RTL, VOX, RTL II, Nitro, RTLplus, n-tv, Super RTL
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1542686
Muss mir auch nochmal die Folge ansehen. Würde gerne wissen ob man die Fragen leichter gemacht hat oder da den Über-Kandidaten eingeladen hat.
Ist schon irgendwo verdächtig.
Tatsächlich kamen mir die Fragen vor 2 Wochen bei dem Special sehr einfach vor, die letzten Fragen hätte ich auch allesamt beantworten können, selbst die letzte, wenn auch nicht so sicher dass ich geantwortet hätte. Wäre dahingehend interessant zu wissen woran man jetzt schraubt um Masked Singer Quoten abzugreifen.
Jedenfalls merkwürdig dass bei Show 1 von Masked Singer fast jemand die 2 Mio. Holt (und sie eigentlich hätte holen müssen, so sicher wie sich sein Vater war), und dann gestern nochmal jemand so weit kommt.
Dass man das vorab auch mitteilt - geschenkt. Ist ja meine ich schon immer so gewesen.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1542730
Das Gespräch mit der Verlobten war ja geil :')
Der Kandidat war auch ganz sympathisch. Kein makelloser Sympath, aber schon gut. :D

Die Fragen waren auch ok. Die Mio. Frage an sich war doch wieder durchaus schaffbar (vor allem für einen Klein-Unternehmer), aber davor dann durchaus mit komplizierteren Fragen. Also die Schwierigkeit ist gerade eher zur Millionen Frage zu kommen als sie zu beantworten. Wahrscheinlich wird’s das restliche Jahr dann wieder schwieriger. :D
Aber er war erstaunlich risikobereit. Sehr sehr risikobereit.

Den dritten Kandidaten fand ich schon zu Beginn der Sendung merkwürdig als man ihn vorgestellt hat :D machte auf dem Stuhl doch ne ertragbare Figur (Bei der Pute wär ich auch nicht drauf gekommen).
Bei der Periodensystem/stephen King frage stand er wirklich auf dem Schlauch.
Ohne Bachelor zu schauen „wusste“ ich die Rosen Antwort. Paul Jahnke war Blond (damit kein Novum mehr möglich und den kennt man ja doch), 50 Kandidatinnen zu Beginn sind zu viel für eine Castingshow, IQ ist dann auch zu bezweifeln. Damit konnte man eigentlich sicher sein dass es die Rosen sind.
Der Frau wurde es auch gefühlt von Minute zu Minute unangenehmer...

Ich fand den Kandidaten witzig. Nicht sympathisch aber witzig. Dass er überheblich oder arrogant rüber kommt würd ich allerdings auch unterschreiben.
Macht keinen sonderlich schlauen Eindruck. Fliegt wohl früh raus und tat daher gut daran den zusatzjoker zu nehmen.
von Familie Tschiep
#1542827
Die Millionenfrage fand ich schwer, aber jeder hat andere Schwerpunkte, an denen er scheitern kann. Die Herkunft- und Lehrinnenzölibatfrage hätte ich keinen Joker gebraucht.

Übrigens ist Herkunft lesenswert.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1542876
Meines Erachtens geht es schon in Ordnung, dass er die Million gewonnen hat. Angenehm fand ich vor allem, dass er sich auch mal Zeit genommen hat, sich die richtige Antwort zu erschließen - sonst geht in den letzten Jahren meist ein beträchtlicher Teil der Sendezeit für irgendein Privat-Blabla oder irgendwelche Studio-Aktionen drauf, das war bei ihm weniger der Fall. Fand ich schön und deshalb habe ich bei dem Mann auch wenig geskippt.
Ich fand die Millionenfrage auch machbar, hätte sie selbst aber nicht hinbekommen. Lehrerinnenzölibat wusste ich auf Anhieb, bei der Pflanzenfrage war ich standesgemäß ahnungslos.

Öh ja, der Mann danach war... amüsant. Hat sich auch immer viel Zeit gelassen, die Zeit aber für gar nichts genutzt. :D
Wobei ich ehrlich gestehen muss: Auf Pute bin ich auch nicht gekommen und die "Bachelor"-Frage: Na, ganz ehrlich, so einen Scheiß muss man echt nicht wissen. Dank Paul Jahnke konnte ich blond ausschließen, IQ von 130 natürlich auch, aber ob da jetzt 50 oder weniger willige Weiber eine Rose bekommen oder nicht, wusste ich auch nicht. Juckte mich auch mehr so peripher. ^^
Aber der Typ hat den Mund schon ziemlich voll genommen bei ziemlich homöopathischer Eigenleistung. Die dankbarsten Fragen hatte er aber tatsächlich nicht.


Fohlen
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1543037
Eine EPAL ist ja jetzt nix seltenes :D davon haben die wahrscheinlich 300 hinten rumfliegen. Hatten ja genug Zeit eine zu suchen ^^
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1543185
32.000 sind 16.000 etwas mehr als ich erwartet hab, vor allem da die Frage doch mal etwas komplizierter war und er das tatsächlich ohne Joker schaffte. Die Geburtsdaten hätte ich nicht zusammenbekommen.
Allerdings schloss er ständig als erstes die richtige Antwort aus 😂 keine Ahnung wie man es da bis 32.000 schafft.

Die zweite war nett, halt normal.
Der dritte hingegen war die Krönung :D selten so lang bis zur 500€ Stufe gebraucht, aber hat sich auch ständig selber aufs Korn genommen. Das war ganz witzig. Die Nummer mit dem Spiel war aber etwas drüber.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1544016
Vorab: Die letzte Show lohnt sich. Wer mal ordentlich mit dem Kopf schütteln mag - schaut’s euch an.

Mit unerheblichen Spoilern.

Oh man, die Fragen von der ersten Frau waren durchaus ungewöhnlich schwer, aber machbar.
Etwas komisch dass sie als Ärztin, die das Geld nicht so dringend braucht, nicht früh pokert und bis 8.000€ schon alle Joker weggegeben hat. Und dass sie sich so schwer tat. Für ihren Kredit bräuchte sie durchaus die 64.000€ und da dann nur auf 8.000€ zu spielen mit dem Risiko die 16.000€ Sicherheitsstufe nicht zu schaffen - puh. Zumal sie bei der 8.000€ Frage ungefähr 70% der Antworten ausgeschlossen hat.
Sie hat die Joker grundsätzlich wahnsinnig verprasst und hat wahnsinnig schlecht gespielt.

Und die zweite...ohje. Ohje ohje ohje.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1544294
Ich glaube, im Moment würde ich dann auch die Risikovariante nehmen. Meiner Meinung nach wurde der Publikumsjoker nämlich deutlich entwertet, indem man nur noch seine Begleitung fragen darf, während der Zusatzjoker in meiner Wahrnehmung sogar aufgewertet wurde. Zwar können jetzt nur noch drei Leute potenziell aufstehen, aber dafür halt auch drei sehr intelligente und wissende Leute, womit die Fraktion "maximale Geltungssucht bei minimaler Kompetenz" ausgemerzt wurde, die für mich den Zusatzjoker vorher immer so problematisch gemacht hat. Die drei Millionäre habens ja monetär auch schon gar nicht nötig, da aufzustehen und Müll zu labern, wenn sie keine Ahnung haben.

Also das ist für mich schon eine klare Verschiebung in Richtung viertem Joker grad.


Fohlen
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1544295
Würde ich nicht sagen, denn meistens nutzt der zusatzjoker was. Man erlebt es doch selten dass keiner aufsteht oder der Joker falsch liegt. Zumindest sehe ich das selten. Würde daher nicht behaupten dass 3 Millionäre zwingend eine Aufwertung gegenüber 200 Leuten im Publikum sind. Da ist für mich durchaus die Chance höher dass jemand aus dem Publikum davon was weiß als einer der drei Millionäre.

Die Begleitung hingegen empfinde ich als leichte Abwertung.
Einerseits nutzt man den Joker eh nur wenn man der Meinung ist ein größerer Teil hat davon mal was gehört. Da steht die Chance dann im Grunde 50:50 dass die Begleitung zu der Gruppe zählt. Das ist ein kleines Downgrade.
Ein Upgrade hingegen ist das beliebig lange diskutieren. Manchmal hilft das ja durchaus das mit einer zweiten Person zu diskutieren.
Einzig stört mich dass bisher dieser Joker ziemlich verschleudert wurde. Man bekommt das Gefühl selbst der Kandidat nimmt den Wert des Jokers nicht so ganz wahr und nutzt diesen viel zu früh. Zumindest war das bei den zwei Weibern letzte Woche so.

Ich wäre aber weiterhin dafür dass man nicht die Begleitung fragt, sondern Jauch. Würde Jauch ein breiteres Wissen zutrauen und fände das durchaus sehr ansprechend wenn die Kandidaten bei einer Frage den Jauch fragen dürften. So von wegen Unterhaltungsfaktor.

