Benutzeravatar
von phreeak
#1307652
Wir sind die Millers

Ka ob ich so nen miesen Humor habe, aber habe mich gekullert bei einigen Sachen vor Lachen. Fand ihnunterhaltsam und die Chemie der Schauspieler war auch gut. Witziger Film mit derben Sprüchen.

bitte nen Sequel!

nen Kritikpunkt wär, man hätte Roadtripmässig mehr rausholen können. Der Mexiko part fand ich zu Kurz.
7.5/10
Benutzeravatar
von Aries
#1308039
Ender's Game

Ich kann echt nicht nachvollziehen, warum der Film international floppt und stellenweise unfair zerrissen wird. Die Geschichte ist gradlinig, bietet aber einen netten Twist (eigentlich sind es zwei). Die Figuren sind zu klischeebehaftet, aber dafür kann der Film nichts, wenn das Buch so ist (ist es?). Die Computereffekte sind allererste Sahne und sehr sauber gemacht. Die Schauspieler haben durchweg eine gute Leistung geboten und der Climax ist sehr gut gelungen.
Generell ist der Film durchgehend spannend, auch wenn der Aufstieg von Ender ein wenig gehetzt wirkt, aber das liegt wohl an der 2 Stunden Film Limitierung.

Einen großen Kritikpunkt gibt es natürlich:
Die Synchro von Butterfield hat's übelst verkackt. Warum nimmt man bitte nen Sprecher, der im Stimmbruch ist und sich bei jedem lauten Satz überschlägt?? O_o

Dennoch ist der Film ein grundsolider SciFi Blockbuster mit leiser Kritik an Kindersoldaten und Massenvernichtungswaffen. Das Ende fand ich übrigens sehr gut und erfrischend.

7 / 10
Benutzeravatar
von Theologe
#1308041
Aries hat geschrieben:Ender's Game

Ich kann echt nicht nachvollziehen, warum der Film international floppt und stellenweise unfair zerrissen wird.
Den Misserfolg schiebe ich mal darauf, dass es aussieht wie eine der zahllosen Jugendbuchverfilmungen der letzten Jahre, nur dass Ender's Game eben kein Jugendbuch ist.
von Sentinel2003
#1308056
Passion ( das deutsch-französisch-amerikanische Remake des französischen Originals )


Wow, was für ein blöder Film!!! Der blödeste Film, den ich mit Rachel McAdams und vor allem Noomi Rapace gesehen habe....ich habe vor einigen Monaten das französische Original gesehen, was mir sehr gut gefallen hat.....aber das hier, ist trotz der Regie von Brian de Palma einfach nur Mist!! Komischerweise verging aber die Zeit wie im Flug.....Dominic Raacke (!!) in einer Mini-Nebenrolle, aber Karoline Herfurth hat mir sehr gut gefallen.....desweghen kriegt der Film auch noch eine sehr gute

4/10


Arbitrage


zum 2.mal gesehen und total auf Richard Gere ausgrichtet und sehr, sehr gut!! Habe den Film bereits zum 2.mal gesehen, der macht irgendwie süchtig, da der gute Richard sehr gut spielt.... 8)


8/10
Benutzeravatar
von Mew Mew Boy 16
#1308086
Ich habe mir gestern Abend noch mal wieder 2 Filme angesehen.

Du hast es versprochen

Ich fand ihn als deutschen Film nicht schlecht. Er hatte wieder viele interessante Ansätze und interessante Wendungen. Die Schauspieler waren in Ordnung und die Kulisse war ebenfalls sehr schaurig. Ich würde das ganze jedoch eher als Grusel-Märchen einstufen, da es als richtiger Grusel- oder Horrorfilm doch zu ruhig war.

7/10


The Big Wedding

Ein starker Cast und eine bekannte, aber sehr unterhaltsame Geschichte. Die Charaktere und deren Geschichte ist so charmant und witzig erzählt, dass ich oft ein großes Schmunzeln auf dem Gesicht hatte. Auch wenn die Charaktere nur so voll von Klischees waren, hat es bis zum Ende hin großen Spaß gemacht. :D

8/10
Benutzeravatar
von Kiddow
#1308089
Mew Mew Boy 16 hat geschrieben:Ich habe mir gestern Abend noch mal wieder 2 Filme angesehen.

