von TB-303
#1525597
Wie wird man eigentlich in Deutschland Verfassungsrichter?
In Brandenburg zB, indem man eine Richterbefähigung, aber keinerlei Berufserfahrung hat - aber in der richtigen Partei ist

Bild
Bild
Benutzeravatar
von vicaddict
#1525631
Bevor es morgen eine historische Pleite für die CSU geben wird, habe ich mir gerade mal die aktuellen Umfragen angesehen. Die drei aktuellsten der letzten drei Tage. Auf Bundesebene und man muss schon schlucken.

26-27% CDU/CSU, was sicherlich an der schwachen CSU liegt, aber auch nicht nur.
16-18% AfD
16% Grüne
15-16% SPD - die Sozen damit im Moment sogar nur die Nummer vier!
10-11% Linke
10% FDP

Da darf man wirklich auf die Zäsur der SPD gespannt sein, die ja dann bereits im kommenden Jahr geben soll. Der Trend geht jedenfalls noch weiter nach unten und die Grünen schicken sich an, die neue Kraft links von der Mitte zu werden, wobei die eben schon lange nicht mehr links sind.

Stand heute wären, lässt man die AfD mal außen vor, Kenia und Jamaika die einzig möglichen Regierungskoalitionen mit einer Mehrheit. Das, oder eine Viererkoalition. Wobei derzeit keiner wirklich sagen kann, wie weit die SPD bis dahin noch abstürzt bzw. wie die CDU ihre Nachfolge regelt. Angesichts der Umfragewerte verspricht es ja auch dort Mord und Totschlag zu geben. Da dürfte es mit Kauder kürzlich nur ein erstes Opfer gegeben haben, bevor weitere folgen.

58-59% Union+Grüne+SPD (Kenia)
52-53% Union+Grüne+FDP (Jamaika)
42-43% Union+Grüne
41-43% Union+SPD (GroKo)
41-43% Grüne+SPD+Linke (R2G)
41-42% Grüne+SPD+FDP (Ampel)

Bündnisse mit der AfD habe ich mal bewusst weggelassen, da das keine Partei machen wird. Eine Union nach Merkel wird aber sicherlich auch deutlich konservativer werden, aber auch instabiler. Nach 100 Jahren Angela wird es so schnell keine Stabilität geben und ausgerechnet in der Konstellation müsste man sich zwischen zwei nie da gewesenen Koalitionen entscheiden?
von Kaffeesachse
#1525632
Ich finde den mittlerweile ja fast täglichen Umfrage-Hype schon richtig krank. Damit kann man mehr Politik machen als Politik selbst. Aber dieses Rad kann man wohl nicht mehr zurückdrehen.
Benutzeravatar
von Neo
#1525634
Ich tippe dann doch tatsächlich auf eine Regierung der CSU, den freien Wählern und der FDP (von vica nicht aufgeführt). Die kommen aktuell zusammen auf ~50%.
Kaffeesachse hat geschrieben:Ich finde den mittlerweile ja fast täglichen Umfrage-Hype schon richtig krank. Damit kann man mehr Politik machen als Politik selbst. Aber dieses Rad kann man wohl nicht mehr zurückdrehen.
Wenn dann nur die Journalisten. Da müsste man sich eben selbst disziplinieren und nur noch bei Wahlen ab und an mal darauf zurückgreifen.
Was die Parteien betrifft: Ja, das schafft natürlich Unsicherheit und hemmt einen zunehmend in seiner natürlichen Art zu handeln. Man will ja nicht Merkel die Schuld geben, aber Merkel ist Schuld :mrgreen:
von thunder49
#1525635
Also in Bayern sehe ich eigentlich auch nur die Konstellation mit CSU, Freien Wählern und FDP. Spannend wird es da eigentlich nur wenn die FDP es nicht ins Parlament schafft und es nicht für CSU und Freien Wählern alleine reicht, dann bin ich mal wirklich gespannt ob die CSU sich wirklich auf die Grünen einlässt (möglicherweise ohne Söder) oder dann vielleicht sogar eine Minderheitsheitsregierung riskiert.

Wenn ich mir die allgemeinen Umfragen für den Bundestag so anschaue frage ich mich ohne ein Diskussion darüber loszutreten, ob es nicht inzwischen sinnvoller wäre ein Mehrheitswahlrecht in Deutschland zu haben (gibt sicher viele Vor-und Nachteile), was natürlich schwer durchzusetzen wäre. Aber ich denke mir das es in Zukunft immer schwieriger wird Mehrheiten zu schaffen, und ein Mehrheitswahlrecht hätte uns so Possen wie die ewig dauernden Jamaika und Groko Verhandlungen die ja für ein halbes Stillstand sorgten möglicherweise erspart.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1525636
Neo hat geschrieben:Ich tippe dann doch tatsächlich auf eine Regierung der CSU, den freien Wählern und der FDP (von vica nicht aufgeführt).
Was daran liegt, dass ich Umfragen zur Bundestagswahl angesprochen habe. Steht aber auch im Text :D

In Bayern wird es sicher zu Schwarz-Grün kommen. Die FDP hat eine Dreierkoalition bereits ausgeschlossen und die Personen bei CSU und Grünen können ganz gut miteinander. Lediglich in bestimmten Fragen ist man weit auseinander.
Benutzeravatar
von Neo
#1525637
Hat die FDP das? Christian hat mir via Instagram am Freitag aber noch was anderes gesagt. Aber der redet ja viel, wenn der Tag lang ist. Andererseits wäre es deppert das auszuschließen. Was sollte einen denn sonst motivieren die FDP zu wählen?
vicaddict hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:Ich tippe dann doch tatsächlich auf eine Regierung der CSU, den freien Wählern und der FDP (von vica nicht aufgeführt).
Was daran liegt, dass ich Umfragen zur Bundestagswahl angesprochen habe. Steht aber auch im Text :D
Ach, ich Zitronenkopf, ich. :oops:
Benutzeravatar
von vicaddict
#1525639
Neo hat geschrieben:Hat die FDP das? Christian hat mir via Instagram am Freitag aber noch was anderes gesagt. Aber der redet ja viel, wenn der Tag lang ist. Andererseits wäre es deppert das auszuschließen. Was sollte einen denn sonst motivieren die FDP zu wählen?
Meines Wissens nach haben sie das ausgeschlossen, aber ab 18 Uhr gilt sowieso nichts mehr was vorher gesagt wurde. Das wird das pure Chaos, allein schon weil die CSU sich zerlegen dürfte. Kann mir nicht vorstellen, dass Söder und Seehofer da ruhig bleiben, so gut wie sich die beiden verstehen. Die haben sich ja jetzt schon gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben.
Benutzeravatar
von Neo
#1525640
vicaddict hat geschrieben:
Neo hat geschrieben:Hat die FDP das? Christian hat mir via Instagram am Freitag aber noch was anderes gesagt. Aber der redet ja viel, wenn der Tag lang ist. Andererseits wäre es deppert das auszuschließen. Was sollte einen denn sonst motivieren die FDP zu wählen?
Meines Wissens nach haben sie das ausgeschlossen, aber ab 18 Uhr gilt sowieso nichts mehr was vorher gesagt wurde. Das wird das pure Chaos, allein schon weil die CSU sich zerlegen dürfte. Kann mir nicht vorstellen, dass Söder und Seehofer da ruhig bleiben, so gut wie sich die beiden verstehen. Die haben sich ja jetzt schon gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben.
Ach, ich freue mich so sehr auf diesen Abend. :lol:

Aber das ist schon wirklich der absolute Wahnsinn in Bayern. Die sind die letzten Jahrzehnte so gut mit der CSU gefahren, dem Freistaat geht es wirtschaftlich besser als je zuvor und trotzdem gehts so dermaßen bergab. Gründe kann man natürlich viele nennen, aber ein richtiges Rational gibts da nicht unbedingt.
von Johnny
#1525643
Schauen wir mal, ob nicht doch am Ende die Leute ihr Kreuz bei der CSU machen. Die absolute Mehrheit wird es nicht, aber so Richtung 37-38% könnte es schon gehen. Gibt es in Bayern nicht auch so ein spezielles Wahlrecht mit der Erststimme?
von thunder49
#1525645
Ja, das Wahlrecht ist in Bayern ziemlich kompliziert:

https://www.wahlrecht.de/landtage/bayern.htm

Und in diesem Artikel ist zu ersehen das das bayrische Wahlsystem wohl eher die CSU bevorteilt:

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... n-mehrheit

Bin auch sehr gespannt, wie man liest soll die Wahlbeteiligung bis zum Nachmittag höher sein als vor 5 Jahren, das ist aber seit es die AFD gibt auch nichts Neues mehr.
Benutzeravatar
von vicaddict
#1525648
35,5% für die CSU, die SPD mit knapp 10% nur noch die Nummer 5 in Bayern und mit viel Glück überhaupt noch zweistellig.

Schwarz-Grün oder CSU & FW. Alles andere wäre überraschend.

35,5% CSU
18,5% Grüne
11,5% FW
11,0% AfD
10,0% SPD
5,0% FDP
3,5% Linke
Benutzeravatar
von vicaddict
#1525650
Erwin Huber legt sich gerade sogar recht deutlich auf die FW fest und schließt die Grünen fast schon aus :D Das wird lustig.

Ich finde es aber auch spannend, dass die Grünen vor der Bundestagswahl als große Verlierer galten, dann am Wahlabend gar nicht wussten, warum sie doch dazu gewonnen hatten und seitdem der klare Gewinner sind. Und das eigentlich nur, weil sie im Gegensatz zu allen anderen nicht negativ auffallen. Nicht wirklich positiv, aber eben auch nicht negativ.

In 14 Tagen wählt Hessen, danach dürfte es in der CDU rumoren. Bis dahin wird man wohl dort noch Ruhe bewahren.
von Johnny
#1525651
Ist aber für Söder und die CSU doch noch gut gegangen, mit den Freien Wählern haben sie doch einen "einfachen" Koalitionspartner gefunden und noch nicht mal eine Dreierkoalition ist nötig.

Grüne und SPD haben quasi ihre Ergebnisse getauscht.
von thunder49
#1525652
Die Grünen sind so oder so der Gewinner, entweder in einer Regierung mit der CSU was ich eher nicht glaube, oder als Oppositionsführer im Parlament wo sie dann die Regierung vor sich hertreiben können. Die CSU ist nochmal mit einem blauen Auge davongekommen (obwohl zweitschlechtestes Ergebnis der Geschichte). Was mich auch freut ist das die AFD nicht zu stark geworden ist, da hab ich mehr befürchtet, jetzt noch die FDP unter 5% und alles ist gut.
von Columbo
#1525653
Ich würde mir jetzt auch eine CSU-FW-Regierung wünschen, das wäre für Bayern wohl am besten, CSU-Grüne würde wohl nur in Streit und gegenseitiger Blockade enden. Gerade für die Landbevölkerung ist eine Regierungs-Beteiligung der Freien Wähler sicher nicht das schlechteste. Der Hauptgrund für ihr gutes Ergebnis dürfte ja eh sein, dass sie die Abschaffung der Straßenbaubeiträge durchgeboxt haben, das habe ich zumindest sehr, sehr oft gehört, dass man das den Freien Wählern durchaus dankt, da nehme ich mich nicht aus.

Traurig natürlich, dass 11% der Bayern die Nazis gewählt haben, auch wenn man mehr befürchten musste. Da fällt mir, gerade in einem Land wie Bayern, wo es den Leuten mehrheitlich sehr gut geht wirklich nichts mehr ein. Aber dumme Menschen dürfen eben auch wählen.
von Kaffeesachse
#1525656
Johnny hat geschrieben:Himmel, ist Alice Weidel peinlich...:S
Das merkst du jetzt schon? :lol:

Ach, dieses Bayern ist dann eben jetzt mal ein ganz normales Bundesland. Tut denen auch mal ganz gut. :wink:
von Johnny
#1525662
Deswegen finde ich das Niederschreiben der CSU auch ziemlich fies, die SPD finde ich deutlich schockierender.
  • 1
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 40