US-Fernsehen (inklusive Season- und Pilot-Reviews), britisches Fernsehen etc.
#1537115
Gibts diese Threads gar nicht mehr? War länger nicht da und habe auf den ersten Seiten nichts entdeckt...

Nachdem es wieder losging und meine Serien nach und nach abgesetzt werden, bzw. inhaltlich nicht mehr das sind was sie einmal waren, wollte ich hier mal schauen, ob es anderen evtl. ähnlich geht.

NCIS: Ich war damals schon kein großer Fand on Ziva und eigentlich auch froh als der Charakter raus war. Die erste Folge der neuen Season war eine Quahl für mich, da mich weder der Charakter noch die dazugehörige Storyline interessieren.

NICS New Orleans: Hier sieht es ähnlihch aus. Anstatt des Case of the week ging es hauptsächlich um Interna der Charaktere... Auch das ist nicht das NCIS N.O. das ich sehen möchte, wobei es diese Entwicklung ja auch schon in der letzten Season gab.

Modern Family: Auch wenn die Serie biser großartig war, war es imo alles andere als ein gelungener Staffelauftakt. Man kann nur hoffen, dass die Zwillinge keine größere Rolle in der letzten Staffel spielen werden.
#1537116
Ghostwriter hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 12:54Gibts diese Threads gar nicht mehr? War länger nicht da und habe auf den ersten Seiten nichts entdeckt...
Es hat sich einfach nie mehr jemand die Mühe gemacht, einen neuen Thread zu erstellen, weshalb nun seit über 2 Jahren der 17/18 Thread benutzt wurde. Aber jetzt wo wir endlich einen neuen Thread haben, zügle ich mein gestriges Posting auch mal noch hierher und lösche es im alten Thread wieder.


Nachdem diese Woche die Meldung die Runde gemacht hat, dass Tom Welling und Erica Durance im kommenden Arrowverse-Crossover in ihre Smallville-Rollen zurückkehren werden, habe ich jetzt mal nachgelesen und herausgefunden, dass an diesem Crossover ganze 8(!) Serien beteiligt sind. 5 Serien direkt mit je einer Episode (Arrow, Flash, Legends, Supergirl, Batwoman) und drei Serien indirekt mit beteiligten Charakteren (Black Lightning, Smallville, Birds of Prey).

Jetzt natürlich die grosse Frage (z.B. an unseren "Historiker" redlock): gab es in der Seriengeschichte schon mal ein Crossover an dem so viele oder sogar mehr Serien beteiligt waren? Mir käme nicht mal annähernd ein Beispiel in den Sinn. Bei The Defenders waren 4 (oder wenn man The Defenders selbst als eigenständige Serie noch mitzählt 5) Serien beteiligt, aber 8?

Für mich stellt sich jetzt dann bald erneut die Frage, ob ich Supergirl doch auch noch anfangen sollte wegen den ganzen Crossovers. Ich bin jetzt bei Arrow S3 und Flash S1....da kämen nun dann also bald Legends und Supergirl dazu und während ich ersteres sicher anschauen will, habe ich Supergirl eigentlich schon länger gestrichen von meiner Liste wegen zu schlechten Reviews und auch, weil die Serien in den ersten paar Crossovers offenbar nur sehr am Rande beteiligt war und scheinbar kaum Relevanz hatte. Nur hat sich das jetzt glaube ich geändert mit dem letztjährigen und dem upcoming Crossover. Schaut hier jemand noch Supergirl?
#1537124
little_big_man hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 14:59 Jetzt natürlich die grosse Frage (z.B. an unseren "Historiker" redlock): gab es in der Seriengeschichte schon mal ein Crossover an dem so viele oder sogar mehr Serien beteiligt waren? Mir käme nicht mal annähernd ein Beispiel in den Sinn. Bei The Defenders waren 4 (oder wenn man The Defenders selbst als eigenständige Serie noch mitzählt 5) Serien beteiligt, aber 8?
Nope, das ist Rekord. Es gab aber auch noch nie so viel Serien, die zu einem ''Universum'' gehören.

little_big_man hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 14:59 Schaut hier jemand noch Supergirl?
Bin Ende S2 ausgestiegen. Es hatte mich einfach nicht mehr gepackt.
#1537127
redlock hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 19:42
little_big_man hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 14:59 Schaut hier jemand noch Supergirl?
Bin Ende S2 ausgestiegen. Es hatte mich einfach nicht mehr gepackt.
Und die anderen Arrowverse-Serien schaust du noch? Sprich fandest du Supergirl wirklich schwächer als den Rest oder bist du beim ganzen Arrowverse ausgestiegen? Ich fand Arrow in S1 noch etwas durchzogen, aber S2+S3 dann ganz gut, während Flash schon in S1 das Niveau von Arrow ab S2 hatte meiner Meinung nach. Weiter bin ich eben noch nicht...
#1537174
little_big_man hat geschrieben: So 29. Sep 2019, 20:37 Und die anderen Arrowverse-Serien schaust du noch?
Nein, ich bin da komplett raus. Bei Arrow mit Ende S5. Die ersten drei Staffeln fand ich gut, dann setzten Abnutzungs- und Nerveffekte ein. Flash nach S3. S1 fand ich sehr stark, aber schon S2 lies deutlich nach. Auch hier setzten Abnutzungs- und Nerveffekte ein Ende. Supergirl fand ich von Anfang an deutlich schwächer als Arrow und Flash. Zu allem Überfluss war auch zu viel pc message drin. Würg.
Legends of Tomorrow ist pures Chaos. Das ist eine zeitlang ziemlich unterhaltsam. Aber dann fallem einem die Ungereimtheiten und Logiklöcher doch zu stark auf.
Hinzu kommt, ich habe seit einiger Zeit viel weniger Zeit meinem Hobby nachzukommen UND ich bin nicht mehr so geduldig wie vor ein paar Jahren noch.
Überhaupt, ich bin aus allen Superhelden Serien raus. Lediglich auf ''Impuls'' S2 bin ich gespannt, da mir S1 sehr gut gefiel.
#1537285
Heute fängt übrigens Batwoman an. Ich bin mal gespannt, ob die Serie eine ähnlich lange Laufzeit haben wird, wie viele andere DC Serien :D
#1537394
https://deadline.com/2019/10/netflix-sc ... 202755958/
Bild
Everest director Baltasar Kormákur is making a supernatural volcano drama for Netflix.

The Icelandic auteur has co-created Katla with Trapped showrunner Sigurjón Kjartansson. The eight-part series is set in Iceland and begins one year after the violent eruption of the subglacial volcano Katla, which dramatically disturbs the peace and tranquility of the small town of Vik.

As people evacuate the area, the ice near the volcano starts to melt. The few remaining people manage to provide necessary community service and despite its grand location the area turns out somewhat apocalyptic. Mysterious elements, that have been deeply frozen into the glacier from prehistoric times, start to emerge from the melting ice and cause consequences no one could have ever foreseen.

LBM fiebert bestimmt schon dem Tag entgegen, an dem er die Serie endlich nicht sehen wird. ^^ Ich hingegen bin gespannt. So bekloppt die letzten beiden Fortitude Staffeln waren, so stark war die ursprüngliche Miniserie(aka Staffel 1). Außerdem gibt es generell kaum atmosphärischere Thriller-Kulissen als abgelegene Schneelandschaften. Mit Baltasar Kormakur hat man einen Regisseur, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er gewaltige Naturkulissen eindrucksvoll in Szene setzen und mit spannendem Charakterdrama vermischen kann. Nicht ganz so gut wie erhofft, aber doch sehr solide auch im genannten Trapped.


FYI
Herbst 2019 entbrennt der Krieg der "Krieg der Welten".

Der um die vorletzte Jahrhundertwende spielende BBC-Dreiteiler

The War of the Worlds
https://en.wikipedia.org/wiki/The_War_o ... TV_series)
Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=r-yas0yPbLU

startet dieser Tage schon in Kanada und Neuseeland. Also komischerweise vor der noch nicht genau terminierten Premiere auf dem britischen Heimatsender.

Der in der Jetztzeit spielende 8-Teiler

War of the Worlds

Trailer
https://www.youtube.com/watch?v=QYeqzI-EZe0

muss hingegen bis Ende des Monats warten, bevor er nach und nach auf den internationalen FOX-Channels landet.
#1537475
''Versteck'' in einem Bericht über die Produktionsfirma ''Electric Entertainment'' berichtet variety, dass The Outpost kürzlich vom CW für eine dritte Staffel verlängert wurde. Drehbeginn Anfang 2020.
Gut, gibt's wenigstens eine Auflösung des Cliffhangers.

Nebenbei bemerkt, die serbische Filmförderung muss den Amis gute Konditionen bieten. Nicht nur, dass S2 von ''The Outpost'' in Serbien produziert wurde. Auch der Staffelauftakt von ''SEAL Team'' spielt dort, undzwar in Belgrad. Die Verfolgungsjagd durch die Innenstadt war klasse in Szene gesetzt (und nein, dass war echt, kein CGI).