Diskussionen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge betreffs der Quotenmeter-Hauptseite und des Forums.
Benutzeravatar
von Fabian
#1490061
die habe ich leider nicht. ich kann jan anfragen und diese nachträglich online stellen, sofern er diese hat.

übrigens arbeitet unser hoster daran, dass wir ab dezember auch bei spotify sind
Benutzeravatar
von Rodon
#1490077
Fabian hat geschrieben:die habe ich leider nicht. ich kann jan anfragen und diese nachträglich online stellen, sofern er diese hat.
Das wäre nett. Wollte noch mal ein paar alte Folgen aus Retro-Gründen hören, habe die aber nicht mehr abgespeichert. :)
von Familie Tschiep
#1491190
Zur Gameshowausgabe: Die Kritik an den geringen Summen ist etwas weltfremd. Die Shows laufen auf einen Sender mit geringer Reichweite, sie können nicht so viel ausgeben, sie müssen das ganze auch wieder einspielen.
Ein Moderator muss vor allen Dingen den Kandidaten die Aufregung nehmen. Ich finde, das macht Inka ganz gut.
Ich frage mich, ob die Fragen damals bei Jeopardy schwieriger erschienen, weil man als Kind selbst nicht so viel wusste. Für viele sind die ganzen Kunstfragen sicherlich schwierig.
von Familie Tschiep
#1519989
Stammtischparolen im ARD/ZDF-Podcast. Die Bremer und Saarländer freuen sich über ihre Sender. Die Dokumentationen sind größtenteils eingekauft und laufen in der Wiederholung.

Die Ideenlosigkeit kann man durchaus beklagen.
von P-Joker
#1520070
Ich habe es mir inzwischen auch angehört und muss sagen:
Solch eine einseitige Polemik habe ich schon lange nicht mehr gehört!

Problem dabei war auch die seltsame Besetzung in der Runde!

1. Es wäre ganz angenehm gewesen auch jemanden zu hören, der den ÖR etws positiver gegenüber steht!
2. Sinnvoll wäre auch gewesen jemanden zur Diskussion einzuladen, der älter etwas älter ist als die unsägliche "Zielgruppe".
Also jemanden der etwas älter als 50, besser sogar 60 ist.
Das sind vielfach Leute, die die Kommerz-Sender in ihrer Anfangszeit sehr gerne gesehen haben,
seit ca. 2000 aber davon mehr und mehr abgekommen sind, und gleichzeitig die ÖR wieder zu würdigen wissen!
Ich schreibe hier aus eigener Erfahrung und derer von vielen Bekannten von mir ...
von Sentinel2003
#1520074
P-Joker hat geschrieben:Ich habe es mir inzwischen auch angehört und muss sagen:
Solch eine einseitige Polemik habe ich schon lange nicht mehr gehört!

Problem dabei war auch die seltsame Besetzung in der Runde!

1. Es wäre ganz angenehm gewesen auch jemanden zu hören, der den ÖR etws positiver gegenüber steht!
2. Sinnvoll wäre auch gewesen jemanden zur Diskussion einzuladen, der älter etwas älter ist als die unsägliche "Zielgruppe".
Also jemanden der etwas älter als 50, besser sogar 60 ist.
Das sind vielfach Leute, die die Kommerz-Sender in ihrer Anfangszeit sehr gerne gesehen haben,
seit ca. 2000 aber davon mehr und mehr abgekommen sind, und gleichzeitig die ÖR wieder zu würdigen wissen!
Ich schreibe hier aus eigener Erfahrung und derer von vielen Bekannten von mir ...
Tja, da sind Wir ja dann wohl der der wenigen hier im Forum, die diese unsägliche Ziekgruppe verlassen haben.... 8) :wink:

Jepp, ich hatte zu Anfang deer 2000er Jahre auch noch tierische Vorurteile zu ARD und ZDF.....war total und 1000pro Hollywood Affin...das hat sich aber zum Glück deutlich geändert zugunsten auch von Deutschen Produktionen...
von BungaBunga
#1530702
Vielleicht liest das ja jemand von den Verantwortlichen. Also ich finde den Podcast von Quotenmeter eigentlich cool und finde auch die Themen oftmals sehr interessant, leider muss ich aber immer wieder, zuletzt gehäuft das Hören abbrechen, weil die akustische Qualität so mies ist, dass man im Grunde nichts versteht.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob nach der Aufnahme nochmal jemand vom Team in die Podcasts reinhört, denn es gab in der Vergangenheit einzelne Ausgaben, die sind von der akutischen Qualität entweder durchgängig herausragend schlecht oder mindestens ganze Passagen sind nicht hörbar.

Dieses Thema der Aufnahmequalität besteht ja bei Quotenmeter schon seit vielen Jahren, ist aber irgendwie hat sich das leider noch verschlechtert.

Ich selbst kenne mich mit dem Produzieren von Podcasts und der entsprechenden Technik dahinter nicht aus, aber es gibt ja heute massenhaft Podcast, bei denen Personen auch über erhebliche räumliche Distanz miteinander kommunizieren, allerdings ist dort die Qualität vielfach erheblich besser bis sehr gut.

Diese Skypekonferenz scheint sich da nicht wirklich als dauerhafte Lösung anzubieten. Ich persönliche höre den Podcast vom Prinzip her sehr gerne, würde mich aber freuen, wenn man da eventuell doch eine andere technische Lösung finden könnte.

FG
von TV-Fan
#1534755
Zur heurigen Folge: Hotel Verschmitzt geht aber weiter. Ab Dienstag werden in Köln neue Folgen gedreht. Die Verschiebung der Folge wird
ja mit der Weihnachtsfolge begründet. Außerdem sind es ja eh nur Wiederholungen. Die neuen Folgen werden bestimmt wieder im Herbst gezeigt.
von TV-Fan
#1535822
Hallo Hauke,

ich habe gute Nachrichten für dich: Kaum zu glauben läuft noch mindestens bis 15. September sonntags im NDR. Diese Woche nochmal um 21:45 Uhr. Danach meistens nach 22:00 Uhr. Am Samstag 17.08. gibt es außerdem eine frische XXL-Ausgabe um 20:15 Uhr im NDR. Ich schaue die Sendung auch sehr, sehr gerne.
von Familie Tschiep
#1545556
Zu den abgebrochenen Serien bei der Are you the One-Folge.
Ich verstehe gar nicht, wieso House of Cards so gehypt wurde. Borgen war schon immer die bessere Serie. Vielleicht untersucht mal eine wissenschaftliche Arbeit, wie sehr die Serie House of Cards Donald Trump den Boden bereitet hat.
GOT würde ich eher von den Geschichten mit Dallas oder Dynasty als mit Herr der Ringe vergleichen. Mit HdR konnte ich auch nicht so viel anfangen.
Bei The Wire hätte ich es sogar verstanden, wenn man nicht über die erste Folge gekommen ist, denn sie war die schwächste. The Wire lohnt.
von BungaBunga
#1550334
Es gab ja hinter den Kulissen bei Quotenmeter scheinbar einige Schwierigkeiten, bzw. Meinungsverschiedenheiten, daraufhin haben diverse langjährige Redakteure und Redakteurinnen Quotenmeter verlassen, transparent wurden die Hintergründe bisher nicht öffentlich kommuniziert oder dargestellt. Aber es finden sich im Netz an unterschiedlichen Stellen diverse "Seitenhiebe" oder etwas kryptische Andeutungen zu Ungunsten von Quotenmeter. Erst durch diese wurde ich auf die Entwicklung aufmerksam.

Ich selbst bin nicht involviert und kenne entsprechend auch keinerlei Hintergründe, daher kann ich mir da auch keine Bewertung oder Einordnung erlauben.

Der Podcast wird aber fortgeführt oder wurde der jetzt eingestellt ? Weil ich glaube mit der aktuellen gab es jetzt drei Wochen lang keine Ausgabe mehr.
von BungaBunga
#1551719
Schön, dass es weitergeht mit dem Podcast. Scheinbar hat man hier jetzt auch das Aufnahmeverfahren wirklich geändert, der Ton ist wirklich vollkommen ok, lediglich die Personen im Hintergrund inklusive Hintergrundgeräusche sind nicht optimal.


Aussagen beziehen sich auf die entsprechende Folge des Podcasts und somit auf die erste Ausgabe vom ZDF Magazin Royale

Schlichting ist ein guter Gast bzw. Teilnehmer, wie ich finde.

Zum Inhalt:

Wer sagt, dass es Krach gegeben hat zwischen Böhmermann und der btf oder deren Leute ? Eventuell hat jat das ZDF darauf bestanden, hier eine größere Anbindung zu erzielen oder eine größere Einflussnahme zu erhalten ? Dadurch muss man weniger RedakteurInnen entsenden, wie vorher das der Fall war, da die Gruppe5 quasi als Interne Abteilung betrachtet werden kann zumindest redaktionell.

Vielleicht ist es einfach vorgesehen projektbezogen ein Joint-Venture zu gründen, wie das gängige Praxix in der deutschen Medienbranche ist.

Die btf ist nicht komplett raus sondern ist verantwortlich für die komplette technische Umsetzung. Wenn man Verkracht ist, dann geht man eigentlich strukturell und räumlich auf Distanz siedelt aber nicht das Management und das neue Unternehmen dort an. Weiterhin wenn man doch einen Bruch hatte, wieso ist man dann weiterhin gesellschaftlich verbunden ?

Noch ist auch völlig offen, ob in dem neuen Joint-Venture die btf oder deren Gesellschafter nicht auch bei dem neuen Unternehmen einsteigen, ist zwar nicht wahrscheinlich, ist dennoch unklar. Ansonsten, wie angedeutet sind vielfache Verbindungen und Verflechtungen weiterhin vollumfänglich gegeben.

Die Frage mit den Autoren lässt sich ebenfalls was die Premierenausgabe betrifft beantworten, da waren fast gar keine Autoren mehr von den bisherigen aufgeführt.

Florentin hatte sich auch nicht zurückgenommen, es gab einfach zeitliche oder terminliche Gründe, wieso die Einsätze verringert waren. Das betraf ja ebenso andere Ensemble Mitglieder.
von TV-Fan
#1552079
Ich höre gerade die aktuelle Folge. 5.000 Euro wäre dann doch etwas wenig. Es gibt 50.000 Euro pro Show bei Schlag den Besten. Der Beste darf halt immer wieder antreten bis er verliert. Mir gefällt jeder dieser Ableger 100x besser als 5 Minuten The Masked Singer. Kurz noch zu Schlag den Star. Ich glaube, es wird noch einige Zeit laufen. Die Quoten sind oft gar nicht schlecht für ProSieben. Die meisten Neustarts floppen ja. Dieses Jahr gibt es erstmals 8 statt 6 Folgen von Schlag den Star. Ich würde mir wünschen, man würde wieder einen Promi gegen einen Normalo antreten lassen. Aber das wird wohl nicht mehr kommen. Julian ist eine super Bereicherung für den Podcast. Weiter so, Julian.
von Familie Tschiep
#1552304
Aktuelle Gameshows, die sehr lange laufen: Das perfekte Dinner, Shopping Queen, Gefragt, gejagt, Wer weiß denn sowas?, sie laufen alle mehr als 5 Jahre.

Die Gameshows der deutschen Neunziger waren das Best-Of der amerikanischen Gameshowgeschichte: der Preis ist heiß stammt aus den Fünfzigern, Jeopardy und Let*s make a deal aus den Sechzigern, Glücksrad und Familien-Duell aus den Siebzigern.
Die Amerikaner sind irgendwann stehen geblieben, die Briten (Gefragt, gejagt/Null gewinnt), teilweise die Niederländer (1 vs 100/Deal or No Deal), die Israelis (Still Standing).
von Familie Tschiep
#1552360
Neo hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 15:12
Familie Tschiep hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 15:54Aktuelle Gameshows, die sehr lange laufen: Das perfekte Dinner, Shopping Queen, [...]
Naaaaja, nicht wirklich.
Sie haben Spielregeln, Punkteverteilung und einen Gewinner, das sind Kennzeichen einer Gameshow. Was soll das perfekte Dinner oder Shopping Queen anderes sein als ein Wettbewerb oder ein Spiel?
Benutzeravatar
von Neo
#1552376
Familie Tschiep hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 16:17
Neo hat geschrieben: Mo 7. Dez 2020, 15:12
Familie Tschiep hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 15:54Aktuelle Gameshows, die sehr lange laufen: Das perfekte Dinner, Shopping Queen, [...]
Naaaaja, nicht wirklich.
Sie haben Spielregeln, Punkteverteilung und einen Gewinner, das sind Kennzeichen einer Gameshow. Was soll das perfekte Dinner oder Shopping Queen anderes sein als ein Wettbewerb oder ein Spiel?
Aha, dann sind The Masked Singer und die ganzen Castingshows im Grunde auch "Gameshows"?
von Familie Tschiep
#1552383
Masked singer ist auch ein Spiel, aber ohne großen Preis.
Früher hat man Castingshows wie die Gong Show oder Showmaster als Gameshows bezeichnet, die Teilnehmer sind Kandidaten.
Man kann sich überlegen, ab wann ein Spiel nur ein Wettbewerb ist. Wenn der Preis das Leben so fundamental verändert, ist es ein Wettbewerb, wenn alles gleich bleibt bis auf etwas mehr Kohle auf dem Konto, eine Gameshow.
Zuletzt geändert von Familie Tschiep am Di 8. Dez 2020, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von AlphaOrange
#1552386
Familie Tschiep hat geschrieben: Di 8. Dez 2020, 12:57Wenn der Preis das Leben so fundamental verändert, ist es ein Wettbewerb, wenn alles gleich bleibt bis etwas mehr Kohle auf dem Konto, eine Gameshow.
Also WWM und Schlag den Raab mit ihren teils Millionengewinnen keine Gameshows?
Bei Masked Singer ändert sich das Leben für niemanden fundamental -> Gameshow?
von Familie Tschiep
#1552387
Ich hatte die Einschränkung: Bis auf den Kontostand! Selbst mit einem Millionengewinn kann man sein Leben fortführen, wenn man einen Plattenvertrag oder einen Modelvertrag gewinnt, ist es nicht mehr so richtig möglich.
Benutzeravatar
von Neo
#1552403
Komische Definitionen. Ich würde da nicht mitgehen. Für mich ist eine Gamingshow eher etwas, wo man seine Geschicke steuern und taktieren kann. Am besten noch in einem möglichst kurzen Rahmen oder kleineren Etappen. Das sehe ich weder beim Dinner, noch bei Shopping Queen und ich denke auch nicht, dass die Erfinder und Produzenten das unter "Gameshow" laufen lassen würden.
  • 1
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27