Das Erste, ZDF, Dritte (WDR, NDR etc.), Spartensender von ARD & ZDF (One, ZDFneo, ZDFinfo etc.)
Benutzeravatar
von Neo
#1535758
Die Gewichtung ist ein Resultat der Bestürzung und der Umfang resultiert wiederum daraus. Und sie sitzt locker-flockig in der Sendung und kann es nicht fassen, worüber debattiert wird und bringt dann den wirklich dummen Kugelschreibervergleich. Das kann man einfach nicht so rational runterbrechen und damit alles wegwischen. Ein anderes Beispiel wäre angebrachter, aber da springen dann eben die Qualitätsmedien nicht so sehr drauf an, weil halt schlicht auch kein Bedarf besteht.
von Familie Tschiep
#1535759
Ich glaube, du hast sie nicht verstanden. Sie versteht durchaus, wie emotional es ist, aber sie rät dazu, es weniger zu betrachten, um uns davor zu schützen, ein falsches Weltbild zu bekommen. Wir gewichten Dinge falsch, die Gefahr durch einen Schupser gewichten wir höher als die Gefahr durch den Kugelschreiber, obwohl die Kugelschreibergefahr größer ist. Die Gefahr durchs Rauchen ist noch größer. Ganz ehrlich, ich will niemand durch einen Kugelschreiber verlieren, aber auch nicht durch so einen Schupser.
Odysseus ließ sich an einen Pfahl fesseln, um den Sirenenklängen nicht zu verfallen, das müssen wir auch tun. Da hat sie absolut recht.

Die Medien berichten über Selbstmorde auch eher gedrosselt, weil es Nebenwirkungen hat. Man kann durch die Angst manchmal mehr Schaden anrichten als durch die Tat.
von second-k
#1535760
Hab heute erst den Rest nach dem Özdemir-Part gesehen. Fand's sehr interessant und anregend (ebenso eure Diskussion hier). Ja, ein bisschen entspannter und weniger belehrend könnte sie noch werden, in der Sache fand ich das gut und interessant, was sie sagte. Meistens waren sie und Alexander, glaube ich, gar nicht soo weit auseinander, wie es schien oder wie Lanz meinte.

Was konkret die Berichterstattung über Frankfurt bestritt, stimme ich eher ihr zu. Das war mir auch an mancher Stelle zu hysterisch und nicht gut gewichtet, so möchte ich es mal sagen. Den Stuttgarter Fall habe ich kaum mitbekommen (lief das nur in der Bild ab?), eigentlich nur die zweite Berichterstattung über die Reaktionen von AfD-Politikern...

Berichterstattung ja, unter Berücksichtigung der emotionalen Dimension ebenso, alles ok. Die Frage bleibt doch aber berechtigt, warum es dann nicht täglich Sendungen und Artikel über das Rauchen, über das Autofahren, konsequenterweise dann auch über das Arbeiten im Haushalt usw. gibt und warum die entsprechenden Minister ihren Urlaub nicht unterbrechen, wenn eine größere Anzahl an Leuten an Lungenkrebs stirbt, es einen Autounfall mit Todesfolge gibt usw.

Es gibt doch kein grundsätzliches Sicherheitsproblem an den Bahnsteigen oder den Bahnhöfen insgesamt - oder jedenfalls vermutlich keines, das man ohne ganz gravierende Maßnahmen, die wiederum die Freiheit einschränken (was man vielleicht auch nicht will), beseitigen kann. Der vielzitierte Ausspruch, dass es in der Öffentlichkeit keine absolute Sicherheit gibt, stimmt doch einfach. Wer jemanden töten will, wird das schon irgendwie schaffen. Welche allgemeineren Schlüsse kann man aus der Tat also ziehen? (wenn auch der Aspekt des ausländischen Hintergrunds des mutmaßlichen Täters nicht das Relevanzkriterium sein soll - oder ist es das jetzt doch?)?

Ich denke also auch, dass es nicht reihenweise nicht sehr vielsagende Artikel sowie die vorzeitige Rückkehr eines Innenministers aus seinem Urlaub braucht, um der emotionalen Dimension des Ereignisses gerecht zu werden, sondern diese die Angst weiter schüren. Ich stimme dir da zu, Familie Tschiep.

Die Diskussion gibt es ja schon beim Thema Terrorismus immer. Da hat man aber immerhin den Aspekt, dass oft etwas Organisiertes dahintersteckt und mit einem politischen Ziel verbunden ist. Das hat noch mal eine andere Relevanz als ein (mutmaßlicher) Einzeltäter mit psychischer Störung und Mordlust. (Btw: Wie kann man ohne eine gewisse psychische Störung einen anderen Menschen töten im Sinne von ermorden? Aber das ist wohl ein Thema für sich.)
Zuletzt geändert von second-k am Mi 7. Aug 2019, 18:37, insgesamt 3-mal geändert.
von TV-Fan
#1535761
Heute 23:25 Uhr ZDF

Reiner Haseloff, Politiker
Um ein AfD-Bündnis zu vermeiden, bildete der CDU-Ministerpräsident Sachsen-Anhalts 2016 die erste Kenia-Koalition. Er zieht Bilanz und äußert sich zu AKK als Verteidigungsministerin.

Melanie Amann, Journalistin
Die "Spiegel"-Redakteurin analysiert die Regierungsarbeit Haseloffs. Ferner äußert sie sich zu EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen und zu AKKs Wechsel ins Verteidigungsministerium.

Thomas Hermanns, Moderator
Der 56-jährige Entertainer beobachtet eine zunehmende "Aufregungskultur" – mit weitreichenden Folgen für unsere Gesellschaft. In seinem neuen Buch plädiert er daher für mehr Freundlichkeit.

Dr. Johannes Fritz, Biologe
Mit der Wiederansiedlung des Waldrapps, der vor 400 Jahren aus Europa verschwand, arbeitet der Vogelvater an einem der spektakulärsten Artenschutzprogramme Deutschlands.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 9-100.html
Benutzeravatar
von Neo
#1535767
Familie Tschiep hat geschrieben: Mi 7. Aug 2019, 18:08 Ich glaube, du hast sie nicht verstanden. Sie versteht durchaus, wie emotional es ist, aber sie rät dazu, es weniger zu betrachten, um uns davor zu schützen, ein falsches Weltbild zu bekommen. Wir gewichten Dinge falsch, die Gefahr durch einen Schupser gewichten wir höher als die Gefahr durch den Kugelschreiber, obwohl die Kugelschreibergefahr größer ist. Die Gefahr durchs Rauchen ist noch größer. Ganz ehrlich, ich will niemand durch einen Kugelschreiber verlieren, aber auch nicht durch so einen Schupser.
Odysseus ließ sich an einen Pfahl fesseln, um den Sirenenklängen nicht zu verfallen, das müssen wir auch tun. Da hat sie absolut recht.

Die Medien berichten über Selbstmorde auch eher gedrosselt, weil es Nebenwirkungen hat. Man kann durch die Angst manchmal mehr Schaden anrichten als durch die Tat.
Ich verstehe schon, was sie meint, aber du kannst das nicht an einem Fall festmachen, der nunmal so stark berührt und "neu" ist. Gerade wenn du das Selbstmordbeispiel nennst, dann hat man da doch auch Fälle bei denen es wichtig ist, dass da mehr berichtet wird und das nicht um irgendwie Leute unnötig zu triggern, sondern jenen zu erklären, wie es dazu kam, Statistiken einzuarbeiten, Möglichkeiten aufzuzeigen, was man tun kann, dass man selbst nicht diesen Weg geht und, und, und. Dass die meisten natürlich auf die BILD anspringen und das als Extrem nehmen, ist ja klar, aber die Artikel in den anderen Printmedien waren durchaus aufklärerisch und haben eben nicht nur diesen Fall in vollster Emotionalität behandelt. Man schrieb ja auch nicht über die Frau, die zuvor vor den Zug geschubst wurde. Man hat das schon sehr gut und überlegt austariert. Es ist doch Quatsch zu glauben, dass es das besser macht, wenn man irgendwo eine kleine Meldung davon rausgehauen hätte, während das zig Menschen mitbekommen und sich solche News aufgrund des emotionales Wertes schnell verbreiten. Es ist dann schlicht Pflicht in einem großen Umfang darüber aufzuklären, gerade im Bezug auf Häufigkeit, Motivation des Täters und da eben auch dessen Herkunft, weil irgendwelche Deppen das zu anderen Zwecken nutzen. Wenn man das ignorieren würde, würde hängen bleiben, dass ein Flüchtling einfach mal so ein Kind vor den Zug schubste und es noch bei zwei weiteren Frauen versuchte. Na das ist dann aber richtig heiter für die Gesellschaft. Ihre und unsere Rationalität ist da keinen Pfifferling wert.
von Familie Tschiep
#1535769
Ich fand die Berichterstattung des ZDFs in heute schon zu viel, gleich die erste Meldung in den Hauptnachrichten, Umfragen, Hintergründe gab es kaum, die Hintergründe kamen erst später an Licht, das hat man auch nachgereicht, ich bin auch dafür, es nachzureichen. Ich bin gegen das Verschweigen, aber für ein Runterkochen, es nicht so wichtig nehmen, nur weil es emotional und für die beteiligten Personen schlimm ist. Selbst in einem kurzen Bericht kann man es so etwas klug einordnen.
Im Zweifelsfall kann man es in den Boulevardmagazinen wie Brisant etwas größer beleuchten.
Benutzeravatar
von Neo
#1535770
Die Berichterstattung in den Nachrichtensendungen kann ich nicht beurteilen, aber die Nachberichterstattung in den Printmedien war gut und wichtig.
von TV-Fan
#1535783
Heute 23:00 Uhr ZDF

Manfred Weber, Politiker
Der EVP-Kandidat wollte EU-Kommissionspräsident werden, musste Ursula von der Leyen aber den Vortritt lassen. Er spricht über die Wunden dieser Demontage und über seine politischen Pläne.

Eva Quadbeck, Journalistin
Die "Rheinische Post"-Redakteurin kennt alle Hintergründe des jüngsten Posten-Geschachers in Brüssel. Sie analysiert die Folgen dieser Hinterzimmer-Politik und erklärt die Rolle Angela Merkels.

Frank Biess, Historiker
Mit dem Begriff "German Angst" wird den Deutschen ein Hang zu diesem Gefühl nachgesagt. Der Autor erläutert die Ursachen und die gesellschaftlichen Auswirkungen dieses Phänomens.

Tan Caglar, Komiker
Wegen einer Rückenmarkserkrankung sitzt der 39-jährige Türke im Rollstuhl. "Humor muss barrierefrei sein", sagt er und erzählt von seiner Arbeit und Motivation als gehbehinderter Comedian.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 9-100.html

Danke für den Tipp mit Robin. Hatte es auch schon bei Twitter gesehen und wollte es rein posten.
von TV-Fan
#1535890
Heute 22:45 Uhr ZDF

Peter Wohlleben, Förster
"Wir sollten der Natur mehr Freiheit lassen und weniger eingreifen", fordert der Autor. In der Sendung erläutert er unter anderem die Folgen einer falschen Forstwirtschaft in Deutschland.

Fritz Joussen, Manager
Der TUI-Chef führt den größten Reisekonzern der Welt. Er spricht über die Vereinbarkeit von Massentourismus und Umweltverträglichkeit, und über kommende Urlaubstrends.

Dirk Schümer, Journalist
Der "Welt"-Korrespondent beobachtet mit großer Sorge die Auswirkungen der rasant wachsenden Tourismusbranche. Besonders kritisch sieht er den Kreuzfahrt-Boom.

Clara Mayer, Klima-Aktivistin
Die "Fridays for Future"-Aktivistin lehnt Flug- und Schiffsreisen ab. Gerade war sie auf dem Europa-Treffen der Klimaschutz-Bewegung. Sie berichtet von ihren Erlebnissen und Erkenntnissen.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 9-100.html
von TV-Fan
#1535959
Heute 23:15 Uhr ZDF

Gunther Emmerlich, Moderator
Der in Dresden lebende Entertainer appelliert an alle Sachsen, am 1. September zur Landtagswahl zu gehen. In der Sendung spricht er über seine politische Sozialisation.

Jochen Breyer, Journalist
Für die "ZDFzoom"-Dokumentation "Am Puls Deutschlands" war der Moderator unter anderem in Leipzig und Dresden unterwegs. Er berichtet über die Stimmungslage in Ostdeutschland.

Simone Lange, Politikerin
Die Oberbürgermeisterin von Flensburg tritt ein zweites Mal an, den Bundesvorsitz der SPD zu übernehmen. Sie erklärt, mit welchem Konzept sie der Partei zu alter Stärke verhelfen möchte.

Uli Kunz, Fotograf
Der Meeresbiologe macht faszinierende Aufnahmen der Unterwasserwelt. Er zeigt seine spektakulärsten Motive und erzählt von seiner abenteuerlichen Arbeit in den Tiefen der Meere.
von TV-Fan
#1535983
Heute 23:20 Uhr ZDF

Ullrich Libor – Sportsegler
Bei einem Jahrhundertsturm im August 1979 ereignete sich beim Admiral's Cup das größte Unglück im Segelsport mit 19 Toten. Libor erinnert sich, wie er der Katastrophe nur knapp entkam.

Christine Kensche – Journalistin
Die "Welt"-Gerichtsreporterin ist Expertin im Bereich Clan-Kriminalität. Sie berichtet von den Strukturen in diesem Milieu und von ihrem Treffen mit dem Anführer des mächtigen Remmo-Clans.

Sebastian Fiedler – Kriminalkommissar
Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter erläutert die Herausforderungen im Kampf gegen die Clans. Er sagt: "Kriminelle Großfamilien sind wie mittelständische Unternehmen."

Steven Gätjen – Moderator
Für die ZDF-Doku-Reihe "Mit 80 Jahren um die Welt" umrundete er mit sechs Senioren den Globus. Er berichtet von den Highlights dieser außergewöhnlichen Reise.

Ernst Siebert – Schäfer
Der 81-jährige Landwirt im Ruhestand ist einer von Steven Gätjens Weltreisenden. Er schwärmt: "Die Begegnung mit einem Schäfer in Peru war der Höhepunkt meines Lebens."
Benutzeravatar
von Neo
#1535993
Die Sendung mit Gätjen ist wirklich toll. Hab da die ersten vier Episoden in einem Rutsch geguckt und mir gefällt die zweite Staffel sogar noch besser als die erste. Das Treffen der beiden Schäfer war echt sehr herzig. Und Gätjen ist echt perfekt für dieses Format.

Familie Tschiep hat geschrieben: Fr 16. Aug 2019, 00:41 Hat die Sueddeutsche einen neuen Coup oder warum ist der Obermayer am Dienstag zu Gast bei Lanz?
Die Ibiza-Affäre gibts als Buch und wahrscheinlich gehts noch ums Schreddern irgendwelcher Daten von Kurz und die bevorstehende Nationalratswahl.
von TV-Fan
#1536136
Heute 23:00 Uhr ZDF

Gesine Schwan, Politikerin
Die Politikwissenschaftlerin kandidiert gemeinsam mit Ralf Stegner für den Bundesvorsitz der SPD. Sie erklärt, mit welchen Konzepten die beiden der Partei zu alter Stärke verhelfen möchten.

Kristina Dunz, Journalistin
Die "Rheinische Post"-Redakteurin analysiert die schwierige Suche der SPD nach einem Führungsduo. Ferner zieht sie eine Halbzeitbilanz der Arbeit der GroKo und spricht über deren Zukunft.

 Sebastian Krumbiegel, Sänger
"Die Demokratie ist weiblich", heißt der neue Song des Frontmanns der Band Die Prinzen. Der Leipziger erklärt, warum die kommende Wahl in Sachsen für ihn von größter Bedeutung ist.

Frederik Obermaier, Autor
Der "Süddeutsche Zeitung"-Journalist brachte mit der Veröffentlichung des "Ibiza-Videos" FPÖ-Chef Hans-Christian Strache zu Fall. In einem Buch verrät er nun weitere Details zu dem Skandal.
Benutzeravatar
von LittleQ
#1536148
Auch wenn man den Moderator und die Show für streitbarhalten kann. Ich mag die Dokus, die auf der Markus Lanz Seite unten eingeblendet werden. Die sind teilweise auch schon ein paar Jährchen alt, aber ich hab die jetzt erst mal angesehen. Die sind echt gut.
Benutzeravatar
von Neo
#1536178
Ach man, wenn ich Gesine Schwan so zuhöre, dann weiß ich auch wieder weshalb ich sie so gerne als Bundespräsidentin gesehen hätte. Sie in Kombination mit Giffey wäre für den SPD-Vorsitz echt toll gewesen. Meinetwegen auch jemand wie Klingbeil, den ich ja nicht so gerne mag, aber Stegner ist halt echt nichts.
von TV-Fan
#1536187
Heute 23:15 Uhr ZDF

Stefanie Schoeneborn, Journalistin
Die Massenproteste in Hongkong halten die Welt in Atem. Die ZDF-Ostasien-Korrespondentin erklärt die Hintergründe der Demokratiebewegung und berichtet von den neuesten Entwicklungen.

Jan-Philipp Sendker, Schriftsteller
Der Journalist war 1997 in Hongkong, als es zurück an China ging. Er erinnert sich an das historische Ereignis und erzählt von seiner Liebe zu Burma, über das er eine Trilogie schrieb.

Thomas Middelhoff, Ex-Topmanager
Er spricht über sein neues Buch "Schuldig" und die fatalen Folgen von Gier und Hochmut. Ferner bemängelt er das Fehlen einer konstruktiven Fehlerkultur in Wirtschaft und Politik.

Käthe Lachmann, Autorin
20 Jahre lang war sie ein gefeierter Comedy-Star. Doch Panikattacken zwangen sie, ihre Komiker-Karriere zu beenden. Sie erzählt, wie die Angst in ihr wuchs und ihr Leben durcheinanderwirbelte.
von TV-Fan
#1536237
Die Gäste von gestern

Elmar Theveßen, Journalist
Der Leiter des Washingtoner ZDF-Studios und Terrorismus-Experte analysiert die aktuelle Politik Donald Trumps und beleuchtet ferner die Diskussion um die Rückkehr deutscher IS-Kämpfer.

Joachim Gerhard, Unternehmer
Vor fünf Jahren schlossen sich seine beiden Söhne in Syrien dem IS an. Nach einem Lebenszeichen hofft der Kasseler nun auf die baldige Rückkehr zumindest eines seiner Kinder.

Sandra Navidi, Juristin
Die in New York lebende Finanzexpertin berichtet über die Hintergründe im Kriminalfall um US-Multimillionär Jeffrey Epstein. Und sie erklärt dessen Verbindungen zum US-Präsidenten.

Ali Güngörmüs, Koch
Der 42-jährige Türke schaffte es aus einfachsten Verhältnissen in die Top-Liga der deutschen Spitzenköche. Gerade veröffentlichte er seine Biografie.
von spacemystery
#1536285
Auch wenn längst nicht immer alles was Herr Lanz in seiner Talkshow im ZDF so sagt teile, so finde ich ich schon, dass er immer wieder die richtigen Fragen gegenüber seinen gegenüber stellt. Das sind bei weitem nicht die 0-8-15 blabla Fagen wie in anderen Talkshows!
von TV-Fan
#1536362
Heute 23:00 Uhr ZDF

Alexandra Maria Lara, Schauspielerin
1983 flohen ihre Eltern mit ihr von Bukarest nach Berlin. Sie erzählt ihre außergewöhnliche Familiengeschichte und stellt ihren neuen Film "Und der Zukunft zugewandt" vor.

Harald Lesch, Wissenschaftsjournalist
Fassungslos blickt die Welt auf die Brände am Amazonas. Die Ursachen und Folgen erläutert der Moderator. Er warnt: "Wenn der Regenwald seine Funktion einstellt, dann war's das."

Thomas Fischermann, Autor
Der "Zeit"-Journalist und Brasilien-Experte spricht über die schwierige politische und gesellschaftliche Situation des südamerikanischen Landes.

Wolfram Weimer, Publizist
Vor den Landtagswahlen im Osten analysiert der Journalist die politische Ausgangslage. Außerdem beleuchtet er die Kandidatensuche um den SPD-Vorsitz.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 9-100.html
von P-Joker
#1536363
TV-Fan hat geschrieben: Di 27. Aug 2019, 17:33 Wolfram Weimer, Publizist
Vor den Landtagswahlen im Osten analysiert der Journalist die politische Ausgangslage. Außerdem beleuchtet er die Kandidatensuche um den SPD-Vorsitz.
Ja ist klar! Ausgerechnet ein Rechtsextremer Schreiberling muss sich zur SPD äußern. Genau mein Humor1 :-1:
von TV-Fan
#1536422
Heute 23:15 Uhr ZDF

Bernhard Vogel, Politiker
Von 1992 bis 2003 war er Ministerpräsident Thüringens. Der CDU-Politiker blickt auf die drei anstehenden Landtagswahlen im Osten und analysiert die Ausgangslage seiner Partei.

Jana Hensel, Autorin
In ihrem neuen Buch skizziert die gebürtige Leipzigerin ein spannendes Psychogramm der ostdeutschen Gesellschaft. Über ihre wichtigsten Beobachtungen spricht sie in der Sendung.

Michael Tsokos, Rechtsmediziner
Der Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Charité räumt mit den häufigsten Irrtümern über seine Arbeit auf. Und er berichtet von eigenen Fällen.

Florian Wagner, Fotograf
Für sein neuestes Projekt bereiste er Afrika, um auf den Wassermangel und dessen Folgen aufmerksam zu machen. Der 52-Jährige zeigt seine außergewöhnlichsten Bilder.
von TV-Fan
#1536448
Heute 23:15 Uhr ZDF

Boris Pistorius, Politiker
Der Innenminister Niedersachsens bewirbt sich mit Petra Köpping um den SPD-Vorsitz. Er erklärt, mit welcher Strategie und Programmatik das Duo der Partei zu alter Stärke verhelfen will.

Markus Feldenkirchen, Journalist
Der "SPIEGEL"-Redakteur und Bestsellerautor analysiert die spannende Kandidatensuche der SPD, deren Bewerbungsfrist am Sonntag endet.

Margot Flügel-Anhalt, Abenteurerin
Mit einer Motorradtour durch Zentralasien erfüllte sich die Rentnerin ihren Traum. Sie zeigt die schönsten Aufnahmen ihrer Reise, und erzählt von ihren Begegnungen.

Francis Rossi, Musiker
Der legendäre Frontmann der britischen Band "Status Quo" veröffentlichte gerade seine Biografie. Er gewährt einen außergewöhnlich persönlichen Einblick in sein Leben als Rock-Superstar.

https://www.zdf.de/gesellschaft/markus- ... 9-100.html
  • 1
  • 167
  • 168
  • 169
  • 170
  • 171
  • 173