Wüsste aber nicht so recht ob ich auf die 16,000 € Stufe verzichten würde für die Millionäre. Der Joker macht Sinn wenn man das Geld dringend braucht und die 16.000 ohne Hilfe vielleicht nicht schafft, aber sonst kann man sagen dass 16.000 reichen und man ab dort eher zockt.
Benutzeravatar
von EPFAN
#1544298
Jauch würde niemals als Moderator der Show die Verantwortung übernehmen, einem Kandidaten zu einer Antwort zu raten, die er für richtig hält.

Bleibt wohl wunschdenken, wäre aber durchaus interessant.
von Familie Tschiep
#1544307
Der Begleitjoker ist der neue Telefonjoker.
Man könnte es so machen, dass der Millionärsjoker zu den drei Jokern gehört und bei vier bekommt man den Telefonjoker dazu. Das würde ich fair finden.
Zuletzt geändert von Familie Tschiep am Mi 29. Apr 2020, 01:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1544311
Würdest du für den 30 Sekunden telefonjoker wirklich auf die 16.000€ Stufe verzichten? Der Joker ist so ein 50:50 Ding, mal hilft er, mal nicht. Bis heute schaffen es ja Leute nach 28 Sekunden nochmal zu fragen was denn nochmal die Antwortmöglichkeiten waren. Da finde ich den millionärsjoker erheblich mächtiger als das Telefon. Was ja auch passt, da der eine aus dem Publikum der mächtigste Joker ist.
Zur Zeit sind der 50:50 und der Millionärsjoker in etwa gleich stark, wobei ich noch ein kleines Plus bei letzterem sehe.

Der Begleitjoker ist zwar ein Problem, das kann aber behoben werden wenn der Kandidat die Begleitung intelligent wählt. Also sowas wie Mutter/Vater oder Schwester/Bruder oder Ehefrau/Ehemann ist eher dumm, da das Wissen doch recht ähnlich sein könnte. Ich lese ja beispielsweise dieselbe Zeitung wie meine Ehefrau und schaue auch zu 90% dasselbe im Fernsehen.
Beispielsweise hatte der letzte Kandidat der vorletzten bzw. Der erste der letzten Sendung eine Begleitung gewählt, die ein Themengebiet kennt wo er sich nicht auskennt. Es war ein Freund der in einer anderen Branche arbeitet - das ist intelligent. Damit hat der Joker zwar nicht die Flexibilität wie der Telefonjoker wo ich aus 3 Leuten wählen kann, dafür kann ich mich beliebig lang unterhalten. Das gleicht das aus. Und im Gegensatz zum ganzen Publikum kann ich da auch Spezialwissen abfragen.
Wenn ich den Joker bei der richtigen Frage auswähle und den richtigen Begleiter dabei hab, dann ist der Joker durchaus mächtiger wie alle im Publikum. Nur bisher waren die Begleiter dumm gewählt oder der Joker wurde dumm eingesetzt.
Er wird allerdings schwächer wenn es doch eine Frage fürs schwarmwissen ist.

Ich würde daher sagen die Joker sind nicht zwingend schwächer, sie sind nur unflexibler.
Ich kann nur noch aus 3 Millionären, 3 Telefonjokern und einer Begleitung wählen - und 50:50. Wenn keine der Gruppen das weiß - Pech. Und die Joker sind damit recht ähnlich.
Bei sowas wie der Frage nach der Promi-Hochzeit und Schwangerschaft sind die Millionäre nutzlos. Die beschäftigen sich nicht mit Schwangerschaften, es sind Männer. Alle Telefonjoker waren Männer, die Begleitung war ein Mann.
Das Schwarmwissen, bestehend aus 50% Frauen die ihrem Mann die Antwort flüstern wäre hier klar besser gewesen.
Und das ist das Problem. Es gibt nur noch das Wissen ausgewählter kleiner Gruppen. Es gibt kein Schwarmwissen mehr.

Da wäre übrigens Jauch der beste Joker gewesen. Der hatte zwar auch kaum Ahnung von der Frage, aber der dürfte sich besser in Klatsch & Tratsch auskennen als die Millionäre oder seine anderen Joker. :D

Und wenn man sagt dass Jauch niemals jemanden zu einer Antwort raten würde (was ich nicht glaube, ich denke gerade er ist sehr ehrlich in dem was er weiß und versucht die Leute nicht abrutschen zu lassen) dann könnte man den Begleitjoker so modifizieren dass man selber entscheidet ob es die Begleitung wird, oder Jauch. Dann hatte man die Wahl und Jauch kann sich besser fühlen falls mal wer auf seine falsche Antwort hört.
Also RTL: Ich will den Jauch-Joker!
von Familie Tschiep
#1544444
Der Telefonjoker ist meistens eine Niete, der Begleitjoker auch, weil die meisten Menschen eben nicht 3 Superexperten kennen, die ihre Schwachstellen ausgleichen. Und wer sagt, dass das Wissensgebiet abgefragt wird. Oder ob nicht gefragt wird, was man keinem Wissensbereich zuordnen kann.
Diese Joker nützen eigentlich nur, wenn man sie früh einsetzen kann, also in den Punkten, in dem man wirkliche Schwächen hat. Bei mir: Kochen, Medizin, Baumarkt, Frauenzeitungswissen, Yoga.
Ich glaube, die meisten überschätzen ihre Bekannten und halten sie deswegen etwas zurück.

Ich hätte dann die sichere 16000-Euro-Variante genommen, die in etwa der alten klassischen Variante entspricht. Publikum fehlt eben sehr, die waren oft sehr hilfreich. Meist wurde der Publikumsjoker viel zu früh verpulvert. In der alten Variante hätte ich stets den Telefonjoker zuerst gezückt.

Vielleicht sollte man einen Zusatzinformationsjoker einsetzen, da bekommt man 5 weitere Fakten, die dabei helfen, falsche Antworten auszuschließen.
Oder man führt den Appjoker ein. Dann wird die Frage in einer App vielen Menschen gestellt, die innerhalb eines Zeitraums antworten müssen, 200 Sekunden beispielsweise.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1544560
Hab gerade mal die erste Folge „Who wants to be a Millionaire“ gesehen, weil Jeremy Clarkson.
Dort gibt es den „Ask the Host“ Joker. Ist auch sehr schön gelöst und den mag ich wirklich, auch wenn er selten hilfreich ist.
Auch mag ich das selbst festlegen der Sicherheitsstufe. Nach jeder Frage wird man gefragt ob die nächste Frage die Sicherheitsstufe sein soll. Kann mir vorstellen dass man, wenn man alle Joker verpulvert und dann die nächste Frage als Sicherheitsstufe auswählt, dass man eher zockt. Finds eigentlich gut.
Und Clarkson ist eh der perfekte Host.
Fällt aber auf dass es sehr darauf aus ist Transparent zu sein. Denke mal da gibts ein Gesetz.
Benutzeravatar
von Wolfsgesicht
#1544706
jotobi hat geschrieben: Mo 4. Mai 2020, 20:50 Bei 500 Euro ausscheiden >:)
Eher mit, und nicht bei. :D
Der hat wohl kein Glück im Fernsehen.
versteckter Inhalt:
Waren aber alle eher unglücklich. Der zweite hat nur gewusst was wirklich jeder wusste, sogar etwas weniger, und hat eigentlich nur durch seine Joker ne gute Summe gewonnen.

Der dritte hat sich auch eher mittelprächtig angestellt. Getränkefrage uff. Promi Frage auch eher unglücklich, in Bezug auf die Joker. Da dann die Freundin zu nehmen wenn die keine Ahnung hat...und sie das auch vorab sagte. Verhaut da alle Joker. Warum sollte Putins Vater Bezüge bekommen?
Ausstieg ging dann fix, auch die Frage für 32.000€ war (fande ich) leicht.

Die vierte...sprechen wir nicht drüber.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1545685
Ich mag ja die drei Millionaros als Zusatzjoker echt nicht mehr missen wollen, ne? Fühle mich da total in meiner Meinung bestätigt, weil die bisher von einer unrühmlichen Ausnahme abgesehen (die mit den Diäten der Bundestagsabgeordneten) in so weit ich mich erinnere JEDEM mal gestochen haben - immer wieder mal auch durch Herleitung der richtigen Antwort gemeinsam mit dem Kandidaten und ohne protziges Gelaber. Finde ich richtig gut. Kein Wunder, dass neuerdings quasi jeder vier Joker nimmt, würde ich aktuell auch tun.

Dass ein Taipan 64.000 Euro wert sein soll, finde ich auch spannend. Wusste auch sofort beim Lesen des Wortes, was das ist - und finde jetzt auch nicht, dass es sonderlich unbekannt ist.
Die Tyler-Frage am Ende war sehr schön. Und die Kandidaten waten heute auch alle sehr in Ordnung.


Fohlen
  • 1
  • 161
  • 162
  • 163
  • 164
  • 165