Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Sa 19. Jan 2019, 08:21

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 348 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  10  11  12  13  14  Nächste
 
BeitragMi 1. Aug 2007, 16:12 
Quotenmeter.de- Boardzicke 2005 & 2007
Benutzeravatar
 
 
Markus F. hat geschrieben:
also mit angel ging es mir eigentlich gleich, nach staffel 4 (für mich die beste Staffel) musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht und hab mir sofort die 5. gekauft und tja dann kam die enttäuschung, die 1. hälfte war größtenteils wirklich lang, aber dann ging es zum glück bergauf, vor allem auch wegen [spoiler]Illyria[/spoiler]
jepp, staffel 4 war ein meisterwerk, tolle erzählstruktur und story und season 5 so vollkommen anders, schade, aber Illyria war meine blaue göttin, toll gespielt und ich hätte gerne mehr gesehen

_________________
„Der Erfolg hat viele Väter - Fehler sind Waisenkinder.“


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 2. Aug 2007, 23:48 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Poffel hat geschrieben:
Markus F. hat geschrieben:
also mit angel ging es mir eigentlich gleich, nach staffel 4 (für mich die beste Staffel) musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht und hab mir sofort die 5. gekauft und tja dann kam die enttäuschung, die 1. hälfte war größtenteils wirklich lang, aber dann ging es zum glück bergauf, vor allem auch wegen [spoiler]Illyria[/spoiler]
jepp, staffel 4 war ein meisterwerk, tolle erzählstruktur und story und season 5 so vollkommen anders

Ich fand allerdings das die Initative nicht so wirklich ins Buffyverse gepasst hat. In der vieter Staffel war Spike aber noch ganz gut. Riley hätte es allerdings nicht gebraucht. Die Staffel war ganz ordnetlich, allerdings IMO lange nicht so gut wie die dritte Staffel. An das Niveau konnte man leider nicht mehr anknüpfen...

Poffel hat geschrieben:
schade, aber Illyria war meine blaue göttin, toll gespielt und ich hätte gerne mehr gesehen

ACK, das wäre doch ein gutes Thema für eine DVD/TV-Film. Amy Acker dafür zu verpflichten sollte kein Problem sein...

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 3. Aug 2007, 00:17 
 
 
Welche Staffel/Episode ist man denn jetzt gerade?

Nachdem Staffel 4 leider komplett ausgelassen wurde, habe ich einfach keine Lust mehr auf die Serie gehabt.

Glaube mich gestern bzw. Vorgestern daran erinnert zu haben, dass die Episode aus Staffel 6 war, als Willow böse wurde...

Für mich einer der schlechtesten Seasons der Serie. Freue mich dann auf Season 7, die ich garnicht so gut kenne.


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 3. Aug 2007, 01:25 
 
 
Also, laut tvtv.de kommt nächste Woche 6x12 "Doublemeat Palace / Geheimnisvolle Zutaten". Dann dürfte das mit Willow aber noch nicht passiert sein.

Ich fand, Season 6 hatte einige wirklich interessante Aspekte. Andererseits hatte sie auch so einige Schwächen, die die vorigen Staffeln eigentlich nicht hatten. Deswegen bin ich da ein wenig zwiegespalten ...

Für mich ist mit Abstand die letzte Staffel die schlechteste, die hat mich wirklich enttäuscht. :-/


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 3. Aug 2007, 10:21 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Naja ich für mich fand auch damals eine Steigerung zu Staffel 5 schlecht möglich, denn das war und ist für mich bis heute die beste. Staffel 6 war dann eher mau angelegt und Staffel 7 hatte ja mit den bevorstehenden Abgängen und dem Ende der Serie zu kämpfen.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 3. Aug 2007, 10:50 
 
 
Staffel 4 und 5 gefielen mir auch richtig gut. Glory und Adam waren zwei tolle Entgegner.

Ab Staffel 6 begannen mir dann Willow und besonders Buffy auf den Geist zu gehen. Dieses ständige Geheule war wirklich furchtbar und schlimmer noch. Bis Ende Staffel 7 hat sich das in Buffys fall noch intensiviert....


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragSa 4. Aug 2007, 17:18 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
Buffy Staffel 4 hat eigentlich wirklich gut angefangen, aber hat dann doch stark nachgelassen, für mich war der Tiefpunkt die Episode "Jonathan Superstar", die fand ich einfach nur langweilig. Naja vielleicht wurde ich da auch ein wenig zu sehr durch Staffel 3 verwöhnt (die für mich beste Buffy-Staffel, nicht zuletzt wegen Faith).
Staffel 5 war dann wieder super, obwohl mich Dawn bis zuletzt genervt hat. Staffel 6 fand ich eig. auch toll, da setz ich mich eher von der breiten Masse ab. Der Tiefpunkt der Serie war dann ja Staffel 7, zwar gab es noch 3 oder 4 "klassische Episoden wenn man so will, aber es war trotzdem nicht mehr wirklich Buffy. Die ganzen Jägeranwärterinnen waren zum Kotzen. Das Finale hingegen fand ich größtenteils schön, nur das man Anya so ein Ende geben musste, damit bin ich bis heute nicht einverstanden :cry: :roll: Ich hätte mir da lieber Andrew tot gewünscht.

Zum Thema Spike:
In Staffel 2 war er mein Liebling, er war knallhart und trotzdem sypathisch, hab mich dann auch gefreut als er in 4 wiederkam, aber dann gings mit ihm bergab, und das wurde dann auch immer schlimmer, er hat nur noch genervt.


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragSa 4. Aug 2007, 18:14 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Ja, als er so zahm wurde fing er an doof zu werden.

_________________
42


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragSo 5. Aug 2007, 12:10 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
buffy is ne süße,aber die serie totaler schwachfug.

_________________
Mein Forum
Bild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 6. Aug 2007, 00:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Hm ich glaube Buffy begann am Anfang als "dunkle" Mysteryserie für Teenies und wandelte sich dann mehr und mehr zur Comedy bzw Dramedy um. Die Gags nahmen überhand und die Probleme, die man sonst nur bei Dawsons Creek gewohnt war auch.

Es fällt allerdings auf, das wirklich alle Charaktäre auf ihre Art nervig waren. Buffy mochte ich nur in Staffel 1 und 2, schon in der 3 begann sie zu nerven. Willow nervte durchgehend... Xander sowieso... Anja nervte auf eine liebenswerte und sexy Art und Weise. Tara fand ich gut, musste aber immer den Softy spielen. Dawn... ja... in Staffel 5 klasse, danach irgendwie... "überflüssig". Im Grunde haben nur Spike und Giles durchgehend gerockt. Ich fand auch nicht das Spike nachgelassen hat. Je menschlicher er wurde, desto cooler wurde er auch.

Ich versteh auch nicht ganz, dass Staffel 4 hier so gut wegkommt. Das war für mich einfach zuviel des guten... die böse Regierung und ihre Labors... Riley... der Schleimbolzen...

Staffel 1 und 2 klasse.
Staffel 3 mau.
Staffel 4 noch mauer...
Staffel 5 das beste überhaupt...
Staffel 6 und 7 aua...

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 6. Aug 2007, 00:45 
 
 
Ich finde eher, dass "Buffy"s frühere Staffeln leichter waren und S6 und S7 düsterer und vor allem zu ernst. Die Gags, Oneliner und Dialoge waren in den ersten Seasons einfach passender und auch witziger.

Dass alle Charaktere nervig waren, finde ich auch nicht. Lediglich Xander war oft nervig und irgendwann sind die Writer auch einfach schlecht mit ihm umgegangen. Er war einer derjenigen Charaktere, die ich am wenigsten mochte. Anya nervte manchmal, ja. Dawn nervte auch recht oft. Und Spike hat irgendwann eh nur noch genervt. Ich schließe mich den anderen an: Season 2 war seine beste Staffel. Der Gastauftritt in der dritten Staffel war auch okay, aber danach ging's bergab: In Season 4 wurde er immer irgendwie reingequetscht, danach wurde er "Buffys Schoßhündchen" und in S7 hat er mich am meisten genervt. Giles war eigentlich toll, aber er wurde leider in den letzten beiden Staffeln demontiert. Ihm fehlte einfach der Charme, den er in Season 1-5 hatte. Er handelte seltsam und was dieser blödsinnige Plot mit ihm und The First Evil in der letzten Staffel sollte, ist mir auch nicht so ganz klar.

