Allgemeine Diskussionen & TV-Sender, die in keines der anderen Foren passen (z.B. Tele 5, Eurosport, Comedy Central)

Schaut ihr noch Fernsehen ?

Ja
22
61%
Selten
5
14%
Nein
9
25%
von Säqirjënn
#1480540
in Zukunft Weiss ich noch nicht zu Zeit schaue ich über DVB-T . DVB-T 2 soll kostenplfichtig weden
Aber nur die Privatsender sollen kostenpflichtig werden. Bei den ö.r. Programmen brauchst du dir zum Glück keine Sorgen machen.
von Säqirjënn
#1480541
Sentinel2003 hat geschrieben:Vielleicht hat dieses Thema aber auch was mit dem Alter zu tun....


Menschen im Alter zwischen 20 und mitte/Ende 30 haben vielleicht kaum noch Bock drauf, dafür aber vielleicht wieder die ab Anfang 40...
Ähm, ich bin noch weit unter 40 und möchte das lineare Fernsehen auf keinen Fall missen.
von TIMBO
#1480549
Säqirjënn hat geschrieben:
in Zukunft Weiss ich noch nicht zu Zeit schaue ich über DVB-T . DVB-T 2 soll kostenplfichtig weden
Aber nur die Privatsender sollen kostenpflichtig werden. Bei den ö.r. Programmen brauchst du dir zum Glück keine Sorgen machen.
Aber auch nur, weil die ÖR ja nunmal bereits kostenpflichtig sind :wink: AusGEZeichnet.
von Säqirjënn
#1480553
TIMBO hat geschrieben:
Säqirjënn hat geschrieben:
in Zukunft Weiss ich noch nicht zu Zeit schaue ich über DVB-T . DVB-T 2 soll kostenplfichtig weden
Aber nur die Privatsender sollen kostenpflichtig werden. Bei den ö.r. Programmen brauchst du dir zum Glück keine Sorgen machen.
Aber auch nur, weil die ÖR ja nunmal bereits kostenpflichtig sind :wink: AusGEZeichnet.
Sag das mal den Leuten mit Kabelanschluss; ohne die Anschlussgebühr zu zahlen bekommen die nicht mal die ö.r. Programme.
Davon abgesehen wird ein Teil der Kosten, die viele Firmen für TV-Werbung ausgeben wohl auch auf die Produkte aufgeschlagen. Von daher ist es ja nicht so, dass die Privatsender ganz kostenlos wären.
Benutzeravatar
von Rodon
#1480579
Bin durchaus noch an den Inhalten des Free-TVs interessiert, aber linear schaue ich nur noch Live-Events und aktuelle Nachrichten, die am nächsten Tag schon veraltet wären und wenn es zeitlich halt gerade passt. Nonfiktionale Unterhaltung oder Dokus, die man nicht unbedingt sofort sehen muss, nehme ich auf und schaue sie, wann ich Lust und Zeit habe und damit ich die Werbung skippen kann, sofern es sich um eine Sendung bei den Privaten handelt. Am meisten interessieren mich Shows, Magazine, Dokumentationen und Infotainment/Talk im TV. Filme schaue ich nur sehr selten über die Festplatte, da ich sie lieber auf Blu-ray sammle.

Serien finden bis auf gaaaanz seltene Ausnahmen für mich gar nicht mehr im TV statt, weil mir das zu mühsam ist, jede Folge zu programmieren und dann immer abzuwarten, bis es weitergeht. Und von Absetzungen fange ich jetzt gar nicht erst an - hätte ich z.B. mit "Heroes Reborn" bei RTL II neulich begonnen, wäre ich jetzt echt sauer. Da schaue ich lieber in meinem Rhythmus von DVD/BD oder über Amazon Prime (falls die Serie dort verfügbar ist).
von Sentinel2003
#1480585
Säqirjënn hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Vielleicht hat dieses Thema aber auch was mit dem Alter zu tun....


Menschen im Alter zwischen 20 und mitte/Ende 30 haben vielleicht kaum noch Bock drauf, dafür aber vielleicht wieder die ab Anfang 40...
Ähm, ich bin noch weit unter 40 und möchte das lineare Fernsehen auf keinen Fall missen.


Dann bist du aber mit mir und vielleicht noch 3 oder anderen einer der wenigen, die lineares TV noch interessiert....
von Vittel
#1480711
Säqirjënn hat geschrieben: Sag das mal den Leuten mit Kabelanschluss; ohne die Anschlussgebühr zu zahlen bekommen die nicht mal die ö.r. Programme.
Nicht zwangsläufig. Ich habe weiterhin Internet über meinen Kabelprovider ohne die Kabelgrundgebühr und kann die Livestreams der ÖR sehen. Gut, einige Sachen sind wohl aus lizenzrechtlichen Gründen nicht über Stream verfügbar, für mich ist das kein Thema.