Du hast es versprochen

Ich fand ihn als deutschen Film nicht schlecht. Er hatte wieder viele interessante Ansätze und interessante Wendungen. Die Schauspieler waren in Ordnung und die Kulisse war ebenfalls sehr schaurig. Ich würde das ganze jedoch eher als Grusel-Märchen einstufen, da es als richtiger Grusel- oder Horrorfilm doch zu ruhig war.

7/10


The Big Wedding

Ein starker Cast und eine bekannte, aber sehr unterhaltsame Geschichte. Die Charaktere und deren Geschichte ist so charmant und witzig erzählt, dass ich oft ein großes Schmunzeln auf dem Gesicht hatte. Auch wenn die Charaktere nur so voll von Klischees waren, hat es bis zum Ende hin großen Spaß gemacht. :D

8/10
Witzig, zwei Filme, die ich beide in einer Sneak Preview gesehen habe. Bei "Du hast es versprochen" dachte dich dann auch "Oh Gott, ein deutscher Film. Und keine Komödie. Das wird bestimmt furchtbar". Aber ich fand ihn dann auch ganz gut. Besonders die kleinen Mädchen waren zum gruseln :lol:
Benutzeravatar
von Neo
#1308108
The Big Wedding fand ich ja wirklich ganz schrecklich. Wieder so eine Leidenssneak. :|
Mal abgesehen von
versteckter Inhalt:
der Schlussszene, als sich herausstellte, dass alle was mit der einen Mudda hatten. Das fand ich gut :mrgreen:
Thor - The Dark World
Ist jetzt auch schon über eine Woche her und ich muss zugeben, dass ich doch etwas enttäuscht war. Würde da jetzt auch nicht mal sagen, dass er mir besser, als Teil 1 gefiel, wobei die gut gesetzten komödiantischen Momente das Ganze doch noch etwas aufwerteten und aufpeppten. Ansonsten fand ich diesmal ganz besonders Portman relativ blass und in dem ganzen Film wird mir wohl nicht eine Szene in Erinnerung bleiben, weil irgendwie nichts besonderes, also kein Wow-Moment vorhanden.
Hätte da 6 von 10 Pünktchen verteilt.

Irgendwie auch wieder lustig, dass man in Deutschland selbst die englischen Orginaltitel abändert. Oder gab es da einen bestimmten Grund, weshalb The Dark Kingdom, anstatt The Dark World? I don't get it. :| :lol:



African Safari 3D
Ja, da hatte ich Freikarten und mich wirklich irgendwie schon drauf gefreut ein paar Löwen, Giraffen, Zebras, Elefanten, Nilpferde, Erdmännchen und was noch alles so durch Afrika wuselt, zu sehen. :o
Was soll ich sagen? Pustekuchen. Die Hälfte davon sah man nicht, oder zumindest nicht der Zuschauer.
Hier mal ein Beispiel einer Szene:
Die zwei Hauptakteure Mara und Kevin - sie haben sich ganz freundschaftlich so Vorgestellt - fahren mit dem Auto durch Afrika. Man filmte das von hinten, so dass der Zuschauer wohl das Gefühl haben sollte auch im Auto zu sitzen. Alles schön und gut soweit.

Kevin: "Oh, Mara guck mal, da ist ein Schakal!"
Mara: "Wo denn? Ich sehe nichts..."
Kevin: "Na, da drüben!"
Mara: "...ja, du hast Recht! Toll!"

Schade, dass nur Kevin und Mara in den Genuss kamen den Schakal zu sehen, denn die Kamera schwenkte nicht einmal dorthin und blieb an den Hinterköpfen von Mara und Kevin kleben. :| :lol: :lol: :lol: :(

Naja, die hatten auch so einen supercoolen Ballon, der einen Zweisitzer unten dran hat. Damit konnte man eben alles ganz toll von oben Filmen, wenn, ja wenn denn die Windverhältnisse stimmen. Leider stimmten sie sehr häufig nicht, so dass man auf viele tolle Tierbilder vezichten musste. Gefühl 20 Minuten der Dokumentation beschäftigte sich damit, dass der Ballon nicht flog, oder irgendwas kaputt war. Zuvor wurde man total heiß darauf gemacht, was für Tiere man damit filmen könnte und wer da alles vorbeikommt in diesem Teil Afrikas und dann hieß es nur:

"Ja, da der Ballon nicht fliegen konnte, weil schlechte Windverhältnisse [oder Wahlweise eben kaputt] verlassen wir nun das Gebiet."

Wtf? :o Da kann man nicht einen Tag länger bleiben und gucken, ob der Wind morgen besser ist?

Positiv: Man wurde mal eben kurz von einem Elefanten in 3D angerüsselt. Man sah kurz ein Elefantenbaby, ein paar Löwenjunge, kurz Zebras, kurz Giraffen und etwas länger das ein oder andere Nashorn.
Negativ: Siehe alles andere oben.

Habe selten so eine lausige Dokumentation gesehen und es ist ja schon, dass FSK 0 ist und man sich irgendwie auch darum bemühte alles kindgerecht zu gestalten, aber wenn man dann nur noch mit Fremdwörtern um sich schmeißt, um zu erklären, wie schlecht es doch um das afrikanische Ökosystem und dessen Artenvielfalt steht, dann schnallt das eh keiner von denen, geschweige dem, dass es Interesse weckt. Und was interessiert mich zig Minuten lang, dass das mit dem Ballon nicht klappte? Das gehört nur kurz erwähnt und der Rest ins Making Of. :|
Ja, ich war schon sehr enttäuscht. Komisch, dass keines der Kinder mal rumgeschrien hat vor lauter Langeweile. Vlt. waren die dann doch so sehr von der 3D Technik beeindruckt oder auf Dauerspannung, dass doch noch ein Tier erscheinen könnte. :mrgreen:

3 von 10 Punkte
Benutzeravatar
von Theologe
#1308113
Neo hat geschrieben: Irgendwie auch wieder lustig, dass man in Deutschland selbst die englischen Orginaltitel abändert. Oder gab es da einen bestimmten Grund, weshalb The Dark Kingdom, anstatt The Dark World? I don't get it. :| :lol:
Captain America: The Winter Soldier wird bei uns "The Return of the First Avenger" heißen, das ist mal richtig dämlich, vor allem die Begründung von Marvel Deutschland:
Der Titel THE RETURN OF THE FIRST AVENGER bezieht sich auf den deutschen Titel des ersten Films CAPTAIN AMERICA – THE FIRST AVENGER. Zudem knüpft die Story von THE RETURN OF THE FIRST AVENGER an MARVEL’S THE AVENGERS an. Um also einen direkten Bezug zum ersten Teil herzustellen, aber auch einen Hinweis darauf zu geben, dass die Geschichte der Avengers weitererzählt wird, wurde für Deutschland dieser Titel gewählt.
Die wollten wohl unbedingt Avenger im Titel unterbringen.
Benutzeravatar
von Neo
#1308121
Theologe hat geschrieben:
Neo hat geschrieben: Irgendwie auch wieder lustig, dass man in Deutschland selbst die englischen Orginaltitel abändert. Oder gab es da einen bestimmten Grund, weshalb The Dark Kingdom, anstatt The Dark World? I don't get it. :| :lol:
Captain America: The Winter Soldier wird bei uns "The Return of the First Avenger" heißen, das ist mal richtig dämlich, vor allem die Begründung von Marvel Deutschland:
Der Titel THE RETURN OF THE FIRST AVENGER bezieht sich auf den deutschen Titel des ersten Films CAPTAIN AMERICA – THE FIRST AVENGER. Zudem knüpft die Story von THE RETURN OF THE FIRST AVENGER an MARVEL’S THE AVENGERS an. Um also einen direkten Bezug zum ersten Teil herzustellen, aber auch einen Hinweis darauf zu geben, dass die Geschichte der Avengers weitererzählt wird, wurde für Deutschland dieser Titel gewählt.
Die wollten wohl unbedingt Avenger im Titel unterbringen.
Ohne Worte.

Manche Dinge muss man nicht wirklich verstehen. Ist ja nicht so, dass da deshalb jetzt mehr Leute ins Kino rennen würden. Einfach nur damits irgendwie schöner zusammenpasst und wirklich jeder Pfosten merkt, dass es sich um eine Fortsetzung handelt, oder wie? :?
btw: The Winter Soldier klingt viel cooler - im wahrsten Sinne des Wortes.
Benutzeravatar
von Doug Heffernan
#1308163
World War Z 3D

Ein Zombiefilm ab 12 Jahren? Wirklich? Ja! Es vergeht kaum Zeit, da ist man schon mitten im Geschehen und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich habe mich wirklich einige Male total erschrocken, sauspannend der Film. Wusste gar nicht, dass Moritz Bleibtreu eine Rolle im Film hat :D Mir hat der Film sehr gut gefallen, daher gibt es 9/10 Punkte.
Benutzeravatar
von phreeak
#1308252
White House Down

Ich frag mich, wieso der doppelt so teuer war, wie Olympus has Fallen?!?! Also von der Action und was zubruch ging, fand ich Olympus irgendwie aufwendiger, auch Actionreicher.


Film, halt wie der andere typischer Action Nobrainer, wobei mir Butler im anderen Film besser gefiel. Er war mehr Bad Ass. Foxx und Eckhart fand ich beide gleich gut... und sonst joa geben sich beide nichts. Im einen sinds die bösen Nordkoreaner, im anderen paar militante Psychos und nen Typ der wegen seinem Sohn nen 3. Weltkrieg starten will etc..

Immerhin aber noch besser was Action angeht als dieser Rotz, der sich Stirb Langsam nannte.



btw.. schon länger her wegen Olympus und Twist,
versteckter Inhalt:
gabs dort auch einen? Ich mein da war was mit Morgen Freeman. Beide recht ähnlich dann oder mit ihrem Endtwist
6/10
Benutzeravatar
von Theologe
#1308480
Gallowwalkers
Ursprünglich war der Film mal mit Chow Yun-Fat in der Hauptrolle geplant, damals sicherlich noch als hochwertige Produktion, umgesetzt wurde der Film dann aber mit Wesley Snipes, kurz vor dessen Inhaftierung.
Der Film hat also schon einige Jahre auf dem Buckel, wurde aber erst im letzten Jahr veröffentlicht, verpasst hat man nichts. Die Produktion wirkt billiger als einige der mauen direct-to-DVD Klopper, in denen Wesley Snipes mitspielte und der Cast ist grauenhaft. Der einzige andere Schauspieler der was taugt - Patrick Bergin - hat eine sehr kurze Rolle und die anderen sind einfach schlecht. Das Drehbuch ist ebenfalls grauenvoll und so lebt der Film im Grunde nur vom halbwegs coolen Auftritt Wesley Snipes'.
Der spielt einen verfluchten Revolverhelden, dessen Opfer nach ihrem Tod zu Zombies werden. Auf dieser Grundidee wäre durchaus ein guter Horror-Western möglich gewesen, das wurde weit verfehlt. Selbst die Zombies taugen nichts. Die unterscheiden sich nämlich nur in einem Punkt von ihrem vorherigen Ich. Ihre Haut verfault in der Sonne und deshalb ziehen sie Menschen die Haut ab, um sie sich anzunähen. Ihre Persönlichkeit und Erinnerung sind aber nicht beeinflusst.
2,5/10
Benutzeravatar
von RickyFitts
#1308485
The Wolverine

Ich weiß nicht, ob hier nur meine schon lange anschwelende Superhelden-Sättigung den Höhepunkt erreicht hat, oder ob es wirklich allein am Film lag, aber das hier hat mich total gelangweilt. Die Story ist dünn, unmotiviert und vorhersehbar, was okay wäre, wenn sich der Film nicht so ernst nehmen und sich mehr als Popcorn-Blockbuster verstehen würde. Tut er aber leider nicht. Stattdessen ist es der krampfhafte und leider völlig ideenlose Versuch Wolverine wieder mit der Brechstange als gebrochenen Helden zu zeigen, der aber natürlich trotzdem schnell wieder einer damsell in distress nachläuft. Die viel größere Sünde ist in meinen Augen aber die bestenfalls lauwarme Action. An dem ganzen Klauengeprügel hatte ich mich schon in der ersten Filmhälfte dermaßen sattgesehen, dass die ausufernden Kampfszenen danach einfach nur langweilten. Es war redundant, selbstzweckhaft und es mangelte wirklich auffällig an interessanten Inszenierungsideen oder Elementen, die mal wirkliches Momentum für die Action erzeugten.
4,5/10
von Sentinel2003
#1308532
Doug Heffernan hat geschrieben:World War Z 3D

Ein Zombiefilm ab 12 Jahren? Wirklich? Ja! Es vergeht kaum Zeit, da ist man schon mitten im Geschehen und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich habe mich wirklich einige Male total erschrocken, sauspannend der Film. Wusste gar nicht, dass Moritz Bleibtreu eine Rolle im Film hat :D Mir hat der Film sehr gut gefallen, daher gibt es 9/10 Punkte.


Ich frage mich, wenn einem ein Film total gut gefallen hat, warum man dann nicht eine 10 geben kann oder etwa nicht darf...??? :wink: :roll:

WAS fehlt denn für eine volle 10?? :wink: :?:
Benutzeravatar
von Aries
#1308550
Ganz einfach, weil man i.d.R. eine 10 nur dann gibt, wenn der Film für sich persönlich wirklich perfekt ist oder so überraschend gut, dass man vollkommen vergisst in einem Kinosaal zu sitzen. Das ist dieses Jahr "nur" Gravity gelungen für mich.

Warum keine 10 für WWZ? Für mich wegen dem etwas abrupten, unrunden Ende und einigen nicht so guten CGI Szenen.
von Rafa
#1308553
Ich fand das Ende eigentlich ziemlich stark, besonders die Laborszenen waren sehr geil. Bin auf das Sequel gespannt. Und ja, Gravity ist der einzige Film, der von mir eine 10 bekommen hat. Dachte 12 Years A Slave kommt noch dazu, aber dann wurde der Film auf den Januar verschoben. :?
Benutzeravatar
von Aries
#1308555
Climax =/= Ende. Es geht um die Auflösung nach der finalen Laborszene, die etwas gehetzt wirkt. Die Laborsequenz fand ich übrigens fantastisch, weil sie nicht standardmäßiges Krach Peng Boom bietet sondern komplett auf pure Spannung aufgebaut ist.
Benutzeravatar
von acid
#1308573
Aries hat geschrieben:Warum keine 10 für WWZ? Für mich wegen dem etwas abrupten, unrunden Ende...
Ja, unrund trifft es ganz gut mit dem Ende. Das war ein wenig zu sehr "Goodbye and hello part 2", den ich dankend annehmen würde. :lol:

Stören wäre jetzt zuviel, aber ich wunderte mich bei 2 Szenen. Am Anfang mit dem Motorrad-Polizisten... wo kam der LKW "plötzlich" her?
versteckter Inhalt:
In Israel haben sie weiter Leute reingelassen, obwohl die Stadt (der Stadtkern?) umzingelt war? (Und wie die Stadt dann doch plötzlich überrannt wird.)
Generell der Storypart zu Israel und Nordkorea, was aber auch den Änderungen und Nachdrehs geschuldet war. Ach, jetzt meckere ich doch zu viel für meine 08/10. :o
Benutzeravatar
von phreeak
#1308575
Sentinel2003 hat geschrieben:
Doug Heffernan hat geschrieben:World War Z 3D

Ein Zombiefilm ab 12 Jahren? Wirklich? Ja! Es vergeht kaum Zeit, da ist man schon mitten im Geschehen und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich habe mich wirklich einige Male total erschrocken, sauspannend der Film. Wusste gar nicht, dass Moritz Bleibtreu eine Rolle im Film hat :D Mir hat der Film sehr gut gefallen, daher gibt es 9/10 Punkte.


Ich frage mich, wenn einem ein Film total gut gefallen hat, warum man dann nicht eine 10 geben kann oder etwa nicht darf...??? :wink: :roll:

WAS fehlt denn für eine volle 10?? :wink: :?:

weil 10/10 für was besonders gutes steht, was wirklich aus der Masse heraussticht, auch in x Jahren noch meiner Meinung nach. Deshalb vergeben manche die 10. nicht an jeden 2. Film, wie du es tust.
von Karsten7072
#1308610
phreeak hat geschrieben:Wir sind die Millers

Ka ob ich so nen miesen Humor habe, aber habe mich gekullert bei einigen Sachen vor Lachen. Fand ihnunterhaltsam und die Chemie der Schauspieler war auch gut. Witziger Film mit derben Sprüchen.

bitte nen Sequel!

nen Kritikpunkt wär, man hätte Roadtripmässig mehr rausholen können. Der Mexiko part fand ich zu Kurz.
7.5/10

8/10
Benutzeravatar
von 2Pac
#1308864
Der Vorname

Der Film hat mich stark an Der Gott des Gemetzels erinnert. Auch dieser Film spielt fast nur im Appartement und die 5 Protagonisten streiten sich nur oder liefern sich Wortgefechte vom aller feinsten. Der Typ der das Drehbuch geschrieben hat, muss ein Genie sein. Die Zeit verging wie im Flug. Die Dialoge sind z.T. anspruchsvoll, manchmal auch zum totlachen.
3/3

Charlie Banks

Das war wohl nichts. Super langweiliger Film mit schlechten bis sehr schlechten Schauspielern. Da ist weit und breit niemand der so was wie Ausstrahlung hat. Gedreht von Fred Durst, da hätte ich schon beim Intro aus machen müssen. Die Handlung ist billig: Charlie und sein Kumpel studieren an einer Schule für Bonzen. Dann kommt ihr armer, gewalttätiger Jugendfreund aus der Heimatstadt sie besuchen. Und bis zum Finale ist nichts mehr los. Eigentlich Stoff für einen Kurzfilm von ca. 10-15 Minuten.
0/3
Benutzeravatar
von Doug Heffernan
#1309080
S-VHS

Das Sequel sollte viel besser sein, hat mich aber total enttäuscht. V-H-S hatte eine tolle schmutzige Atmosphäre und hat mir echt Angst gemacht. Davon ist nichts mehr übrig, es wird nur auf Effekte geachtet und ich auch unglaubwürdig. Habe mich sogar stellenweise gelangweilt. Schade! 4/10
von Sentinel2003
#1309136
Olympia Has Fallen


Schade, das der so im Schatten von White House Down gelaufen ist und er war wohl auch nur sehr kurze Zeit im Kino.....
Richtig gut gemachter Actioner!!! Hat mir sogar fast besser gefallen, als Emmerich sein Film....

8/10
Benutzeravatar
von Theologe
#1309145
Sentinel2003 hat geschrieben:Olympia Has Fallen


Schade, das der so im Schatten von White House Down gelaufen ist und er war wohl auch nur sehr kurze Zeit im Kino.....
Richtig gut gemachter Actioner!!! Hat mir sogar fast besser gefallen, als Emmerich sein Film....

8/10
OlympUS has Fallen bekommt allerdings mit London Has Fallen eine Fortsetzung, während White House Down ein Flop war.
von logan99
#1309148
Olympus Has Fallen war kommerziell etwas erfolgreicher, aber nun auch kein echter Hit, als das es dafür eine Fortsetzung gebraucht hätte - inhaltl. sowieso nicht (das war noch grausamer und vor allem lächerlicher, als White House Down).

Aber der Wortverdreher von sentinel passt ja wengistens zur geplanten Titel des Sequels^^
  • 1
  • 584
  • 585
  • 586
  • 587
  • 588
  • 702