Benutzeravatar
von Durden
#20774
Was glaubt ihr?
Schafft es Voyager an den annähernd gleichen Erfolg von TNG auf dem Sendeplatz anzuknüpfen?
DS9 ist ja auf dem Sendeplatz auch schon gescheitert, was ich irgentwie nich verstehen kann, da man meistens hört das DS9 in dem Beliebtheitsranking direkt nach TNG kommt.

(Das mit dem Beliebtheitsranking bringt mich auf ne Idee :D )
Zuletzt geändert von Durden am Mo 3. Apr 2006, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von melvin
#20876
Nö Voyager wird genauso floppen wie DS9.
Die sollten ma nen paar jahre pause machen, das wird einfach zu oft durchgenudelt.
Benutzeravatar
von Solus
#20896
Zumal Voyager nicht mal ansatzweise an TNG rankommt. Die Figuren, die im Pilot noch interessant erschienen, verwandelten sich innerhalb der nächsten zwei, drei Folgen in langweilige Offiziere ohne Tiefgang und den Autoren fiel ab Staffel 2 auch nichts mehr ein, außer Subraumanomalien, (ethische) Konflikte mit Völkern, die sich optisch nur darin unterschieden, wo sich im Gesicht der Knuppel befindet, und natürlich die regelmäßigen Folgen, in denen Chakotay ein Shuttle zu Bruch flog.
Das will ich mir alles nicht nochmal antun. Warum schafft es Kabel1 nicht, sich die Rechte für Babylon5 zu sichern und an diesem Sendeplatz auszustrahlen ? Das lief schon so lange nicht mehr im FreeTV, daß es in Sachen Quoten sicherlich einschlagen würde.
von AlphaOrange
#20966
und natürlich die regelmäßigen Folgen, in denen Chakotay ein Shuttle zu Bruch flog.

Ne, da musst du dich irren. Chakotay war doch ab der dritten Staffel nur noch Statist und Statisten fliegen keine Shuttles kaputt.
Okay, in einer der letzten Folgen mit seiner unsäglichen Romanze mit 7of9 hat er nochmal eins schrotten dürfen.

Fand' VOY eigentlich immer ganz unterhaltsam. Ab der dritten Staffel gibt's viele kurzweilige Episoden. Wer Tiefgang sucht, sollte sich allerdings was anderes ansehen - z.B. Babylon 5, was hoffentlich demnächst endlich mal wieder gesendet wird.
Benutzeravatar
von Mace
#20984
Ich denke mal, dass die Quoten von Voy zwischen denen vom kurzen Gastspiel von DS9 und den aktuellen Quoten von TNG liegen werden.

In der Primetime ist Voy bei kabel eins zwar gefloppt, aber das kann man schließlich schlecht auf den Nachmittag übertragen. Die kürzlich gefloppte und abgesetzte Wiederholung am Sonntagnachmittag bei Sat 1 spricht zwar auch nicht gerade für einen Erfolg bei kabel eins, aber besser als DS9 wird es sicherlich laufen!
Benutzeravatar
von Solus
#21166
Thema Chakotay; stimmt, zusammengezählt sind das zwar gar nicht so viele Folgen, den Titel "Crewmitglied mit den meisten Shuttleabstürzen" hat er aber auf jeden Fall sicher:

202 - 'Initiations', Chakotay stürzt mit einem Kazonjungen auf einem Mond ab. (aus dem EP-Guide: This episode features the first of countless shuttles which Chakotay will lose over the next several months. )
315 - 'Coda', C und J stürzen gleich mehrmals mit dem Shuttle ab, Janeway macht Bekanntschaft mit dem Sensenmann
317 - 'Unity', C stürzt auf einem Planeten ab, auf dem die Borg ihren Schabernack treiben
404 - 'Nemesis', "Chakotay is shot down, thus losing Voyager's third shuttle in three weeks" :lol:
721 - 'Natural Law', C und 7o9 sind auf einem Planeten gestrandet. Shuttleabsturz ?

Daneben dürfen Tuvok, Paris und Torres auch mal mit Shuttles abstürzen, aber die Voyager scheint ja genug davon zu haben.
Benutzeravatar
von Durden
#21218
:lol: :lol: :lol:
Is mir bisher garnich so aufgefallen.Tja, wie sagt man so schön:
Maqui am Steuer, Blut am Gemäuer.
von The Rock
#21224
ICH SAG EUCH WARUM, VOYGER NICHT AN THE NEXT GENERATION ANKNÜPFEN WIRD.


WEIL VOYAGER SCHON ZUM X Ten MAL VON ANFANG AN GEZEIGT WIRD.


Kabel 1, hatte es auch Montag Abends Versucht. Sat.1 hat uns damit jahre lang gequält.

Im Gegensatz zu TNG sind die ersten Voyager Folgen einfach nicht sehr interessant. Die Story mit den Kason war einfach langweilig...


Jetzt haben die beiden Sender schon einige Male Voyager von der ersten Staffel an wiederholt und was passierte war, dass das niemand mehr sehen wollte und konnte.


Wenn man Voyager sendet, dann bitte ab Staffel 3 oder 4. Die Staffel 6 oder gerade 7 zum Beispiel sind mit wirklich guten Folgen bespickt, die ich mal gerne wieder sehen würde. Nur leider wird die Voyager meist vorher abgesetzt aus den oben genannten Gründen...
Benutzeravatar
von Durden
#21228
ICH SAG EUCH WARUM, VOYGER NICHT AN THE NEXT GENERATION ANKNÜPFEN WIRD.


WEIL VOYAGER SCHON ZUM X Ten MAL VON ANFANG AN GEZEIGT WIRD.


Wenn man Voyager sendet, dann bitte ab Staffel 3 oder 4. Die Staffel 6 oder gerade 7 zum Beispiel sind mit wirklich guten Folgen bespickt, die ich mal gerne wieder sehen würde. Nur leider wird die Voyager meist vorher abgesetzt aus den oben genannten Gründen...


Stimmt. Aber ner späteren Staffel wär sicher besser, aber TNG läuft immerhin auch schon bis zum Erbrechen...Guck das schon fast garnich mehr weils so schon so oft wiederholt wurde
von The Rock
#21251
ja aber irgendwie hat TNG und auch DS9 irgendwie immer wieder was sehenswertes auch wenn ich dir da recht geben muss. Irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem man es nicht mehr sehen kann.


Bei Star Trek Yoager jedoch war das schon vor 3 oder 4 Jahren der Fall. Wie oft diese Kason Geschichte wiederholt wurde, kann ich schon garnicht mehr zählen. Die Serie wurde dahmals fast eingestampft und ich denke, dass diese Staffeln einfach der Grund war. Im allgemeinen glaube ich sowieso, dass Star Trek mal ne Pause braucht.

Gerade aber die letzten Voyager Staffeln würde ich gerne sehen, da ich die letzte zum Beispiel wirklich erst einmal gesehen habe...
Benutzeravatar
von Durden
#39748
und? Wie siehts quotenmässig für Voyager aus? Hat einer Infos?
Benutzeravatar
von RickyFitts
#39781
Das will ich mir alles nicht nochmal antun. Warum schafft es Kabel1 nicht, sich die Rechte für Babylon5 zu sichern und an diesem Sendeplatz auszustrahlen ? Das lief schon so lange nicht mehr im FreeTV, daß es in Sachen Quoten sicherlich einschlagen würde.


Ich warte auch schon seit Jahren auf eine Wiederholung von Babylon 5. Allerdings wäre es da für die Prime Time deutlich besser geeignet, denn B5 ist einfach keine Serie, die man wie Star Trek mal gelegentlich schauen kann. Dafür ist die fortlaufende Handlung zu dicht. Nach drei verpassten Folgen kann man schon den Anschluss verloren haben. Und auch hier droht das Voyager-Quoten-Syndrom, denn die erste Staffel ist auch noch etwas durchwachsen. Erst mit der zweiten entfaltet sich die großartige Geschichte so richtig und lässt bis zum Ende nicht mehr los.

Ich hatte ja gehofft, dass die hervoragenden DVD-Verkaufszahlen bei unseren Sendern mal was in Bewegung setzen. Naja, bisher leider nicht.
Benutzeravatar
von Mace
#39807
und? Wie siehts quotenmässig für Voyager aus? Hat einer Infos?


Ich hatte in letzter Zeit ab und zu in den kabel eins - Text geschaut. Da lagen die Quoten mal über und mal unter dem Senderschnitt. Auf jeden Fall aber besser als bei der schnell abgesetzten DS9-Strecke und (natürlich) schlechter als bei der letzten TNG-Austrahlung. Gestern z.B.: ab 3: 3,5% 14-49: 5,2 %
Benutzeravatar
von DerMixer
#40145
Zu Babylon5 : Kann es nicht sein das demnächst die Serie bei Tele5 läuft?
Die hatten ja zumindest heute nen 90-Minuter der Serie im Programm, und vor 2 Wochen schon mal einen. Da ist es doch nur wahrscheinlich das der Sender auch die Serienrechte hat.
Benutzeravatar
von RickyFitts
#40175
Leider nein, die Rechte an den TV-Filmen zur Serie sind scheinbar ein ganz anderes Rechtepaket. Denn während Babylon 5 ja auf Pro 7 lief, kamen die meisten der Filme bisher auf RTL 2.
von petercetera
#40302
ds9 wurde damals nich mangels erfolg herausgenommen sondern weil kabel 1 sich mit den rechten vertan hatte den die quoten lagen auf tng niveau,das zu ds9.voyager hat sich von jahr zu jahr verschlechtert,besonders als seven of nine kam,da wurden alle anderen figuren zu statisten.
tng ist zu recht bestes star trek gewesen in meinen augen,ich schaue mir die folgen hin und wieder gern auf video oder dvd an,besonders die ersten drei staffeln weil die einen unnachahmlichen charme hatten und einen klasse soundtrack.vor allem aber auch wegen denise crosby alias tasha yar,und weils so herrlich trashig war.
auch wenn kirk und co kult sind so war die serie alles andere als gut.ständig funktionierten die tranzporter oder phaser nicht.ständig wurden die hauptfiguren gequält, gefoltert oder stiessen auf irgendwelche götter.
nur wenige episoden konnten teilweise überzeugen.auch dioe filme waren hervorragend besonders der zorn des khan.
babylon war eher fad,die effekte waren zu steril und die personen mittelmass.
von The Rock
#40311
Wie ich schon schrieb. Die Folgen kenne ich schon in und auswendig!!

Ich will endlich die neuen Folgen sehen, aber bis die kommen, wird die Serie meist schon vorher abgesetzt
Benutzeravatar
von RickyFitts
#40376
ds9 wurde damals nich mangels erfolg herausgenommen sondern weil kabel 1 sich mit den rechten vertan hatte den die quoten lagen auf tng niveau,das zu ds9.voyager hat sich von jahr zu jahr verschlechtert,besonders als seven of nine kam,da wurden alle anderen figuren zu statisten.


Sehe ich anders. Seven of Nine war eine enorme Bereicherung der Serie. Dass sie anderen Figuren, vor allem Kim (Bubi), Tuvok (Spok-Clon) und Chakotey (noch lahmer als Riker), die Show gestohlen hat, lag einzig und allein daran, dass es von Anfang an blasse Charaktere waren.
Der Rest hat sehr wohl noch einiges an Aufmerksamkeit bekommen: Belana hatte die Beziehung mit Tom Parris, und Neelix hatte noch genug Auftritte. Dafür hat Seven die Rollen von Janeway und vor allem dem Doktor, der vorher schon grandios war, nochmal enorm aufgewertet. Ich finde sogar, dass selten ein neuer Charakter so erfolgreich das Ensemble einer Serie vervollständigt hat, wie Seven of Nine. Und da rede ich noch gar nicht von der optischen Aufwertung...

tng ist zu recht bestes star trek gewesen in meinen augen,ich schaue mir die folgen hin und wieder gern auf video oder dvd an,besonders die ersten drei staffeln weil die einen unnachahmlichen charme hatten und einen klasse soundtrack.vor allem aber auch wegen denise crosby alias tasha yar,und weils so herrlich trashig war.


