Empire sofort nach der US-Austrahlung auf der eigenen Glotze in HD sehen zu können.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 18. Sep 2014, 21:47 
Mitglied im Vorstand
 
 
So nun habe ich meine Trilogie voll mit Maxdome, Watchever und Netflix.

Bin mit dem Netflix Serienangebot sehr zufrieden. Schon 20 Serien auf dem Merkzettel. Die App für meinen SmartTV finde ich jetzt nicht so toll. Der rechte Bereich nimmt einfach zuviel Platz weg.

Habe heute einen Brief von O2 bekommen das ich nicht von der Drosselung ab Oktober betroffen bin , man wollte mich sogar zum Kauf eines Drosselvertrags übereden.

_________________
Mit Netflix, Maxdome , Amazon Prime Sky Online ist schöner Fernsehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 18. Sep 2014, 21:53 
Mitglied im Vorstand
 
 
Einzelkind hat geschrieben:
Die größte Schwäche für mich ist auf Dauer wohl wirklich der Mangel an HBO-Serien. Aber aufgrund des Deals mit Sky wird sich daran wahrscheinlich auch in Zukunft nichts ändern. Vorhin mal bei einem Kumpel Sky Go and Sky Snap angetestet und es ist natürlich schon geil, Serien wie Boardwalk Empire sofort nach der US-Austrahlung auf der eigenen Glotze in HD sehen zu können.


Bei Sky Snap landen die aktuellen Folgen von Sky Go nicht. Keine Rechte dafür. Ich hatte/habe Sky Snap jetzt 4 Monate gehabt aber bis auf die Paramount Filme und Babylon 5 ist Snap das für mich schlechteste VOD Angebot in Deutschland. Zudem ist die Bedienung von Snap fürchterlich.

_________________
Mit Netflix, Maxdome , Amazon Prime Sky Online ist schöner Fernsehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 00:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
mi-Ka hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass sie in Deutschland eine auf Sonderwurst machen und die Verwertungskette umkrempeln können.

Das machen sie doch schon mit ersten Serien. In den USA ist man nicht aktuell, weil man von den Eigenproduktionen abgesehen, nur Zweitverwerter ist. Aber den US-Studios ist es doch wumpe, ob sie die deutsche Erstverwertung an Sky, RTL oder Netflix verkaufen.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 11:31 
Chefposter/in
 
 
Theologe hat geschrieben:
mi-Ka hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass sie in Deutschland eine auf Sonderwurst machen und die Verwertungskette umkrempeln können.

Das machen sie doch schon mit ersten Serien. In den USA ist man nicht aktuell, weil man von den Eigenproduktionen abgesehen, nur Zweitverwerter ist. Aber den US-Studios ist es doch wumpe, ob sie die deutsche Erstverwertung an Sky, RTL oder Netflix verkaufen.


Nein, eben nicht. Solange die US-Studios mit den Sendern Output- und Volumen-Deals im dreistelligen Millionenbereich abschließen, wird Netflix auch in Deutschland weiterhin höchstens die Zweitvewertungsrechte an einigen Serien bekommen. Das sieht man doch gut an dem "Gotham"-Deal. Netflix darf die Serie erst rund ein halbes Jahr nach der Erstausstrahlung im Fernsehen auf seiner Plattform anbieten. Abgesehen von den Eigenproduktionen laufen aktuell bei Netflix nur Serien in Erstausstrahlung für die sich kein Sender interessiert hat ("Fargo", "From Dusk Till Dawn") oder die keine hohe Priorität bei den Free-TV-Sendern haben ("Penny Dreadful").


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 16:14 
Praktikant/in
 
 
Nach der anfänglichen Freude über die gute technische Umsetzung (in Punkto Bild und Ton für mich der beste deutsche VOD-Anbieter), ist bei mir langsam wieder Alltag und ich muss leider sagen, ich werde wohl leider nicht nach dem Probemonat verlängern.

Es ist einfach wirklich noch zu dünn, was Netflix abliefert. Bei den Serien kenne ich das meiste leider schon, vieles kriegt man ja (aus Nutzersicht) legal bei Sidereel und Kinox etc., und das dann oft noch weit umfangreicher, nicht nur ein oder zwei Staffeln, sondern alle. Klar, die Bildqualität kann keinesfalls mit Netflix mithalten, aber ich gucks ja auch wegen der Story, und als deutscher TV Nutzer kriegt man in der Regel ohne Zusatzkosten sowieso nur schlechtes SD, insofern für mich kein Unterschied.

Das Filmangebot von Netflix kriegt von mir ne 5-. Da ist einfach nix dabei, und ich bin keineswegs auf der Suche nach Blockbustern, oder gar den neuesten Kinohits. Aber ich hätte schon gerne ne breite Auswahl. Netflix hat da einfach zu wenig und überwiegend nur Schrott, der selbst bei RTL2 im Nachtprogramm nicht laufen würde.

Alles in allem ist das nice to have, aber nur für einen Monat, dann hat man vermutlich alles für einen persönlich interessante weggeguckt. Und ganz ehrlich, auch wenn Netflix mit House of Cards wirklich ne Perle hingelegt hat, die anderen Eigenproduktionen find ich grausig schlecht. Orange is the new black ist im Grunde nur RTLs Frauenknast mit nem deutlich dickeren Budget und proffessionellerem Team. Ich mag sowas nicht. Das niemand From Dusk till Dawn haben wollte, ist auch kein Wunder, das ist so dermaßen schlecht in allen Belangen, dass ich die erste Folge nicht zu Ende gucken konnte-es tat einfach nur weh!

Dazu viel zu viel deutscher Trash. Weiß nicht, weshalb Netflix so viele Schland-TV Formate eingekauft hat. Wer geht denn zu Netflix? Doch die, die das deutsche Free-TV nicht länger sehen wollen. Immerhin kann man den Kram bewerten, hab erstmal alle deutschen Formate ausser Pastewka und Tatortreiniger mit einem Stern versehen, null geht ja nicht. Hoffentlich registriert das der sagenumwobene Algorhytmus...

Sollte das am Ende mangels Angebot darauf hinauslaufen, dass Netflix Deutschland mangels Rechten nur eine Verwurstungshalde für deutsche Serienproduktionen und Direct-to-DVD B Movies wird, dann haben die keine Zukunft vor sich.

Ich hab auch keine "Dauerserie" finden können, die mich reizt. Also sowas wie King of Queens, oder Simpsons, was man wenn mans mag im Grunde immer mal so weggucken kann. Es sind überwiegend nur Serien, wo man dranbleiben muss und die in sich abgeschlossen sind, also mal einfach Folge 5 aus Staffel 4 und dann Folge 6 aus Staffel 8 ist nicht.

Also nichts, was einen halten kann, wenn man die interessanten Serien geguckt hat. Und da Netflix blöderweise nicht öffentlich ohne Anmeldung aufzeigt, was sie bieten, hat man auch keinen Grund bzw. Möglichkeit, nach Kündigung nochmal zurückzukehren. Man weiß ja dann schlicht nicht, ob bspw. neue Folgestaffeln zugefügt worden sind, oder ob es mehr Filme gibt und so weiter.

Tja, ziemlich ernüchternd. Ich glaub ich werf meinen Fernseher bald weg, und hol mir ne Leihkarte für die Bücherei. Da kriegt man ja wenigstens noch alles, was am Markt ist...zumindest hört die Story da nicht mitten drin auf und keiner kann einem sagen, ob man die restlichen Kapitel auch noch mal kriegt...


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 16:22 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
scoob hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
mi-Ka hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass sie in Deutschland eine auf Sonderwurst machen und die Verwertungskette umkrempeln können.

Das machen sie doch schon mit ersten Serien. In den USA ist man nicht aktuell, weil man von den Eigenproduktionen abgesehen, nur Zweitverwerter ist. Aber den US-Studios ist es doch wumpe, ob sie die deutsche Erstverwertung an Sky, RTL oder Netflix verkaufen.


Nein, eben nicht. Solange die US-Studios mit den Sendern Output- und Volumen-Deals im dreistelligen Millionenbereich abschließen, wird Netflix auch in Deutschland weiterhin höchstens die Zweitvewertungsrechte an einigen Serien bekommen. Das sieht man doch gut an dem "Gotham"-Deal. Netflix darf die Serie erst rund ein halbes Jahr nach der Erstausstrahlung im Fernsehen auf seiner Plattform anbieten. Abgesehen von den Eigenproduktionen laufen aktuell bei Netflix nur Serien in Erstausstrahlung für die sich kein Sender interessiert hat ("Fargo", "From Dusk Till Dawn") oder die keine hohe Priorität bei den Free-TV-Sendern haben ("Penny Dreadful").

Man kann Leute auch absichtlich falsch verstehen. Ich habe natürlich nicht andeuten wollen, dass zukünftig alles bei Netflix landen wird. Am Ende heißt es immer "money talks", dafür brauchte es deinen schlauen Hinweis nicht.
Wie begehrt Fargo und Penny Dreadful jetzt waren, tut auch nichts zur Sache, wenn es darum geht, kann Netflix im Ausland teilweise aktueller sein kann als zu Hause. Und um das auch für dich nochmal zu verdeutlichen, niemand geht davon aus, dass Netflix bei jeder Serie aktueller sein kann, aber grundsätzlich kann Netflix mehr aktuelle Inhalte anbieten als in den USA, wo man eben wirklich nur Eigenproduktionen als erster hat.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 17:07 
Inventar
 
 
Ich bin bis jetzt mit amazon prime instant voll zufrieden, da brauche ich NETFLIX zumindest jetzt noch nicht... :wink: 8)

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 19. Sep 2014, 19:27 
Chefposter/in
 
 
Theologe hat geschrieben:
scoob hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
mi-Ka hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass sie in Deutschland eine auf Sonderwurst machen und die Verwertungskette umkrempeln können.

Das machen sie doch schon mit ersten Serien. In den USA ist man nicht aktuell, weil man von den Eigenproduktionen abgesehen, nur Zweitverwerter ist. Aber den US-Studios ist es doch wumpe, ob sie die deutsche Erstverwertung an Sky, RTL oder Netflix verkaufen.


Nein, eben nicht. Solange die US-Studios mit den Sendern Output- und Volumen-Deals im dreistelligen Millionenbereich abschließen, wird Netflix auch in Deutschland weiterhin höchstens die Zweitvewertungsrechte an einigen Serien bekommen. Das sieht man doch gut an dem "Gotham"-Deal. Netflix darf die Serie erst rund ein halbes Jahr nach der Erstausstrahlung im Fernsehen auf seiner Plattform anbieten. Abgesehen von den Eigenproduktionen laufen aktuell bei Netflix nur Serien in Erstausstrahlung für die sich kein Sender interessiert hat ("Fargo", "From Dusk Till Dawn") oder die keine hohe Priorität bei den Free-TV-Sendern haben ("Penny Dreadful").

Man kann Leute auch absichtlich falsch verstehen. Ich habe natürlich nicht andeuten wollen, dass zukünftig alles bei Netflix landen wird. Am Ende heißt es immer "money talks", dafür brauchte es deinen schlauen Hinweis nicht.
Wie begehrt Fargo und Penny Dreadful jetzt waren, tut auch nichts zur Sache, wenn es darum geht, kann Netflix im Ausland teilweise aktueller sein kann als zu Hause. Und um das auch für dich nochmal zu verdeutlichen, niemand geht davon aus, dass Netflix bei jeder Serie aktueller sein kann, aber grundsätzlich kann Netflix mehr aktuelle Inhalte anbieten als in den USA, wo man eben wirklich nur Eigenproduktionen als erster hat.


