Diskussionen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge betreffs der Quotenmeter-Hauptseite und des Forums.
Benutzeravatar
von Tony Montana
#1302630
Ist ja alles ok ;) Ich fänds halt nur gut, wenns nach 3 Wochen ohne etwas eine kleine Wasserstandsmeldung gibt. Hier im Thread oder auf der Podcast-Seite habe ich nichts gelesen. Davon, dass es nun unregelmäßiger wird, hatte ich z.B. nichts gelesen
von pristinae
#1302635
Vermutlich kam das nicht bei allen an (es wird ja nicht erwartet, dass wirklich jeder auch jede Ausgabe hört ;) ), daher noch einmal schriftlich:

In der Ausgabe, in der Jan seinen Weggang angekündigt hat (oder in der darauf folgenden) wurde von Seiten des Ensembles angekündigt, dass der Podcast ab sofort unregelmäßiger erscheinen wird. Das bedeutet, dass es durchaus vorkommen kann, dass in einer Woche zwei Podcasts erscheinen, aber auch, dass es mal einen Monat nichts Neues von uns zu hören gibt.

Uns ist bewusst, dass ein regelmäßiges Erscheinen, vor allem für die Hörer, bequemer ist. Da wir den Podcast jedoch in unserer Freizeit, dementsprechend unentgeldlich und freiwillig machen und sich privat oder beruflich im Laufe der Jahre durchaus Umstände verändern können, ist es uns (zumindest derzeit) leider nicht möglich, für ein regelmäßiges Erscheinen zu garantieren.

Wir hoffen sehr auf Euer Verständnis und setzen - natürlich - alles daran, wann immer es möglich ist, einen Podcast zu produzieren. :)

Liebe Grüße
Antje

(die hier im Sinne des gesamten Teams mal für ein wenig Klarheit sorgt. ;) )
Benutzeravatar
von Fabian
#1303967
Familie Tschiep hat geschrieben:Regelmäßigkeit ist immer gut, es kann ja auch alle 2 Wochen oder 3 Wochen sein.
Diese Woche erscheint ein aktueller Podcast.
Benutzeravatar
von Tony Montana
#1304467
Einige Beispiele aus dem Simpsons-Podcast hat mir gezeigt, warum die Folgen ab Staffel 10 für mich grässlich sind. Herumfliegende Augen, die beschriebene Folge in der Marge 100 Sachen erleidet,...
von Familie Tschiep
#1307692
Manchmal fragt man sich, ob die Diskutanten Ahnung vom Fernsehen haben, und man wünscht weniger Pauschalurteile.

Homeland und Breaking Bad darf man aus Jugendschutzgründen nicht früher zeigen.

Flops sind die Regel, deshalb muss ausprobieren.

Wer schaut denn Galileo, wo er doch Nano gucken kann, die sind etwas kritischer und informieren vollumfassender.

Bei SOKO gibt es nicht üpber 400 neue Folgen in einem Jahr, sondern um die 100 Folgen.

Ich weiß nicht, ob man Sport am Vorabend bringen kann, die ganzen Sportrechte sind ja nicht ganz billig. Bei Sport 1 gibt es ja so etwas schon, wozu braucht man es auch auf der ARD.
Zuletzt geändert von Familie Tschiep am Sa 9. Nov 2013, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Fabian
#1307753
Familie Tschiep hat geschrieben:Manchmal fragt man sich, ob die Diskutanten Ahnung vom Fernsehen haben, und man wünscht weniger Pauschalurteile.

Homeland und Breaking Bad dürfen aus Jugendschutzgründen nicht früher zeigen.
Und wieso läuft "Homeland" dann bei ProSieben Maxx um 20.15 Uhr?
Wer schaut denn Galileo, wo er doch Nano gucken kann, die sind etwas kritischer und informieren vollumfassender.
Immerhin schauen ja mehr Leute Galileo als Nano.
Bei SOKO gibt es nicht üpber 400 neue Folgen in einem Jahr, sondern um die 100 Folgen.
Da habe ich mich vertan, du aber auch. Rund 150 neue Folgen in diesem Herbst, dazu kommen ja noch die zweite Freitagsserie, die im Frühjahr läuft.
Ich weiß nicht, ob man Sport am Vorabend bringen kann, die ganzen Sportrechte sind ja nicht ganz billig. Bei Sport 1 gibt es ja so etwas schon, wozu braucht man es auch auf der ARD.
"Heiter bis tödlich"-Eigenproduktionen sind auch nicht günstig, wenn keiner zuschaut.
von Familie Tschiep
#1307942
Dann wird Homeland ab 12 sein, sonst müsste es ab 22 Uhr oder 23 Uhr sein, ab 12 ist ab 20 Uhr. Vielleicht ist Homeland auch geschnitten. Die meisten anderen Serien wie Breaking Bad sind ab 16, die kann man nicht um diese Uhrzeit zeigen, ohne zu schneiden.
Problem ist, dass solche Produktionen ziemlich teuer sind, zu teuer, wenn man sie hier produziert, für die Daytime. Wahrscheinlich haben sie auch zu wenige Folgen für die Daytimeverwertung.
Bei manchen Serien wie Lost, House gehe ich davon aus, dass sie Tele 5 irgendwann in der Daytime zeigt, wahrscheinlich geschnitten.

150 kann schon hinhauen, 25 mal 5 + die Soko Leipzig-Folgen, die nicht um 18 Uhr laufen.
Bin ich für Heiter bis Tödlich? Nö.

Weil Nano niemand kennt, weil die Podcaster und alle anderen zu wenig darüber berichten, weil sie sie selbst nicht kennen. Bei solchen Podcast kann man ja mal schauen, was es Abseits noch gibt. Alternativen müssen besprochen werden. Vielleicht hätte man auf KIKa und Super-RTL verweisen können. Piets irre Katastrophen sind doch ganz unterhaltsam.

Ich würde mir nicht täglich eine Sportschau anschauen, vielleicht ein Sportmagazin mit Berichten aus der Region, aber das muss nicht täglich sein, einmal in der Woche reicht mir da aus.
von scoob
#1308100
Twipsy hat geschrieben:Homeland ist ab 12, bis auf einige Folgen. Pro7Maxx hat diese Folgen geschnitten, um sie um 20 Uhr zeigen zu können.
Quelle:
http://www.schnittberichte.com/schnittb ... ?ID=553715
Abgesehen davon will ja hoffentlich niemand ernsthaft vorschlagen, "Homeland" um 20.15 Uhr in Sat.1 zu zeigen. ProSieben Maxx ist ein kleiner Spartensender, der sich solche Experimente erlauben kann, aber anhand der Quoten der zweiten Staffel in Sat.1 sieht man ja, dass die Verlegung um eine Stunde nach vorne schon deutlich nach hinten losging.
Benutzeravatar
von Twipsy
#1308241
Genau! Da soll weiterhin die Doppelfolge Navi-CIS laufen!
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1308245
Twipsy hat geschrieben:Genau! Da soll weiterhin die Doppelfolge Navi-CIS laufen!
Ist das nun ironisch gemeint? Wenn ja: Man muss ja kein Fan von "NCIS" sein, aber es ist halt total massentaugliche Unterhaltung, die super Quoten einfährt und im Gegensatz zu vielen anderen Primetime-Formaten der großen Sender ja auch nicht wirklich schlecht gemachtes oder gar ethisch fragwürdiges Fernsehen ist. Um 20:15 Uhr sind Serien wie "Homeland" oder "House of Cards" unabhängig von der FSK-Freigabe einfach schon inhaltlich deplatziert, da zu fordernd, zu negativ und somit fürs Massenpublikum schwer vermittelbar. Und dass ein Privatsender wie Sat.1 wirtschaftlich denkt, kann man ihm ja nicht verübeln.

Und wir sollten da auch nicht vergessen, dass es qualitativ höchstwertige Serien gibt, die noch wesentlich stiefmütterlicher behandelt werden. "Breaking Bad" ist ein weltweiter Hype, findet auf den großen Sendern aber null statt. "Modern Family" ist eine ganz wunderbare Familienserie, wird aber auf RTL Nitro versendet. "Dexter" wurde nach einigen Wochen bei RTL II verbannt, weil die Quoten zu schwach waren und läuft seither in der Regel irgendwo im Nirgendwo. "Mad Men" hat mich jetzt nicht so begeistert, aber ist in jedem Fall auch eine Top-Produktion. Jahrelang fand das auf den großen Sendern gar nicht statt, nun läuft es mit bislang erbärmlichen Quoten am späten Freitagabend im ZDF.

Da ist es mir doch ganz recht, wenn Sat.1 seine Top-Serien erst am späten Abend mit einem quotenstarken Vorlauf platziert, damit sie dort überzeugen können.


Fohlen
Benutzeravatar
von Fabian
#1308269
Das Problem liegt meiner Meinung nach immer noch bei den Bezahlsendern. Fast jeder, der sich für gutes Fernsehen interessiert, lädt sich die Sachen legal oder illegal aus dem Netz, oder hat inzwischen ein Sky- oder Pay-TV Basic-Abo. Ich und viele andere haben "House of Cards" schon im Februar 2013 gesehen. Das Staffelfinale der ersten Runde läuft bei Sat.1 zu einem Zeitpunkt, an dem Sky schon die ersten Folgen der zweite Staffel zeigt.

Serien wie "Breaking Bad", "Person of Interst" oder "The Following" sind im Pay-TV ein riesiger Hit, der Flop von "House of Cards" war für mich vorprogrammiert. Beispielsweise hätte "The Following" weitere rund 400.000 Zuschauer gebraucht, um bei RTL erfolgreich zu sein. Diese haben sich die Serie aber schon bei RTL Crime angeschaut.
von scoob
#1308282
Das Argument mit dem Pay-TV oder legalen beziehungsweise illegalen Streams halte ich für zu schwach. Dieser Teil der Zuschauer wirkt sich höchstens marginal auf die Quoten im Free-TV aus. Studien haben gezeigt, dass insbesondere Serien, die stark im Internet frequentiert werden, auch im Fernsehen viele Zuschauer haben.

Die zweite Staffel von "Homeland" lief schließlich vorab auch nicht im Pay-TV und es kann mir keiner sagen, dass die katastrophalen Einschaltquoten an den Internet-Zuschauern liegen.
von Familie Tschiep
#1309467
Übrigens hat Tim Mälzer eine eigene Kochsendung in der ARD, er war nie wirklich weg, am Anfang hat es sich so angehört, dass er vollkommen weg war.
Dass die da unten kochen, wurde von Anfang an gesagt.
Benutzeravatar
von AliAs
#1310595
Fand die letzten beiden Podcasts recht gut und kurzweilig. Allerdings muss ich hier auch mal rückmelden, dass die Quali manchmal echt nicht gut ist. Teilweise extrem leise, teilweise mit starkem Hall oder manch Teilnehmer wirkt sehr weit weg. Ich höre euren Podcast immer im Auto, da ist es manchmal schwer was zu hören.
Einfach mal als konstruktive Kritik.
Benutzeravatar
von Fabian
#1310605
AliAs hat geschrieben:Fand die letzten beiden Podcasts recht gut und kurzweilig. Allerdings muss ich hier auch mal rückmelden, dass die Quali manchmal echt nicht gut ist. Teilweise extrem leise, teilweise mit starkem Hall oder manch Teilnehmer wirkt sehr weit weg. Ich höre euren Podcast immer im Auto, da ist es manchmal schwer was zu hören.
Einfach mal als konstruktive Kritik.
Vielen Dank!
Bei Hauke hallt es leider immer ein wenig, beim ersten "neuen" Podcast hat man Timo und Elisabeth, die ebenfalls bei uns im Büro sitzen, von hinten immer in meinem Mikro gehört. Das Problem ist aber inzwischen behoben.
Benutzeravatar
von Sid
#1314431
AliAs hat geschrieben:Bully macht Buddy Podcast.