Naja, grade die ersten drei Staffeln sind mir noch zu trashig. Leider gibt es pro Staffel einfach zu viele langweilige Füllepisoden mit dünnen Phänomen-der-Woche-Storys. Ebenfalls großes Minus der ersten drei Staffeln war Wesley Crusher: oh Gott, was hat der Bengel genervt. Abgesehen von Picard, Data, Crusher und evtl Worf (mir waren es viel zu viele klischeehafte Klingonen-Folgen) war der Rest der Besatzung aber auch nicht interessanter als bei Voyager.

Das einzig besondere an Jordi ist der Visor, sonst darf er nur absurdes Technik-Latein brabbeln. Als Persönlichkeit wurde er niemals erforscht. Troi: langweilig, nur ihre Mutter hat mal Schwung reingebracht.
Riker: 1. Fraser ist ein grottiger Schauspieler, 2. ist er außer den Poker-Szenen völlig stumpfsinnig.

auch wenn kirk und co kult sind so war die serie alles andere als gut.ständig funktionierten die tranzporter oder phaser nicht.ständig wurden die hauptfiguren gequält, gefoltert oder stiessen auf irgendwelche götter.
nur wenige episoden konnten teilweise überzeugen.auch dioe filme waren hervorragend besonders der zorn des khan.


Stimmt. Das Ur-Enterprise mag ich auch nicht besonders, obwohl es manchmal als purer Trash unterhalten kann. Aber die Wiederholungen sind schon sehr stark. Auch immer wieder dabei waren irgendwelche dümmlichen Gedankenkonroll-Folgen, wo sie völlig hölzern als "Willenlose" durch die Kullissen gestapft sind.

babylon war eher fad,die effekte waren zu steril und die personen mittelmass.


Typischer Fall von nur sporadisch mal in die erste Staffel reingeschaut. Die war auch nicht so besonders und am Ende wollte ich eigentlich auch schon aufhören die Serie zu schauen. Heute bin ich froh, dass ich die Durststrecke mitgemacht habe. Ab der zweiten Staffel geht die Story richtig in die Vollen, die Charaktere entwickeln sich ungeheuer stark, aber glaubhaft, und machen enorme Wandlungen durch. Schön auch, dass hier keiner so eine lupenreine Weste hat wie die Moralapostel von der Sternenflotte. Und wenn ab Mitte der zweiten Staffel gewaltige Kriege ausgefochten werden, die trotzdem ihren Angelpunkt der Entscheidungen und Drahtzieher im vielseitigen Main-Cast auf Babylon 5 haben, macht es nur Freude zuzusehen. Keine andere Serie hatte bisher so einen dichten, weit umfassenden Handlungsbogen, der einzelne Geheimnisse über bis zu 2-3 Staffeln gewahrt hat, um sie dann in einer überraschenden Wendung zu enthüllen, die allem eine neue Richtung gibt und doch völlig stimmig bleibt. Für den Gelegenheitszuschauer ist das nichts, für echte Sci-Fi Fans ein Muss. Nicht umsonst hat die Show auch drei Jahre in Folge den Sci-Fi-Preis Hugo für "Best Writing" erhalten.
von AlphaOrange
#40491
ds9 wurde damals nich mangels erfolg herausgenommen sondern weil kabel 1 sich mit den rechten vertan hatte den die quoten lagen auf tng niveau,das zu ds9.voyager hat sich von jahr zu jahr verschlechtert,besonders als seven of nine kam,da wurden alle anderen figuren zu statisten.

Sehe ich anders. Seven of Nine war eine enorme Bereicherung der Serie. Dass sie anderen Figuren, vor allem Kim (Bubi), Tuvok (Spok-Clon) und Chakotey (noch lahmer als Riker), die Show gestohlen hat, lag einzig und allein daran, dass es von Anfang an blasse Charaktere waren.

