US-Fernsehen (inklusive Season- und Pilot-Reviews), britisches Fernsehen etc.
#1411308
Sergej hat geschrieben:Würde mir das mal ansehen, auch da das ganze nicht soooo viele Folgen hat, aber so wie ich das überflogen habe endet S5 mit einem fiesen Cliffhanger und S6 ist weder bestätigt noch wahrscheinlich. Oder gibts doch schon was wegen S6?
Wiki sagt:
On 16 November 2014, RTÉ confirmed that a sixth series is in development, but that the series would not air in 2015.
#1411492
Columbo hat geschrieben:Borgen - Season 2 und 3

Es geht stark weiter, konnte nicht den geringsten Qualitäts-Abfall erkennen, im Gegenteil, Season 3 gefiel mir sogar am besten, gefolgt von der ersten Staffel. In Staffel 2 macht man im Prinzip da weiter wo man in der ersten aufgehört hat, politische Machtspiele, der Blick hinter die Kulissen und die Ansicht wie die Presse das politische Geschehen verarbeitet. Das ist weiterhin klasse erzählt, recht komplex und wahnsinnig spannend und interessant. Das Thema war dann aber auch abgegrast, sodass es in Season 3
versteckter Inhalt:
einen Perspektivwechsel gibt, Nyborg gründet eine neue Partei, es werden Neuwahlen für das dänische Parlament ausgeschrieben und wir sehen, wie eine neue politische Partei versucht sich zu etablieren. Das fand ich richtig klasse geschrieben und erzählt.
Was Inszenierung und Darsteller angeht ist die Serie weiterhin auf allerhöchstem internationalen Niveau. Irgendwie schade, dass es nur 3 Seasons gab, aber vielleicht war es auch gut so.
Absolutes Must-See-TV in meinen Augen.

Season 1: 9/10
Season 2: 9/10
Season 3: 9,5/10

War bei mir genau anders: Staffeln 1 und 2 je 10 Points und Staffel 3 nur 9.


@Ghost: Hit & Miss hat ja auch glaube ich nur 1 Staffel...?
#1411509
Hit & Miss hat nur eine Staffel und wurde ohne richtiges Ende abgesetzt - eine der Gründe, warum ich die Serie dann doch von meiner Watchlist gestrichen habe
#1413966
Erfreuliche Sache. Ich persönlich war bei dem Trailer hin- und hergerissen. Einerseits ist das eine gute Geschichte, die einiges an Spannung verspricht und sich ein bisschen von den etwas sterilen, anspruchsbeladenen Filmen der letzten Jahre abhebt. Andererseits war mir das schauspielerisch (ja, alleine durch den Trailer) nicht wirklich geheuer - nicht unbedingt der Hautcharakter, aber diese Frauen...ich müsste den Trailer nochmals sehen - und irgendwie habe ich auch Bange, dass es zu platt und klischeebeladen sein könnte. Reingucken wird aber sicher nicht schaden. :o
#1413973
Waterboy hat geschrieben:http://www.nytimes.com/2015/02/12/arts/ ... .html?_r=2
Gibt es schon Informationen, ob man die Serie im Original mit Untertiteln ausstrahlen wird? Die Amerikaner synchronisieren meines Wissens nicht, oder?

Laut Bild.de soll die Serie auch schon im Frühjahr auf Sundance zu sehen sein, im Gegensatz zur Herbstausstrahlung auf RTL. Wäre natürlich fantastisch, wenn man es dann jetzt schon im Original sehen könnte und nicht solange warten muss :)
#1414088
Die erste Folge (Zweite konnte ich leider nicht sehen, weil ich zum HBO stand musstE) fand ich ziemlich gut gemacht, von der Ausstattung, SChnitt und auch von dem, was geboten wurde. Jonas Nay ist eh einer der besten deutschen Jungdarsteller und hat hier voll überzeugt. Allerdings war die Fassung die auf der Berlinale gezeigt wurde, noch nicht der fertige schnitte.

Ich bin um so überraschter das die Serie bereits im Frühjahr in Amerika gezeigt werden soll, da sie ja immer noch dran drehen.

Bin gespannt 8)
#1414540
Sah irgendjemand Broadchurch? Habs mir bis eben angesehen und fand es eigentlich nicht übel.

Story ist eigentlich recht einfach (ich bemühe mal eben wiki, weil faul):
wiki hat geschrieben:In der ersten Staffel geht es um die Ermittlungen nach dem Mord am elfjährigen Danny Latimer. Dieser wird eines Morgens tot am Fuße einer Klippe seines Heimatortes Broadchurch aufgefunden.

Zudem liegt der Fokus nicht nur auf den Mordermittlungen selbst, sondern viel mehr auf dem Einfluss des Verbrechens und der Ermittlungen auf die dörfliche Gemeinschaft.

Die Ermittlungen werden von DS Ellie Miller, deren Sohn Dannys bester Freund war, und DI Alec Hardy (David Tennant) geleitet. Im Zuge der Ermittlungen werden die Bewohner des Dorfes durchleuchtet und diverse Geheimnisse der Bewohner aufgedeckt. Immer wieder geraten Einzelne in den Verdacht, Danny umgebracht zu haben. Willkürliche Beschuldigungen und Gerüchte zerstören das Vertrauen der Dorfbewohner ineinander, es kommt schließlich sogar zum Suizid eines Unschuldigen. Auch die lokalen und überregionalen Medien spielen eine Rolle in der Serie.
Was ich wirklich besonders gut an der Serie fand, war eben der Part mit den Medien und dem damit verbundenen Spießrutenlauf einiger Bewohner des Dorfes. Die Darsteller haben wirklich ganz wunderbar ihre Rollen ausgefüllt, auch wenn ich die ersten Episoden durch die Dr. Who- und Blood-and-Ice-Cream-Leute etwas irritiert war. Besonders bei letzteren hatte ich prägnante Szenen vor Augen, was sich glücklicherweise schnell legte. :mrgreen:
Mit Hardy hat man zwar einen Charakter, der in seiner Vergangenheit ein paar Schwierigkeiten hatte und gesundheitlich beeinträchtigt ist, aber das ist auch nicht zu klischeebeladen, wirr oder gar kult-erhaschend und von daher wirklich angenehm. Darauf wird in der nächsten Staffel wohl noch etwas mehr eingegangen werden.

Leider störte mich extrem, dass man recht schnell auf den Trichter kommt, wer es denn gewesen sein könnte.
versteckter Inhalt:
Man beleuchtete die meisten anderen sooo sehr, dass es da einfach nur noch 1-2 Optionen gab.
Dafür, dass man selbst am Set so eine große Geheimniskrämerei daraus machte und bis zuletzt eigentlich niemand wusste, wer nun der Täter ist (ja, nicht mal er selbst), war es doch eher unüberraschend. :?

Ich würde wohl 7 von 10 Pünktchen vergeben und bin gespannt auf die zweite Staffel, wobei ich mich da schon etwas für aufrappeln müsste, da der letzte Fall ansich mich nicht vom Hocker hauen konnte, ich mich aber durchaus an anderen Dingen erfreute.
#1414597
Neo hat geschrieben:Sah irgendjemand Broadchurch? Habs mir bis eben angesehen und fand es eigentlich nicht übel.
Ich sah die erste Staffel und schaue momentan die zweite. Die erste fand ich hervorragend, die zweite ist nicht mehr ganz so stark
versteckter Inhalt:
vor allem der 'neue' Fall ist recht langweilig
, aber die Schauspieler und die tolle Inszenierung/Kulisse sind immer noch top.
versteckter Inhalt:
Die Auflösung in der ersten Staffel fand ich aber auch etwas fad, vor allem, da schon recht früh gesagt wurde, dass der Mörder ein enger Bekannter ist, da waren dann einfach nicht mehr viele übrig.
#1414602
Also ich hatte die Staffel 1 Auflösung bis zur letzten Folge nicht auf dem Plan, was aber nicht zuletzt daran lag, dass
versteckter Inhalt:
ich wusste, dass es eine zweite Staffel mit den beiden Hauptdarstellern geben würde und deshalb nicht gedacht hätte, dass sie diesen Schritt wagen. Normalerweise gäbe es für sie und ihre verbliebene Familie jetzt nur noch den Drang Broadchurch so schnell wie möglich zu verlassen.

Ähnlich wie bei den meisten anderen herausragenden jüngeren Crime-Serien mit Staffelplot (True Detective, The Bridge, Top of the Lake) war der Fall aber auch für Broadchurch nur der Katalysator und längst nicht so wichtig wie die zum schneiden dicke Atmosphäre (nicht zuletzt dank des hervorragenden Scores), das glaubhafte und greifbare Gefühl von Verlust und Tragik, die Charakterzeichnung und die Schilderung des Kafflebens.

Überraschende Auflösungen bei whodunnits halte ich heutzutage ohnehin für unmöglich, da man mittlerweile einfach gewohnt ist, wirklich jede einzelne Figur (inkl. Schizophrenie des Ermittlers) als Täter in Betracht zu ziehen. Wichtiger ist mir deshalb, dass es für die etablierte Welt schlüssig ist und nicht einfach in letzter Minute ein Karnickel aus dem Hut gezaubert wird, das in keinster Weise zu den vorherigen Ereignissen und Charakteren passt.
#1414643
str1keteam hat geschrieben:Ähnlich wie bei den meisten anderen herausragenden jüngeren Crime-Serien mit Staffelplot (True Detective, The Bridge, Top of the Lake) war der Fall aber auch für Broadchurch nur der Katalysator und längst nicht so wichtig wie die zum schneiden dicke Atmosphäre (nicht zuletzt dank des hervorragenden Scores), das glaubhafte und greifbare Gefühl von Verlust und Tragik, die Charakterzeichnung und die Schilderung des Kafflebens.
Absolut.

Ich brauche auch kein Karnickel, aber ein wenig subtiler hätte man meiner Meinung nach das Ganze schon konzepieren können. Wie Zach schon schrieb, hätte man beispielsweise gut und gerne das mit dem
versteckter Inhalt:
"engen Bekannten"
streichen können - das Medium ansich fand ich aber toll. Ein bisschen phantastisch darfs immer sein.
Durch den Hinweis sind einfach so viele Personen rausgefallen, dass da eben nicht mehr so viel übrig war
versteckter Inhalt:
eine Zeit lang dachte ich noch, dass Vater und Sohn unter einer Decke stecken, also Vater Sohn schützen möchte, da dieser (versehentlich) Danny umbrachte, was man mit der Zeit dann doch recht schnell wieder verwerfen konnte.
Nun denn. War eine wirklich nette und kurzweilige Angelegenheit. Mit der Zweiten warte ich dann noch bis Staffelende und schaue es dann gleich in einem Ganzen durch.
#1422265
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Fortitude: was krass unspannend!! Himmel, was quäle ich mich bis jetzt durch alle Folgen.... :roll:
Die zweite Hälfte soll aber doch sehr anziehen?

Nö, nicht im geringsten.... :roll:
Das stimmt ja mal gar nicht. Es muss dir zwar nicht gefallen, aber zu behaupten, die Serie würde nicht anziehen, ist schlicht eine falsche Aussage.
#1422323
Theologe hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Fortitude: was krass unspannend!! Himmel, was quäle ich mich bis jetzt durch alle Folgen.... :roll:
Die zweite Hälfte soll aber doch sehr anziehen?

Nö, nicht im geringsten.... :roll:
Das stimmt ja mal gar nicht. Es muss dir zwar nicht gefallen, aber zu behaupten, die Serie würde nicht anziehen, ist schlicht eine falsche Aussage.
Kein Wunder, das du immer mit redlock streitest.... :wink:

Ich habe jetzt 5 Folgen gesehen und finde weiterhin null Spannung drin, was bitte ist daran eine "falsche Aussage"?? :roll:

Beispiel "Bloodline": die Serie gefällt mir von Folge 1 an, redlock auch nicht....diese Serie hat irgendwas, was mich sofort angezogen hat, was aber bei Fortitude völlig fehlt!!!
#1422324
Sentinel2003 hat geschrieben:
Theologe hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:
Sergej hat geschrieben:
Sentinel2003 hat geschrieben:Fortitude: was krass unspannend!! Himmel, was quäle ich mich bis jetzt durch alle Folgen.... :roll:
Die zweite Hälfte soll aber doch sehr anziehen?

Nö, nicht im geringsten.... :roll:
Das stimmt ja mal gar nicht. Es muss dir zwar nicht gefallen, aber zu behaupten, die Serie würde nicht anziehen, ist schlicht eine falsche Aussage.
Kein Wunder, das du immer mit redlock streitest.... :wink:

Ich habe jetzt 5 Folgen gesehen und finde weiterhin null Spannung drin, was bitte ist daran eine "falsche Aussage"?? :roll:
OK, du hast nur 5 Folgen gesehen, damit ist die Aussage auf eine andere Weise falsch als ich dachte.
Die Frage war, ob die Serie in der 2. Hälfte anzieht und du hast diese mit "Nein" beantwortet, obwohl du die zweite Hälfte noch nicht mal angefangen hast.
Hättest du die zweite Hälfte gesehen, könntest du aber nicht allen Ernstes sagen, dass das Tempo nicht anzieht.
Also wie man es auch dreht, deine Aussage ist falsch.
#1422325
Damnit, Sentinel. Ich war sogar schon bereit dir auszuhelfen, nur damit Theo mal ne Ruhe gibt, aber du hast ja wirklich nichts von der zweiten Hälfte gesehen, zu der du spezifisch eine Aussage getroffen hast. :cry:
  • 1
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 38