Das Erste, ZDF, Dritte (WDR, NDR etc.), Spartensender von ARD & ZDF (One, ZDFneo, ZDFinfo etc.)
#1455425
Kaffeesachse hat geschrieben:Ich versteh die Aufregung um den Postel nicht. 8)
Ein letzter Nachtrag noch: QM formuliert einen weiteren Kritikpunkt zu Postel ganz gut in der Kritik zur Sendung:
Quotenmeter hat geschrieben:Und bei Postels sicherlich mehr als nur streitbaren Ausführungen verliert Schulz geradezu die Fassung, zieht über seinen Gast her und verfällt in eine mürrische grundsätzliche Antihaltung ihm gegenüber, die ein wenig Professionalität vermissen lässt. Erstaunlicherweise stellt im letzten Drittel der Sendung fast Kollegah die interessantesten und sachlichsten Fragen an den Hochstapler, da er sich nicht in ihn verbeißt und seine Motive zu verstehen versucht.
#1455426
Danke für das Zitieren und Verlinken meines Artikels, dann muss ich das nicht wieder übernehmen. :mrgreen:

Wobei ich dazu sagen muss, dass Postel auch viel dafür getan hat, dass ihm die Moderation nicht so wirklich wohlgesonnen war. Kachelmann war ja nicht wirklich unhöflich, aber bei Postels herabwürdigender Art wäre es mir auch schwer gefallen, sachlich zu bleiben. Ob Schulz das in den Griff bekommen muss als Moderator oder es eben so erfrischend ist, dass er das nicht tut... die Frage habe ich mir während des Schreibens einige Male gestellt und für mich nicht befriedigend beantworten können. Das habe ich dann auch so im Artikel erwähnt.


Fohlen
#1455427
Wenn man Olli Schulz etwas genauer kennt und seine Auftritte usw. verfolgt, dann weiß man das er seine Gefühle je nach Rahmen gerne auch mal ungefiltert und deutlich zum Ausdruck bringt. Er kann sehr impulsiv und mürrisch sein. Wenn Olli Schulz keine gute Laune hat oder ihm etwas missfällt, dann kommuniziert er dies meist auch. Das kann im Rahmen von Film und Fernsehproduktionen ebenso vorkommen wie bei Interviews oder Konzerten usw.

Daher die besagte Szene zeigt hier diese Facette von Schulz, der hier eben ganz spontan seine Empfindungen forrmuliert. Jetzt kann man ja berechtigt fragen, ob ein solches Verhalten professionell ist, auch wenn es nicht wirklich höflich ist, so verdeutlicht es die Authentizität von Schulz. So wie ich das einschätze, hat er auch nicht den Anspruch, ein professioneller Moderator zu sein sondern er will vermutlich vorrangig die Zuschauer und die Fans unterhalten und sich dabei möglichst nicht zu verstellen oder sich verbiegen zu lassen.

Der Rahmen ist entscheidend, man muss Olli gewisse Freiheiten gewähren dann kann er sich entfalten. Sowohl bei den ProSieben Formaten, dem Radio Format oder jetzt bei Schulz und Böhmermann hat er diese Freiheiten. Die ARD würde sicherlich im Hauptprogramm keine langfristige Polit-Talkshow mit Schulz umsetzen, weil dort wäre ein anderes Profil gefordert und Schulz müsste sich dort anpassen.

Schulz und Böhmermann haben sich ja diesem Gast auch gewidmet und mehrfach hintergründige Fragen gestellt, diesen ist der aber immer wieder ausgewichen. Das Schulz sich hier nicht einbrachte ist also so nicht zutreffend, auch wenn er sich natürlich schon umfangreich dem Rapper widmete. Irgendwann war Schulz dann von den Ausflüchten und dem etwas arroganten Verhalten angenervt und hat da seine Empfindungen formuliert.
#1455428
BungaBunga hat geschrieben:Wenn man Olli Schulz etwas genauer kennt und seine Auftritte usw. verfolgt, dann weiß man das er seine Gefühle je nach Rahmen gerne auch mal ungefiltert und deutlich zum Ausdruck bringt. Er kann sehr impulsiv und mürrisch sein. Wenn Olli Schulz keine gute Laune hat oder ihm etwas missfällt, dann kommuniziert er dies meist auch. Das kann im Rahmen von Film und Fernsehproduktionen ebenso vorkommen wie bei Interviews oder Konzerten usw
Impulsivität ist aber keine Entschuldigung für Unprofessionalität. Passend dazu auch der Dialog, den Meedia zitiert ganz vom Anfang der Sendung:
Meedia hat geschrieben:Böhmermann fragt Gert Postel: „Sie sind ein verurteilter Hochstapler. Isso, oder?“
Postel: „Naja, ich…“
Böhmermann: „Ja, ist doch so. Sie haben sich als Arzt ausgegeben.“
Postel: „Das ist ein komplexes Geschehen. Das zu reduzieren…“
Böhmermann: „Aber die Leute (zeigt aufs Publikum) sind einfach. Komplexe Geschehen muss man einfach darstellen.“
Olli Schulz mischt sich ein: „Sie würden sich selber nicht als Hochstapler bezeichnen?!“
Postel ruft verzweifelt: „Doch!“ Aber es ist zu spät, Schulz schwenkt zu Kollegah und fragt ihn, ob man als Rapper nicht immer auch ein Hochstapler sei.
Schon da hatte Postel keine Chance zu korrigieren und protestiert deswegen später zurecht, um dann wieder übergangen zu werden. Aus welchem Grund genau soll Postel dann beim dritten Mal noch Lust haben, auf eine der Fragen ernsthaft zu antworten?

Und warum genau macht man ihm seine späteren Antworten eigentlich zum Vorwurf, weil er es ja der Moderation nicht einfach gemacht habe, wenn die ihn schon von Anfang an so behandelt? Er hat doch zu diesen zwei Zeitpunkten noch fast nichts gesagt. Konnte er ja auch nicht.
#1455430
Einfach nur eine Super ^^erste^^ Folge! Auch wenn diese Show bei mir immer das Gefühl hinterläßt "Genau diese Gäste und Themen hätte ich gerne als Bierernsten Talk" will ich sie genauso und nicht anders. :D

Freue mich schon jetzt auf hoffentlich noch viele weitere Ausgaben.
#1455433
baumarktpflanze hat geschrieben:
Schon da hatte Postel keine Chance zu korrigieren und protestiert deswegen später zurecht, um dann wieder übergangen zu werden. Aus welchem Grund genau soll Postel dann beim dritten Mal noch Lust haben, auf eine der Fragen ernsthaft zu antworten?

Und warum genau macht man ihm seine späteren Antworten eigentlich zum Vorwurf, weil er es ja der Moderation nicht einfach gemacht habe, wenn die ihn schon von Anfang an so behandelt? Er hat doch zu diesen zwei Zeitpunkten noch fast nichts gesagt. Konnte er ja auch nicht.
Wie gesagt in der ersten Minute wollten sie einen Einstieg finden in dem sie Gemeinsamkeiten gesucht haben. Der hätte sofort 10 Minuten lang drauflos gelabert wenn die ihn nicht abgewürgt hätten

Die Show heißt nicht Markus Lanz, das zeichnet die Sendung aus und das wissen auch alle wenn sie dort hingehen
#1455446
Zum Inhalt der Sendung ist ja schon alles gesagt. Ich fand die Sendung insgesamt sehr unterhaltsam, kann aber Kollegah (wie alle lustigen deutschen Möchtegern-Gangsterrapper) nicht ausstehen. Hat sich gestern wieder bestätigt. Und Sybille Berg ist 53, hört sich aber an wie 110. Was nimmt die Frau, und was nimmt derjenige bei ZDFneo, der entschieden hat, sie als Sprecherin einzusetzen??
#1455449
Ich mach es kurz und knapp: mir gefiel es bereits sehr gut, da ich Schulz sowie Böhmermann besonders schätze. Allerdings war es mir doch alles zu chaotisch.
#1455456
Nee, ich mag Schulz eigentlich wirklich gerne, aber das gestern fand ich auch ziemlich aufdringlich und auch etwas respektlos. Ist ja nicht schlimm, wenn man einem die Abneigung anmerkt, aber er hat das dann auf so eine pocher'sche dümmliche Witzpillen-Art gemacht. Man müsste da subtiler und einem gewissen Sarkasmus rangehen, das hätte dann auch etwas ebenbürtiges gehabt. So kam Schulz für mich primitiv weg, auch wenn die meisten das irgendwie pfiffig fanden. Ich empfand Felix da zwischenzeitlich aus weitaus kompetenter und entspannter.

Mal schauen, ob sich dieses übertrieben-aufmüpfige von Schulz in den nächsten Sendungen noch etwas einstellt. Momentan ist er für mich ein besserer Gast, als Moderator. :?
schorsch hat geschrieben:Die Show heißt nicht Markus Lanz, das zeichnet die Sendung aus und das wissen auch alle wenn sie dort hingehen
Wobei er bei Lanz auch ständig unterbrochen worden wäre. :P

Irgendwer fragte hier auch, weshalb Postel in die Sendung ging, wenn er doch eigentlich hätte wissen müssen, was ihn erwartet, aber eigentlich ist es doch so, dass man es eben nicht wissen kann. Man hätte genauso gut auf einer Wellenlänge sein können oder gar eine gewisse Anerkennung einheimsen können. Das ist schließlich auch so ein kleines Gaunerformat (ich erinnere an Arno Funke). Außerdem kann man die Zielgruppe, Promo und immerhin 500€ mitnehmen.

Ansonsten fand ich es ganz nett. Intro ist toll gemacht, Studio nur minimal verändert (bevorzuge da aber auch noch das alte), Spiel war blöd, nahm aber nicht allzu viel Platz ein, zu Berg wurde schon alles geschrieben - da sollte man sich in der nächsten Staffel auf jeden Fall noch Gedanken machen. Unterm Strich nicht so toll wie R&B.
#1455457
baumarktpflanze hat geschrieben:Passend dazu auch der Dialog, den Meedia zitiert ganz vom Anfang der Sendung:
Meedia hat geschrieben:Böhmermann fragt Gert Postel: „Sie sind ein verurteilter Hochstapler. Isso, oder?“
Postel: „Naja, ich…“
Böhmermann: „Ja, ist doch so. Sie haben sich als Arzt ausgegeben.“
Postel: „Das ist ein komplexes Geschehen. Das zu reduzieren…“
Böhmermann: „Aber die Leute (zeigt aufs Publikum) sind einfach. Komplexe Geschehen muss man einfach darstellen.“
Olli Schulz mischt sich ein: „Sie würden sich selber nicht als Hochstapler bezeichnen?!“
Postel ruft verzweifelt: „Doch!“ Aber es ist zu spät, Schulz schwenkt zu Kollegah und fragt ihn, ob man als Rapper nicht immer auch ein Hochstapler sei.
Schon da hatte Postel keine Chance zu korrigieren und protestiert deswegen später zurecht, um dann wieder übergangen zu werden. Aus welchem Grund genau soll Postel dann beim dritten Mal noch Lust haben, auf eine der Fragen ernsthaft zu antworten?
Ich versteh wirklich nicht, wieso du dich so an Postel festbeißt. Das »Zitat« von meedia ist im Übrigen schlicht falsch und – ich sag’s gerne noch mal, aber auch zum letzten Mal – beim ersten richtigen Dialog außerhalb der Vorstellungsrunde wurde Postel auch nicht übergangen, sondern durfte ganz normal reden. Und am Ende auch noch mal reichlich (hat er ja auch genutzt).

Ich würde einfach empfehlen, die ersten zwanzig Minuten noch mal selbst anzuschauen.

Aber das reicht mir jetzt auch zu Postel, so spannend war der nun auch wieder nicht^^

Olli Schulz fand ich in der Situation okay. Ob das professionell war, ist mir eigentlich egal – ich wünsch mir bei Talkshows öfter mal, dass jemand (gerne auch der Moderator) einfach mal ausspricht, was er denkt. Das bekommt man bei Schulz und dafür sitzt er ja auch da. Lieber authentisch als überprofessionell, von solchen Formaten haben wir ja nun wirklich schon genug.
#1455534
Interessante Gästeauswahl (abgesehen von der Drehbuchtante); alles ziemlich kurzweilig, kann man gut schauen.

Gute Unterhaltung - nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Sicher keine kleine TV-Revolution a la Talk 2000 oder übermäßig lustig - einfach eine Talkshow, deren Zielgruppe vielleicht mal nicht Ü60 ist.
Von daher waren die monatelangen Ankündigungen und Vorab-Lobeshymnen auch deutlich überzogen und haben vielleicht auch eher geschadet ("Vorführeffekt")
#1455539
Fand's sehr unterhaltsam. Das ist wirklich die einzige Talkshow, bei der ich von Anfang bis Ende wirklich interessiert vorm Bildschirm sitze.
Die meisten "Neuerungen" missfallen mir (ich altes Gewohnheitstier) aber auch noch. Vorspann war früher besser, Sprecher war früher besser (auch wenn es die Berg sicher nicht schlecht macht), Studio war früher besser ... und Roche war früher schließlich auch besser (als jetzt Schulz). Letzteres überrascht mich aber wenig, weil ich die Kombi R/B genial fand und sich ihre unterschiedlichen Moderationsstile toll ergänzten.
Trotzdem sollte ich nochmal erwähnen, dass ich mich wirklich gut unterhalten fühlte - und aboslut froh bin, dass das Format zurückkehrt. Mal schauen, ob ich mir meine retro-Einstellung noch abgewöhnen kann.
#1455544
Neo hat geschrieben:Nee, ich mag Schulz eigentlich wirklich gerne, aber das gestern fand ich auch ziemlich aufdringlich und auch etwas respektlos. Ist ja nicht schlimm, wenn man einem die Abneigung anmerkt, aber er hat das dann auf so eine pocher'sche dümmliche Witzpillen-Art gemacht. Man müsste da subtiler und einem gewissen Sarkasmus rangehen, das hätte dann auch etwas ebenbürtiges gehabt. So kam Schulz für mich primitiv weg, auch wenn die meisten das irgendwie pfiffig fanden. Ich empfand Felix da zwischenzeitlich aus weitaus kompetenter und entspannter.
Kann ich nur so unterschreiben.
#1455554
Mir hat die erste Ausgabe gefallen. Das Studio ist für mich wie bei R/B (etwas anders, aber jetzt nicht schlechter/besser). Bei den Gästen ist es immer ein Geben und ein Nehmen. Einen stillen Gast wie Frau Decker hat man fast immer dabei. Insgesamt war es eine gute Runde.

Das mit den Karten war unsinnig, störte mich jetzt aber auch nicht. Frau Berg kann man gänzlich weglassen. Cohn und die Videos bei R/B waren immer ein Pluspunkt, aber ich bräuchte eine "Vorstellung" jetzt nicht zwingend.
#1455569
Mal nur Stichworte:

- Vorstellungseinspieler nach 40 (!) Minuten sind unnötig, gerade wenn der "Witz" darin bestehen soll, sich geschwollen auszudrücken
- Böhmermann war eigentlich nur ein Äffchen, das dauernd lacht und zwei, drei Witze reinhaut und sich dann wieder verabschiedet, fand ich schwach.
- Die Frau war sehr still. Ist nicht zwingend ein Problem, aber wenn sie Redezeit bekommen hat, war es langweilig, uninteressant, nicht witzig, kein Gespräch, nichts. Hätte man weglassen sollen.
- Weglassen sollen: Die Berg gleich mit
- Und hey, Postel hat 3000 Follower bei Twitter :D

Durchwachsen, aber gucken wir mal wie es weiter geht. Aufs "Feedback" kann man, da bereits abgedreht, ja eh nicht mehr eingehen.
Potential hat das Ding auf jeden Fall.
#1455571
Adrianm hat geschrieben:Aufs "Feedback" kann man, da bereits abgedreht, ja eh nicht mehr eingehen.
Ja, das stimmt leider.

Aber immerhin hier im Forum sorgt die Sendung für ein bisschen Aktivität, das ist ja auch mal schön :mrgreen:
#1455643
Habs jetzt auch nachgeholt und war einigermaßen zufrieden. Leider gibt es noch immer ähnliche Verbesserunswünsche, die auch schon bei Roche & Böhmermann hatte. Ich finde es immer noch etwas wirr, auch wenn man von 5 auf 4 Gäste runtergegangen ist. Die Sendung ist manchmal an etwas dran, dass mich interessiert und schon wird wieder geistig irgendwo anders hingegangen.
Schön fand ich, dass es mit Böhmermann recht gut ging, er hat sich nicht so weit in den Vordergrund gespielt, wie er es teilweise in den Roche&Böhmermann Sendungen gemacht hat, er hat auch Schulz mal Raum gegeben.
Der Opener war absoluter Quatsch, da hat mir die Flughafenanzeigetafel absolut mehr gefallen. Generell hab ich das Element der Frau Berg hier nicht so gut empfunden, wie damals Coen. Diese intellektuellen Texte, wenn der Gast in die Kamera schaut, ist nicht so ganz mein Ding.
Vom Studio könnte man noch etwas dunkler werden, die Lampe ist super, der Tisch vielleicht ein Tick zu klein. Das mit den Karten ein Schwachsinn und vielleicht reichen auch einfach 3 Gäste.

... es ist ja noch Luft nach oben ...

Luft Luft Luft ... wie einer der beiden Moderatoren in einer anderen Sendung so schön sagt :lol:
#1456441
Mal ein paar schnelle Impressionen zur zweiten Sendung:

- anfangs zu viel rumgeeier und ich dachte schon, dass Böhmi gar nichts mehr auf den Kasten bekommt, außer das Dauergelache
- Kindergeburtstag fand ich nicht schlimm, aber der Mixer störte mich etwas
- Gespräche mit Göring-Eckardt und Tschirner fand ich gut, Rest wieder eher belanglos, zu kurz, von Unterbrechungen geprägt oder nur auf einem Schwerpunkt fußend - schade
- doch fast schon relativ wenig Bild-Bashing, was ich mittlerweile eigentlich willkommen heiße, da hoher Nervfaktor
- die Vorstellungen von Berg haben mir diesmal extrem gut gefallen, nur der von Tschirner war nicht so besonders

Kurzum: Besser als die erste Ausgabe, da endlich mal richtige Gespräche untereinander stattfanden. Trotz allem fehlt mir das alte R&B Feeling.

Nächste Woche dann mit: Axel Petermann, Katrin Bauerfeind, Samuel Koch und Langer Tünn
#1456454
Das war eine sehr "entspannte" Sendung heute, ich glaube Olli und Jan haben vorher ein wenig gesoffen
Ich fand es sehr schade dass es zu keinem Gespräch mit Ann-Marlene Henning kam denn ich finde die sehr gut, tolle Sendung, toller Youtube Kanal. Roche hätte das viel besser gemacht
Nora Tschirner diesmal sehr gut und nicht so arrogant wie sonst
Ronzheimer völlig verzichtbar
Göring hatte auch nichts interessantes zu erzählen

Kindergeburtstag und die Stuhl-Nummer hätte es nicht gebraucht

Vor Start der Staffel habe ich die R&B Folgen die noch auf YT verfügbar waren rewatched und ich finde die interessanten, unangenehmen, direkten Fragen kamen oft von Charlotte und das fehlt irgendwie total

Hoffe die nächsten 2 Folgen werden noch besser

BTW: Weiß irgendwer wo man an die alten R&B Folgen drankommen könnte?