Ich stimme dir zu, dass die "Neben"-Charaktere einfach zu blass waren, aber ob Seven jetzt so ein toller Charakter war. Anfangs vielleicht, aber nachdem die Autoren das Kunststück vollbrachten, ihr so schnell völlig menschliche Züge zu verleihen, wirkte ab Staffel 5 jegliches Borggehabe konstruiert.

tng ist zu recht bestes star trek gewesen in meinen augen,ich schaue mir die folgen hin und wieder gern auf video oder dvd an,besonders die ersten drei staffeln weil die einen unnachahmlichen charme hatten und einen klasse soundtrack.vor allem aber auch wegen denise crosby alias tasha yar,und weils so herrlich trashig war.


Naja, grade die ersten drei Staffeln sind mir noch zu trashig. Leider gibt es pro Staffel einfach zu viele langweilige Füllepisoden mit dünnen Phänomen-der-Woche-Storys. Ebenfalls großes Minus der ersten drei Staffeln war Wesley Crusher: oh Gott, was hat der Bengel genervt. Abgesehen von Picard, Data, Crusher und evtl Worf (mir waren es viel zu viele klischeehafte Klingonen-Folgen) war der Rest der Besatzung aber auch nicht interessanter als bei Voyager.

Auch hier bekommst du grundsätzlich meine Zustimmung. Die ersten drei Staffeln gefallen mir gar nicht (allerdings: unter den meisten Fans gilt die dritte TNG-Staffel als die beste!) Insbesondere Wesley nervt ungemein (bereits in Folge 2 rettet er zum ersten Mal im Alleingang das Schiff!), das wird später aber besser. Am meisten stört mich aber, dass die Folgen ungemein angestaubt wirken, noch viel schlimmer als TOS. Guckt euch in der ersten Staffel mal den Weltraum an. Der ist grau!!

Stimmt. Das Ur-Enterprise mag ich auch nicht besonders, obwohl es manchmal als purer Trash unterhalten kann. Aber die Wiederholungen sind schon sehr stark. Auch immer wieder dabei waren irgendwelche dümmlichen Gedankenkonroll-Folgen, wo sie völlig hölzern als "Willenlose" durch die Kullissen gestapft sind.

Mag alles stimmen, aber ich find's klasse. Bin mit der Zeit richtiger TOS-Fan geworden. Die Chemie stimmt einfach und die trashigen Storys wirken wunderbar nostalgisch (bin Fan von früher Sciencefiction). Erstaunen tuen mich in einigen Episoden (wie "Der verirrte Planet") die herausragenden Effekte, wie man sie 20 Jahre später in TNG noch nicht einmal findet.

babylon war eher fad,die effekte waren zu steril und die personen mittelmass.


Typischer Fall von nur sporadisch mal in die erste Staffel reingeschaut.

Das stimmt. Mein B5-Wissen weist zwar auch große Lücken auf (dank einer ziemlich geringen TV-Präsenz in den letzten Jahren :( ), aber von blassen Charakteren und Stories kann man wirklich nicht reden.
In einem Punkt gebe ich petercetera aber Recht: die B5-Effekte wirken wirklich steril.
Benutzeravatar
von RickyFitts
#40502
In einem Punkt gebe ich petercetera aber Recht: die B5-Effekte wirken wirklich steril.


Stimmt schon; naja sagen wir mal künstlich. Bei steril denke ich doch eher an die viel zu geleckten Star Trek Effekte.

Aber zur Verteidigung: B5 hatte ein deutlich kleineres Budget als Star Trek und hat mit dem Schritt zur vollen CGI-Animation statt dem Einsatz von Modellen vor Greenscreen einen mutigen Schritt nach vorne gemacht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das 1993 war!

Ab Staffel 2 hat sich die Entscheidung meiner Ansicht nach aber voll ausgezahlt, weil sie damit keine technischen Begrenzungen bei der Kameraführung in Effekt-Shots hatten und zudem beliebig viele Schiffe auf einmal einsetzen konnten, ohne ihr Modell umständlich aus verschiedensten Perspektiven zu filmen und die Aufnahmen zusammenzubasteln. Dadurch konnten sie für wenig Geld oft Weltraumschlachten mit mehreren hundert Schiffen und völlig entfesselter Kamera inszenieren, die ich trotz des etwas künstlichen Renderlooks auch heute noch für sehr spektakulär halte.

Gerade deshalb haben mir Raumschlachten in Babylon 5 immer sehr viel besser gefallen als bei Star Trek, wo in der Regel nur zwei Schiffe aufeinander zufliegen, dreimal Phaser gefeuert werden, die Besatzung ein bisschen über die Brücke hüpft, aus unerfindlichen Gründen IMMER die Steuerkonsole explodiert, bis schließlich ein Torpedo gefeuert wird. Krach, Bum, Ende. Das fand ich doch sehr statisch und monoton. Da sind die Raumschlachten in Babylon 5 mit dicken Kreuzern und Jägereskorten deutlich komplexer und enthalten vor allem nachvollziehbare Taktiken. Außerdem ist der Ausgang nicht ganz so absehbar. Es kommen auch reichlich von den "guten" um.
von AlphaOrange
#40517
In einem Punkt gebe ich petercetera aber Recht: die B5-Effekte wirken wirklich steril.


Stimmt schon; naja sagen wir mal künstlich. Bei steril denke ich doch eher an die viel zu geleckten Star Trek Effekte.

Aber zur Verteidigung: B5 hatte ein deutlich kleineres Budget als Star Trek und hat mit dem Schritt zur vollen CGI-Animation statt dem Einsatz von Modellen vor Greenscreen einen mutigen Schritt nach vorne gemacht. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das 1993 war!

Ab Staffel 2 hat sich die Entscheidung meiner Ansicht nach aber voll ausgezahlt, weil sie damit keine technischen Begrenzungen bei der Kameraführung in Effekt-Shots hatten und zudem beliebig viele Schiffe auf einmal einsetzen konnten, ohne ihr Modell umständlich aus verschiedensten Perspektiven zu filmen und die Aufnahmen zusammenzubasteln. Dadurch konnten sie für wenig Geld oft Weltraumschlachten mit mehreren hundert Schiffen und völlig entfesselter Kamera inszenieren, die ich trotz des etwas künstlichen Renderlooks auch heute noch für sehr spektakulär halte.

Gerade deshalb haben mir Raumschlachten in Babylon 5 immer sehr viel besser gefallen als bei Star Trek, wo in der Regel nur zwei Schiffe aufeinander zufliegen, dreimal Phaser gefeuert werden, die Besatzung ein bisschen über die Brücke hüpft, aus unerfindlichen Gründen IMMER die Steuerkonsole explodiert, bis schließlich ein Torpedo gefeuert wird. Krach, Bum, Ende. Das fand ich doch sehr statisch und monoton. Da sind die Raumschlachten in Babylon 5 mit dicken Kreuzern und Jägereskorten deutlich komplexer und enthalten vor allem nachvollziehbare Taktiken. Außerdem ist der Ausgang nicht ganz so absehbar. Es kommen auch reichlich von den "guten" um.

Joa, das stimmt eigentlich alles so.
Meinte "steril" auch im Sinne von "künstlich". Die ST-Effekte finde ich schlicht. Technisch perfekt und "echt" ausschauend. Bei den miesen Raumschlachten ist das allerdnigs echt für'n A.. Da machen nur die 600 und mehr Schiffe in den DS9-Schlachten eine Ausnahme.
Bei ENT kehrte man dann leider zum 1 gegen 1 Phaserzielschießen zurück. Und man sollte sich in der Zukunft echt mal überlegen, die Steuerkonsolen nicht mit Starkstrom zu füttern. Die blöden Dinger verschlingen dadurch bestimmt auch enorm Energie :wink:
Benutzeravatar
von RickyFitts
#40562
Stimmt, die DS9 Schlachten sind da schon eine Ausnahme, was aber auch daran liegt, dass sie da auch größtenteils auf animierte Schiffe umgestiegen sind und nur die Schiffe, die in Nahaufnahme zu sehen sind, noch mit echten Modellen getrickst wurden.

Was aber auch da und bei allen anderen Star Trek Raumgefechten negativ auffällt, ist die 2-Dimensionalität. Die Schiffe bewegen sich (fast) immer auf einer Ebene. Höchstens wird mal eins überflogen. Außerdem sind die Schiffe immer auf den "Boden" ausgerichtet, d.h. es kommt nie vor, dass das andere Schiff mal "auf dem Kopf" steht oder im Vergleich mit der Enterprise komplette Seitenlage hat. Angriffe von "oben" oder "unten" gibt es auch nie so richtig
von petercetera
#40614
oh wird hier mein eintrag zerrissen.ok wesley war nervig aber er war ja mit am bekanntesten zu beginn der serie dank seinen mitwirken beim stand by me film neben river phönix und sein charakter wurde dann ja noch besser zu beginn der 4 season,das er dann so dumm war und ausstieg...
warum war der weltraum grau?versteh ich nich so ganz.ne mir persöhnlich gefiel bei den späteren staffeln von tng zum einen die neuen synchron stimmen von picard und deanna nicht,zum zweiten die lahme musik,beziehung zwischen worf und deanna(passte überhaupt nicht),ewiges fachgequassel im maschienenraum von geordie oder data undd die schlechte bildqualität zwischen der 5 und 6 season,erst in der 7 wurde sie etwas besser.sie waren zwar ok diese episoden aber eben nicht so stark wie die ersten folgen.
von AlphaOrange
#40672
Stimmt, die DS9 Schlachten sind da schon eine Ausnahme, was aber auch daran liegt, dass sie da auch größtenteils auf animierte Schiffe umgestiegen sind und nur die Schiffe, die in Nahaufnahme zu sehen sind, noch mit echten Modellen getrickst wurden.

Nicht nur größtenteils. Die Schlachten dürften komplett ohne Modelle ausgekommen sein. Das gute alte Raumschiff-Modell wurde letztendlich im Verlauf von Voyager ganz abgeschafft. Für ENT wurde gar keines mehr angefertigt. Trotzdem sind die ENT-Raumschlachten Käse.

Was aber auch da und bei allen anderen Star Trek Raumgefechten negativ auffällt, ist die 2-Dimensionalität. Die Schiffe bewegen sich (fast) immer auf einer Ebene. Höchstens wird mal eins überflogen. Außerdem sind die Schiffe immer auf den "Boden" ausgerichtet, d.h. es kommt nie vor, dass das andere Schiff mal "auf dem Kopf" steht oder im Vergleich mit der Enterprise komplette Seitenlage hat. Angriffe von "oben" oder "unten" gibt es auch nie so richtig

Hihi. Genau darüber habe ich mir auch schon so oft Gedanken gemacht. Das kommt halt davon, wenn die taktischen Offiziere ihre Strategien an einer 2D-Karte austüfteln (hab in ST nie eine 3D-Karte gesehen, wenn es um Raumkämpfe ging). Bei den DS9-Kämpfen gibt es ein paar Ausreißer aus der Ebene und man sieht sogar Schiffe auf dem Kopf fliegen, aber ansonsten scheint wirklich kaum jemand auf die Idee zu kommen, die gegnerische Verteidigung einfach mal zu überfliegen.
Benutzeravatar
von Chaoslord
#40777
Also ich sach auch ma was dazu
@B5
Die effekte sahen wirklich etwas "künstlicher" aus als bei ST aber wie oben schon erklärt hatten sie net das große Budget wie ST. Trotzdem gewöhnt man sich an die effekt art und wenn man das hat bekommt man wirklich klasse raumschlachten zu sehen

@3D schlachten
naja aber da is ST nicht alleine. In SW ist es nicht anders. Die einzigen Situationen dich ich bei ST kenne sind einmal in ST2 als kirk im Nebel von hinten aufgetaucht ist und einmal in DS9 als die klingonische verstärkung bei einer schlacht eintraf

@Ent 1on1
Naja die Sternenflotte hat halt bisher nicht sonderlich viele schiffe und 2 große schlachten gabs in Ent. Einmal zwischen den Tolannern und den Suliban und in Season 4 kommt auch eine aber ich will ja net spoilern
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 23