Ich wollte dich weder bevormunden noch oberklug erscheinen, aber deine Aussage "den US-Studios ist es doch wumpe, ob sie die deutsche Erstverwertung an Sky, RTL oder Netflix verkaufen" kann man auch so interpretieren, als ob die US-Studios die Wahl hätten, an wen sie verkaufen (wollen). Nachdem du dies aber anscheinend anders gemeint hast, war mein Hinweis wohl unnötig, aber eventuell für andere User ganz hilfreich. Dennoch musst du nicht gleich so patzig reagieren.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 09:58 
Vorstandsvorsitzende/r
 
 
Solche Dienste sind für mich, die reinste Geldmacherei. Nur darum gehts. Serien, die es kostenlos im Fernsehen gibt, sollen teuer vermarktet werden.

_________________
Die Wahrheit wird immer ihren Weg finden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 11:09 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
AndiK. hat geschrieben:
Solche Dienste sind für mich, die reinste Geldmacherei. Nur darum gehts. Serien, die es kostenlos im Fernsehen gibt, sollen teuer vermarktet werden.


Naja, kostenlos im Sinne von "du musst nichts extra zahlen". Aber durch die Werbeunterbrechungen ist es eben nicht ganz umsonst. Außerdem ist man an die Ausstrahlungszeiten im TV gebunden. Und das Onlinearchiv der Fernsehsender ist bescheiden. Meistens kann man die gewünschte Serie immer nur im Modus "aktuelle Folge 7 Tage kostenfrei" ansehen. Danach bezahlt man auch dafür oder kann es eben gar nicht mehr sehen.
Deshalb bin ich durchaus bereit, Geld für Streamingdienste zu zahlen. Weil ich da jetzt innerhalb von drei Tagen eine Staffel einer Serie sehen kann, die es auf keiner Website eines deutschen Senders gibt. Und die gerade auch nicht in der x-ten Wiederholung irgendwo ausgestrahlt wird.

_________________
Life would be so much easier if we could just look at the source code


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 12:21 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
AndiK. hat geschrieben:
Solche Dienste sind für mich, die reinste Geldmacherei. Nur darum gehts. Serien, die es kostenlos im Fernsehen gibt, sollen teuer vermarktet werden.


Netflix möchte Geld verdienen? Unerhört.

Es geht vielmehr darum, Zuschauern, die die deutsche TV-Landschaft als das erkannt haben, was sie ist (Schrott), eine zeit- und ortunabhängige Alternative zu bieten, mit der sie ihr Programm selbst zusammenstellen können, anstatt auf die Bereitschaft der deutschen TV-Sender angewiesen zu sein, eine gute Serie irgendwo im Nachtprogramm oder auf einem Digitalsender, den man nur über fünf Ecken empfangen kann, zu verbraten. Und bei einem guten Angebot an Filmen und Serien, das es hoffentlich in der Zukunft geben wird, lohnt sich der Preis allemal. Das Abo kostet so viel wie 'ne DVD oder ein Kinobesuch...

Und dass es Fernsehen umsonst gibt, ist mir auch neu.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 12:36 
Mitglied im Vorstand
 
 
@Kiddow

Genau deshalb habe ich mir auch VOD geholt. Da meine Arbeitszeiten auch nach 20:15 sind und ich keine Lust mehr hatte Aufnahmen zu Timern und diese dann unter Umständen nicht laufen. Das einzig ärgerliche ist das die RTL Group noch kein VOD Portal wie Maxdome hat. RTL now ist für mich nur ein schwacher Trost, da ich hier an die 7 Tage Regel gebunden bin. Auch ein Nachteil der Now-Sender ist das es keine App für die SmartTV gibt, dafür müsste ich mir erst wieder eine extra stromfressende Box hinstellen.

_________________
Mit Netflix, Maxdome , Amazon Prime Sky Online ist schöner Fernsehen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 14:03 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
AndiK. hat geschrieben:
Solche Dienste sind für mich, die reinste Geldmacherei. Nur darum gehts. Serien, die es kostenlos im Fernsehen gibt, sollen teuer vermarktet werden.

Wer zwingt dich denn, zu Netflix zu gehen? Wer weiterhin seine Serien um 20:15 Uhr auf RTL in schlechter Qualität und mieser Synchro sehen will, darf das doch gerne tun. Netflix ist halt ein Angebot an Leute, die etwas anderes suchen. Dass sie das nicht umsonst anbieten, dürfte ja wohl klar sein.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 14:10 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Ich habe gerade gesehen, dass es alle drei Staffeln von Deadwood gibt. :shock: Den HBO-Deal mit Sky verstehe ich immer weniger. Gilt vielleicht nur für zukünftige Programme? Selbst wenn ich nach dem Probemonat wieder aussteigen sollte, allein dafür hat es sich schon gelohnt. Deadwood steht nämlich ganz oben auf meiner Nachholliste.

Auf der Wii U läuft Netflix übrigens einwandfrei und dank des Touchscreens ist die Bedienung fast so einfach wie auf dem PC.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 20:15 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Einzelkind hat geschrieben:
Auf der Wii U

Du bist also der Typ, der das Ding gekauft hat.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 20:34 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Das war vielleicht vor einem Jahr noch witzig, aber inzwischen kann sich das Spieleangebot der Wii U echt sehen lassen (vorausgesetzt natürlich man spielt nicht nur Ubisoft Massenausschuss Nr. 2354 oder schaut Filme mit ein paar Quicktime-Events wie Uncharted :mrgreen: ). Die Sprüche kann man inzwischen wohl eher bei der Xbox One bringen.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 20. Sep 2014, 21:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Ich bin momentan ziemlich begeistert. Gerade die Bedienung von Netflix ist in meinen Augen beinahe flawless. Zwar gibt es auf Smartphone und PS3 nur beschränkte Möglichkeiten, aber da die Transition zwischen den Geräten ohne Schnörkel abläuft, ist das kein großes Problem.

Den Probemonat werde ich dazu nutzen das Wichtigste abzugrasen. Ich werde aber definitiv die Möglichkeit nutzen in absehbarer Zeit wieder einen Monat zu abonnieren um neu hinzugekommenes zu schauen. Für 12 Monate im Jahr ist das noch zu dünn, aber ich bin optimistisch, gerade weil man an keinen Vertrag gebunden wird.

Zudem ist es sowieso ausgeschlossen, dass ich Netflix für "aktuelle" Blockbusterserien ala Game of Thrones oder Hannibal nutzen würde - da spielen 2, 3 Tage schon eine immense Rolle. Solche Sachen möchte ich Montagmorgen nach dem Aufstehen schauen. Wenn man es aber schafft auch etwas ältere Serien mit dickem Staffelkonto anzubieten, wird es ungleich attraktiver für mich persönlich.
Habe jetzt noch knapp 30 Items auf meiner Liste. Bereits gesehen habe ich...

Fargo (9/10)
Man on Wire (6/10)
Exit Through the Gift Shop (9/10)
Clerks (6,5/10)
Chasing Amy (8/10)
BoJack Horseman (8,5/10)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Sep 2014, 07:02 
Inventar
 
 
Redheat 21 hat geschrieben:
@Kiddow

Genau deshalb habe ich mir auch VOD geholt. Da meine Arbeitszeiten auch nach 20:15 sind und ich keine Lust mehr hatte Aufnahmen zu Timern und diese dann unter Umständen nicht laufen. Das einzig ärgerliche ist das die RTL Group noch kein VOD Portal wie Maxdome hat. RTL now ist für mich nur ein schwacher Trost, da ich hier an die 7 Tage Regel gebunden bin. Auch ein Nachteil der Now-Sender ist das es keine App für die SmartTV gibt, dafür müsste ich mir erst wieder eine extra stromfressende Box hinstellen.



Aufnahmen zu Timern ist ja echt schwer und braucht sehr viel Zeit... :wink: :roll:

_________________
FC Hansa Rostock


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Sep 2014, 11:53 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Das hatte ich gestern noch vergessen zu erwähnen...

Zitat:
Dazu viel zu viel deutscher Trash. Weiß nicht, weshalb Netflix so viele Schland-TV Formate eingekauft hat. Wer geht denn zu Netflix? Doch die, die das deutsche Free-TV nicht länger sehen wollen. Immerhin kann man den Kram bewerten, hab erstmal alle deutschen Formate ausser Pastewka und Tatortreiniger mit einem Stern versehen, null geht ja nicht. Hoffentlich registriert das der sagenumwobene Algorhytmus...
Was zur Hölle?


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Sep 2014, 15:43 
Fernsehboss
 
 
Sentinel2003 hat geschrieben:

Aufnahmen zu Timern ist ja echt schwer und braucht sehr viel Zeit... :wink: :roll:


Ich habe es glaube ich schon mal im "Fernsehen zeitgemäß?" Thread geschrieben, ja ich finde das Timern im Vergleich zu der Bedienung von Netflix viel zu aufwendig.

Ich hatte einen DVB-C Recorder mit 160GB Festplatte und dazu noch eine CAM, hat Neupreis so 600€ gekostet, nur damit ich aufnehmen kann. Genutzt habe ich es ganze 5 Jahre, war also deutlich teurer als Netflix. Ok, heute sind die Geräte alle etwas billiger.

Dann habe ich mich Sonntags hingesetzt und den Timer programmiert. EPG und Fernsehzeitschrift haben immer mal wieder was anderes behauptet, also musste ich ordentlich Vor- und Nachlauf dazuprogrammieren und teilweise zur Sicherheit noch die Nachtwiederholung. Fehler gab es trotzdem, manchmal waren Aufnahmen nicht abspielbar. Ein paar mal pro Jahr hat dann jemand noch zusätzlich den Stecker gezogen, dann war die Zeiteinstellung auch erstmal weg.

Nach der Aufnahme musste man immer erst mal den Anfang finden und die Werbung überspringen. Von den tollen Werbeeinblendungen mal ganz zu schweigen.
Bei Nachtaufnahmen hatte man die Erotikwerbung in den Pausen, wenn man Kinder hat ist das auch ganz toll.

Der ganze Aufwand und die Kosten sind doch nur ein Herumdoktern am Symptom "lineares Fernsehen". Für Serien, Filme und Dokumentationen, die nicht an eine bestimmte Zeit geknüpft sind, macht das einfach überhaupt keinen Sinn mehr.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 21. Sep 2014, 21:33 
Mitglied im Vorstand
 
 
@Vittel

+1

Ich wollte einfach kein zweites Gerät mehr in der Schrankwand stehen haben , neben der P3 die ich noch für GT6 und FIFA nutze. Die PS3 kann ich zur Not auch noch zum streamen nehmen. Hatte eigentlich geplant mir den Samsung BR Player mit eingebauter 500 GB Festplatte zukaufen, aber das Gerät unterstützt leider für Aufnahmen kein DVB-T , obwohl es in jeder Produktbeschreibung steht, und gamen kann man damit auch nicht. Habe jetzt eigentlich mit dem Samsung SmartTV und PS3 alles was ich brauche um mich zu entspannen.

_________________
Mit Netflix, Maxdome , Amazon Prime Sky Online ist schöner Fernsehen.


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 512 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5 …  21  Nächste

«Bachelorette» vorne, «Supergirl» verbessert

Die The CW-Serie legte zu ihrem Staffelfinale noch einmal zu. Die stärkste Sendung des Abends war aber einmal mehr «The Bachelorette». An der ABC-Kuppel-Show gab es erneut kein Vorbeikommen. » mehr

Mark Forsters «Sing meinen Song»-Show

Die diesjährige Staffel der Musikershow bei VOX bleibt klar unter den Erwartungen zurück. Vor dem Staffelfinale gab es immerhin einen Aufschwung. Und weitere Lichtblicke? » mehr

Werbung

Exklusivdeal: Netflix bindet «Dark»-Duo an sich

Somit sind die deutschen Serienmacher Jantje Friese und Baran bo Oda die ersten Europäer, die mit Netflix solch einen Deal abmachen. » mehr

«Die Unglaublichen»: Markus Maria Profitlich kehrt für Teil zwei hinter's Mikro zurück

Unter anderem sind zudem Emilia Schüle und Riccardo Simonetti in der deutschen Fassung von «Die Unglaublichen 2» zu hören. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung