ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, Sat.1 Gold, ProSieben Maxx, kabel eins Doku
#1510105
ohhhhhhhhhh nein....verpasst :(
#1510106
Das Blind-Boxen fand ich auch richtig toll - vor allem auch, dass die ernsthaft aufeinander eingekloppt haben und nicht nur pussyhaft rumgetätschelt.

Die Einspieler... hachja. Sehr aufwändig und gewitzt, aber mir nach wie vor zu zäh und bemüht an manchen Stellen.
#1510107
Also die Sprengnummer ist Fake. Das hier sind Pyrotechnische Effektmittel und relaitv sicher kein Sprengstoff. Eine Sprengung sieht anders aus und hat auch keine solche massive Feuerentwicklung.

Was ja auch ehrlich gesagt unverantwortlich wäre.

edit Sie lösen es gerade auf und sagen es war Pyro LOOOL
#1510116
jotobi hat geschrieben:Kitchen Ungeniessable war aber an sich eine tolle Idee. Und sehr "interessant", was es in China so alles gibt. :mrgreen:
Gibts sogar in Deutschland. Weiß gar nicht, ob das sogar von dem Wiener ausging, aber gelesen habe ich davon schon.

Ich hätte das total gerne gegessen. So normale Blutwurst eher nicht. ^^
#1510118
Poar... ich häng wie so oft ein bisschen zurück und bin grad bei dem Blutwurst-Clip. Blut ist eh so ein Ding, mit dem man mich auch gerne mal ne Viertelstunde aus dem Bio-Unterricht hat treiben können... ja, entsprechend gehts mir grad. :?
#1510122
Fernsehfohlen hat geschrieben:Poar... ich häng wie so oft ein bisschen zurück und bin grad bei dem Blutwurst-Clip. Blut ist eh so ein Ding, mit dem man mich auch gerne mal ne Viertelstunde aus dem Bio-Unterricht hat treiben können... ja, entsprechend gehts mir grad. :?
Ja genau.
Ganz rational ist es gar nicht so ekelig.
Aber von meiner Warte aus fand ich es ganz ganz merkwürdig. Ich esse auch so keine Blutwurst. Und die Vorstellung, dass mir was abgezapft wird und dann.... Wähhh
#1510131
mir hat die Livesendung prima gefallen :D
hatte zwar etwas Bammel wegen Jeanine Michaelsen, aber abgesehen von ihrem kleinen Punkteproblem und ihrem etwas zu roten Lippenstift, kam sie sehr charmant rüber :)

ausserdem hatte ich das Gefühl, daß Joko und Klaas ziemlich locker drauf waren...herrlich auch in Nepal das Eselziehen :lol:
#1510145
Gerade nachgeholt. Ich fand es toll. Ich liebe dieses Format einfach. Nicht so sehr für das Studio und die Studiospiele, aber weil ich die Clips einfach so toll gemacht finde
Benutzeravatar
von Neo
#1510214
LittleQ hat geschrieben:Gerade nachgeholt. Ich fand es toll. Ich liebe dieses Format einfach. Nicht so sehr für das Studio und die Studiospiele, aber weil ich die Clips einfach so toll gemacht finde
Jop, so gehts mir auch. Habs dann auch samstags einfach abgebrochen. Mich hat die Werbung genervt und die Studiospiele finde ich auch nur selten gelungen oder schlicht zu lange. Auch Janine hat mich diesmal wirklich extrem genervt. Weiß jetzt nicht mal, wer gewonnen hat. Interessiert mich aber auch so gar nicht.

Ich fand dieses mal auch jede Aufgabe für sich toll gewählt und die Clips wirklich unterhaltsam. :)
#1513206
An diesem Samstag geht es übrigens weiter :)
#1513333
Gab dieses mal ja so gar keine Resonanz hier?! :lol:
Mir hat die Ausgabe gut gefallen. Besonders das Kroatienspiel war wirklich gut, gerade weil das so derbe blöd war :D
Ist weit weg von meinen bisherigen Lieblingsausgaben, aber fand es wieder sehr solide. Hoffe, dass die beiden das noch einige Jahre weiter machen.
#1513342
Habs auch gesehen und war wie immer gut unterhalten.
Dieser Paintball-Hardcore Modus war schon eine krasse Idee :o
Bei den Piranhas oder der Moor Aktion frage ich mich aber schon wie viel davon echt und was gestellt ist
#1513365
Mir hat die Sendung am Samstag auch gut gefallen - auch wenn das Geballere in Kroatien schon hart an der Grenze war :lol: Lustig fand ich da vorallem das Klischee des Opfer-Praktikanten :mrgreen:
Die Moor-Challenge allerdings dürfte auch ziemlich gefährlich gewesen sein. Man muss sich nur vorstellen, was passiert wäre, wenn das Seil an dem Joko befestigt war, gerissen wäre...
#1513378
Ich fand diese Ausgabe eigentlich, verglichen mit anderen Ausgaben, bezogen auf die Challanges gar nicht mal so sonderlich stark. Die erste Challange war im Grunde eine die man in ähnlicher Form vielfach schon hatte.

Die machen natürlich immer wieder sehr krasse und absurde Dinge aber sie doch bestrebt das Gefahrenpotenzial doch immer relativ stark zu begrenzen, was ja auch sinnvoll ist. Bei der Piranha Aufgabe dachte ich zunächst, ähnlich wie bei der gefakten Sprengung bei der letzten Ausgabe, das kann man so nicht durchführen, das wäre zu gefährlich. Dann sah ich das Klaas diese Kettenrüstung getragen hat, somit war die Gefahr eigentlich relativ gering. Denn direkte Bisse wären nicht erfolgt. Darüber hinaus bestehen da sehr viele Mython was diese Fische angeht, scheinbar ist der Mensch ansich da nicht unbedingt die Beute. Wie sich das bei offenen Wunden usw. verhält ist nicht so ganz klar.

Gefährlich wäre es vermutlich gewesen, wenn Klaas unvorbereitet in das Wasser gestürzt wäre, die hätten ihn vermutlich nicht verspeißt aber im Schwarm ggf. unter Wasser gedrückt oder abgedrängt.

Die Nummer mit dem Boot, war gut umgesetzt und transportierte auch das Gefühl von Beklemmung und Angst, aber ich vermute das auch dort sehr viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, die man so als Zuschauer auch nicht zusehen bekam. Hätte der da unten einen Anfall bekommen oder ihm wäre der Schlauch weggerutscht, dann wäre das so gefährlich gewesen, die hätten den da nicht retten können. Also waren vermutlich direkt bei ihm auch im Schiff noch Taucher. Und auch was das Versenken von Schiffen angeht, ich glaube da bestehen einige gessetzliche Bestimmungen.

Was das Moor angeht, ja zum einen, hat man im Vorfeld dieses Gebiet ja anscheinend ausgekundschaftet, sonst würde man nicht das gesamte Team inklusive Ausrüstung da so hinein schicken, zumal man dort ja schon Fackeln usw positioniert hatte. Man kann sich zwei Fragen stellen, war das nur zu Zwecken der Stimmung, dass man das im Dunklen drehte oder sollte so die Sicht eingeschränkt werden ? Auch die starke Beleuchtung im vorderen Bereich erschwerte zusätlich das man dieses Moor und den hinteren Bereich gut sehen konnte. Ich hatte beim schauen ehrlich gesagt den Eindruck, dass deser Bereich angelegt wurde. Und es ist relativ sicher davon auszugehen, dass dort für den Zuschauer nicht ersichtlich Fachkräfte und Rettungskräfte vor Ort waren. Das Absenken selbst usw. das war sicherlich Real, aber alleine auf das Seil so hätte man da sicherlich nicht gesetzt.

Dieses Match in Kroatien, ich fand das ziemlich weird aber auch sehr unterhaltsam. Nur auch dort stellen sich dann doch ein paar Fragen. Da man nicht mit flexiblen und oder soften Gegenständen arbeitete, sondern mit Spritzen, die zudem eine durchaus lange Nadel aufwiesen, geht von diesen Gegenständen eine Gefahr aus. Denn dort trug man jetzt nicht wirklich eine sonderlich umfassende Schutzkleidung und mit dem Druck, mit dem diese Gegenstände geschossen werden, da bohrt sich diese Nadel dann doch relativ weit in die geweblichen Strukturen und ich frage mich da schon auch wenn das bei einer Nadel nicht direkt zu größeren Verletzungen führt wenn du diese Nadel in bestimmte Blutbahnen oder innere Organe bekommst, ich glaube das ist dennoch nicht unbedingt vorteilhaft. Hinzu kommt der Aspaket, der angeblichen verwendeten Arznei. Sicherlich haben da alle Teilnehmer, übrigens waren die Teams rein männlich, vorher umfassende Einwilligungen und Haftungsaufschlüsse bzw. Verzichtserklärungen unterschrieben, dennoch geht von Medizin immer eine potenzielle Gefahr aus, gerade wenn bsp. eine Überreaktion oder so entsteht. Hier sind zwei Szenarien möglich, man hat ein Seditativum als Basis genommen, das so stark verdünnt wurde das es fast keine Wirkung mehr hat, hier muss man aber nach Gewicht usw. genau gehen, da man aber ja nicht weiß welche Person da welchen Gegenstand bekommt, schwierig. Daher möglich, dass dies eine ungefährliche Substanz war, oder aber tatsächlich nur Wasser bzw. eine Flüssigkeit ohne Wirkung. Wobei die Reaktionen eher real schienen als gespielt.

Die Studiospiele fand ich eigentlich ganz unterhaltsam und gut, das Finalspiel fand ich aber etwas zu lahm.

Die Absicherung ist generell absolut richtig und wichtig, rein zu Zwecken der Unterhaltung eine übermäßige reale Gefährdung einzugehen, wäre nicht angemessen. Ich bin auch kein Freund von Extremen oder immer wieder neuen Überreizungen. Entscheidend sind einfach das schon Herausforderungen bestehen, in welcher Form, dass ist ja offen, und der Unterhaltungswert muss bestehen.

Die Ausgabe war unterhaltsam aber die Herausforderungen ansich fand ich jetzt im Vergleich nicht alle sonderlich stark.
Benutzeravatar
von Neo
#1513389
JouScheinlichOder hat geschrieben:Die Moor-Challenge allerdings dürfte auch ziemlich gefährlich gewesen sein. Man muss sich nur vorstellen, was passiert wäre, wenn das Seil an dem Joko befestigt war, gerissen wäre...
Ich schätze mal, dass das Risiko doch relativ gering einzuschätzen ist, aber klar, passieren kann immer etwas. Das mit den Piranhas schien mir dennoch etwas heikler (wie auch immer die Bedingungen nun wirklich waren, aber für den Dreh hat es sich gelohnt). Mal wieder ganz großes Kino.

'Paintball' fand ich genial. Hätte jetzt ehrlich gesagt auch ein etwas negativeres Echo erwartet und bin doch überrascht, wie gut das aufgenommen würde. Ergo: Ich komme mir nicht ganz so assi vor. :mrgreen:

Die Studiospiele haben mir diesmal übrigens auch gut gefallen.
#1513390
BungaBunga hat geschrieben:Was das Moor angeht, ja zum einen, hat man im Vorfeld dieses Gebiet ja anscheinend ausgekundschaftet, sonst würde man nicht das gesamte Team inklusive Ausrüstung da so hinein schicken, zumal man dort ja schon Fackeln usw positioniert hatte. Man kann sich zwei Fragen stellen, war das nur zu Zwecken der Stimmung, dass man das im Dunklen drehte oder sollte so die Sicht eingeschränkt werden ? Auch die starke Beleuchtung im vorderen Bereich erschwerte zusätlich das man dieses Moor und den hinteren Bereich gut sehen konnte. Ich hatte beim schauen ehrlich gesagt den Eindruck, dass deser Bereich angelegt wurde. Und es ist relativ sicher davon auszugehen, dass dort für den Zuschauer nicht ersichtlich Fachkräfte und Rettungskräfte vor Ort waren. Das Absenken selbst usw. das war sicherlich Real, aber alleine auf das Seil so hätte man da sicherlich nicht gesetzt.
Das sowieso, es dürfte aber auch klar sein, dass das Ende gestellt war. Also der »ich halte dann mal die Luft an und gehe unter und wenn die Uhr abgelaufen ist, zieht mich halt raus«-Teil.

Die Show ist zwar unterhaltsam inszeniert, aber so packt mich das einfach nicht. Das Moor war dann auch der einzige Teil, den ich gesehen habe.
#1513406
BungaBunga hat geschrieben:.....
Die Ausgabe war unterhaltsam aber die Herausforderungen ansich fand ich jetzt im Vergleich nicht alle sonderlich stark.
würde dir denn noch was einfallen?? :wink:
Eigentlich haben sie doch schon fast alles 'gefährliche' mal gemacht...staune immer wieder, daß die beiden immer was neues und spannendes finden :D
#1513439
Neo hat geschrieben:'Paintball' fand ich genial. Hätte jetzt ehrlich gesagt auch ein etwas negativeres Echo erwartet und bin doch überrascht, wie gut das aufgenommen würde. Ergo: Ich komme mir nicht ganz so assi vor. :mrgreen:
Ich hatte bei diesem absolut genialem Beitrag auch mit einem krassen medialem Echo gerechnet. Sich mit Spritzen und Betäubungsmittel in Kroatien unter Regie eines anonymen Arztes abzuknallen war schon eine echt krasse Nummer.

Vom Helikoper-Stund abgesehen fand ich alle Beiträge sehr gelungen. Ich kann auch nicht unterschreiben, dass mir diese nicht "gefährlich" genug *erschienen*.

Ich wüsste nicht was man da noch toppen sollte und wieso da nun mehr angeblicher Nervenkitzel notwendig sein sollte.

Natürlich ist das alles zu einem eklatanten Teil gestellt bzw inszeniert und auch abgesichert, aber das ist völlig in Ordnung und auch vernünftig.

Der Zuschauer soll ja unterhalten werden, uns wie geplant die Unterhaltung zustande kommt ist doch echt zweitrangig.

Für mich war das eine richtig starke Ausgabe, wobei das Chaos beim Capture the Flag einfach nur genial war.
  • 1
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16