Wenn man sich die ersten 4 Minuten wegdenkt, dann war es doch ein ganz guter Podcast ...
Würde dir die erste Minute nicht gefallen, würde ich denken "Okay, kein Vorgeplänkel mehr" - aber wenn die ersten vier Minuten stören, dann muss ich also davon ausgehen, dass die Begrüßung der Gäste stört, ebenso wie das Eingehen auf aktuelle Themen, die aber nicht zur Kerndiskussion gehören (Monty Python). Andererseits wollen einige Hörer die Rubriken wieder haben, was eigentlich nichts anderes ist - vom Kernthema entrückt und aktuell. Also gibt es so oder so negative Kritik. "Wo bleiben die Rubriken?" oder "Wieso wird mehr als das eigentliche Thema besprochen?"

Oder stört es, dass sich niemand an seinen liebsten Sketch erinnern konnte? Joah, dann mag ich mich dafür entschuldigen, dass ich dem Team keine Chance gab, sich auf die Frage einzustellen und seinen Lieblingssketch auszusuchen. Sollte spontan sein - nächstes Mal gibt es dann halt einfachere Fragen. Oder gar keine. Mal schauen. ;)

Wenn aber nur die Minute vor der Begrüßung störte: Das gab es auch zu Jan-Zeiten regelmäßig, daher hielt ich es für eine nette Idee, das mit rein zu nehmen, wenn Jan schon mal wieder als Gast dabei ist. Wenn es dich zu sehr vom Bully-Thema ablenkte, dann tut es mir leid. Soll nicht wieder vorkommen.

(Und: Freut mich, dass der Löwenanteil der Ausgabe ankam. :))
Benutzeravatar
von AliAs
#1314450
Sid hat geschrieben: ...
es gibt manchmal einfach ein paar Momente, die mir zu albern werden, dass war bei diesem Podcast am Anfang so. Da wird es dann manchmal sinnfrei ("wie habe ich meine Haare gerade"), oder wirkt es so, als ob gerade geflirtet wird (..) oder kommen insider Witze zum 100x ("Muse" - hier jetzt nicht, ich weiß) ... das gefällt mir persönlich nicht so, aber das ist nur eine persönliche Rückmeldung. Mehr nicht.
Sid hat geschrieben: (Und: Freut mich, dass der Löwenanteil der Ausgabe ankam. :))
und wenn über eine Stunde gefällt, dann ist das doch durchaus ein Lob. Meine Autofahren sind dadurch immer sehr kurzweilig.
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1315303
Ich habe gerade das erste Mal den QM-Podcast gehört und will mal ein paar Anmerkungen machen:

- Der Podcast ist thematisch gut vorbereitet und durch das abwechselnde Gespräch sind die Fakten für den Hörer nicht erschlagend eingebaut. Das ist sehr angenehm.

- Leider ist die Tonqualität durch die schlechten Mikrofone und wahrscheinlich Skype eher bedauerlich. Man versteht zwar alles, aber es macht das konzentrierte Zuhören nicht einfach.

- Das Gespräch geht immer wieder ein bisschen durcheinander. Der Ausflug zu Samsung hätte nicht sein müssen und gehört meiner Meinung nach da auch nicht rein. Es sollte insofern noch stärker zusammengeschnitten werden.

- Hin und wieder fehlt wahrscheinlich die Absprache untereinander. Vielleicht wäre es ganz gut, mehr Gesprächsteile vorher abzusprechen und auch die entsprechenden Antworten auf Fragen bereits vorzuformulieren. Dann würde auch das ein oder andere äh wegfallen. Das erhöht auf der anderen Seite natürlich die Vorarbeit enorm.