Wohl aber für die Provider, denn am Tag meines Wechsels, reduzierten sich die Einnahmen von Unitymedia von 50€ auf 23€, während das Downloadvolumen durch Streaming natürlich um ein vielfaches zunahm.
von Säqirjënn
#1480723
Vittel hat geschrieben:
Säqirjënn hat geschrieben: Sag das mal den Leuten mit Kabelanschluss; ohne die Anschlussgebühr zu zahlen bekommen die nicht mal die ö.r. Programme.
Nicht zwangsläufig. Ich habe weiterhin Internet über meinen Kabelprovider ohne die Kabelgrundgebühr und kann die Livestreams der ÖR sehen. Gut, einige Sachen sind wohl aus lizenzrechtlichen Gründen nicht über Stream verfügbar, für mich ist das kein Thema.

Wohl aber für die Provider, denn am Tag meines Wechsels, reduzierten sich die Einnahmen von Unitymedia von 50€ auf 23€, während das Downloadvolumen durch Streaming natürlich um ein vielfaches zunahm.
Naja, es fallen aber trotzdem die Kosten für den Internet-Vertrag an. Wenn ich jetzt meiner Oma, die kein Internet hat, sagen würde, schau die Ö.r. doch kostenlos über den Livestream an, würde sie mich wahrscheinlich fragen, wie das gehen soll. Schließlich müsste sie für den Internet-Vertrag dann mtl. mehr zahlen als für den Rundfunkbeitrag. Dafür wären manche Sendungen dann auch noch geblockt.

Als das Kabelfernsehen noch in den Kinderschuhen steckte, soll es so gewesen sein, dass in einigen Orten die terrestrisch schlecht versorgt waren, die öffentlich-rechtlichen Programme kostenlos angeboten wurden (die anderen Programme wurden bei diesen Anschlüssen dann am Hausanschluss rausgefiltert). Aber diese Zeiten sind schon lang vorbei.
von Vittel
#1480907
Die Oma ohne Vertrag ist natürlich nicht relevant.
Die Masse der Menschen, die sich der Möglichkeiten noch gar nicht so recht bewusst sind, aber bereits einen Breitbandvertrag an der Backe haben, die sind wesentlich "gefährlicher" für die Provider und Sender
von Säqirjënn
#1480908
Vittel hat geschrieben:Die Oma ohne Vertrag ist natürlich nicht relevant.
Die Masse der Menschen, die sich der Möglichkeiten noch gar nicht so recht bewusst sind, aber bereits einen Breitbandvertrag an der Backe haben, die sind wesentlich "gefährlicher" für die Provider und Sender
Wenn du mit "Möglichkeiten" die teils geblockten Livestreams der Ö.R. meinst, stimme ich dir nicht zu. Das dürfte für die Wenigsten ein vollwertiger Ersatz für herkömmliches Fernsehen sein. Zumal ARD/ZDF den Unterhaltungssektor für das jüngere Publikum immernoch zu einem Großteil den Privaten überlassen.

Wenn du mit Möglichkeiten allerdings Streamingdienste meinst, stimme ich dir zu. Was die privaten Programme mit HD+, FreenetTV usw. machen halte ich für ein Spiel mit dem Feuer. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die Sreaminganbieter auch größere Shows produzieren. Wenn die Privatsender dann nicht kostenlos oder zumindest deutlich billiger sind, gibt es für einen großen Teil ihrer Zielgruppe kaum noch einen Grund einzuschalten.
von logan99
#1480911
Sentinel2003 hat geschrieben:
Säqirjënn hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Vielleicht hat dieses Thema aber auch was mit dem Alter zu tun....


Menschen im Alter zwischen 20 und mitte/Ende 30 haben vielleicht kaum noch Bock drauf, dafür aber vielleicht wieder die ab Anfang 40...
Ähm, ich bin noch weit unter 40 und möchte das lineare Fernsehen auf keinen Fall missen.


Dann bist du aber mit mir und vielleicht noch 3 oder anderen einer der wenigen, die lineares TV noch interessiert....
Auch jüngere Zuschauer dürfte das nach wie vor noch deutlich mehr interessieren, als OnDemand-Dienste.
von Vittel
#1480959
Säqirjënn hat geschrieben: Wenn du mit "Möglichkeiten" die teils geblockten Livestreams der Ö.R. meinst, stimme ich dir nicht zu. Das dürfte für die Wenigsten ein vollwertiger Ersatz für herkömmliches Fernsehen sein. Zumal ARD/ZDF den Unterhaltungssektor für das jüngere Publikum immernoch zu einem Großteil den Privaten überlassen
Ich schaue da vermutlich einfach zu wenig die Streams der ÖR, mir ist das nicht großartig aufgefallen. Selbst die WM war über den Stream zu empfangen. Verzögerung ist da, wobei damit ja auch die anderen unterschiedlichen Empfangswege zu kämpfen haben. Ob ich nun 1 Sekunde oder 15 Sekunden warten muss um zu erfahren, warum der Nachbar jubelt, ist auch egal.

Weiterhin liegt mein Eindruck natürlich an meinem Umfeld, da war noch nie großartig Privat-TV angesagt. Da schauen schon noch viele ÖR, aber sehr selektiv oder sporadisch. Da alle Magazine und Nachrichtensendungen verfügbar sind, wären ca. 80% abgedeckt. Mit Tatort und Vorabend sind es 90% und der Rest wird mehr oder weniger durch Arte gefüllt.

Warum dann nicht gewechselt wird, zumindest bei den Kabelkunden? Nun, viele sind schlicht zu faul. Denen sind die ca. 240€ Kabelgebühr pro Jahr vollkommen egal.
Bei anderen sind es die Vorbehalte und vieles ist einfach altersbedingt. Man hat keine Lust mehr, was neues zu lernen, obwohl die kognitiven Fähigkeiten noch voll da sind.
Daher ist die Veränderung nur sehr langsam, ein großer Vorteil für die Sender und Kabelprovider.


Ich könnte mir das alles auch leisten ohne Verzicht, aber ich hatte die "Schnauze voll" hier und da und dort so viel Geld abzudrücken. Ich zahle jetzt noch die 23€ für Kabelinternet, die ca. 18€ GEZ, 14€ für Amazon+Netflix und knapp 10€ für die Handyflat. In Summe 65€ für den Bereich Medien- und Kommunikation, immer noch mehr als genug.
von Säqirjënn
#1480960
Man darf auch nicht vergessen, dass einige Mieter zwangsverkabelt sind. Da ist das Kabel-TV dann zwar deutlich günstiger (ich hab mal was von um die 5€ gehört), aber man kann es auch nicht abwählen.
von Sentinel2003
#1480973
Vittel hat geschrieben:
Säqirjënn hat geschrieben: Wenn du mit "Möglichkeiten" die teils geblockten Livestreams der Ö.R. meinst, stimme ich dir nicht zu. Das dürfte für die Wenigsten ein vollwertiger Ersatz für herkömmliches Fernsehen sein. Zumal ARD/ZDF den Unterhaltungssektor für das jüngere Publikum immernoch zu einem Großteil den Privaten überlassen
Ich schaue da vermutlich einfach zu wenig die Streams der ÖR, mir ist das nicht großartig aufgefallen. Selbst die WM war über den Stream zu empfangen. Verzögerung ist da, wobei damit ja auch die anderen unterschiedlichen Empfangswege zu kämpfen haben. Ob ich nun 1 Sekunde oder 15 Sekunden warten muss um zu erfahren, warum der Nachbar jubelt, ist auch egal.

Weiterhin liegt mein Eindruck natürlich an meinem Umfeld, da war noch nie großartig Privat-TV angesagt. Da schauen schon noch viele ÖR, aber sehr selektiv oder sporadisch. Da alle Magazine und Nachrichtensendungen verfügbar sind, wären ca. 80% abgedeckt. Mit Tatort und Vorabend sind es 90% und der Rest wird mehr oder weniger durch Arte gefüllt.

Warum dann nicht gewechselt wird, zumindest bei den Kabelkunden? Nun, viele sind schlicht zu faul. Denen sind die ca. 240€ Kabelgebühr pro Jahr vollkommen egal.
Bei anderen sind es die Vorbehalte und vieles ist einfach altersbedingt. Man hat keine Lust mehr, was neues zu lernen, obwohl die kognitiven Fähigkeiten noch voll da sind.
Daher ist die Veränderung nur sehr langsam, ein großer Vorteil für die Sender und Kabelprovider.


Ich könnte mir das alles auch leisten ohne Verzicht, aber ich hatte die "Schnauze voll" hier und da und dort so viel Geld abzudrücken. Ich zahle jetzt noch die 23€ für Kabelinternet, die ca. 18€ GEZ, 14€ für Amazon+Netflix und knapp 10€ für die Handyflat. In Summe 65€ für den Bereich Medien- und Kommunikation, immer noch mehr als genug.

Du zahlst nur 14 Euronen für beide Dienste: Amazon und Netflix?? Amazon kostet eigentlich 49 im Jahr und Netflix 7.99! Wie kommst du da auf 14??
von Sentinel2003
#1480984
P-Joker hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben: Du zahlst nur 14 Euronen für beide Dienste: Amazon und Netflix??
Ich glaube, damit war monatlich gemeint.

Trotzdem geht das nicht mit den 14 EURONEN:

Monatlich kostet Netflix 7,99

Amazon: 49 im Jahr....wird einmalug bezahlt.
von P-Joker
#1480986
Sentinel2003 hat geschrieben: Trotzdem geht das nicht mit den 14 EURONEN:

Monatlich kostet Netflix 7,99

Amazon: 49 im Jahr....wird einmalug bezahlt.
49 sind auf einen monat umgerechnet 4,08 €.
Das, plus die 7,99 € sind nicht einmal 14 € ... :D
von Sentinel2003
#1480989
P-Joker hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben: Trotzdem geht das nicht mit den 14 EURONEN:

Monatlich kostet Netflix 7,99

Amazon: 49 im Jahr....wird einmalug bezahlt.
49 sind auf einen monat umgerechnet 4,08 €.
Das, plus die 7,99 € sind nicht einmal 14 € ... :D

Viele Netflix Benutzer "sehen" aber nicht, das Sie bei Amazon preiswerter sind :wink: ....aber, das ist hier eigentlich nicht mehr das Original - Thema.... :roll:
von Vittel
#1481019
Ich habe natürlich Netflix HD und zahle ab nächsten Monat dann 10€.

Man könnte die 49€ Amazon natürlich noch mal aufteilen in Versand und Video, dann wären es 20€ im Jahr oder 1,7€ pro Monat für Video.

Ich nutze Amazon hauptsächlich wegen der Versandkosten und Netflix ist aufgrund der Serien momentan unerreicht.


Das mit der Zwangsverkabelung ist natürlich auch richtig. Nicht jeder kommt da einfach so raus, aber ein paar Millionen Einzelverträge werden es schon sein.
Deswegen versuchen die Provider ja, ihre Dienste mit Mehrwert zu versehen und Content zu verkaufen.
Ich habe diese Kinokanäle im Kabel zum Freischalten nie genutzt, da leihe ich mir lieber ab und zu bei Wuaki einen Film im Angebot oder gehe ganz oldschool in die Videothek.
von Sentinel2003
#1485865
Säqirjënn hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Vielleicht hat dieses Thema aber auch was mit dem Alter zu tun....


Menschen im Alter zwischen 20 und mitte/Ende 30 haben vielleicht kaum noch Bock drauf, dafür aber vielleicht wieder die ab Anfang 40...
Ähm, ich bin noch weit unter 40 und möchte das lineare Fernsehen auf keinen Fall missen.

Gut so!!! 8)
von Quellbrunn
#1487095
Ich gucke gar kein Fernsehn mehr.
Mal ganz selten schalte ich vielleicht mal ein (wenn eine Wahl ansteht zB.),
aber wirklich etwas im Fernsehn bewusst verfolgen tue ich nicht mehr.
Alle Serien gucke ich über Netflix oder Amazon und die (wenig) guten
Eigenproduktionen der Deutschen Sender kann ich auch übers Netz gucken.
Das Fernsehen ist dank Netflix,Youtube und co. einfach unattraktiv geworden.

Ich glaube aber kaum, dass das klassische Fernsehn aussterben wird.
Ich meine Radios haben viele Menschen ja auch noch und das obwohl es Internet und Fernsehn gibt.
Ich denke, dass ist aber genau der Weg, denn das klassische Fernsehen gehen wird. Es wird in den nächsten Jahren diesen Radio Status bekommen.
von Sentinel2003
#1487546
Ich kann mir immer garnicht vorstellen, das es Menschen gibt, auch sehr viele hier im Forum, die kaum oder garnicht mehr das lineare TV Sehen....ich Sehe jeden Tag etwas....
Benutzeravatar
von Kunstbanause
#1487553
Nee, funktioniert wunderbar ohne. Jetzt, zu den Berlinwahlen, da hatten wir es mal ne halbe Stunde an, aber das wiederholte sich ja alles innerhalb kürzester Zeit. Ich kam mir vor wie ein Alzheimerpatient. Also wieder ab zu Netflix oder Prime und die Nachrichten lieber im Netz verfolgt.
Ansonsten... Serien und Filme können wir streamen, die Auswahl ist riesig. Spielshows? Da interessiert uns nix mehr. Nee, ich wüsste nichts, wofür das lineare TV unverzichtbar wäre. Selbst die Tagesschau kannste streamen.
Und Serien schauen/aufnehmen haben wir auch aufgegeben. Bei den Verschiebungen, Umprogrammierungen, zig Werbepausen, Absetzungen, vor allem aber den vielen Schnitten hatten wir die Nase voll. Das ist ja teilweise unfassbar, wie die Serien wie Grimm, Criminal Minds, The Blacklist und so weiter verstümmeln.
Wir haben das teilweise noch mal angesehen und dachten, hey, das ist ja wie eine neue Serie. Da waren auf einmal Szenen drin, durch die mal erst mal zu 100 % verstanden hat, was warum wo wie.