RTL, VOX, RTL II, Nitro, RTLplus, n-tv, Super RTL
Benutzeravatar
von Neo
#1268309
TomR. hat geschrieben:Lena Gercke hat ne Schwester???
Ja, nicht nur eine. :wink:
Ihre Halbschwester Yana hat bei USFB ganz gut mitgemischt.
versteckter Inhalt:
Bild
Benutzeravatar
von Scotti
#1268341
Mag sie auch, Jury klingt ganz gut. Kenne den Kretschmer zwar nicht, aber wenn er so gut ist wie alle sagen. :wink:
Benutzeravatar
von mr. criticism
#1271138
ich könnte mir durchaus vorstellen dass die lena g. kompetentere beiträge liefern wird als michelle oder sylvie oder sogar ruth. aber dass die immer so auf blonde frauen stehen versteh ich net :roll:
Benutzeravatar
von Sweety-26
#1271590
Hier geht es nicht um Kompetenz, es ist auch eher belanglos was die Jury von sich gibt.

Sie gehört mit zur Show und ist einfach nur da, mehr auch nicht.
von Familie Tschiep
#1442373
TV-Fan hat geschrieben:Gibt es überhaupt noch Live Sendungen vom Finale abgesehen?
Nein.
Mir war etwas zu viel Luft zwischen den Auftritten.
Heißt die Sendung jetzt Gackern mit Inka?
von P-Joker
#1442380
TV-Fan hat geschrieben:Wie viele Kandidaten ziehen ins Finale?
Am besten wäre niemand!

Man sollte diese schwachsinnige Sendung endlich einstellen!
von Familie Tschiep
#1443138
P-Joker hat geschrieben:
TV-Fan hat geschrieben:Wie viele Kandidaten ziehen ins Finale?
Am besten wäre niemand!

Man sollte diese schwachsinnige Sendung endlich einstellen!
Was sie da manchmal einkaufen, ist wirklich Weltklasse, hinzu kommen ein paar durchschnittliche Sänger und einheimische Künstler, langweilige Einspielfilmchen.
Benutzeravatar
von Sweety-26
#1443895
Also bisher find ich es echt unterhaltsam, die Jury macht auch ein guten Job.

Hätte nicht gedacht das die Inka so Multi einsetzbar ist.

Wobei es doch fraglich ist wen sie weiter lassen und wen nicht.
Benutzeravatar
von Burpie
#1445379
Diese Staffel ist die mit Abstand langweiligste. "Früher" war die Sendung eine nette und unterhaltsame buntgemixte Varietèshow. Heute ist jeder zweite Act gekauft, manche Beiträge sind sinnlos und völlig in die Länge gezogen und es wird eines klar gemacht - Deutschland hat keine wirklichen Talente!
Was haben Sänger und Tänzer da verloren? Gibt es nicht schon genügend Shows, in denen dann Singen und Tanzen Hauptthema ist?
Die blonde Sängerin aus der ersten Sendung, die 15 Jahre gebraucht hat, die Scheidung der Eltern zu überwinden? Wer denkt sich so etwas aus?
Was hatte die halbnackte Dame aus Afrika da verloren? In der zweiten Sendung ebenfalls eine dunkelhäutige Dame, deren eigentliches Talent war, ihr Kostüm auszustopfen? Denn rappen konnte sie eher schlecht. In der dritten Sendung "Biggi Bardot"? Die war offensichtlich mit der ganzen Situation überfordert oder das Publikum war halt anders als das am Ballermann.
Als zahlender Zuschauer hätte ich mich totgeärgert, für die sinnlos verbratene Zeit, die man mit dem untalentierten Russen aufgebracht hat, als auch noch Dieter genötigt wurde, auf die Bühne zu kommen. Gleiches gilt für diesen Nichtskönner aus Oberhausen, mit dem Brucebild auf dem Bauch. Am schlimmsten fand ich diesen Fake in der letzten Sendung, dass ein Einziger aus dem Publikum aufstand und dann aus dem Nichts wie ein Profi zu singen begann. Alle waren so verwundert, Familie und Freunde haben es schon immer gewusst und zum Glück war gerade "Das Supertalent" in der Stadt. Hat RTL so etwas wirklich nötig?
Der eine (wirklich schlechte) Bauchredner wird, genauso wie der seriös wirkende hypnotisierende Tanzlehrer in wenigen Minuten gnadenlos zur Sau gemacht - der Nachfolger war ja der eigentliche Star...meine Fresse...
Die internationalen Acts sind nett (Diabolo) bis Spitze (Lasershow), aber wenn wir Leute aus Kanada und sonst woher einfliegen müssen, damit die Sendung überhaupt funktioniert, dann ist an dem eigentlichen Konzept etwas falsch.
Inka ist eine nette, aber völlig farblose Ergänzung der Jury. Herr Bohlen regiert wie immer, aber besonders nervig finde ich Bruce. Der geht mir nur noch auf den Sack und ein schlechter Schauspieler ist er dazu.
Dieses Format hat sich leider schon wieder totgelaufen. Schade...? Eigentlich nicht...
von Familie Tschiep
#1445545
Na ja, die eingekaufte Nummern würde ich nicht mehr als Talente bezeichnen, sondern als Künstler, gegen Künstler hat es jedes Talent schwer. Sicherlich wäre es fairer, man würde dafür eine Extrashow erschaffen, ich würde sie mir anschauen.

Na ja, ob die Tanzshows fortgesetzt werden?
Benutzeravatar
von Neo
#1445546
Krass, wie viele aus der gleichen Region kommen. Die haben doch nur ein Hauptcasting in Berlin, oder? :?

Finde es bisher übrigens nicht so besonders.

edit: Ja, Creep kennt natürlich kein Mensch :lol: Geil, wie die Interpretation einfach mal überhaupt nicht zum Text passt...
Benutzeravatar
von Neo
#1445553
Pu22Pu hat geschrieben:Teilweise werden die Kandidaten aber auch eingekauft bzw. "motiviert" und angesprochen, an der Sendung teilzunehmen.
Inwiefern? Ich kenne das nur von den RTL Castings so. Bei The Voice werden am Ende doch ohnehin nur 60-70 nach Berlin eingeladen und die wird man ja wohl noch so zusammenkratzen können. :?

Edit: Ach herrje. Jetzt erst gemerkt, dass ich im völlig falschen Thread poste. :lol: Jetzt verstehe ich auch die anderen Posts :oops: :mrgreen:
Benutzeravatar
von baumarktpflanze
#1451242
Jemand Bock auf das Finale vom Supertalent live in Köln?
Die Karten kosten allerdings sagenhafte 65 Euro + Bearbeitung. Und wer vorher noch was zu Futtern will, kriegt das Premiumticket schon für 255 Euro. :shock:
Also wer will: Hier lang!
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1451944
Ich hab mal ins Finale reingeschaut, weil das ja immerhin noch live gezeigt wird. Einige Eindrücke meinerseits:

- Gewinner ist ein mittelmäßiger Sänger mit hohem Schnucki-Faktor, der am Ende gegen einen schlechten Sänger mit noch höherem Schnucki-Faktor und einen Seelöwen-Artisten im Dreier-Finale stand. Gewöhnlich.

- Das Niveau der Acts war insgesamt akzeptabel, mit den gewohnten Ausfällen nach unten, um Bohlen ein paar Vorlagen für Sprüche zu geben. So 2-3 ganz nette Sachen waren dabei, einiges habe ich übersprungen.

- Die Jury ist furchtbar. Bruce und Inka haben überhaupt keine Meinung, Letztere hat wirklich in zwölf Anläufen versucht, "fand ich voll supi" unterschiedlich zu verpacken. Am ehesten noch was mit Inhalt trug Bohlen bei, wobei hier auch wieder klar erkennbar war, dass er die Sänger (also seinen potenziellen Absatzmaschinen) über den grünen Klee loben möchte. Nachdem ich einige Monate den Bohlen-Zinnober gar nicht mehr verfolgt habe, fand ich es auch befremdlich zu sehen, wie herablassend er über seine Jury-Kollegen geredet und vor allem wie sehr er die Bause quasi durchweg ignoriert hat. Nicht, dass es schade um diese Frau wäre, aber... komisch fand ichs dennoch, wie sie da auch immer gekuscht und alles weggelächelt hat.

- Daniel Hartwich macht seine Arbeit weiterhin super und ist die einzige Attraktion, die dieses Format für mich heute erträglich gemacht hat. Wie hemmungslos er mittlerweile gegen die Jury, die Sendung und seinen Sender schießt, finde ich wirklich herrlich. Da war heute auch wieder sehr viel Schönes bei - vor allem, als er Inka Bause grade heraus als Billiglösung deklariert und Bohlen mehr oder minder vorgehalten hat, despotisch über die Zusammensetzung der Jury zu bestimmen. :mrgreen:

Joar, aber außer Hartwich war da nicht viel, das mir gefallen hat.


Fohlen
von still_alive
#1451949
Die Quoten sprechen eine andere Sprache. Mit dieser Staffel ging es wieder aufwärts. Ich denke schon, dass die Bause mit dazu beigetragen hat. Über die Qualität kann man streiten aber was sollte an anderen Casting-Formaten besser sein? Auch bei The Voice oder GNTM sind eingekaufte "Profis". Ist halt alles abgegrast.
Benutzeravatar
von Fernsehfohlen
#1451951
Joar, es scheint sich halt so eine (leider noch immer viel zu hohe) Zahl an Standard-Zuschauern gefunden zu haben, die den Bohlen-Fraß verlässlich mampft - gerade für diese Zielgruppe passt dann Inka Bause als Moderatorin einer anderen RTL-Instant-Ware natürlich. :?
Und teilweise kommt halt hinzu, dass die Zahl und vor allem die Qualität der Show-Konkurrenten eher sinkt als steigt und dem Kram hier mitunter auch konkurrenzlos das Feld überlassen wird.

Was bei "The Voice" besser ist: Viel höhere Durchschnittsqualität der Acts, viel bessere und glaubwürdigere Jury, in der man alle Beteiligten ernst nehmen kann fiele mir da spontan ein. Aber wirklich hochgradig spannend ist das auch nicht mehr, nur halt wenigstens angenehmer zu schauen. Deutlich.


Fohlen
von Familie Tschiep
#1451952
Fernsehfohlen hat geschrieben:Gewinner ist ein mittelmäßiger Sänger mit hohem Schnucki-Faktor, der am Ende gegen einen schlechten Sänger mit noch höherem Schnucki-Faktor und einen Seelöwen-Artisten im Dreier-Finale stand. Gewöhnlich.
Wenn das Publikum so anruft. Ich fand den Sänger auch nur mittelprächtig, er ist ein verdammt schlechter Interpret
Nun gut, hätte man den Seelöwendressur ans Ende gelegt, vielleicht hätte er gewonnen.
Benutzeravatar
von Sweety-26
#1453062
Bin diesmal mit dem Gewinner recht zufrieden, auch wenn hörbar Bohlen da seine Finger im Spiel hatte bei dem Lied.

Hoffe stark man wird von ihm mehr hören.
von Familie Tschiep
#1487378
Die Vorstellungsfilmchen haben sie reduziert. Ich finde, derzeit ist es eine nette Varietyshow mit wirklich interessanten Künstler von überall auf der Welt. Mir gefällt es.
Benutzeravatar
von Burpie
#1487498
Die Qualität der Darbietungen der zweiten Show ging schon wieder deutlich runter. Die Trulla aus Dinslaken, das Zebra, das Müllkleid, die furzenden Asiaten, der Typ am Anfang mit den Masken waren alle Schrott. Die Skater, die Marionette und die Zirkusfamilie sind einfach zu wenig für so viel Sendezeit...
von Familie Tschiep
#1492194
Ich find erstaunlich, wie hoch die Qualität einiger Beiträge ist. Ich weiß nicht, ich finde Bohlen authentischereer und mehr bei sich selbst als noch vor ein paar Jahren.
  • 1
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84