- Es würde die Sendung auflockern, wenn man nicht nur auf das Gespräch setzt, sondern vielleicht auch andere redaktionelle Beiträge wie einen Kommentar mit einfügt. Vielleicht kriegt man auch ein Interview mit einem Senderverantwortlichen hin, dass man sowohl im Podcast, als auch auf der Page selbst verwerten kann. Ihr habt doch die Kontakte, also nutzt sie auch!

- Ich fände gemafreie Musik zwischendurch als kleine Hörpause gar nicht schlecht. Auf der anderen Seite weiß ich, dass selbst gemafreie Musik für kommerzielle Projekte recht teuer ist und man auch nicht jede Woche die gleiche Musik nehmen möchte.

Achja: Die Meinungen zu Harald Schmidt teile ich natürlich nicht. :mrgreen:

In diesem Sinne frohes Weiterpodcasten!
von logan99
#1315709
baumarktpflanze hat geschrieben: - Das Gespräch geht immer wieder ein bisschen durcheinander. Der Ausflug zu Samsung hätte nicht sein müssen und gehört meiner Meinung nach da auch nicht rein. Es sollte insofern noch stärker zusammengeschnitten werden.

- Hin und wieder fehlt wahrscheinlich die Absprache untereinander. Vielleicht wäre es ganz gut, mehr Gesprächsteile vorher abzusprechen und auch die entsprechenden Antworten auf Fragen bereits vorzuformulieren. Dann würde auch das ein oder andere äh wegfallen. Das erhöht auf der anderen Seite natürlich die Vorarbeit enorm.
Genau die Punkte die du hier eher bemängelst, finde ich eigentl. recht angenehm, da dadurch eine lockere Grundstimmung vermittelt wird, die nicht derart steril und durchgeplant rüberkommt. Speziell wenn man spontan auf gewisse Sachen eingeht oder mal etwas weiterholt kommen meist die interessantesten Gespräche zustande und macht mir als Zuhörer dann auch deutlich mehr Spass, als wenn das mehr oder weniger "abgelesen" und nach Schmema F durchgesprochen werden würde.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1315721
Also ich stelle mir das für mich persönlich auch ganz furchbar vor, wenn vorher alles abgesprochen und sogar Antworten vorformuliert wären. Ich bin ja eh ein Gegner der perfekt durchgeplanten Langeweile und hätte als Teilnehmer des Podcasts keinen Spaß mehr dran, wäre alles schon vorgeplant. Und ich denke, auch als Hörer würde ich sowas nicht wollen.
Benutzeravatar
von Twipsy
#1317073
baumarktpflanze hat geschrieben:
- Das Gespräch geht immer wieder ein bisschen durcheinander. Der Ausflug zu Samsung hätte nicht sein müssen und gehört meiner Meinung nach da auch nicht rein. Es sollte insofern noch stärker zusammengeschnitten werden.
...
- Es würde die Sendung auflockern, wenn man nicht nur auf das Gespräch setzt, sondern vielleicht auch andere redaktionelle Beiträge wie einen Kommentar mit einfügt. Vielleicht kriegt man auch ein Interview mit einem Senderverantwortlichen hin, dass man sowohl im Podcast, als auch auf der Page selbst verwerten kann. Ihr habt doch die Kontakte, also nutzt sie auch!

- Ich fände gemafreie Musik zwischendurch als kleine Hörpause gar nicht schlecht. Auf der anderen Seite weiß ich, dass selbst gemafreie Musik für kommerzielle Projekte recht teuer ist und man auch nicht jede Woche die gleiche Musik nehmen möchte.
Kapier ich nicht. Einerseits soll der Podcast zusammengeschnitten werden, andererseits willst Du gemafreie Musik?
Wieso unterbrichst Du den Podcast nicht, wenn Du ihm nicht mehr folgen magst, und hörst Dir zwischendurch Deine eigene Musik an? Das ist doch besser, als denen, die KEINE Musik wollen, zuzumuten, ständig vorzuspulen.
Also wenn ich gemafreie Musik hören will, gehe ich in die Sauna. :lol:
  • 1
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26