Seitenbreite:
+
-
Helligkeit:
Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 12:36

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 847 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  30  31  32  33  34
BeitragMi 3. Aug 2016, 22:45 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Es ist schon ein drolliges Jahr. Nachdem die Filmkritiker ungefähr jeden großen Film, der bisher in diesem Jahr gestartet ist zerrissen haben und ausgerechnet der Film, von dem alle gedacht haben, er bekommt die meiste Kloppe (Ghostbusters) gelobt wird (was viele Zuschauer wiederum anders sehen, was wiederum Kritiker dann wieder nicht verstehen können :D ) .... ist nun das neuste Opfer gefunden.

Suicide Squad smiert nach den ersten Reviews mächtig ab. 35 % bei RT bisher.
Kann mir gut vorstellen, dass der nicht so prall ist. Die Trailer sind zwar nett anzuschauen, sagen über den Film aber ja nicht viel aus.

Weiß auch nicht, ob mich der ins Kino zieht. Eher nicht. Fällt für mich eher in die Kategorie, irgendwann mal zuhause anzuschauen.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Aug 2016, 15:56 
Praktikant/in
Benutzeravatar
 
 
"Suicide Squad"
Bild

"Suicide Squad" hat mir sehr gut gefallen, der Film beginnt mit einer kurzen aber gelungenen Einleitung wo nacheinander die Charaktere vorgestellt werden. Besonders Deadshot und Harley gibt man dem Zuschauer einen größeren Einblick in ihre Vorgeschichte.

Will Smith hat mir nach langer Zeit wieder richtig gut gefallen, und man merkt ihm deutlich an das ihm diese Rolle wirklich Spaß gemacht hat. Er ist meiner Meinung nach die ideale Besetzung für Deadshot. Ich finde es gut, das man "Die Bösen" mehr Tiefe verleiht, und sympathisch darstellt. Im Grunde ist die Truppe nicht wirklich "Böse", sie sind einfach nur missverstanden.

Kommen wir zu Harley Quinn, meine Vermutung hat sich glücklicherweise bestätigt, denn Margot Robbie ist die perfekte Haley Quinn, kann mir wirklich niemand anderes mehr für Harley vorstellen. Es ist einfach unglaublich was Margot hier abliefert, sie stiehlt wirklich jeden die Show, und überzeugt auf ganzer Linie als psychopathische und gleichzeitig verletzliche Harley.

Auch Jai Courtney hat mir als Captain Boomerang richtig gut gefallen, nur schade das er nicht so viele Szenen hatte.

Der Rest der "Squad" Truppe hatte ja eher im Hintergrund agiert. Die Figur Katana war komplett verschwendet und total überflüssig gewesen. Viola Davis gibt eine gute Amanda Waller ab, sie ist richtig schön unsympathisch, und genau so soll es auch sein.

Zum Joker: Ich wusste ja das viele Szenen von Jared Leto für die Kinofassung geschnitten wurden, aber überraschenderweise waren seine Auftritte nicht so klein wie ich anfangs gedacht hatte. Mein erster Eindruck ist zumindest schon mal positiv was den neuen Joker betrifft, aber man hätte wirklich gerne mehr von ihm gesehen. Es ist wirklich schade das WB so viele Szenen geschnitten hatte, nur um die Beziehung zwischen Joker und Harley liebevoller darzustellen. Damit kommen wir zu meinem ersten Kritikpunkt des Films. Die Schnitte sind wirklich schlecht gemacht worden, da sie dadurch auch einige Logikfehler beinhalten. Was man besonders in der Harley &Joker Rückblende und der Helikopter Szene sieht, welche ich jetzt aber nicht spoilern werde. Ich hoffe wirklich da kommt noch eine längere Fassung raus und wir sehen mehr von Jared Leto als Psycho Joker.

Zweiter negativer Kritikpunkt ist für mich Cara Delevigne als Enchantress. Die Gute soll bitte beim modeln bleiben, denn schauspielerisch hat sie überhaupt nichts auf dem Kasten. Totale Fehlbesetzung!

Soundtrack ist der Hammer und auch der der Rest des Films kann überzeugen. Auch gibt es überraschende Gastauftritte zu sehen. Ich freue mich wirklich auf die nächsten DC-Filme, aber für die Zukunft erhoffe ich mir das man die Filme nicht mehr so schlimm zerstückelt, das war wirklich eine falsche Entscheidung vom Studio die ganzen Szenen zu cuten.

7,5 / 10 Punkten


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Aug 2016, 16:35 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Am Box Office macht sich Suicide Squad recht gut. Das hätte wirklich endlich der Befreiungsschlag für DC sein können, wenn der Film auch gut gewesen wäre und das Publikum beigestellt hätte können.

Aber durch das sehr fragliche Konzept welches WB fährt, den ganzen Ärger hinter den Kulissen während der Dreharbeiten und der postproduction hat man es wohl wieder selbst verbockt.

Und nein ich hab den Film noch nicht selbst gesehen und auf Kritiken leg ich nach diesem seltsamen Jahr auch keinen großen Wert mehr. Aber was gute Freunde berichten die den Film bereits sahen, bestätigt dies leider viele Vermutungen

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Aug 2016, 20:39 
Schlug den Revo
Benutzeravatar
 
 
Ich glaub, ich schrieb das schon mal. Aber DC hat einfach das Problem des "zweiten". Sie wollen die Status Quo von Marvel sofort haben. Aber Marvel hat sich den Jahrelang aufgebaut und jeden großen Helden erstmal mit nem Einzelfilm eingeführt, bevor dann nach Jahren der gemeinsame Film "Avangers" kam. Dass DC die gemeinsamen Filme (Batman vs. Superman, Suicide Squad, Justice League) direkt am Anfang bringt und die Helden null eingeführt werden konnten, bricht DC einfach das Genick. :(


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Aug 2016, 21:14 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
TIMBO hat geschrieben:
Dass DC die gemeinsamen Filme (Batman vs. Superman, Suicide Squad, Justice League) direkt am Anfang bringt und die Helden null eingeführt werden konnten, bricht DC einfach das Genick. :(

Ich glaube aber auch nicht, dass das Marvel-Konzept aktuell noch funktionieren würde - sprich jedem der Helden erstmal einen Solo-Auftritt zu geben. Die Sättigung tritt zwar langsamer ein, als ich gedacht habe, aber es ist durchaus schon merkbar, dass die Zuschauer der Menge an Superhelden-Filme langsam etwas über haben (auch die von Marvel). Wenn DC nun erst langsam eingestiegen wäre, hätte das sicherlich auch nicht besser funktioniert. Zudem stellt sich bei DC nicht das ganz große Problem wie damals bei Marvel - welcher normale Zuschauer kannte denn ernsthaft die Heldentruppe? Klar Comicleser konnten mit Iron-Man, Captain-America oder Thor was anfangen, aber für viele andere waren die meist völlig unbekannt. Von daher war es durchaus sinnvoll, hier erstmal die ganzen Figuren einzeln einzuführen. DC stehen dagegen mit Batman und Superman die größten Helden direkt zur Verfügung (bei Marvel gab es da ja paar Lizenzprobleme) und für die braucht es auch keine wirkliche Einführung, da wohl jeder die beiden kennen dürfte. Also hat man schonmal eine grobes Konstrukt, auf dem man aufbauen kann. Ob es hinsichtlich der JL dann nun so wichtig ist, Flash, Aquaman oder Cyborg einzeln einzuführen, glaube ich nicht. