Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: Mo 25. Mär 2019, 03:31

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  6

an welchem Spieltag wird der FCB dieses Jahr Meister?
Spieltag 26 7%  7%  [ 1 ]
Spieltag 27 7%  7%  [ 1 ]
Spieltag 28 7%  7%  [ 1 ]
Spieltag 29 20%  20%  [ 3 ]
Spieltag 30 0%  0%  [ 0 ]
Spieltag 31 13%  13%  [ 2 ]
Spieltag 32 0%  0%  [ 0 ]
Spieltag 33 7%  7%  [ 1 ]
Spieltag 34 7%  7%  [ 1 ]
überhaupt nicht 33%  33%  [ 5 ]
Abstimmungen insgesamt: 15
BeitragSo 17. Mär 2019, 07:59 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Bayern hatte in der Phase aber auch dankbare Gegner. Man hat doch in der CL gesehen, wie taktisch einfallsreich unser Trainer zu Werke geht. Der hat einfach keinerlei Idee, die über Mauerfußball hinaus geht. Favre wird den in drei Wochen schön vorführen.

Zudem brennt es in der Mannschaft. Die haben still gehalten, so lang die CL noch eine Rolle spielte. Direkt nach dem Spiel gab es die ersten Breitseiten und das werden in Zukunft nicht weniger.

Wenn Dortmund wieder in die Spur findet, ist da noch gar nichts verloren. Dafür wird unser Trainergott schon Sorgen.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 08:11 
Chefredakteur/in
 
 
vicaddict hat geschrieben:

Zudem brennt es in der Mannschaft. Die haben still gehalten, so lang die CL noch eine Rolle spielte. Direkt nach dem Spiel gab es die ersten Breitseiten und das werden in Zukunft nicht weniger.


Das ist so ein typisches Bayern Problem. Warum schafft man es bei Bayern nicht seine Spieler ruhig zu halten? Sobald es mal ein bisschen rumort, ist schon einer bei der Presse und plaudert aus dem Nähkästchen. Bekommen die so wenig Aufmerksamkeit und wollen mal im Mittelpunkt stehen?
Von anderen Mannschaften hört man das selten. Hab zumindest nicht im Kopf, das mal bei Dortmund Spieler unzufrieden sind und dann mal plappern was sie an bosz denn nicht mögen oder bekannt geben die Mannschaft sei gegen den Trainer.
Höchstens Immobile ist mir da im Kopf, weil ihn keiner zum Essen eingeladen hat.
Sobald bei Bayern 2 Spiele verloren wurden ist am nächsten Tag ne Story in der BILD...hört man echt ständig.
Oder vertu ich mich da?

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 11:30 
Chefredakteur/in
 
 
Bei Bayern sind die Spieler halt ein bißchen mehr verwöhnt als bei anderen Vereinen, trotzdem finde ich das es früher zu Zeiten von Basler, Effenberg, Matthäus oder Klinsmann alles viel schlimmer war. Nicht umsonst sprach man da ja vom FC Hollywood.

Die Probleme in der heutigen Zeit sind hausgemacht und ja bekannt, der Kader ist zu alt und zu dünn besetzt, und wenn man dann von außen keine Impulse in Form von Neuverpflichtungen setzt, dann muß man sich auch nicht wundern wenn es sich viele Spieler bequem machen. Wenn man ehrlich ist war es in der Champions League wie immer, Lewandowski abgemeldet, Thiago nicht zu sehen, Ribery zu langsam und James hat auch nicht gezeigt warum Bayern für ihn über 40 Mio. ausgeben soll. Wenn du dann noch einen Trainer hast der offensiv keinen Plan hat brauchst du dich nicht wundern warum du gegen einen keinesfalls überragenden FC Liverpool ausscheidest. In der Bundesliga können diese Probleme alle verschleiert werden weil das Niveau dort mindestens 2 Klassen schlechter ist als in der Champions League oder in der Premier League


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 15:06 
Chefredakteur/in
 
 
thunder49 hat geschrieben:
In der Bundesliga können diese Probleme alle verschleiert werden weil das Niveau dort mindestens 2 Klassen schlechter ist als in der Champions League oder in der Premier League


Also viele Vereine mögen 2 Klassen schlechter sein als Bayern, aber dass die Bundesliga als Ganzes 2 Klassen schlechter ist als die Premier League...weiß nicht.
Ist grundsätzlich schwer vergleichbar, weil die komplette Struktur der Vereine in der Bundesliga anders ist und allgemein offensiver gespielt wird als anderswo.

Ich meine auch (zu 100% bin ich nicht in der Materie, verfolge die PL nur bei den Topspielen, aber ich lese diesbezüglich oft etwas) in England versucht man hauptsächlich über die Qualität der Spieler etwas zu erreichen, und in Deutschland läge der Fokus mehr auf der Taktik.

Ich würde behaupten durch die Nachwuchsarbeit der Bundesliga ist die Liga allgemein enger, kommt da weniger auf die Finanzen an (außer was das halten der Spieler angeht).
Dafür dass die hinteren Vereine der PL die hinteren der Bundesliga schlagen würde ich meine Hand nicht ins Feuer legen.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 16:01 
Chefredakteur/in
 
 
Für die hinteren Vereine gilt dies vielleicht, aber in der Spitze ist die Qualität so hoch und breit, da gibt es mit Liverpool, City, Tottenham, Manu, Chelsea, Arsenal 6 Vereine die vor allem auch wirtschaftlich gesehen im Geld schwimmen, und sich sportlich zu neuen Höchstleistungen antreiben. Und das Verrückte ist, sie geben das Geld nicht zwangsläufig nur für neue Spieler aus, sie haben gemerkt, das es sich noch mehr lohnt das Geld in die Zukunft, nämlich in die Jugend zu investieren.
Trotzdem müssen sich die Premier League Clubs trotzdem mal fragen warum es schon länger nicht mehr gereicht hat, um die Champions League zu gewinnen, naja ihr Problem.

Wenn man dagegen mal in der Bundesliga auf die Tabelle schaut, die einzige Mannschaft die hier mal phasenweise (sportlich) mit Bayern mithalten und sie fordern kann ist das der BVB, danach kommt nix mehr, und das ist ein Problem, ein Großes sogar. Ein bißchen mehr Konkurrenz in der Bundesliga würde den Bayern auch gut tun, und sie nicht in eine Art Dornröschenschlaf versetzen.

Meine persönliche Hoffnung ist ja das diese unsinnige und bekloppte 50+1 Regel endlich bald gekippt wird. Wenn dies nicht geschieht wird die Bundesliga sportlich, und vor allem wirtschaftlich bald endgültig den Anschluß verlieren


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 16:33 
Chefredakteur/in
 
 
Auch hier mag ich widersprechen.
Ich finde 13 Punkte Abstand von Platz 2 zu Platz 3 in der PL halt nicht spannend.
Klar, du hast 4 Mannschaften die sich um den Titel kloppen können und das wechselt sich etwas mehr, allerdings steht dann doch meist recht früh fest wer Meister wird oder zwischen welchen beiden Mannschaften es sich entscheidet. Da ist kein Unterschied zur Bundesliga, nur dass es halt nicht Bayern und Dortmund sind, sondern es auch mal 2 andere Mannschaften sein können. Aber grundsätzlich ist der Kampf dort auch ab der Rückrunde auf 2 Mannschaften begrenzt.

4 Mannschaften, weil ich Manchester United und FC Arsenal nicht mitzähle, bis die mal wieder was reißen können dauert es. Quasi das Schalke Englands. Mal hü, mal hot. Mal hier, mal da. Und sie haben meiner Meinung nach den Anschluss verloren.
Klar, beide spielen oben mit, beide sind mal auf Platz 2 oder 3 gelandet in letzter Zeit...aber wirklich im meisterschaftskampf waren sie selten. Viel zu unkonstant. Haben quasi nie eine Rolle gespielt im Titelkampf, der Abstand war immer sehr deutlich.


Dazu gibt es dort quasi keinen Kampf um Europa.
Schaust du in die Bundesliga, dann haben eigentlich alle bis Platz 9 die Hoffnung auf Europa, und eigentlich gehört die Hertha in den Kampf mit rein.
Während du in der PL halt immer die gleichen 6 hast, und es nur drum geht wer in die CL kommt, hast du in der Bundesliga ein breiteres Feld welches mal in die CL kommt. Das wechselt sich jährlich durch. Ist zwar auch nur auf 10 Mannschaften begrenzt, aber immerhin sind es ganze 10 die mal europäisch unterwegs sind.

Und beim Punkt dass die topclubs auf Jugend setzen...naja. Sie investieren sehr viel Geld, aber verkaufen die dann meistens nur und kaufen die dann zurück, wenn sie sich bewiesen haben. Kein Bundesligaverein würde einen Sancho abgeben, nur bekommen junge Spieler bei den großen 6 kaum eine Chance. Wenn man dort 70 Millionen für einen Spieler ausgibt, dann hat der zu spielen und nicht etwa der Nachwuchsspieler.
Jemand wie bruun larssen, sancho, pulisic, guerreiro...die würden nie eine Chance bekommen. Die werden gerade ausgebildet und verkauft.
Kann sein dass sich das ändert, aber zur Zeit? Da hat jeder der großen Vereine vielleicht einen Jugendspieler der regelmäßig rangeführt wird.
Das gabs mal früher, aber seitdem die so richtig in Geld schwimmen...da hat man vielleicht noch 6 oder 7 Engländer in der Mannschaft. Der Rest wird im Ausland gekauft.
Ausnahme: Tottenham.

_________________
BildBildBildBild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 17. Mär 2019, 18:04 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Die Bundesliga ist qualitativ erbärmlich. Mag sein, dass sich hier jedes Jahr 10 Mannschaften um die Plätze 4-14 streiten, aber das tun sie auf einem verdammt niedrigem Niveau.

Man hat sich früher über die Italiener aufgeregt, die nur jammern und das Spiel zerstören, dabei hat die Bundesliga das in den letzten Jahren sogar noch auf die Spitze getrieben. Nimm Bayern und Dortmund raus, vielleicht noch Leipzig und Leverkusen und der Rest der Liga ist auf einem Level mit Rumänien oder Österreich. So schaut's doch aus.

Das hat auch nicht nur etwas mit Geld zu tun. Das liegt schlicht und ergreifend an den Strukturen. Ob 50+1 fallen muss, ist ne Frage für sich, aber in Deutschland wird doch bis auf Leipzig jeder Verein geführt wie ein Dorfclub. Selbst der FC Bayern beweist seit Hoeneß' Rückkehr deutlich, dass Vetternwirtschaft und das eigene Ego mehr zählen als professionelle Strukturen.

Vielleicht ändert sich das, wenn Kahn kommt, aber bis dahin haben Kovac und Brazzo den Kader wieder in die 90er Jahre runtergewirtschaftet. Das traurige daran ist, dass es für die Liga eben trotzdem reicht. Womit wir wieder bei der Qualität der selben wären.

_________________
BildBild


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1  2  3  4  5  6

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Cineplex-Geschäftsführer Kim Ludolf Koch: 'Die Startplanpolitik der Verleiher ist ein konstantes Ärgernis.'

Strategien für eine Revitalisierung des Kinos: Quotenmeter.de spricht mit der Kinobranche, um Impulse zu setzen. Dieses Mal steht Cineplex-Geschäftsführer Kim Ludolf Koch Rede und Antwort. » mehr

Die fünf größten Neustart-Flops Amerikas 18/19

Vergangene Woche blickten wir bereits für die größten Neustart-Hits in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. In dieser Woche sind die Serien an der Reihe, die weniger gut ankamen. » mehr

Werbung

Die Kritiker: «Lautlose Tropfen»

Im neuen Sat.1-Film spielt Stefanie Stappenbeck ein Vergewaltigungsopfer, das leider durchwegs in seiner Opferrolle bleiben muss. » mehr

Die glorreichen 6: Filme, Filme, Mjam Mjam Mjam (Teil III)

In einer köstlichen Staffel unserer Reihe 'Die glorreichen 6' präsentieren wir filmische Leckerbissen über Kulinarik. Wie «Ratatouille». » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Werbung