Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Di 21. Mai 2019, 04:41

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  4  5  6  7  8 …  10  Nächste

an welchem Spieltag wird der FCB dieses Jahr Meister?
Spieltag 26 6%  6%  [ 1 ]
Spieltag 27 6%  6%  [ 1 ]
Spieltag 28 6%  6%  [ 1 ]
Spieltag 29 17%  17%  [ 3 ]
Spieltag 30 0%  0%  [ 0 ]
Spieltag 31 11%  11%  [ 2 ]
Spieltag 32 0%  0%  [ 0 ]
Spieltag 33 11%  11%  [ 2 ]
Spieltag 34 11%  11%  [ 2 ]
überhaupt nicht 33%  33%  [ 6 ]
Abstimmungen insgesamt: 18
BeitragSo 17. Mär 2019, 07:59 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bayern hatte in der Phase aber auch dankbare Gegner. Man hat doch in der CL gesehen, wie taktisch einfallsreich unser Trainer zu Werke geht. Der hat einfach keinerlei Idee, die über Mauerfußball hinaus geht. Favre wird den in drei Wochen schön vorführen.

Zudem brennt es in der Mannschaft. Die haben still gehalten, so lang die CL noch eine Rolle spielte. Direkt nach dem Spiel gab es die ersten Breitseiten und das werden in Zukunft nicht weniger.

Wenn Dortmund wieder in die Spur findet, ist da noch gar nichts verloren. Dafür wird unser Trainergott schon Sorgen.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 08:11 
Fernsehboss
 
 
vicaddict hat geschrieben:

Zudem brennt es in der Mannschaft. Die haben still gehalten, so lang die CL noch eine Rolle spielte. Direkt nach dem Spiel gab es die ersten Breitseiten und das werden in Zukunft nicht weniger.


Das ist so ein typisches Bayern Problem. Warum schafft man es bei Bayern nicht seine Spieler ruhig zu halten? Sobald es mal ein bisschen rumort, ist schon einer bei der Presse und plaudert aus dem Nähkästchen. Bekommen die so wenig Aufmerksamkeit und wollen mal im Mittelpunkt stehen?
Von anderen Mannschaften hört man das selten. Hab zumindest nicht im Kopf, das mal bei Dortmund Spieler unzufrieden sind und dann mal plappern was sie an bosz denn nicht mögen oder bekannt geben die Mannschaft sei gegen den Trainer.
Höchstens Immobile ist mir da im Kopf, weil ihn keiner zum Essen eingeladen hat.
Sobald bei Bayern 2 Spiele verloren wurden ist am nächsten Tag ne Story in der BILD...hört man echt ständig.
Oder vertu ich mich da?

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 11:30 
Chefredakteur/in
 
 
Bei Bayern sind die Spieler halt ein bißchen mehr verwöhnt als bei anderen Vereinen, trotzdem finde ich das es früher zu Zeiten von Basler, Effenberg, Matthäus oder Klinsmann alles viel schlimmer war. Nicht umsonst sprach man da ja vom FC Hollywood.

Die Probleme in der heutigen Zeit sind hausgemacht und ja bekannt, der Kader ist zu alt und zu dünn besetzt, und wenn man dann von außen keine Impulse in Form von Neuverpflichtungen setzt, dann muß man sich auch nicht wundern wenn es sich viele Spieler bequem machen. Wenn man ehrlich ist war es in der Champions League wie immer, Lewandowski abgemeldet, Thiago nicht zu sehen, Ribery zu langsam und James hat auch nicht gezeigt warum Bayern für ihn über 40 Mio. ausgeben soll. Wenn du dann noch einen Trainer hast der offensiv keinen Plan hat brauchst du dich nicht wundern warum du gegen einen keinesfalls überragenden FC Liverpool ausscheidest. In der Bundesliga können diese Probleme alle verschleiert werden weil das Niveau dort mindestens 2 Klassen schlechter ist als in der Champions League oder in der Premier League


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 15:06 
Fernsehboss
 
 
thunder49 hat geschrieben:
In der Bundesliga können diese Probleme alle verschleiert werden weil das Niveau dort mindestens 2 Klassen schlechter ist als in der Champions League oder in der Premier League


Also viele Vereine mögen 2 Klassen schlechter sein als Bayern, aber dass die Bundesliga als Ganzes 2 Klassen schlechter ist als die Premier League...weiß nicht.
Ist grundsätzlich schwer vergleichbar, weil die komplette Struktur der Vereine in der Bundesliga anders ist und allgemein offensiver gespielt wird als anderswo.

Ich meine auch (zu 100% bin ich nicht in der Materie, verfolge die PL nur bei den Topspielen, aber ich lese diesbezüglich oft etwas) in England versucht man hauptsächlich über die Qualität der Spieler etwas zu erreichen, und in Deutschland läge der Fokus mehr auf der Taktik.

Ich würde behaupten durch die Nachwuchsarbeit der Bundesliga ist die Liga allgemein enger, kommt da weniger auf die Finanzen an (außer was das halten der Spieler angeht).
Dafür dass die hinteren Vereine der PL die hinteren der Bundesliga schlagen würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 16:01 
Chefredakteur/in
 
 
Für die hinteren Vereine gilt dies vielleicht, aber in der Spitze ist die Qualität so hoch und breit, da gibt es mit Liverpool, City, Tottenham, Manu, Chelsea, Arsenal 6 Vereine die vor allem auch wirtschaftlich gesehen im Geld schwimmen, und sich sportlich zu neuen Höchstleistungen antreiben. Und das Verrückte ist, sie geben das Geld nicht zwangsläufig nur für neue Spieler aus, sie haben gemerkt, das es sich noch mehr lohnt das Geld in die Zukunft, nämlich in die Jugend zu investieren.
Trotzdem müssen sich die Premier League Clubs trotzdem mal fragen warum es schon länger nicht mehr gereicht hat, um die Champions League zu gewinnen, naja ihr Problem.

Wenn man dagegen mal in der Bundesliga auf die Tabelle schaut, die einzige Mannschaft die hier mal phasenweise (sportlich) mit Bayern mithalten und sie fordern kann ist das der BVB, danach kommt nix mehr, und das ist ein Problem, ein Großes sogar. Ein bißchen mehr Konkurrenz in der Bundesliga würde den Bayern auch gut tun, und sie nicht in eine Art Dornröschenschlaf versetzen.

Meine persönliche Hoffnung ist ja das diese unsinnige und bekloppte 50+1 Regel endlich bald gekippt wird. Wenn dies nicht geschieht wird die Bundesliga sportlich, und vor allem wirtschaftlich bald endgültig den Anschluß verlieren


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 16:33 
Fernsehboss
 
 
Auch hier mag ich widersprechen.
Ich finde 13 Punkte Abstand von Platz 2 zu Platz 3 in der PL halt nicht spannend.
Klar, du hast 4 Mannschaften die sich um den Titel kloppen können und das wechselt sich etwas mehr, allerdings steht dann doch meist recht früh fest wer Meister wird oder zwischen welchen beiden Mannschaften es sich entscheidet. Da ist kein Unterschied zur Bundesliga, nur dass es halt nicht Bayern und Dortmund sind, sondern es auch mal 2 andere Mannschaften sein können. Aber grundsätzlich ist der Kampf dort auch ab der Rückrunde auf 2 Mannschaften begrenzt.

4 Mannschaften, weil ich Manchester United und FC Arsenal nicht mitzähle, bis die mal wieder was reißen können dauert es. Quasi das Schalke Englands. Mal hü, mal hot. Mal hier, mal da. Und sie haben meiner Meinung nach den Anschluss verloren.
Klar, beide spielen oben mit, beide sind mal auf Platz 2 oder 3 gelandet in letzter Zeit...aber wirklich im meisterschaftskampf waren sie selten. Viel zu unkonstant. Haben quasi nie eine Rolle gespielt im Titelkampf, der Abstand war immer sehr deutlich.


Dazu gibt es dort quasi keinen Kampf um Europa.
Schaust du in die Bundesliga, dann haben eigentlich alle bis Platz 9 die Hoffnung auf Europa, und eigentlich gehört die Hertha in den Kampf mit rein.
Während du in der PL halt immer die gleichen 6 hast, und es nur drum geht wer in die CL kommt, hast du in der Bundesliga ein breiteres Feld welches mal in die CL kommt. Das wechselt sich jährlich durch. Ist zwar auch nur auf 10 Mannschaften begrenzt, aber immerhin sind es ganze 10 die mal europäisch unterwegs sind.

Und beim Punkt dass die topclubs auf Jugend setzen...naja. Sie investieren sehr viel Geld, aber verkaufen die dann meistens nur und kaufen die dann zurück, wenn sie sich bewiesen haben. Kein Bundesligaverein würde einen Sancho abgeben, nur bekommen junge Spieler bei den großen 6 kaum eine Chance. Wenn man dort 70 Millionen für einen Spieler ausgibt, dann hat der zu spielen und nicht etwa der Nachwuchsspieler.
Jemand wie bruun larssen, sancho, pulisic, guerreiro...die würden nie eine Chance bekommen. Die werden gerade ausgebildet und verkauft.
Kann sein dass sich das ändert, aber zur Zeit? Da hat jeder der großen Vereine vielleicht einen Jugendspieler der regelmäßig rangeführt wird.
Das gabs mal früher, aber seitdem die so richtig in Geld schwimmen...da hat man vielleicht noch 6 oder 7 Engländer in der Mannschaft. Der Rest wird im Ausland gekauft.
Ausnahme: Tottenham.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 18:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die Bundesliga ist qualitativ erbärmlich. Mag sein, dass sich hier jedes Jahr 10 Mannschaften um die Plätze 4-14 streiten, aber das tun sie auf einem verdammt niedrigem Niveau.

Man hat sich früher über die Italiener aufgeregt, die nur jammern und das Spiel zerstören, dabei hat die Bundesliga das in den letzten Jahren sogar noch auf die Spitze getrieben. Nimm Bayern und Dortmund raus, vielleicht noch Leipzig und Leverkusen und der Rest der Liga ist auf einem Level mit Rumänien oder Österreich. So schaut's doch aus.

Das hat auch nicht nur etwas mit Geld zu tun. Das liegt schlicht und ergreifend an den Strukturen. Ob 50+1 fallen muss, ist ne Frage für sich, aber in Deutschland wird doch bis auf Leipzig jeder Verein geführt wie ein Dorfclub. Selbst der FC Bayern beweist seit Hoeneß' Rückkehr deutlich, dass Vetternwirtschaft und das eigene Ego mehr zählen als professionelle Strukturen.

Vielleicht ändert sich das, wenn Kahn kommt, aber bis dahin haben Kovac und Brazzo den Kader wieder in die 90er Jahre runtergewirtschaftet. Das traurige daran ist, dass es für die Liga eben trotzdem reicht. Womit wir wieder bei der Qualität der selben wären.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 04:37 
Fernsehboss
 
 
Ich bin so gespannt auf Samstag. Egal wer gewinnt, es bleibt trotzdem noch spannend. Auch wenn Bayern dann bei einer Niederlage zum siegen verdammt ist.
Aktuell hat wohl weder Bayern oder Dortmund das Momentum. Beide kriegen vorm Tor nichts mehr zustande. Wahrscheinlich fangen sich beide unglücklich eins und es wird ein 1:1. :mrgreen:
Irgendwie so würde das laufen. Wenn es nicht Dortmund gegen Bayern wäre, da werden wohl beide richtig schön aufdrehen und man wird das alte Bayern sehen. Auch wenn mich freuen würde dass das ein schönes 3:0 für Dortmund wird :mrgreen:
Aber wenn man bedenkt dass Bayern am 27. Spieltag schon mal Meister war, ist es doch gerade außerordentlich spannend.
Ich bleib immer noch dabei, dass Bayern Meister wird. Ich glaub erst was anderes, wenn es feststeht :D Bayern schafft dass doch immer.
Mein Tipp mit Bayern als Meister am 33. Spieltag steht noch :D

Und bei kovac ist eh alles verloren. Wenn man „nur“ Meister wird, ist das nicht genug, selbst „nur“ das Double wird nicht reichen bei der aktuellen Spielweise. Er hat seinen Posten schon verloren. Da ist ihm eh alles egal.

Der Rest ist auch extrem spannend. Grundsätzlich kämpfen ganze 7 Mannschaften um die CL. Leipzig hat’s wohl geschafft. Aber 6 Mannschaften im Rahmen von 47 bis 41 Punkte (Frankfurt kann heute noch auf 49 kommen), das ist echt knapp. Für alle wird die EL nur der Trostpreis sein.

Hertha und Düsseldorf und Freiburg und Mainz sind wohl fertig. Für Düsseldorf ein riesiger Erfolg, für Berlin blöd. Hertha und Freiburg waren viel zu unkonstant. Mal tolle Spiele, mal miese.

Der Abstiegskampf ist nicht ganz so spannend.
Hannover ist bei einer Niederlage heute wohl raus. Gibt zwar noch 21 Punkte, aber ich glaub nicht dran.
Bei Stuttgart und Schalke bin ich überrascht. Stuttgart steckt leider fest, ich sehe sie aber irgendwie nicht in Liga 2. Bei Schalke, da dachte ich kurz die fangen sich. Das wird ein schöner Schluss (Stuttgart vs. Schalke ist am 34. Spieltag). Das regt mich bei Schalke irgendwie auf. Mal hü, mal hott. Mal Champions League, mal abstiegskampf. Nur immer wenn es Champions League Niveau erreicht, wird ein Spieler abgekauft und Schalke kann das im Jahr darauf nie kompensieren. Da ist Dortmund besser.
Aber wie spannend der abstiegskampf ist kann ich gerade nicht sagen.
Ich würde auf Nürnberg und Hannover als Absteiger tippen (also keine Änderung) und Schalke in der Relegation. Die sind gerade einfach scheiße drauf.

Einfach überall eng und in der kompletten oberen Hälfte spannend.

Die 2.Liga ist ja sogar nahezu identisch zur 1..
Welche 2 Mannschaften auf Platz 1 und 2 landen steht fest, 5 Mannschaften prügeln sich um Platz 3 und es gibt wiederum 5 Mannschaften die absteigen können.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 07:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Für Düsseldorf und Funkel freut es mich. Die haben den Klassenerhalt ja so gut wie sicher.

Und Kovac... es mehren sich ja die Gerüchte, wonach er längst weiß, dass im Sommer Schluss ist. Man bringt uns ja zuletzt auch immer wieder mit anderen Trainern in Verbindung, zuletzt Mourinho. Da wird schon was dran sein, zumal Uli schon im Winter sagte, er kritisiere nicht, solang die Ergebnisse stimmen. Inzwischen sieht aber jeder Blinde, außer Brazzo, dass Kovac absolut planlos ist. Nicht einmal einwechseln kann er vernünftig. Dazu diese großkotzige Art. Wenn es gut lief und gut heißt, dass man mit hängen und würgen gewonnen hat, dann war es sein Plan und wenn es nicht klappt, dann waren die Spieler Schuld.

Kann mir doch keiner erzählen, dass die Mannschaft hinter diesem Blender steht.

Da aber auch die Medien seit dem CL-Aus Kovac wieder ins Visier nehmen, lege ich mich fest, dass der im Sommer weg ist. Gott sei Dank.

Gegen Dortmund gibt es im Grunde zwei Möglichkeiten. Entweder der Kader wächst über sich hinaus und gewinnt souverän, dann klappt es auch mit dem Titel. Oder aber Favre zeigt Kovac gnadenlos seine Grenzen aus und coacht ihn dermaßen aus, dass es kracht.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 11:06 
Chefredakteur/in
 
 
Mourinho??? Also wenn Bayern diesen großkotzigen Sprücheklopfer holt, dann sollten sie den Hoeneß und den Rummenigge einweisen, ich hoffe das ist wirklich nur ein Gerücht. Allein schon wenn man sieht das es ohne ihn bei Manu wesentlich besser läuft als mit ihm sollte das für Bayern Warnung genug sein.

Was mich in dieser Woche viel mehr beschäftigt hat als diese unsägliche und unnötige Trainerdiskussion ist die Tatsache das Bayern für einen Abwehrspieler den vor einem Jahr noch kaum einer kannte und der einen diagnostizierten Knieschaden hat über 80 Mio Euro ausgibt. Wenn sich der Transfer nicht mal zum Bumerang entwickelt.

Gestern zum Spiel muß man sagen, erste Halbzeit schlecht, zweite Halbzeit gut mit vielen Chancen, aber so einen Tag hast du halt mal. Da ist der Torwart super, da steht der Pfosten im Weg, und da ist ein Lewandowski der den Ball warum auch immer aus 5 Metern ebenso weit am Tor vorbeiköpft. Zudem kommt noch das Freiburg unbequem zu spielen ist, der BVB muß da auch noch hin und hat das auch noch längst nicht gewonnen. Ich glaube das bleibt bis zum letzten Spieltag spannend, unabhängig vom Ausgang des direkten Duells nächste Woche. Derzeit scheint der BVB den Bayern Dusel für sich beansprucht zu haben.

Unten denke ich auch das Hannover und Nürnberg direkt absteigen werden. Bei Schalke glaube ich das das heutige Spiel in Hannover extrem wichtig ist, weil wenn du da nicht gewinnst, wo dann?? Bei Schalke habe ich allgemein so ein ähnliches Gefühl wie bei Stuttgarts Abstieg vor ein paar Jahren. Sie sind schon ewig dabei, und man denkt die können ja gar nicht absteigen und dann verselbstständigt sich einfach vieles. Andererseits so ein Relegationsspiel HSV - S04, das hätte schon was für sich


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 13:51 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nürnberg und Hannover sind definitiv weg. Ob Schalke aber in die Relegation kommt? könnte mir vorstellen, dass Huub Stevens die noch zu Platz 15 mauert. Stuttgart reißt ja auch keine Bäume aus.

Was Hernandez für 80 Millionen angeht, bin ich bei dir. Ich bin da auch mehr als skeptisch. Einfach aufgrund der Summe. Klar, Boateng oder Hummels sind langsam auf dem absteigenden Ast, aber angesichts der Summe hätte ich die beiden gern noch einmal unter einem anderen Trainer gesehen. Zumal beide jetzt ohne Nationalmannschaft deutlich weniger Belastung ertragen müssen.

Spannend wird ja auch der Rest. Hoeneß sagte ja vor Wochen im Doppelpass, man habe auch schon Spieler für 2020 sicher und ich denke, dass Havertz derjenige ist. Deshalb zögern wir vermutlich bei James. Bei Werner muss ja inzwischen jedem klar sein, dass der nicht die Anlagen für Bayern hat. Wo soll der denn spielen? Im Zentrum sicher nicht, die Position hinter den Spitzen belegt schon Müller und für den Flügel ist er auch keiner. Ablösefrei 2020 nehmen wir den sicher mit, aber für 40 Millionen aufwärts in diesem Sommer? Ich glaube, dass wir da mit Jovic besser fahren würden und angeblich ist da ja auch was im Gange.

An Mourinho mag ich als Trainer auch nicht glauben, aber da Real sich für Zidane entschieden hat, fällt ja seine erste Option weg. Wo will der denn noch anheuern? Zumal seine erfolgreichsten Jahre auch ne Weile her sind. Über seine Art Fußball spielen zu lassen, müssen wir auch nicht reden. Aber Hoeneß und Mouinho... das wäre Hollywood vom feinsten.

Auf jeden Fall ist bei Bayern intern was im Gange, denn ohne Grund kommen nicht innerhalb weniger Tage Gerüchte über Mourinho und Tuchel auf. Wir schauen uns schon nach einer Alternative um. Vielleicht schaut man ja mal nach Holland. Erik ten Hag ist mit Ajax erfolgreich, war bei uns schon mal Nachwuchstrainer und mit de Jong und de Liigt sind wir ja scheinbar an zwei Spielern aus Amsterdam dran. Das wäre ein nettes Gesamtpaket.

In Eindhoven arbeitet auch ein gewisser Mark van Bommel...

Ob der Verein aber so kreativ ist? Auch Arsene Wenger ist noch auf dem Markt, obwohl der im Winter schon Angebote aus Mailand hatte.

Hauptsache Kovac packt bald seine Koffer. Gegen den war selbst Cleansman eine Koriphäe. Der wusste zwar nicht wie er es umsetzen sollte, aber der hatte wenigstens eine Idee. Selbst die fehlt Kovac.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 14:16 
Chefredakteur/in
 
 
De Jong hat zwar meines Wissens schon in Barcelona unterschrieben, aber die Anregung mit ten Hag, oder Mark van Bommel als Trainer klingt sehr spannend.

Jovic wäre auch mein absoluter Wunschspieler, denke auch das Werner (leider) kommen wird. Bei Havertz würde ich es eher begrüßen wenn er noch 1-2 Jahre in Leverkusen bleibt und sich da weiterentwickelt. Ich befürchte wenn er zu früh kommt könnte er wie so einige Talente die nach München gekommen sind eher scheitern. Ich würde für die rechte Seite als Backup für Gnabry den Brandt von Leverkusen versuchen zu holen, oder Hudson Odoi von Chelsea wenn er nicht zu teuer ist, und würde James fest verpflichten. Für den Preis von 42 Mio Euro kriegst du derzeit keinen vergleichbar guten Fußballer, ich wüsste zumindest Keinen


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 31. Mär 2019, 15:18 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Chelsea hat ne Transfersperre. Die werden niemanden verkaufen. Wenn überhaupt, dann kommt Odoi ablösefrei erst 2020, aber so lang werden wir wohl nicht warten können. Brandt wäre da auch eine Option, ja.

Bei James bin ich mir unsicher. Klar, für 40 Millionen bekommst du sonst keinen Spieler dieser Klasse, aber er spielt auf einer Position, auf der wir auch schon Müller haben und auf der Havertz eingeplant werden dürfte. Wenn du den kaufst, dann kannst du Müller direkt verkaufen, was gar nicht mal verkehrt wäre. Das, oder du verkaufst James direkt an andere Interessenten mit Gewinn weiter.

Der wichtigste Neuzugang wird eh der Trainer sein. Kovac hat es ja nicht einmal fertig gebracht, Jeong oder Batista-Meier spielen zu lassen und die sind hochtalentiert.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 1. Apr 2019, 10:57 
Fernsehboss
 
 
Also Müller funktioniert auf der Position gerade nicht wirklich bei kovac und Havertz muss auch erstmal bei Bayern ankommen (und der ist ja zusätzlich nicht mal fix, Bayer will 100 Mio für den) James für 40 Millionen macht Sinn.
Der Kader ist eh klein, da ein bisschen mehr im Mittelfeld zu haben ist gut. Zumal Robben und Ribéry ja wegfallen. Ist keine optimale Position für Müller oder James, nur ich bezweifle dass man beide gut ersetzen wird können, ohne jegliche finanzielle Dimension zu sprengen. Es sind ja jetzt schon 120 Mio., mit Havertz dann 220 Mio.
Dann hat man Hernández für Boateng (der will ja weg), pavard für Hummels als back-up oder als Ersatz für Rafinha (hört der auf?) und havertz für Robben oder Ribéry. Da fehlt dann noch mindestens ein Spieler um die aktuelle Zahl zu halten. Heißt ein offensiver fehlt noch. Da macht James Sinn, sonst überschreitet man mühelos die 300 Mio. Marke. Und selbst dann wäre der Kader kaum tiefer als jetzt.

Aber die 80 Millionen wundern und schockieren mich.
Sie wundern mich, weil Bayern das Spiel mit den Ablösesummen eigentlich nicht mitspielen wollte. Und jetzt legen Sie, wo dem Kader die tiefe fehlt und altersbedingt viele ersetzt werden müssen für einen einzigen Spieler 80 Mio auf den Tisch. Und Pavard war auch nicht billig (wenn auch nicht arg überteuert).
Schockierend ist für mich die Art wie Bayern agiert. Es ist die englische Art. Viel Geld für Spieler die gezeigt haben was sie können. Aber dass man damit auf Dauer gut fährt...puuuhhh.
Dann investiert Bayern wenn’s blöd läuft quasi ein komplettes Stadion (zugegeben, ein „billiges“ Stadion) in den Kader. 300 Millionen ist der Wert des Westfalenstadions :shock:
Ich muss aber auch sagen bei aktuellen Preisen sind die 80 Mio. Tatsächlich nicht mal viel zu teuer für ihn.
Nur die Richtung der Transferpolitik gefällt mir gerade gar nicht.

Obwohl mich das freuen könnte. Wenn Bayern tolle Spieler holt, dann hat es Dortmund leichter Talente in die Bundesliga zu holen :D wird aber wohl kaum Einfluss haben.
Julian Brandt steht übrigens auch bei Dortmund auf der Liste. Aber man wird wohl eher erstmal außenverteidiger suchen. Viel mehr ist bei Dortmund ja gerade nicht bekannt. Da fehlt noch einer für Pulisic.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 1. Apr 2019, 13:32 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Wolfsgesicht hat geschrieben:
Also Müller funktioniert auf der Position gerade nicht wirklich bei kovac


Keiner funktioniert wirklich unter Kovac. Mit Abstrichen noch Lewandowski. Nicht zuletzt deshalb ergreift Rafinha die Flucht nach Brasilien. Ansonsten hat er keinen einzigen Spieler besser gemacht. Das war von Hoeneß eigentlich eine knallharte Vorgabe.

Was die Transferausgaben angeht, wundert das sehr viele. Bisher war bei 40 Millionen pro Spieler Schluss, aber man muss eben einsehen, dass du damit auf dem Markt nichts mehr erreichst. Es ist ja nicht einmal eine Blase, die irgendwann platzt. Das Geld ist real und es ist da. Nur die Bundesliga hinkt da mal wieder aus unterschiedlichen Gründen hinterher. Man lässt sich sogar dafür feiern, dass man solche Spiele nicht mitmachen kann und als Fan begrüße ich das durchaus, aber realistisch betrachtet, zeigt es eben, dass die Liga da einfach geschlafen hat. Wie so oft, wenn es darum geht, den Anschluss an die Spitze zu halten.

Um so mehr stellt man sich ja die Frage, ob man bei 200-250 Millionen Ausgaben, am Ende an einem Trainer festhält, der absolut gar nichts gebacken bekommt. Selbst Frankfurt spielt doch unter Hütter plötzlich guten Fußball. Das gibt dem Verein sicher zu denken. Zumal man ja offen mit Kahn verhandelt und der sicherlich auch andere Vorstellungen haben wird.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 3. Apr 2019, 19:39 
Fernsehboss
 
 
Ich hab das ganze Spiel über gedacht „bekloppt, einfach bekloppt“...
Verteidigen können wohl beide Mannschaften nicht.
Wie kann man bitte 4:2 führen und sich dann das 4:4 fangen? Gegen Heidenheim?

Ich hab zwar auf die Verlängerung gehofft, da Bayern dann schön müde wäre am Samstag, aber naja.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 6. Apr 2019, 18:24 
Chefredakteur/in
 
 
4:0 für Bayern zur Halbzeit, was ist denn mit dem BVB los??? Das ist ja ein Geschenk nach dem Nächsten....


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 6. Apr 2019, 18:28 
Fernsehboss
 
 
Halbzeit 1

Hmmm. Man kann jetzt sagen „Demonstration“. Wie das die Herren bei Sky gerade sagen.

Nüchtern betrachtet spielt Bayern gut, profitiert aber von Dortmund.
Tor 1, Eckball, muss besser verteidigt werden.
Tor 2, Fehler Zagadou, darf nicht passieren.
Tor 3, Freistoß, Zuordnung stimmt nicht.
Tor 4, das erste was wirklich aus dem Spiel raus entstanden ist. Da kommt sicherlich ein gewisser Schock des 3:0 dazu.

Von „Demonstration“ würde ich daher (noch) nicht sprechen. Es ist eher eine schlechte Leistung der Dortmunder, und weniger eine herausragende Leistung der Bayern.
Gab zwar auch spiele wo Bayern an ähnlich spielenden Mannschaften verzweifelt ist, aber man spielt halt gegen Dortmund.

Jetzt fängt sich Dortmund hoffentlich. Reißen wird man nichts mehr, dafür ist die Brust der Bayern jetzt zu groß. Schwierig werden die Spiele danach. Bayern wird motiviert sein, Dortmund eher demotiviert.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 6. Apr 2019, 18:41 
Chefredakteur/in
 
 
Ich muß sagen, es ist vor allem schade weil es keine Werbung für den deutschen Fußball ist. Nicht das ich als Bayern Fan was gegen diesen Spielverlauf habe, aber wenn der 2 gegen den 1 spielt erwartet man doch eher ein enges und dramatisches Spiel


  ▲ Nach oben
   
BeitragMo 8. Apr 2019, 10:45 
Chefredakteur/in
 
 
Die ARD hat soeben bekannt gegeben das sie das Revierderby zwischen dem BVB und S04 am 27. April um 15:30 Uhr im Free TV zeigen wird


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 27. Apr 2019, 16:41 
Chefredakteur/in
 
 
Ich kann nur sagen danke S04, aber das Dortmund dann so die Nerven verliert war auch nicht abzusehen. Man muß aber auch sagen das Dortmund sich auch mit 11 gegen 11 eigentlich gar keine Chancen erspielt und insgesamt schon sehr enttäuscht hat. Bleibt die Frage warum Schalke nicht häufiger so aufgetreten ist wie heute


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 27. Apr 2019, 17:44 
Administrator
Administrator
 
 
Oder warum Dortmund nicht häufiger so spielt? ;-)


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 28. Apr 2019, 08:30 
Fernsehboss
 
 
thunder49 hat geschrieben:
Ich kann nur sagen danke S04, aber das Dortmund dann so die Nerven verliert war auch nicht abzusehen. Man muß aber auch sagen das Dortmund sich auch mit 11 gegen 11 eigentlich gar keine Chancen erspielt und insgesamt schon sehr enttäuscht hat. Bleibt die Frage warum Schalke nicht häufiger so aufgetreten ist wie heute


Und weil sich Dortmund keine Chancen erspielt hat, hat Dortmund 2 Tore aus dem Spiel gemacht, und Schalke 1, als sie gegen 9 gespielt haben?
So einfach ist’s dann doch nicht. Schalke stand quasi permanent 30 Meter vor dem Tor und hat gemauert und man hat sich nach dem 1:2 verwundert die Augen gerieben, warum es so steht. Man hat nicht gesehen, dass Schalke bis zum 1:3 irgendwie Tore herausgespielt hat oder allgemein mitspielen wollte. Auf Fehler warten war da die Taktik. Und die gabs ja dann auch ab vor dem 1:3.
Und selbst dieses 1:3....klar, eine Meisterleistung den reinzuzimmern, aber auch sehr sehr viel Glück.
Es ist schwer, gegen eine Mannschaft zu spielen die nur verteidigt und nur darauf wartet einen Fehler ausnutzen zu können. Erst recht wenn du völlig überraschend (und das wars) zurückliegst und wenn du weißt das Dortmund gewinnen muss, weil die Meister werden wollen. Schalke hingegen muss nicht zwingend gewinnen, ein Unentschieden reicht eigentlich auch. Ein Sieg ist natürlich besser, aber man war nicht ganz so drauf angewiesen wie es Dortmund war.

Hier davon zu sprechen dass Schalke gut gespielt hat...sie haben besser gespielt als sonst. Sagen wir so. Es ist aber auch ein Derby und da ist jeder motiviert. Auch als 15. gegen den 2.. Sie haben aber ihre Chancen genutzt, das muss man ihnen zu gute halten. Und wahrscheinlich hat auch Dortmund diese Saison oft durch anfängliches Glück ein Spiel erst gewinnen können, auch wenn uns diese Handspielregel diese Saison mehr Tore eingeschenkt hat, als sie uns gegeben hat. Weigl hatte erst vor ein Par Spieltagen ein ähnliches Ding, wo sich der Arm sogar vom Ball wegbewegt hat.

Also:
Ich würde nicht sagen Schalke habe gut gespielt, es hat clever gespielt.
Ich würde nicht sagen Dortmund hat nichts zustande bekommen, es hat bedingt durch die Umstände (tief stehende, selten mitspielende Schalker, höherer Druck) eigentlich ok gespielt.

Worüber man aber noch reden kann ist der Schiri.
Jede Situtation für sich betrachtet gab es hier keine Fehlentscheidung. Muss man so sagen.
Betrachtet man aber sämtliche Entscheidungen, muss man sich fragen warum man nach der 72. Minute nicht gegen 10 Schalker spielen durfte.
Das von Dortmund waren 2 rote Karten, das von McKennie hellrot. Trotzdem sollte man da rot geben. Wolf (das war völlig unnötig von dem) grätscht den Schalker nicht völlig um, er berührt ihn mit seinen Stollen und der Schalker stürzt völlig schmerzerfüllt zu Boden. Das war dann auch ein helles rot, gegenüber dem sehr harten volleinsteigen von McKennie.
Der Umstand dass Wolf nicht voll reinzieht und McKennie zwar von der Seite kommt, aber auch mit offener Sohle und extrem hoher Geschwindigkeit ohne Rücksicht auf Verluste...sorry das ist rot.
Warum Burgstaller für die Ringereinlage, nachdem er schon Weigl zu Boden zog, nicht mal gelb bekommt ist dann eine Randnotiz.

Gestern hatte einfach Schalke das Glück.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 28. Apr 2019, 09:43 
Chefredakteur/in
 
 
@ Wolfsgesicht: Ich schreibe aber nicht das Schalke besser gespielt hat, ich schreibe das sie anders aufgetreten sind als sonst. Damit meine ich die Einstellung und das sie diesmal nach einem Rückstand wieder zurückgekommen sind im Vergleich zu vielen anderen Spielen in dieser Saison. Ich kann für Schalke aber nur hoffen das sie dieses Spiel und das Ergebnis nicht als Maßstab nehmen um diese Saison zu reflektieren, denn dann wird sich nicht viel ändern, und Schalke wird dauerhaft im tristen Mittelmaß versinken. Zumal Schalke aufgrund des Stuttgarter Sieges von gestern noch nicht durch ist mit der Relegation

Zum Schiri: Den Elfer hätte ich nicht gepfiffen, muss man aber wohl laut den aktuellen Regeln. Beide roten Karten sind berechtigt, allerdings muß McKennie auch runter, da bin ich bei dir


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 28. Apr 2019, 19:25 
Fernsehboss
 
 
Ha. Ha. Ha. :mrgreen:

Ich bin ja trotzdem weiterhin (wie seit Spieltag 1) dass Bayern Meister wird, aber wenigstens jetzt wohl am 34. Spieltag, was ja nach sooooo langer Zeit, nach der fast jeder Titel schon 2 oder mehr Spieltage vor Schluss fix war, mal wieder schön ist.

Der Witz ist: Mit dann 80 Punkten wäre man gar nicht mal so schlecht wie man denkt. Wenn man manche Spiele der Bayern nicht gesehen hat. Nur anhand der Tabelle würde man den Trainerwechsel wohl nicht nachvollziehen können.

Restplan:
Bayern:
- Hannover (Heim, 18.)
- Leipzig (Auswärts, 3.)
- Frankfurt (Heim, 4.)

Dortmund:
- Bremen (Auswärts, 9.)
- Düsseldorf (Heim, 10.)
- Mönchengladbach (Auswärts, 5.)

Grundsätzlich kann Bayern sich in Leipzig ein Unentschieden erlauben. Wenn Dortmund alles gewinnt (und ich glaub nicht dran) dann kann die Entscheidung wirklich am 34. fallen.
Der Witz am 34. Spieltag ist ja, für Dortmund und Bayern würde es um die Meisterschaft gehen. Für Gladbach und Frankfurt geht es ja noch um die CL-Teilnahme. Die entscheidet sich ja (leider) für Frankfurt erst verspätet, weil ein Spiel von denen ja verschoben wurde, wegen dem Chelsea Spiel. Aber für Gladbach ist der Spieltag quasi entscheidend, genauso wie für Frankfurt. Also werden wohl alle (wenn es erst am 34. entschieden werden sollte) 1000% geben.
Gegen Bremen und Düsseldorf sind wir ja schon mal ausgerutscht. Gegen Mönchengladbach sind irgendwo auch besondere Spiele.
Für Hannover gehts um nix mehr, für Leipzig eigentlich auch nicht (außer Dortmund patzt gegen Bremen, aber dann ist es eh egal). Frankfurt und Mönchengladbach sind entscheidend.
Wenn Dortmund seine offensichtliche Panik davor, einen Meistertitel zu gewinnen ablegen kann...möglich ist es. Mal schauen ob mein Tipp hier mit dem 33. Spieltag stimmt. Krieg ich dann was? :mrgreen:

Auch witzig wärs, wenn ausgerechnet Leipzig, was von vielen Dortmund Anhängern so verhasst wird, weil die ja nur ein Konzern sind und Dortmund das komplette Gegenteil (haha) mitentscheidet, dass der Meistertitel doch noch klappt.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  4  5  6  7  8 …  10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00

«Wir sind jetzt»: Sex, Drugs and Party Hard

«Wir sind jetzt» richtet sich gezielt an junge Menschen und erzählt tatsächlich auch eine spannende Story. Blöd nur, dass sich die anvisierte Zielgruppe kaum mehr ins klassische TV verirrt... » mehr

«American Idol» legt zum Finale etwas zu

Die ABC-Castingshow «American Idol» hat die 17. Staffel mit tollen Quoten beendet, allerdings lag die Reichweite diesmal klar niedriger als im Jahr davor. » mehr

Werbung

Die Trailerschau der Upfronts

Es ist soweit, die großen Sender aus den USA haben ihr neues TV-Programm bekannt gegeben. Quotenmeter.de hat die Trailer zu den Serien gesehen und die besten daraus ausgewählt. » mehr

BVB-Doku von Pause: Amazon schlägt angeblich zu

Nach Manchester City, Sunderland und Juve wird nun der BVB Teil eines großen Doku-Projekts. Dieses ließ man aber selbst herstellen. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung