Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 21. Mai 2019, 18:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1135 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  42  43  44  45  46

Wen würdet ihr wählen?
Umfrage endete am Di 8. Nov 2016, 13:41
Hillary Clinton 86%  86%  [ 43 ]
Donald Trump 14%  14%  [ 7 ]
Abstimmungen insgesamt: 50
BeitragSa 20. Apr 2019, 21:01 
Inventar
 
 
Ich bin für Buttigieg oder Harris.
Ich halte Biden und Warren für keine gute Wahl.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 8. Mai 2019, 16:54 
Inventar
 
 
Wie wird man Millionär? Man fängt als Milliardär an.
So hohe Verluste muss man sich leisten können.

Impeachment ist nicht vom Tisch. Irgendwann können sich die Demokraten nicht mehr drücken.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 8. Mai 2019, 18:24 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Zumindest scheint der Druck auf Barr ja größer zu werden, was seine Deutung des Reports angeht. Elizabeth Warren nimmt das Wort "Impeachment" ja inzwischen offen in den Mund.

In Sachen Vorwahlkampf spitzt sich die Situation aber auch schon erstaunlich zu. Biden führt jetzt schon mit über 40%, während sich der Rest auf die restlichen zwei Dutzend Kandidaten verteilt. Der ist mit Abstand der Frontrunner und da wird es nicht lange dauern bis die ersten aussteigen. Vor allem Beto kommt ja gar nicht gut weg. Zumindest wenn man es mit dem Hype vergleicht, mit dem er vor einigen Monaten begonnen hat.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Mai 2019, 12:13 
Inventar
 
 
Ich halte Biden für keine gute Wahl, er ist ziemlich alt, vom Alter kein großer Kontrast zu Trump. Ich traue ihm auch nicht zu, große Probleme zu managen, die automatisch kommen werden, dafür hat Trump schon gesorgt. Für die anstehenden Probleme halte Kamala Harris und Pete Buttigieg für am besten, Buttigieg spricht 6 Sprachen, so doof kann man nicht sein, wenn man bei McKinsey gearbeitet hat, auch wenn die Firma ihre Schattenseite hat, Harris war Generalstaatsanwältin in Kalifornien, fair law and order wäre ein guter Slogan für sie.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Mai 2019, 13:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Biden kein Kontrast zu Trump? Der Mann sieht nicht aus wie Ende 70, wirkt absolut fit und ist der komplette Gegenentwurf zu Trump was Auftreten und Verhalten angeht. Zudem bedient er die politische Mitte wie kein anderer im Feld.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 9. Mai 2019, 15:47 
Inventar
 
 
Ich sehe ihn die 76 schon an, nach Ende von 8 Jahren wäre er älter als der Adenauer. Die nächsten Jahre werden extrem stressig. Ich bin ja auch eher für einen Kandidat der Mitte, ich bin aber auch für gerechte Steuern, Health Care, Umweltschutz, Waffenkontrolle, Bekämpfung der Korruption, Gefängnisaufenthalt für Trump, Murdoch und die Kochbrüder, Regulierung der Finanzmärkte, Wahlrechtsreform und gegen Studiengebühren, ich bin für alles, was irgendwie eine Finanzkrise auslösen könnte. Den Sozialismus oder Verstaatlichung und Kollektivierung von Betrieben in den USA brauche ich nicht.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 10:01 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Familie Tschiep hat geschrieben:
Ich bin für Buttigieg oder Harris.
Ich halte Biden und Warren für keine gute Wahl.

Wenn man nur nach der Qualifikation für den Job geht, sind Biden und Warren die kompetentesten Kandidaten. Aber danach entscheidet der US-Wähler nicht. Bush und Trump waren intellektuell unqualifiziert und Obama durch seine fehlende Erfahrung eigentlich zu früh dran.
Hillary Clinton war extrem qualifiziert, aber eben auch extrem unbeliebt und die typische Politikerin. Biden und Warren sind zwar beliebter als Clinton, aber auch klassische Politiker.

Von den 23 Kandidaten sind 5 oder 6 ernstzunehmen. Booker, Harris und Castro sind für mich die Kandidaten, die die beste Mischung aus Erfahrung und Unverbrauchtheit mitbringen.
Buttigieg ist durch seine geringe Erfahrung und seine Homosexualität der besondere Kandidat, der nicht für die Politelite steht, wie davor Obama (der mitreißende junge Schwarze) und Trump (der TV-Star, der redet wie du und ich).

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:09 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Buttigieg ist aber wiederum jemand, der durch seine Religion bei den Fanatikern punkten kann. Der ist für mich der einzige, der eine echte Chance gegen die Etablierten hat.

Müsste man die Kandidaten in ein Ranking setzen, würde das vermutlich so aussehen:

1. Biden
2. Warren, Harris, Sanders
3. Gillibrand, Klobuchar, Buttigieg
4. der komplette Rest, inklusive Beto, der seine Kampagne jetzt schon rebootet hat, aber auch damit wiederum Kritik kassiert, weil er jetzt als Umfaller gilt.

Castro, Booker und wie sie alle heißen, heben sich durch absolut nichts voneinander ab. Die Hälfte der Kandidaten kennt man nicht einmal und hat auch bisher nicht einmal mitbekommen, dass sie überhaupt kandidieren. Die ersten werden schon vor den Primaries aussteigen und das Feld wird sich dann verdammt schnell lichten.

Gerade Biden reibt sich doch die Hände. Mit jedem weiteren Kandidaten festigt sich seine Position, da sich alle anderen gegenseitig die Stimmen klauen.

Müsste ich jetzt eine Wette eingehen, würde ich auf Biden tippen, der am Ende Harris oder Stacey Abrams mit auf sein Ticket schreibt. Gibt ja jetzt schon genug Journalisten, die genau davon ausgehen und Harris damit konfrontieren. Erfahrener weißer Mann mit aufstrebender schwarzer Frau. Für die Demographen ein Traum.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:51 
Praktikant/in
 
 
Auf der einen Seite sind viele verschiedene Kandidaten gut, auf der anderen Seite kann das auch wieder zu verhärteten Fronten führen und Trump den Wahlsieg sichern.

Ich hoffe, dass in den USA endlich Vernunft einkehrt. Man sieht schließlich wie in Alabama was die Repulikaner vor haben. Krass, dass man 2019 noch über Abtreibung diskutieren muss. Und durch die kulturelle Übermacht der USA wird das auch hier wahrscheinlich zumindest eine größere Diskussion anstoßen. Wir konsumieren einfach zu viel USA Produkte und sind viel zu sehr von denen beeinflusst. Ich weiß nicht, ob das so eine falsche Wahrnehmung ist, aber ich denke durch das Internet ist das alles noch schlimmer geworden. Gerade auch wie politisch gesprochen wird ist voll von Anglizismen.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 18. Mai 2019, 11:59 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nookie hat geschrieben:
Ich hoffe, dass in den USA endlich Vernunft einkehrt. Man sieht schließlich wie in Alabama was die Repulikaner vor haben. Krass, dass man 2019 noch über Abtreibung diskutieren muss. Und durch die kulturelle Übermacht der USA wird das auch hier wahrscheinlich zumindest eine größere Diskussion anstoßen.


Alice Weidel hat sich dazu bereits geäußert. Ich gebe das hier aber nicht wieder. Mag das jeder selbst suchen. Es ist widerwärtig.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 1135 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  42  43  44  45  46

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Umkämpfte Spitze: «The Bachelorette» macht «The Voice» Konkurrenz

Gleich drei Networks teilen sich an diesem Abend zur besten Sendezeit den ersten Platz bei den Klassisch-Umworbenen. «Beat Shazam» startete mit identischen Einschaltquoten im Vergleich zum Vorjahr. » mehr

Produzentin Dagmar Rosenbauer: 'Ich plädiere für mehr Diversity, aber nicht nur in Bezug auf Männer und Frauen'

Die Geschäftsführerin der Cinecentrum Berlin und Hamburg («SOKO Wismar») spricht mit uns unter anderem über die langlaufende ZDF-Vorabendserie. » mehr

Werbung

Mini-Jubiläum: Tschirner und Ulmen drehen zehnten gemeinsamen «Tatort»

Die erste Klappe für Fall zehn für Kira Dorn und Lessing ist gefallen. Dieses Mal geht es um den Mord an der Gattin eines Strickwarenherstellers. » mehr

«Game of Thrones»-Star Sophie Turner erachtet Fanpetition als 'respektlos'

Fanwünsche, die achte «Game of Thrones»-Staffel aus der Kontinuität zu streichen und noch einmal zu drehen, stoßen bei Sophie Turner auf Unverständnis. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Werbung