Und Adam war imo der uncharismatischste Gegner überhaupt.


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 7. Aug 2007, 10:41 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
vicaddict hat geschrieben:
Anja nervte auf eine liebenswerte und sexy Art und Weise.

Anya war mir zu sehr Cordy für Arme...

vicaddict hat geschrieben:
Tara fand ich gut, musste aber immer den Softy spielen.

War IMO recht unauffällig...

vicaddict hat geschrieben:
Dawn... ja... in Staffel 5 klasse, danach irgendwie... "überflüssig".

ACK, in den letzten beiden Staffel hatte der Charakter keinen Sinn mehr...

vicaddict hat geschrieben:
Im Grunde haben nur Spike und Giles durchgehend gerockt. Ich fand auch nicht das Spike nachgelassen hat. Je menschlicher er wurde, desto cooler wurde er auch.

Mein Problem mit Spike ist die Spike/Buffy-Geschichte. Die fand ich schrecklich...

vicaddict hat geschrieben:
Staffel 1 und 2 klasse.
Staffel 3 mau.

IMO ist die dritte Staffel die beste.

vicaddict hat geschrieben:
Staffel 5 das beste überhaupt...

Verstehe nicht was alle an dieser Staffel so toll finden. Glory fand ich als Gegener eher nervig....

Maeth hat geschrieben:
Giles war eigentlich toll, aber er wurde leider in den letzten beiden Staffeln demontiert. Ihm fehlte einfach der Charme, den er in Season 1-5 hatte.

ACK, den Giles in der letzten Staffel fand ich recht "Out of charakter"...

Maeth hat geschrieben:
Er handelte seltsam und was dieser blödsinnige Plot mit ihm und The First Evil in der letzten Staffel sollte, ist mir auch nicht so ganz klar.

Jep, das Urböse war lahm...

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 7. Aug 2007, 11:13 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
WOW wenn ich hier sehe wie schlecht einige Staffel wegkommen,
habe ich glaube ich einen total komsichen Geschmack...... :cry: :D

Also Staffel 1-3 waren meiner Meinung nach sehr gut, obwohl Staffel 1 doch ein paar Hänger hatte.

Staffel 4 fand ich einfach schlecht und war für mich auch nicht "Buffy-Like", aber darüber kann man hinweg sehen.

Denn Staffel 5 war wirklich wieder große Klasse und hatte so einige Highlights zu bieten^^(Besonders die letzte Folge)

Staffel 6 lies dann etwas nach, besonders in den Folgen ersten Folgen (das Musical war aber TOP!) und dann wurde es wieder richtig gut
ab Folge 6x19 und die Story um die böse Willow fand ich wirklich gut.

Staffel 7 ist für mich wieder eines der Highlights gewesen. Mir hat die Staffel durchgehend gut gefallen und das großartige Finale hat mich komplett überzeugt. (Auch war endlich Faith wieder zu sehen^^)

Jo das ist meine Meinung mit der ich wohl so ziemlich alleine da stehe^^


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 7. Aug 2007, 11:35 
 
 
Also Staffel 4 fand ich einsame Spitze.

Besonders die Folge "Hush" "Das große Schweigen" war einfach ein Knüller. Die Scene in der Buffy mit den anderen im Vorlesungssaal sitzt, diese komischen Bewegungen macht und Xander alles als sexuelle Andeutung versteht. :D

Ich sehe das gerade an und muss mich kugeln vor lachen :D


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 7. Aug 2007, 12:48 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Zitat:
Besonders die Folge "Hush" "Das große Schweigen" war einfach ein Knüller.


Stimmt, die Folge hatte ich ja total vergessen!
Ja das war wirklich die beste Folge aus Staffel 4. :D


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDi 7. Aug 2007, 19:36 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
"Das große Scheigen" ist eines der absoluten Highlights der Serie. So eine atmosphärisch Dichte Folge gab es selten bei Buffy. Wahnsinn.

_________________
My Thoughts you can't Decode
http://www.lastfm.de/user/blade41


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 8. Aug 2007, 09:48 
Fernsehboss
 
 
So weit ich mich erinnern kann, fand ich die siebte Staffel am besten. Aber es ist schon wieder so lange her, dass ich erst mal abwarten muss, bis diese Folgen wieder ausgestrahlt werden. Die sechste Staffel fand ich bei der ersten Ausstrahlung auch noch besser als ich sie jetzt finde.


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMi 8. Aug 2007, 13:18 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Jepp die sechste Staffel hab ich derzeit auch nicht großartig weiterverfolgt. Warren und co nerven einfach, und das noch nichtmal auf ne komischie Art. Als Gegner für Zwischendurch, für 2, 3 Folgen ganz nett, aber als Aufhänger für ne ganze Staffel zu lahm. Und der ganze Beziehungskran in S6 war mir zu blöd.


Staffel 5 war für mich deshalb so gut, weil man echt jede Woche wissen wollte, wie es weitergeht. Man hatte mit dem Dawn-Charakter plötzlich etwas in der Serie, das vollkommen ja... fehl am Platze war, bzw das unvermittelt auftauchte und gleich so nen Impact hatte. Flory als Gegnerin fand ich bisher von allen aber auch am besten.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 16. Aug 2007, 10:15 
Fernsehboss
 
 
Na toll, da freut man sich auf Buffy und muss mit Erschrecken feststellen, dass der King vorgezogen wird und das obwohl erst heute sein 30. Todestag ist... :x


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 16. Aug 2007, 15:16 
Volontär/in
 
 
Was mir gefallen hat war das Ende der Serie. Es passte einfach sehr gut ins Bild, das es kein reines Happy End war. Ich habe die Serie damals auf Pro Sieben jede Woche geschaut. Die Wiederholungen auf Kabel Eins guck ich jetzt nicht mehr, wozu hab ich denn sonst die DVDs?


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragDo 16. Aug 2007, 21:04 
Vorstandsvorsitzende/r
Benutzeravatar
 
 
mir hat das ende an sich auch sehr gut gefallen, aber anyas Tod nehm ich Joss Whedon heute noch übrig, so etwas hat sie einfach nicht verdient, da wär mir Andrew viel lieber gewesen, der hat ohnehin immer nur genervt und war total unnötig.
Allgemein hat es mich leicht gestört, dass jede Liebe bei Buffy immer so ein blödes Ende nehmen musste.
:arrow: Cordelia wird von Xander beschissen und stirbt dann fast
:arrow: Oz hat ne Affäre mit nem Werwolf und verlässt Sunnydale
:arrow: Buffy wird mal so von Angel verlassen, weil er plötzlich erkennt, dass ihre Liebe keine Zukunft hat
:arrow: Riley lässt sich von Vampiren Blut absaugen und stellt Buffy ein Ultimatum, dass sie kurz verpasst, und er fliegt für immer weg
:arrow: Anya wird von Xander vorm Altar stehen gelassen
:arrow: Tara wird erschossen, gerade als sie und Willow wieder zusammen finden

usw.
Ich muss auch nicht immer die heile Welt in Serien haben, aber das war mir dann schon etwas zu viel des guten und zum krönenden Abschluss musste dann unbedingt Anya sterben, ihr Tod wird dann von Xander ungefähr so kommentiert:
"Sie hat immer das dümmste getan"
Das hat ihr Chara einfach nicht verdient, keine Träne wurde um sie vergossen, irgendwie ging es allen am Arsch vorbei, naja was reg ich mich auf, es lässt sich eh nicht mehr rückgängig machen


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 17. Aug 2007, 14:59 
Fernsehboss
 
 
Mir hat das Ende auch sehr gut gefallen. Und dass Anya starb find ich sogar gut. Ich kann mich nicht mehr so genau dran erinnern, aber wie hätten sie denn großartig trauern sollen? Es gab ja noch Einiges zu tun. Und dass bei Buffy die Charaktere immer etwas anders reagiert haben, als der Zuschauer es vielleicht getan hätte, wissen wir ja alle. Und wenn sie alle übelst getrauert hätten, hätte ich das eher als nervig empfunden. Es wäre doch auch langweilig gewesen, wenn so unbedeutende Charaktere wie Andrew gestorben wären. Wenn das so gewesen wäre, hättet ihr euch darüber aufgeregt


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragFr 17. Aug 2007, 15:54 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Hm war es nicht so, dass Joss Whedon sauer auf Emma Caulfield war? Ich habe das so im Hinterkopf, dass alle andern damals ihre Vertragsverlängerung von SMG abhängig machten und nur Emma klipp und klar sagte, dass für sie schluss sei. Und deshalb sei Whedon wohl so "undankbar" gewesen... mag mich aber auch irren, was das angeht.


Ansonsten war das Finale damals in meinen Augen ohnhin grottenschlecht. Der große finale Kampf gegen das Urböse, Spike opfert sich, das große Gemetzel und Anya stibrt in einer unbedeutenden Szene... und am Ende das große Happy End... da hätte ich es weitaus stilvoller gefunden, wenn Buffy wiedermal gestorben wäre, diesmal aber endgültig. Dazu dann der Spruch, das irgendwo anders wieder ne Jägerin berufen wurde...

Hätte in meinen Augen besser in die Serie gepasst, als das Böse endgültig zu besiegen...

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 20. Aug 2007, 10:41 
Chefredakteur/in
Benutzeravatar
 
 
vicaddict hat geschrieben:
da hätte ich es weitaus stilvoller gefunden, wenn Buffy wiedermal gestorben wäre, diesmal aber endgültig. Dazu dann der Spruch, das irgendwo anders wieder ne Jägerin berufen wurde...

Der Spruch hätte aber gar nicht gepasst da ja alle Jägerinen (auf der Welt) aktiviert wurden und es somit eh mehr als eine/zwei Jägerinen gegeben hat/hätte.

Wenn dann hätte man die letzten zwei/drei Folgen komplett anders aufziehen müssen, aber für meinen Teil war es ein würdiges Ende.

MFG

_________________
Seulement si nous aimons nous sommes immortels!


  ▲ Nach oben
   
 
BeitragMo 20. Aug 2007, 19:08 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Angel20 hat geschrieben:
vicaddict hat geschrieben:
da hätte ich es weitaus stilvoller gefunden, wenn Buffy wiedermal gestorben wäre, diesmal aber endgültig. Dazu dann der Spruch, das irgendwo anders wieder ne Jägerin berufen wurde...

Der Spruch hätte aber gar nicht gepasst da ja alle Jägerinen (auf der Welt) aktiviert wurden und es somit eh mehr als eine/zwei Jägerinen gegeben hat/hätte.

Wenn dann hätte man die letzten zwei/drei Folgen komplett anders aufziehen müssen, aber für meinen Teil war es ein würdiges Ende.

MFG



Eigentlich hatte ich das in meinen Vorschlag schon integriert. Ich fand ja das komplette Ende doof mit der ganzen jede-Frau-ist-jetzt-ne-Jägerin-Nummer. Einfach ein stinknormaler Kampf gegen einen Megaoberbösewicht bei dem Buffy sich am Ende selbst opfert, das wäre besser gewesen als diese Happy-End Gülle die man fabriziert hat.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 348 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  10  11  12  13  14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

„Sag mir, wer ich bin“: RTL setzt Zietlow/van der Horst-Show fort

Vier Episoden entstehen. Ein Testlauf vor knapp einem Jahr war recht erfolgreich. » mehr

Werbefreiheit vorbei: DAZN experimentiert mit Reklame

An diesem Wochenende werden beim Sport-Streaming-Dienst im Rahmen von Live-Fußball und On-Demand-Clips erstmals Spots zu sehen sein. » mehr

Werbung

Dank neuem Sendeplatz: «A Million Little Things» steigert sich auf Bestwert

«Grey's Anatomy» lässt grüßen: ABCs «A Million Little Things» kam am Donnerstag wesentlich besser an als zuletzt mittwochs. » mehr

Kommt von JanusTV: DMAX zeigt im Februar neue Bastler-Show

Hauptakteure sind zwei Flugzeug-Bastler. Der Männersender will die Produktion auf den Dienstag legen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung