Diskussionen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge betreffs der Quotenmeter-Hauptseite und des Forums.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1525011
rosebowl hat geschrieben:
phreeak hat geschrieben:Aber bei Quotenmeter wurde community pflege halt nie groß auf die Flagge geschrieben..
Traurig, aber wahr...

ioff ist mir irgendwie zu unübersichtlich.
Was heißt denn für euch Community-Pflege? Also was macht man anders wo besser?

ioff hatte ich mich zwar angemeledet, aber das ist mir auch irgendiwe zu unübersichtlich. Ist mir einfach zu viel los :D
#1525069
LittleQ hat geschrieben:Was heißt denn für euch Community-Pflege? Also was macht man anders wo besser?
Schau dir zum Beispiel mal die Qtalk Highlight-Foren an. Aktuell der ESC und Dschungelcamp :? Wird halt seit Ewigkeiten nicht mehr ausgetauscht. Eine Reform der Boardstruktur wäre angesichts der Bedeutung von Netflix/Amazon für das heutige TV eigentlich auch schon dringend überfällig. Stattdessen ist ein bedeutender Teil des heutigen TV-Erlebens in zwei Threads in einem Sparten-Unterforum versteckt,
Von den offiziellen Foren-Mods (bzw. Admins) ist rund die Hälfte seit Jahren inaktiv und überhaupt nicht mehr ansprechbar, kann also ihre Verantwortung gegenüber den Usern gar nicht mehr wahrnehmen.
Beim jüngsten Redesign der Hauptseite wurde das Forum bereits gar nicht mehr berücksichtigt (was in Sachen Übersichtlichkeit auch sein Gutes hat).
Das Thema Datenschutz scheint man hier im Gegensatz zum restlichen Internet, wo es geradezu hysterisch gehandhabt wurde, komplett zu ignorieren. Ja, es gibt eine meterlange Datenschutzerklärung (garniert mit den AGBs zu Quotenmeter Plus), aber hier im Forum gibts nicht einmal einen Cookie-Opt-Out.

Es geht bei Community-Pflege ja nicht unbedingt darum, hier die großen Entertainer zu geben, aber so macht das Forum halt seit einer Weile den Eindruck, als sei es nur noch das lästige Anhängsel, das vor sich hingammelt und um das sich niemand mehr kümmern mag.
#1525101
Kaffeesachse hat geschrieben:Nun ja, was willste denn heutzutage als TV-Highlight noch rauskehren? Da gibt's doch gar nichts mehr.
Muss ja nicht. Aber die Karteileichen kann man da oben auch einfach mal abpinnen. Wenn ich mich neu ins Forum komme und sehe als erstes zwei "Highlights", die seit nem halben Jahr veraltet sind und seit Monaten ausgestorben, macht das halt nicht den besten Ersteindruck.
Und das Signal an die bestehende Community ist dann eben ein ganz ähnliches.
Du kümmerst dich hier ja immerhin noch :)

Netflix und co. sehe ich übrigens auch als Hauptverursacher für den Tod der klassischen TV-Diskussion. Nicht nur hier, auch im RL kann ich Serien gerade noch mit meiner Frau diskutieren, da vieles zusammen geschaut wird. Im Freundes- und Kollegenkreis findet sich dann schon kaum noch eine gemeinsame Ebene.
#1525102
Ein kleines Problemchen, was ich auch sehe, sind die Kommentare zu den QM-Artikeln, die sich in diesem Forum ganz oben sammeln. Die Wirkung, dass das vielleicht Leute ins Forum zieht, ist eher eine gegenteilige. Alles konzentriert sich "da oben", was gut und gerne auch im jeweiligen Thread imj "normalen" Forum besprochen werden könnte. Dort verschwindet das alles auch nicht so schnell.
#1525103
Kaffeesachse hat geschrieben:Ein kleines Problemchen, was ich auch sehe, sind die Kommentare zu den QM-Artikeln, die sich in diesem Forum ganz oben sammeln. Die Wirkung, dass das vielleicht Leute ins Forum zieht, ist eher eine gegenteilige. Alles konzentriert sich "da oben", was gut und gerne auch im jeweiligen Thread imj "normalen" Forum besprochen werden könnte. Dort verschwindet das alles auch nicht so schnell.
Das hatte ich sogar noch ergänzen wollen und dann vergessen. Passt auch nicht ganz zum Thema "mangelnde Community-Pflege", da ich die Intention hinter dem Kommentarforum durchaus nachvollziehen und schwerlich kritisieren kann.
Aber es saugt halt schon die normalen Themen-Threads leer und präsentiert sich in Facebook-Timeline-Manier in chaotischer Zusammenstellung, in der jede Diskussion nach spätestens einer Woche im Nirwana verschwindet.
Siehe Henssler-Aus: das Thema wird aktuell in zwei Threads diskutiert, das ergibt strukturell eigentlich keinen Sinn.
#1525112
Ich kann viele der Kritikpunkte nachvollziehen. Ich will mal versuchen, auf die Dinge einzugehen, an denen ich überhaupt etwas ändern kann:
- Highlight-Foren: Ja, werden auch von mir vernachlässigt, keine Frage. Liegt so ein wenig daran, dass ich schlichtweg keine Basis mehr dafür sehe, überhaupt noch andere Highlights nach oben zu hieven. Wenn wir uns nichts vormachen wollen, müssten wir das Konzept Highlight-Forum einstampfen und auch das Dschungelcamp sowie den ESC zu RTL bzw. ARD schieben. Wenn ihr der Ansicht seid, das würde etwas verbessern, sagt es ruhig, da können wir noch aktiven Admins was machen. Ich habe es bislang für sinnvoller gehalten, da gar nicht groß rumzufummeln, damit die auf viele Threads verteilten Inhalte möglichst leicht einzusehen sind.
Einen Bedarf an neuen Highlight-Foren sehe ich nicht. Bei Netflix und Amazon könnte man drüber reden, aber hier habe ich insofern ein wenig Bauchschmerzen, dass manche US-User gerne in "ihrem" Forum bleiben möchten und ich es für wenig zielführend halte, in Form eines Netflix-Forums das Phänomen anzuregen, dass über bspw. "House of Cards" dann in zwei Foren geschrieben wird.
- Inaktive Admins: Ja, halte ich auch für problematisch, zumal hier Admin ist, wer für die Seite schreibt bzw. geschrieben hat.
- Kommentare-Forum: Uff, ja. Halte ich für sinnvoll und bereichernd, aber natürlich auch für schwierig mit Blick auf das restliche Forum. Ich hatte hierzu mal die Idee, dass man es vielleicht so programmieren könnte, dass es je nach Haupt-Tag in den entsprechenden Foren-Thread flutscht, was zu einem Artikel an Kommentaren anfällt. Aber offenbar ist das technisch schwierig (kann ich nicht beurteilen) und birgt mit Blick aufs Forum die Gefahr, dass nachher auf den Hauptseiten-Artikel und auf die Foren-Diskussion bezogene Beiträge parallel laufen und man komplett den Überblick verliert. Sonst... fehlt mir da auch die Kreativität, wie man das verbessern könnte.


Fohlen
#1525131
Fernsehfohlen hat geschrieben:- Highlight-Foren: Ja, werden auch von mir vernachlässigt, keine Frage. Liegt so ein wenig daran, dass ich schlichtweg keine Basis mehr dafür sehe, überhaupt noch andere Highlights nach oben zu hieven. Wenn wir uns nichts vormachen wollen, müssten wir das Konzept Highlight-Forum einstampfen und auch das Dschungelcamp sowie den ESC zu RTL bzw. ARD schieben. Wenn ihr der Ansicht seid, das würde etwas verbessern, sagt es ruhig, da können wir noch aktiven Admins was machen. Ich habe es bislang für sinnvoller gehalten, da gar nicht groß rumzufummeln, damit die auf viele Threads verteilten Inhalte möglichst leicht einzusehen sind.
Ob sich was verbessern würde - keine Ahnung. Aber das ist ja kein Argument, fortan einfach gar nichts mehr zu machen - denn das merkt man als Besucher. Internet, Diskussionskultur und nicht zuletzt Fernsehen entwickeln sich weiter, dem sollte man Rechnung tragen, wenn man relevant bleiben will. Auch wenn die Konsequenzen manchmal schmerzhaft sind.

Ich würde hier strukturell einfach mal durchwischen:
  • Highlight-Foren in der Off-Season raus, weil die vor sich hingammeln und einen schlechten Eindruck machen. In der Zeit gibt es nichts, was sich nicht in einem zentralen Thread besprechen ließe. Dazu gehört natürlich auch, z. B. ein ESC-Forum dann rechtzeitig wieder aufzuschalten und nicht erst am Abend des ersten Semifinals.
  • Wenn es nichts gibt, was sich als Highlight-Forum lohnt :arrow: kein Highlightforum!
  • Netflix und Amazon aus der Versenkung holen und als eigene Senderforen aufschalten. Dem Zeitgeist entsprechend würde ich die sogar ganz nach oben, noch vor die Vollprogramm-Foren stellen. Allein die Monatsübersichten, die Waterboy bis vor kurzem gepostet hat, würden so ein Forum aktuell halten.
  • Community und Spielecke wieder sichtbar schalten. Das war damals eine (rückblickend etwas alberne, aber auch von mir unterstützte) Entscheidung, damit das Forum nicht von reinen Spielern überschwemmt wird. Diese Situation hat sich längst geändert.
Das wäre zumindest Schritt 1 mit den einfachen und schmerzlosen Maßnahmen.
Nächster Schritt wäre dann zB die Überlegung, ob eine Trennung nach Sendern überhaupt noch angemessen ist oder ob es vielleicht sinnvoller wäre, nach Formaten (Serien, Shows, ..) zu gliedern. Das wäre aber eine massive Strukturreform mit mächtig Aufwand und Risiko.
Fernsehfohlen hat geschrieben:Einen Bedarf an neuen Highlight-Foren sehe ich nicht. Bei Netflix und Amazon könnte man drüber reden, aber hier habe ich insofern ein wenig Bauchschmerzen, dass manche US-User gerne in "ihrem" Forum bleiben möchten und ich es für wenig zielführend halte, in Form eines Netflix-Forums das Phänomen anzuregen, dass über bspw. "House of Cards" dann in zwei Foren geschrieben wird.
Ich bezweifle, dass die US-User da noch irgendwie aufmucken, zumal auch dort die Aktivität ja massiv gesunken ist. Dieser Elitismus bestand doch maßgeblich darin, dass die US-User gewisse "Mittel und Wege" benutzten, um US-Serien zu sehen, bevor sie legal über den großen Teich kommen. Und es war meist auch der einzige Weg, sie im OT zu schauen. Das hat sich mit Netflix und co. mittlerweile so gut wie erledigt. Was darüber nach Deutschland kommt, wird dann in aller Regel auch über Netflix geschaut, daher denke ich, dass es eine gewaltige Konvergenz gegeben hat. Und von dem Glanz und Gloria, mit dem die US-Network-Landschaft jahrelang die US-User mit ihren großen Upfronts und Sweeps eingelullt hat, ist auch nix mehr verblieben. Die Networks haben unter Serienfans etwa den Ruf von RTL und Sat.1 bekommen.
Und gerade House of Cards ist doch aufgrund der gleichzeitigen "Ausstrahlung" ein Fall, wo zwei parallele Threads nur, weil man gerne in "seinem Forum" bleiben will, völlig absurd wäre. Das würde ich als Admin schlicht unterbinden.
Fernsehfohlen hat geschrieben:- Inaktive Admins: Ja, halte ich auch für problematisch, zumal hier Admin ist, wer für die Seite schreibt bzw. geschrieben hat.
Das ist halt vor allem grundsätzlich User-feindlich, da sich Mods (bzw. mangels solcher hier stellvertretend Admins) auch um die Belange der User kümmern sollen. Wenn ich als neuer User hier ein Problem habe und daher einen (als einzigen Mod) Sebastian Lätsch oder einen Stefan, aku, Quotenfrosch oder die baumarktpflanze anschreibe, kann ich halt lange auf eine Antwort warten. Soweit ich sehe sind die allesamt inaktiv und nicht Teil der QM-Redaktion.
Ich sehe kein Problem darin, sämtlichen nicht mehr verfügbaren Admins einfach mal diesen Status zu entziehen.
Fernsehfohlen hat geschrieben:- Kommentare-Forum: Uff, ja. Halte ich für sinnvoll und bereichernd, aber natürlich auch für schwierig mit Blick auf das restliche Forum. Ich hatte hierzu mal die Idee, dass man es vielleicht so programmieren könnte, dass es je nach Haupt-Tag in den entsprechenden Foren-Thread flutscht, was zu einem Artikel an Kommentaren anfällt. Aber offenbar ist das technisch schwierig (kann ich nicht beurteilen) und birgt mit Blick aufs Forum die Gefahr, dass nachher auf den Hauptseiten-Artikel und auf die Foren-Diskussion bezogene Beiträge parallel laufen und man komplett den Überblick verliert. Sonst... fehlt mir da auch die Kreativität, wie man das verbessern könnte.
Idealerweise verlinkt der Artikel auf den entsprechenden Haupt-Thread im Forum. Der Aufwand dafür ist aber enorm und die Kommentarfunktion wäre futsch, daher nicht umsetzbar. Die Kommentar-Threads auf die Unterforen verteilen würde alles nur schlimmer machen, wei die dann nach einer Weile nur noch aus News-Threads bestehen würden. Daher müssen wir uns wohl oder übel mit der aktuellen Variante arrangieren.

Die Forumsregeln könnten übrigens auch ein Update gebrauchen. Z. B. weiterhin Diskussionen über 9live zu verbieten, ist ein wenig albern und sprachlich sauber war der ganze Regelblock auch noch nie.

:idea: Vielleicht bietet es sich an, wenn du die Diskussion hier ausgliederst und ins Qtalk-Forum schiebst.
EDIT: Danke!
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1525133
Prinzipiell gab's ja schon ab und zu mal Veränderungsgedanken von der ich nenne es mal Verantwortlichenseite. Das ist dann aber immer ein schneller "Gedankenfurz" und dann geht nichts wirklich weiter. Inzwischen sind halt alle weg hier.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1525148
AlphaOrange hat geschrieben:Das ist halt vor allem grundsätzlich User-feindlich, da sich Mods (bzw. mangels solcher hier stellvertretend Admins) auch um die Belange der User kümmern sollen. Wenn ich als neuer User hier ein Problem habe und daher einen (als einzigen Mod) Sebastian Lätsch oder einen Stefan, aku, Quotenfrosch oder die baumarktpflanze anschreibe, kann ich halt lange auf eine Antwort warten. Soweit ich sehe sind die allesamt inaktiv und nicht Teil der QM-Redaktion.
Ich sehe kein Problem darin, sämtlichen nicht mehr verfügbaren Admins einfach mal diesen Status zu entziehen.
Ich sehe die (potenzielle) Problematik und wir werden da auch jetzt zeitnah "ausmisten", um es euch zu erleichtern, wer denn wirklich als Ansprechpartner fürs Forum verfügbar ist.

So, zum Rest:
- Highlight-Foren: Da hätte ich erst einmal gerne ein paar weitere User-Stimmen zu, bevor wir da zu fummeln beginnen. Ich für meinen Teil würde tatsächlich sagen, dass wir die Idee Highlight-Foren aufgrund der gesunkenen Aktivität fernab des "Kommentare"-Forums komplett einstampfen sollten, wenn wir etwas machen. Stimmt ihr dem zu, seht ihr noch irgendwo die Notwendigkeit eines Highlight-Forums?
- Spieleecke und Community sichtbar machen: Diesbezüglich würde ich gerne erst einmal wissen, warum das damals überhaupt unsichtbar gemacht wurde - damit sich keine User anmelden, die nur spielen, aber nicht über Fernsehen reden wollen, verstehe ich das richtig? Ich dachte eigentlich, weil das relativ "private" und "intime" Bereiche des Forums sind, die vielleicht nicht jeder Hanswurst direkt lesen soll, der sich mal durch die Untiefen des Internets klickt. :? Und von dieser Intention ausgehend war ich eigentlich ein Freund dieses Unsichtbar-Machens.
- Trennung nach Sendern: Nun, ich persönlich wäre ja für eine Aufteilung in "ARD & ZDF", "RTL-Gruppe" und "ProSiebenSat.1" und möchte diesen Impuls mal einbringen, wo mit kabel eins und RTL II beide private Sendergruppen hier ein eigenes Forum haben, das sowieso quasi gar nicht mehr genutzt wird. Ich denke, drei eigene Senderforen würden eigentlich mittlerweile reichen, dann hätten wir den Batzen von acht auf drei Foren reduziert - sofern das gewünscht ist. Nach Formaten teilen... denkbar, aber für so eine fette Veränderung sollte erstmal eine gigantische Nachfrage nach diesem Schritt vorhanden sein.
- Netflix, Amazon und US-Bereich: Auch hier bitte ich um weitere Meinungen, grad auch von den Power-Netflixern und Serienfreaks. Ich bin zu wenig Streaming-affin, um hier die große Expertise oder auch nur eine klare Haltung einbringen zu können.
- Das Thema Kommentare- und Sender-Foren würde ich aufs Eis legen, sofern hier niemand mit einem Geistesblitz um die Ecke kommt. Die technischen Probleme von wegen auf der Hauptseite geschriebene Beiträge erscheinen nicht im Forum sind überdies leider etwas, das nicht in den Händen der Foren-Administration liegt. Wir könnten höchstens unseren Programmierer nochmal drauf hinweisen, wenn diese Probleme nach wie vor bestehen!?
- Forenregeln: Ja, da können wir uns auch mal ransetzen, ist richtig.

Übrigens einfach mal danke an Alpha für die vielen konkreten Anregungen. :)


Fohlen
von BungaBunga
#1525151
Dieses Thema und der aktuelle Austausch erscheint mir relevant, fügt sich thematisch allerdings nicht wirklich in diesen Thread, daher fänd ich es gut wenn man dem Wunsch von AlphaOrange entsprechen und diesen Austausch ausgliedern und daraus einen eigenen Thread bilden würde. Da habe ich nicht aufgepasst, der Austausch wurde ja bereits verschoben.

Viele der Anregungen sind durchaus legitim, richtig und nachvollziehbar, sie kommen allerdings irgendwie zeitlich zu spät. Die ganze Debatte hätte man mal offen vor ein paar Jahren führen müssen.

Wenn man sich mal die Situation im Forum anschaut, dann muss man eigentlich sagen braucht man sich gar keine große Arbeit mehr machen, denn für wen oder wieso ? Es gibt fast gar keine Aktivität mehr und nur noch ganz wenige User die überhaupt schreiben. Einige davon entdecken in sehr großen Abständen das Forum, schreiben dann kurz was und sind dann wieder mehrere Monate verschwunden.

Das einzige was hier noch floriert ist die Inaktivität, es gab da ja mal jemanden der hat auf viele unerfreuliche Tendenzen und Entwicklungen hingewiesen, vor einigen Jahren, das Resultat waren unsachliche Angriffe und Gemecker, meist von den Leuten, die dann relativ zeitnah als erstes verschwunden sind zuvor aber die Meinung vertreten hatten es sei alles sehr gut und es besteht keinerlei Anlass zu Kritik, so kennt man das.

Moderation und Admins

Das ist mit schon vor langer Zeit aufgefallen, habe mich aber dann dafür entschieden, dass nicht zu thematisieren, denn vermutlich hätte ich eh keine Reaktion erhalten oder man hätte dies kritisiert.

Das Problem ist, dass es hier zumindest formal deutlich mehr Admins und Moderatoren gibt als User. Schon damals zu Zeiten meines Einstiegs hier im Forum waren einige von denen gar nicht mehr aktiv. Mittlerweile sind fast alle nicht mehr aktiv und fallen somit auch als Ansprechpartner oder legitime Kontrollinstanz weg. Das Problem ist allerdings, es gibt ja keine wirkliche Kontrollstruktur, das heißt die agieren alle relativ frei ohne das es eine Aufsicht durch den Betreiber gibt, es sind so viele Leute mit Rechten ausgestattet, ich gehe mal davon aus, die sind alle Anständig und vertrauenswürdig, wäre dem aber nicht so, dann könnten diese Leute hier relativ viel Anstellen ohne das dies ersichtlich wäre.

Abgesehen von der geringen Zahl an aktiven Admins und Moderatoren, ist es etwas problematisch, da man die aktiven auch bei einem Bedarf oft nicht kontaktieren kann, gerade als neuer User. Ich hatte technische Probleme und kam plötzlich nicht mehr in das Forum, musste dann einen temporären Account anlegen um dann mit den Admins bzw. Moderatoren in Kontakt zu treten, dies stellte sich als komplexes Unterfangen heraus, erstmal gibts kaum aktive und die noch aktiven haben überwiegend keine E-Mail Funktion aktiv bzw. haben die Möglichkeit eine private Nachricht zu senden deaktiviert, dass ist ehrlich gesagt nicht vorteilhaft. Mir fiel dann glücklicherweiße noch eine andere Option ein, wie ich entsprechende Personen kontaktieren konnte.

Thematische Gliederung und Rubriken

Es gibt kaum noch eine Aktivität im Forum, es gab immer wieder Umstrukturierungen, bei denen Rubriken aufgelöst oder zusammengelegt wurden. Auch die Gliederung hat man immer mal wieder angepasst. Teilweise machte das Sinn, aber man muss sagen, wenn man irgendwann die Diversifikation völlig aufgelöst hat bzw. die nicht mehr erkennbar ist, dann wird auch das die Attraktivität des Forums nicht wirklich erhöhen.

Highlightforen waren hier lange Zeit üblich heute braucht man sie nicht mehr, denn die zu geringe Aktivität bildet hier einfach keine Grundlage, gleiches gilt allgemein für größere Umstrukturierungen.

Ich denke, im Bereich der Administration und Moderation sind einige Anpassungen erforderlich, auch um potenziell Risiken zu vermeiden, was das Forum ansich angeht, da braucht man sich eigentlich keine Arbeit mehr machen. Eine Trendwende wird sich hier nicht mehr einstellen. Das muss man heute so akzeptieren.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1525152
Witzig zu sehen, dass ich hier einen Thread aufgemacht habe, von dem ich gar nichts weiß... :lol:
Fernsehfohlen hat geschrieben: So, zum Rest:
- Highlight-Foren:
Kann für mich weg. Das war bestimmt mal sinnvoll, als noch so viele user da waren, dass man um eine Idee herum so viele Gesprächsthemen hatte, dass man das aufteilen konnte. Aber ich persönlich sehe da keinen Bedarf und wenn, dann lokal für wenige Ereignisse. Aber sogar für die letzte Fußball-WM, falls ich das noch richtig im Kopf habe, war echt wenig los, gemessen an dem Event...
Deshalb kann das von mir aus ganz weg und vllt mal zur EM oder wenn Bedarf besteht für 2 Wochen zum Camp etc. raus...

Fernsehfohlen hat geschrieben: - Trennung nach Sendern: [...]
Hatte ich, witzigerweise, auch mal schon vor 3 Jahren oder so vorgeschlagen...gerade aus den Gründen, dass Sub-Foren wie RTL2 oder Kabel 1 ja nun gar nicht mehr gebraucht werden.
Eine RTL Gruppe, eine ProsiebenSat1 Media Spalte, eine für die Öffis (Ard/Zdf/Dritte) und womöglich dann eine Sparte für Streaming-Dienste, wobei ich da überfragt wäre, ob und wie sinnvoll letzteres ist...
Tue mich da mit der Aufspaltung schwer, da ich auch oft im US Bereich über Netflixserien schreibe... aber kann man ja zumindest mal probieren....


Die Kommentarsachen stören mich jetzt persönlich nicht, auch wenn ich die Kritik nachvollziehen kann. Zu Admins hab ich jetzt eher sowieso nie wirklich Kontakt gehabt und Spieleecke nutze ich nie, weshalb ich da auch nicht so viel sagen kann...

------------------------------

Falls es ab hier dann nicht zu radikal wird....

Falls die Streaming-Dienste ein eigenes Sub-Forum neben den Vollprogrammen bekommen, könnte man sich fragen, ob man "Sonstiges zum Thema Fernsehen" und "Spartensender / Pay-TV / Streaming" nicht irgendwie zusammenlegt, da die beiden Sub-Foren eigentlich nur noch durch die Streaming-Threads am Leben gehalten werden, die ja ihren eigenen Bereich hätten...

Dasselbe bei den Sub-Foren Politik, Musik und Sport. Wenn man das in ein Off-Topic Sub-Forum umwandelt und die Spieleecke, sowie den Communitybereich unter die Unterschrift "Quotenmeter" verschiebt, könnte man den kompletten "Dies und Das" Bereich einstampfen und hätte unter "Sparten & Sonstiges" noch Kino, Internationales, Off-Topic und die Zusammenlegung von "Sonstiges zum Thema Fernsehen" und "Spartensender / Pay-TV / Streaming".


Wäre dann, wie schon gesagt, sehr radikal, aber bei dem wenigen geschriebenen, währe das vllt sinnvoller als Sub-Foren zu unterhalten, die im Prinzip gestorben sind....
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1525159
Fernsehfohlen hat geschrieben:- Spieleecke und Community sichtbar machen: Diesbezüglich würde ich gerne erst einmal wissen, warum das damals überhaupt unsichtbar gemacht wurde - damit sich keine User anmelden, die nur spielen, aber nicht über Fernsehen reden wollen, verstehe ich das richtig? Ich dachte eigentlich, weil das relativ "private" und "intime" Bereiche des Forums sind, die vielleicht nicht jeder Hanswurst direkt lesen soll, der sich mal durch die Untiefen des Internets klickt. :? Und von dieser Intention ausgehend war ich eigentlich ein Freund dieses Unsichtbar-Machens.
Soweit ich mich entsinne gab es damals eine ausufernde Diskussion (wie damals zu so vielen Dingen - da war ja auch noch richtig Feuer drin in der Community - oft zu viel) darüber, dass sich zwar immer mehr User anmelden, aber sich dann oft nur in der Spieleecke blicken lassen. Was die Serienfans fürchten ließ, dass "ihr Forum" zu einer gigantischen Spielecke verkommt (ich glaube, es ging sogar mit Diskussionen einher, ob man die Spielecke aufgrund des hohen Durchsatzes noch weiter aufspaltet). Aus heutiger Sicht eine vollkommen absurde Diskussion. Jedenfalls wurden daraufhin die beiden Unterforen für Externe ausgeblendet, damit sich die Leute für TV-Diskussionen anmelden und nicht, um zu spielen.
Wer in einem öffentlichen Forum "private" und "intime" Bereiche braucht, hat das ganze Konzept nicht verstanden. Es kommt ja nach Anmeldung sowieso jeder rein. Und die ganzen Bots sowieso.

Ähnlich sinnfrei finde ich nach wie vor, dass das "Quotenmeter & Qtalk"-Forum versteckt ist, aber das ist eine andere Geschichte.
BungaBunga hat geschrieben:Viele der Anregungen sind durchaus legitim, richtig und nachvollziehbar, sie kommen allerdings irgendwie zeitlich zu spät. Die ganze Debatte hätte man mal offen vor ein paar Jahren führen müssen.
Das ist durchaus richtig, aber darüber nun ausschweifend zu lamentieren wird uns nicht weiterführen.
Ich glaube nicht, dass das Thema "Forum" heutzutage grundsätzlich tot ist - dafür gibt es zu viele Gegenbeispiele, die weiterhin florieren. Zudem erodiert die Diskussionskultur und die Nutzerschaft der ernsthaft Diskussionsinteressierten auf Plattformen wie Facebook und Twitter, zu denen sich Diskussionen über die Jahre verlagert hatten, gleichermaßen.
Ob man ein Forum wieder flott bekommt, das hier bereits länger vor sich hinsiecht, ist zwar zweifelhaft. Aber ein "bringt nix, lasst es einfach" wird vermutlich am wenigsten hilfreich sein.
BungaBunga hat geschrieben:Es gibt kaum noch eine Aktivität im Forum, es gab immer wieder Umstrukturierungen, bei denen Rubriken aufgelöst oder zusammengelegt wurden. Auch die Gliederung hat man immer mal wieder angepasst. Teilweise machte das Sinn, aber man muss sagen, wenn man irgendwann die Diversifikation völlig aufgelöst hat bzw. die nicht mehr erkennbar ist, dann wird auch das die Attraktivität des Forums nicht wirklich erhöhen.
Ich wäre auch sehr vorsichtig beim zusammenlegen.
Ist ein Forum "RTL-Gruppe" wirklich der richtige Weg? Was gehört da eigentlich rein? RTL, VOX (wissen das alle?), RTL II (offensichtlich, aber eigentlich falsch), ntv (wissen das alle?!)? Nitro? Gibts dann noch ein Spartensenderforum? Wieviele User finden ein ProSiebenSat.1-Forum sinnvoll und wieviele wundern sich bloß, weil ihnen die Unternehmensstrukturen gar nicht bekannt sind? Das ist mir zu technisch und zu sehr durch die Brille des Medienjournalisten gedacht.

Ich würde mich auch nicht zu sehr auf die Frage konzentrieren, was man alles zusammenlegen oder abschalten kann. Wenn man zusammenlegt, nur um den Anschein von Aktivität zu erhöhen, schafft man in Wahrheit kaum Anreize. Viel wichtiger als "Was funktioniert nicht (mehr)?" finde ich die Frage "Was funktioniert gut?" oder "Was könnte besser funktionieren?". Wo man an einer Seite Dinge abreißt sollten an anderer auch Potentiale ausgebaut werden.
Worüber diskutieren die Leute eher? Netflix-Serien oder das Programm der ARD? Und wieso steht dann letzteres ganz oben und ersteres versteckt in einem Spartenforum?

RTL2- und kabel-eins-Forum sind tot, da brauchen wir uns nichts vormachen. kabel eins hat Beiträge von 2013 auf der Startseite. Trotzdem sind das Sender, die fehlen, wenn man sie jetzt streichen würden, oder? Immerhin spiegelt die Auswahl der 8 Sender die Struktur, die QM auch auf der Hauptseite verfolgt - auch wenn das mit "die 8 Vollprogramm" nicht so wirklich stimmt. Wohin mit denen? Ins Spartenforum? Das passt ja eigentlich auch nicht.
Benutzeravatar
von Kaffeesachse
#1525160
Es ist halt gar nicht so einfach, das in diesem Genre noch ordentlich hinzukriegen. Zuerst ist das ja immer noch ein Teil vpn Quotenmeter, wo es hauptsächlich ums Fernsehen geht. Sortieren kann man es ja, wie man will. Die Großen und die Kleinen, wovei ja selbst die großen Privaten quotentechnisch auch nicht mehr groß sind. Da lässt sich sicher was finden.

Netflix und Co - ja, sollte man sicher prominenter aufführen. Ich z.B. kenne mich damit gar nicht aus, weil ich es nicht habe und es mir zeitnah auch nicht zulegen werde. Ich frage mich da auch, wie dort die großen Unterhaltungen zustandekommen sollen, weil da gerade jeder schaut, was und vor allem wann er will, und möglichst nicht gespoilert werden möchte.
Benutzeravatar
von eis-fuchsi
#1525172
geb auch mal meinen Senf dazu ^^

bin selber in einigen Foren unterwegs und das hier gehört zu den besseren :)
von der Struktur würde ich gar nichts ändern, es ist übersichtlich und ich selber finde mich ziemlich gut zurecht
gut stimmt, die "Highlights" könnte man regelmäßig anpassen, aber unbedingt nötig
find ich es auch nicht :)

auch bin ich der Meinung, daß Streaming nicht zum 'klassischen' TV gehört, und deshalb sollte es nicht zu den acht Vollprogrammen rüber :)
es ist ja auch gut sichtbar, reicht doch aus so wie es ist
Benutzeravatar
von little_big_man
#1525262
Ein sehr interessanter Thread und etwas, was man sicher diskutieren sollte, aber auch für mich ist es schwierig, eine wirklich gute Lösung zu sehen, denn ich bin ja immer noch da, kann also nicht sagen, warum andere es nicht mehr sind, sprich eigentlich müsste man die "Abwesenden" interviewen, warum sie nicht mehr hierher kommen und was man ändern müsste, um sie wieder zum mitschreiben zu bringen.

Aber so wenig wie aktuell hier noch geschrieben wird, denke ich schon dass man hauptsächlich die Unteforen stark reduzieren sollte, damit die einzelnen Subs nicht alle so verödet wirken. Das schwierigste Thema dabei sind für mich die Streamingdienste, welche zwar ganz klar sich als starke Kraft neben dem linearen TV etabliert haben, aber thematisch auch nicht wirklich als Subforum abtrennbar sind, denn was genau sollte in einem solchen Sub besprochen werden?

Alle Serien, welche aktuell gerade bei Amazon/Netflix/Hulu/... streamen?
-> Das ist erstens länderspezifisch und die allermeisten dieser Serien haben einen TV-Sender, wo sie ursprünglich liefen und die Streamingdienste sind nur Zweitverwerter.

Alle "Original"-Serien der Streamingdienste?
-> Netflix bezeichnet auch Serien als "Original", für die sie in einem Land die Exklusivrechte haben, auch wenn es eigentlich keine wirkliche "Original" Netflix-Serie ist.

Nur die "echten" Original-Serien der Streamingdienste?
-> Das Problem ist, dass kaum mehr Serien überhaupt ihre eigenen Threads haben bzw. am Leben erhalten können und die meisten Reviews (gerade bei Serien die nicht wöchentlich sondern als Staffel-Dump erscheinen) deshalb fast ausschliesslich im Staffel-Review-Thread landen, welcher dann aber wieder in einem anderen Sub wäre.

Deshalb würde ich eher davon abraten die Streamingdienste auf Subforum-Ebene separieren zu wollen vom Rest, weil es einfach zu schwammige Grenzen sind. Der Amazon- und Netflix-Thread sind da eigentlich ausreichend um Neuerscheinungen anzukündigen oder generell über diese Dienste zu reden.

Mein Vorschlag wäre deshalb eine stark vereinfachte Forenstruktur, wo die einzelnen Subs dann allein schon durch die Zusammenlegung mehr Aktivität haben werden. Ob das dann wieder mehr Leute ins Forum bringt kann ich nicht sagen, aber schaden dürfte es kaum.

- Deutsches Fernsehen (ev. kann man hier noch zwischen öffentlich und privat unterscheiden, aber wozu eigentlich bei so wenig Aktivität?)
- Internationales Fernsehen
- Kino & Film
- Spieleecke
- Qtalk-Community (Zusammenlegung von Weltgeschehen & Politik, Sport, Musik und der bisherigen Qtalk-Community)
- Quotenmeter und Qtalk

Highlight-Foren braucht es sicher nicht mehr, das Kommentar-Sub kann ich nicht beurteilen da noch nie angeschaut. Sonstiges, Spartensender und Pay-TV kann auf Deutsch oder International aufgeteilt werden, nur wohin mit dem Amazon- und Netflix-Thread wäre wirklich DIE grosse Frage, denn die Streamingdienste lassen sich einfach nicht mehr so leicht kategorisieren. Diese beiden Threads müsste man fast auf oberster Stufe neben den Subs haben, aber ich glaube nicht, dass die Forensoftware zulässt, dass man auf der Einstiegsseite Subs und Threads mischt.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1525294
Mal so ein kleiner Zwischenstand: Die Admin-Liste haben wir jetzt mal "ausgemistet", an einer Lösung für die Highlight-Foren arbeiten wir grad, wobei aktuell die Tendenz dazu hingeht, sie zu schließen.

Was die Forenstruktur angeht: Ich persönlich finde einen Schritt zu einem einzigen Forum für das gesamte deutsche Fernsehen (noch?) etwas zu radikal, denn das, was wir fernab des "Kommentare"-Forums an Aktivität haben, kommt schon noch zu einem nicht geringen Prozentsatz in den Senderforen zustande - zumindest in den oberen sechs. Mag sein, dass "RTL-Gruppe" und "ProSiebenSat.1" zu technisch und vage gehalten sind, aber man könnte die Foren natürlich auch einfach folgendermaßen betiteln:
- Das Erste & ZDF
- RTL, VOX & RTL II
- Sat.1, ProSieben & kabel eins
In meiner Welt ist das nach wie vor die Option, die ich für den aktuellen Umständen am ehesten angemessen halte, ohne dass es zu radikal wird.

Aber ja, die eigentliche Frage ist eher, was wir aus Netflix und Amazon machen, weil da wohl die Gegenwart liegt. Ich bin da gefühlt bei little_big_man und habe auch den Eindruck, dass im Wesentlichen ein Thread pro Streaming-Dienst genutzt wird. Mir fehlt da leider nach wie vor die Fantasie, wie man das stimmig umsetzen könnte, aus den von LBM schon angerissenen Gründen - und aus persönlicher Semi-Expertise in diesem Bereich.

So Sachen wie Weltgeschehen, Musik und Sport zusammenlegen oder Spieleecke und Community für alle sichtbar machen, sind Dinge, die man sicher machen kann, wenn sie hier auf Zuspruch treffen. Ist aber auch nichts, bei dem ich große Effekte erwarte. ^^


Fohlen
Benutzeravatar
von LittleQ
#1525317
Also falls ich nochmal meinen Senf dazu geben darf, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen. :)

Was die Deutsche Senderaufteilung angeht, wäre ich da für Fohlens Vorschlag. Öffis + die zwei Sendegruppen würden mir persönlich am besten gefallen. Zwar hätte auch "little_big_man"s Vorschlag was für sich, aber mir wäre das zu durcheinander. Ich könnte im Prinzip dennoch mit beiden Vorschlägen leben, auch wenn ich, wie schon gesagt, Fohlens Vorschlag favorisiere. Vorausgesetzt im Bereich ZDF+ARD wären auch alle Dritten bzw. ZDF-Spartensender.
------------------------------------------------------------------------------
Alphas Befürchtung, dass Useren beispw. die Unternehmensstruktur von ProSiebenSat1 nicht bekannt wäre, teile ich da nicht.
Ist jetzt ja nicht so, als ob gerade in dem Bereich NTV und Co, also wirklich kleine Sender, wöchentlich oder gar monatlich, neue Threads gestartet werden.
Dazu hab ich oft das Gefühl, dass die wenigen neuen User, die man so liest, meistens auch ganz gut zurecht kommen und notfalls könnte man bei der Sub-Foren Beschreibung die Sender mit kleinem Logo oder per Auflistung erwähnen, oder einen Thread unter Bekanntmachungen anpinnen, oder sonstiges...
Just my 2 cents....
------------------------------------------------------------------------------
Zu highlights hatte ich ja schon was geschrieben...
------------------------------------------------------------------------------
Zwei Sachen, die ich seitdem überdacht habe...

1. "little_big_man"s post fand ich inhaltich gut, bezüglich der Sache mit den Streaming-Diensten. Auf Sub-Forum-Ebene sehe ich das auf Grund der schwammigen Grenze auch nicht.
Bei der Frage "was" dort diskutiert werden sollte, wäre ich schnell bei "Alle Serien, welche aktuell gerade bei Amazon/Netflix/Hulu/... streamen?", da es zwar länderspezifische Versionen gibt, wir uns aber immer über die Deutsche Version unterhalten haben. Genauso gut könnte man sich Im Falle von Pay-TV die Frage stellen, welches Pay-TV gemeint ist? Deutsches oder internationales...?! Tun wir aber nicht...
Der wichtige Einwand von "Little_Big_Man", warum ich letztlich gar nicht für eine Ausweitung auf Sub-Forum-Ebene bin, ist
little_big_man hat geschrieben: -> Das Problem ist, dass kaum mehr Serien überhaupt ihre eigenen Threads haben bzw. am Leben erhalten können[...]
So viel Diskussionsbedarf haben einzelne Serien nicht und alles was Netflix bwz. Amazon betrifft, kann auch in die entsprechenden Threads. Und was würde dann sonst noch bleiben?

Neben der Aufteilung "Öffis" + "RTL" + "ProSiebenSat1", würde ich die vierte Sparte "Spartensender / Pay-TV / Streaming" einfach belassen. Vllt können da ja die Logos von Netflix und Amazon mit rein, um das hervorzuheben, auch wenn es letztlich egal ist :lol:


2. Würde ich den Community und Spielebereich zusammenlegen und die Sub-Foren "Politik, Sport und Musik" entweder zu "Off-Topic" zusammenlegen oder halbwegs lassen. Alles in eines hineinzustopfen wäre mir perönlich auch schon zu viel. Bin in den Bereichen allerdings auch echt nicht mehr so oft unterwegs, weshalb mir das da auch fast egal wäre. Würde da niemandem was kaputt machen wollen, falls das jemand gerne anders hätte...


----------------------------------------------------------------------------------

Eine Frage noch: Was würde denn mit "Sonstiges zum Thema Fernsehen" passieren?
Irgendwie ist so ein "Fernseh-Off-Topic" ja auch wichtig. Aber auf der anderen Seite wäre das auch so ein Bereich, der im Prinzip noch ein oder zwei Threads hat, die überhaupt gebraucht werden. Der Rest ist eher... naja sagen wir mal... abgelaufen... :lol:

--------------------------------------------------------------------------------------
Fernsehfohlen hat geschrieben:Ist aber auch nichts, bei dem ich große Effekte erwarte. ^^
Fohlen
Keine Ahnung, ob man bei irgendeiner Änderung überhaupt einen Effekt erwarten darf. Denke einfach nur, dass es einfach keinen Sinn mehr macht eine so große Forenstruktur für so wenige User aufrecht zu erhalten. "Wachsen" kann man ja immer wieder, aber wenn viele Sub-Foren einfach schon tot sind, dann sollte man sich wohl einfach irgendwann mal davon trennen....
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1525331
Eine weitere Sache, die mir eingefallen ist, bei der ich mir allerdings unsicher bin, ob die sich mit dem Board hier überhaupt realisieren lässt.
Anstelle der Highlight-Foren ein Hot-Topic-Forum, in dem alle Threads verlinkt (nicht verschoben) sind, in denen gerade viel Aktivität herrscht. Das muss natürlich das Board automatisch können. Ich bin mir sicher, das mal irgendwo gesehen zu haben, aber ob das hier geht ist wohl zweifelhaft. Würde sich jedenfalls neben dem Kommentare-Forum gut machen als Sammelbereich, der Aktivität schafft und nebenbei auch User in Subforen holt, in die sie sonst nicht gucken würden.
Fernsehfohlen hat geschrieben:Aber ja, die eigentliche Frage ist eher, was wir aus Netflix und Amazon machen, weil da wohl die Gegenwart liegt. Ich bin da gefühlt bei little_big_man und habe auch den Eindruck, dass im Wesentlichen ein Thread pro Streaming-Dienst genutzt wird.
Klar wird aktuell nur einer pro Dienst benutzt, mehr bietet sich im Sparten/Streaming/Pay-Subforum auch kaum an.
Ich sehe aber keinen Grund, warum das als eigene Senderforen nicht genauso gut (oder schlecht) funktionieren sollte wie bei den anderen Sendern. Ich hatte letztes Jahr einen Thread zu Star Trek Discovery angelegt und befüttert, der steht jetzt bei 14 Seiten - das geht also, gefördert durch Hype und wöchentliche Ausstrahlung - durchaus immer noch gut. Steht im US-Forum mit Senderkennung "CBS All Access". Da wirds von uns wohl kein einziger geguckt haben, sowas gehört ins Netflix-Forum. Ein Thread für Netflix-Filme wäre fein - die Bandbreite von Mega-Schrott bis Filmisches Kleinod ist gigantisch. Oft zum Leidwesen des Zuschauers. Wie gut Threads für die 99% der Serien funktionieren, die Netflix auf einen Schlag raushaut, bleibt dahingestellt. Aber in einem Thread, so wie es jetzt ist, kann sich dazu kaum Gesprächskultur entwickeln.
Fernsehfohlen hat geschrieben:So Sachen wie Weltgeschehen, Musik und Sport zusammenlegen oder Spieleecke und Community für alle sichtbar machen, sind Dinge, die man sicher machen kann, wenn sie hier auf Zuspruch treffen.
Ich bin weiterhin der Meinung, dass du hier einen durchgehenden Denkfehler begehst: Wenn die Aktivität gefördert werden soll, dann darf es nicht allein darum gehen, wie es die fünf User gerne hätten, die sich dann überhaupt zu Wort melden. Dann bekommst du Antworten von drei US-Usern, die gerne weiterhin ihr kleines Wohnzimmer für strukturloses TV-Posten hätten, und zwei Community-Alteingesessenen, die weiterhin scheinbar abgeschirmt von der Öffentlichkeit ihren Privatkram bequatschen möchten und schon sind alle Änderungen blockiert. Wenn du das Forum auf den Bedarf einer Handvoll User zuschneidest, wird es halt in Zukunft auch nur diese Handvoll User geben. Bis die aufgrund gähnender Leere auch das Weite suchen.
Wichtig ist vor allem: Wirkt das Forum für potentielle User attraktiv oder nicht? Und das sind eben welche, die sich noch nicht im US-Bereich eingenistet haben und auch nicht das Bedürfnis haben, hier einen Privatbereich vorzufinden.

Meiner Meinung nach wichtige Kriterien, an denen ich mich orientieren würde:

1. Relevanz
Biete den Nutzern das, was sie in einem TV-Forum erwarten: nachhaltige Diskussionen zu Sendern, Serien, Shows.

2. Aktualität
Biete aktuellen Themen einen entsprechenden Rahmen: Sichtbarkeit und Varianz für aktuelle Themen, Entfernen inaktueller Bereiche

3. Aktivität
Zeige neuen Benutzern, dass hier Aktivität herrscht: Bereiche hoher Aktivität nach oben, weniger frequentierte nach unten.

4. Struktur
Biete eine Struktur, in der sich jeder User instinktiv zurechtfindet: Übersichtlichkeit und zugleich Eindeutigkeit.

Die aktuellen Highlightforen widersprechen z. B. den Punkten 1, 2 und 3. Aus 2 + 3 ergibt sich für mich ein Netflix- bzw. Prime-Bereich. Die ganze Forenstruktur läuft eigentlich Punkt 3 zuwider, das Kommentarforum Punkt 1. Nun massiv und scheinbar willkürlich Bereiche zusammenzufassen geht gegen Punkt 4, daher wäre ich da wie schon erwähnt eher vorsichtig. Das mag zwar von der Aktivität (2) her besser ausschauen, aber die Usability des Boards wird nachhaltig schlechter.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1525333
Ich würde mir schon einen Bereich für Netflix und Amazon Geschichten wünschen.
Da es ja doch Werbung für gewisse Formate gibt und dadurch in kurzer Zeit durchaus mehrere eine Serie verfolgen kommt da doch ein gewisser Redebedarf zusammen und mir ist das Spartensender Forum deutlich zu wirsch. Wenn jetzt jemand was zu einer Serie geschrieben hat, da dann aber 20 Kommentare dazwischenliegen, will ich das Fass auch nicht mehr aufmachen.

Ich hätte da jetzt zwei verschiedene Vorschläge.
——————————————————————————————————————————————
Vorschlag 1:

Neue Überkategorie: Spartensender/Pay-TV/Streaming
Spartensender Öffentlich Rechtliche
Spartensender RTL Gruppe
Spartensender ProSiebenSat1 Gruppe
Amazon
Netflix
Sky
Youtube
Sonstiges

Dann klebt man überall einen News-Thread oben an, wo Neuigkeiten diskutiert werden.
——————————————————————————————————————————————
Vorschlag 2:

Neue Überkategorie: Alles zu Spartensender/Pay-TV/Streaming
Sender/Dienste
Filme
Serien
Shows
Dokus
...
Sport
——————————————————————————————————————————————

Bei Vorschlag 2 ist natürlich die Gefahr, dass Serien dann allgemein dort diskutiert werden und nicht in den Foren von ProSieben, RTL, ARD wo sie hingehören würden.

Es ist mir (als Neuling) etwas zu gängig alle Serien in einem Netflix Thread zu diskutieren. Wenn ich jetzt über Staffel 1 diskutiere will ich nicht in einem Jahr den Thread durchsuchen, nach dem was vor einem Jahr war. Auch wenn ihr/wir dafür zu klein sind um da wirklich oft was zusammenzubekommen, ist es mir als ordnungsliebender Mensch doch angenehmer das etwas mehr aufgedröselt zu haben und dann etwas zu vertrauen, das nur Threads eröffnet werden, die auch diskutiert werden.
Aber wenn ich mir jetzt denke „wie kam wohl Jack Ryan an?“ muss ich erstmal in den Amazon Thread und suchen.
Anders würde ich vielleicht beim überblick des Forums auf Serien stoßen, wo jemand sagt „die war super“ wo ich sonst nie drüber gestolpert wäre.
Da viele Netflix und Amazon Serien wahrscheinlich sehr gute zuschauerschaften haben, die mit dem linearen TV mithalten können (Lucifer auf Amazon zum Beispiel) und selbst meine Eltern mittlerweile verstehen was Streaming ist, halte ich es für falsch nichts zu ändern. Vielleicht ist der Zuspruch in dem Forum auch einfach nur klein, weil es versteckt ist (ich bin erst nach Wochen drübergestolpert) und so stiefmütterlich strukturiert.

Ich bin auch erst nach Jahren drüber gestolpert, dass Quotenmeter ein Forum hat. Vielleicht bin ich auch einfach nur blind. Die Seite erschlägt mich aber auch mit Inhalt.
von logan99
#1525339
Die Überlegungen seitens der Administration kommen meiner Ansicht nach viel zu spät. Vor 2-3 Jahren hätte man damit vielleicht den Userschwund etwas eindämmen können, aber jetzt wo das Forum faktisch tot ist, bringt das doch alles nichts mehr.

Eine Foren-Umstrukturierung wäre sicherlich der sich wandelnden Konsumkultur von Medien angebracht, nur bezweifle ich, dass damit mittel- oder langfristig wieder mehr Aktivität generiert werden kann. Wo sollen die User denn herkommen? Die meisten die sich hier verabschiedet haben, taten das doch sicherlich nicht, weil es hier so unübersichtlich war, sondern vermutlich da sich deren Prioritäten im Laufe der Zeit schlicht geändert haben (aus Schülern/Studenten sind Berufstätige geworden, die vielleicht auch mittlerweile Familie haben). Diese User bekommt man nicht mehr zurück. Vielleicht schaut man ab und an mal kurz rein, aber die Aktivitäten wie früher schafft man zeitlich gar nicht mehr.

Und die eigentlich nachrückende Jugend, tummelt sich fast ausschließlich auf den Social-Media-Plattformen rum, die erreicht man sowieso nicht mehr. Klar, ab und an verirrt sich mal jemand Neues hier ins Forum, und mit ganz viel Glück bleibt dieser auch, aber seien wir ehrlich, diese Leute kann man pro Jahr an der Hand abzählen.

Eine weitere Ursache für das Forensterben, und das hatte ich schon vor vielen Jahren mal gesagt, ist ganz sicher der QM Relaunch gewesen. Zu der Zeit wurde das Forum mehr oder weniger von der Hauptseite ausgegliedert und bekam das Gefühl, als wären es zwei unabhängig Portale. Ich selbst hatte es an mir gemerkt, dass ich praktisch gar nicht mehr auf Quotenmeter.de unterwegs war, sondern nur noch auf qtalk, weil die Integration der beiden Seiten einfach nur furchtbar war/ist seit dem Relaunch. Und viele die Quotenmeter besuchen, werden vermutlich auch nicht direkt den Weg ins Forum finden, weil (wie hier schon von anderen geäußert wurde) dass alles recht unübersichtlich und überladen wirkt.

Ich selbst habe vor Jahren dem Forum den Rücken gekehrt, weil ich von bestimmten Usern das Maß gestrichen voll hatte, das war zu einer Zeit, wo es über Jahre hier teilweise ziemlich übel herging, was sicherlich auch stark dazu beigetragen hat, dass viele keinen Bock auf das ganze Theater hatten. Die Probleme waren also auch etwas hausgemacht (vor allem, weil die Moderation zu der Zeit oftmals ziemlich fragwürdige Entscheidungen traf, sofern überhaupt etwas unternommen wurde). Aber dennoch habe ich immer mal wieder reingeschaut und später auch versucht mich wieder in Diskussionen einzubringen, aber schlussendlich ist das sinnlos und vergebene Müh. Zeitnahe Konversationen finden selbst im US-Sub fast gar nicht mehr statt (und das war eigentlich immer das aktivste Sub von allen). So wie ich das sehe ist dort eigentlich nur noch redlock regelmäßig aktiv und 2-3 andere schauen ab und zu mal rein, schon traurig die Entwicklung, aber nachvollziehbar.

Wie dem auch sei, ihr könnt gern das Forum etwas aufräumen und umstrukturieren, vielleicht hilft es. Ich selbst glaube nicht daran, da mir eigentlich kein Fall bekannt ist, wo ein sterbendes Forum das faktisch kaum noch Aktivität hat, nochmal die Kurve bekam. Problematisch ist zudem, dass es mit dem Ioff-Forum eine direkte Konkurrenz im deutschsprachigen Raum gibt, wo die Aktivität (abseits von US-Talk) schon immer deutlich stärker war als hier auf Qtalk. Auch dort ist der Userschwund in den letzten Jahren merklich erkennbar, aber unterm Strich ist das Ioff noch recht lebendig. Die Strukturierung dort ist auf den ersten Blick noch chaotischer als hier, aber es scheint zu funktionieren.

Eine ultimative Lösung scheint es also nicht zu geben. Hier wurden einige gute Vorschläge gemacht. Für mich wäre folgende Strukturierung am sinnvollsten:

1. Kommentare - Sub (für mich ist es fast die einzige Bezugsquelle um mich über News von QM zu informieren und dass scheinen einige andere auch zu machen, denn dort finden noch verhältnismäßig viele kleinere Diskussionen statt, also warum ein gut frequentiertes Sub abschaffen?)

2. Streaming/TV (würde ich in 5 Subs teilen)

2.1. Netflix/Amazon & Co
2.2. ARD/ZDF
2.3. Private
2.4. Sparte/PayTV
2.5. Sonstiges

Ein gepinnter News-Thread in den ersten 3 Subs, wie von Wolfsgesicht vorgeschlagen, ist sicherlich eine gute Idee.

Ein Problem wird halt immer sein, wo man bestimmte internationale Serien/Show-Formate reinpackt die keine Eigenproduktionen sind, wenn man es nach Sendergruppe oder Portal strukuriert. Beim Ioff hat man das gar nicht, sondern geht eher Richtung "Genre"-Zugehörigkeit, was ich generell gar nicht verkehrt finde, weil man so nicht groß überlegen muss, ob eine Show nur Pro7, Netlix oder CBS zugeordnet werden soll. So eine Lösung dürfte hier aber wohl weniger Anklang finden, weil es mehr dem Chaos-Prinzip entspricht :D

Aber wenn internationale Serien/Shows geschaut werden, die nicht zeitnah (oder gar nicht) in Deutschland im TV oder Stremaingdienst zu sehen sind, fehlt ein entsprechendes Sub. Nimmt man dafür beispielsweise noch ein Internationales-TV Sub mit rein, dann werden zwangsläufig Diskussionen wieder doppelt geführt.

Eine ideale Lösung gibt es dafür wohl nicht.


3. Community-Zeugs (kann man eigentlich so lassen, außer dass ich Kino hier mit reinschieben würde und man es komplett für Gäste sichtbar macht)

3.1. Kino
3.2. Musik
3.3. Weltgeschehen & Politik
3.4. Sport
3.5. Spieleecke
3.6. Community
3.6. Support
Benutzeravatar
von LittleQ
#1525345
logan99 hat geschrieben:Die Überlegungen seitens der Administration kommen meiner Ansicht nach viel zu spät. Vor 2-3 Jahren hätte man damit vielleicht den Userschwund etwas eindämmen können, aber jetzt wo das Forum faktisch tot ist, bringt das doch alles nichts mehr.
Dafür, dass das alles nichts bringt, schreibst du dann aber ganz schön viel
logan99 hat geschrieben: Eine Foren-Umstrukturierung wäre sicherlich der sich wandelnden Konsumkultur von Medien angebracht, nur bezweifle ich, dass damit mittel- oder langfristig wieder mehr Aktivität generiert werden kann. Wo sollen die User denn herkommen?
War auch nie das Ziel damit neue User zu generieren... glaube kaum, dass sich jemand davon irgend ein revival verspricht... War einfach die Idee ein Forum zu verkleinern, welches so wenige Nutzerzahlen aufweist, dass die ganzen toten Bereiche nicht mehr gebraucht werden...
von logan99
#1525348
LittleQ hat geschrieben: Dafür, dass das alles nichts bringt, schreibst du dann aber ganz schön viel
Was genau hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich habe ein paar Brückentage genommen und daher bisschen Zeit gehabt, mal etwas ausführlicher zu werden.
LittleQ hat geschrieben: War auch nie das Ziel damit neue User zu generieren... glaube kaum, dass sich jemand davon irgend ein revival verspricht... War einfach die Idee ein Forum zu verkleinern, welches so wenige Nutzerzahlen aufweist, dass die ganzen toten Bereiche nicht mehr gebraucht werden...
Das liest sich im Gesamtkontext aber anders. Wenn es nur darum geht, die toten Bereiche rauszunehmen, braucht es keine ausschweifende Diskussion, die hier durchaus entstanden ist und wo auch allgemeine Probleme der Administration angesprochen wurden, die zum Userschwund führten. Hier habe ich einfach angesetzt mit meinem Beitrag.

Alles auf Links zu drehen, nur für die paar noch verbliebenen User, macht erst Recht keinen Sinn, da kann man das das führerlose Schiff auch getrost in Ruhe in den Untergang steuern lassen - weit ist der Weg eh nicht mehr. Warum also etwas ändern, wenn man sich dadurch keine Besserung in den Aktivitäten (und damit auch Userzuwachs) erhofft?
Benutzeravatar
von LittleQ
#1525349
logan99 hat geschrieben: Was genau hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich habe ein paar Brückentage genommen und daher bisschen Zeit gehabt, mal etwas ausführlicher zu werden.
Nichts... wollte es nur erwähnt haben...
logan99 hat geschrieben: Das liest sich im Gesamtkontext aber anders.
Liest sich wohl einfach so, wie man es lesen will. Du scheinst da einfach Bedarf gehabt zu haben etwas zu schreiben. Ist ja auch nicht schlimm...
logan99 hat geschrieben: Warum also etwas ändern, wenn man sich dadurch keine Besserung in den Aktivitäten (und damit auch Userzuwachs) erhofft?
Weil wir das angestoßen haben und ein Admin so freundlich war sich darum zu kümmern... Sehe keinen Grund an dem Forum nichts mehr zu machen, nur weil sich ein oder zwei inaktive User melden, die finden, dass das eh nichts bringt.
Wenn die paar von uns, die noch regelmäßig hier sind finden, dass man was ändern könnte und es keine all zu große Mühe macht, dann spricht ja nichts dagegen. Geht ja lediglich darum ein paar Bereiche zu verkleinern oder Sub-Foren, die keiner mehr braucht, zu streichen...
Zumindest wären mir sonstige Beschaffungsmaßnahmen nicht aufgefallen.

Alles andere was du und Bunga geschrieben habt, kann man natürlich wieder zum 100sten mal neu aufkochen. Aber zu Gründen, wieso weshalb warum und wer Schuld hat und wann man hätte was machen sollen... darüber wurde ja im Laufe der Jahre schon alles gesagt.
Wer da Redebedarf hat, soll sich von mir natürlich nicht gestört fühlen, aber geht wohl eher darum das Forum an die Gegebenheiten anzupassen. Denke nicht, dass hier auch einer mit der Idee heran geht, dass das Forum durch ein paar Umstrukturierungen wieder zu alter Größe wächst...

Kann da mit Sicherheit natürlich nur von mir sprechen. Vielleicht verstehe ich die Diskussion ja auch falsch ;)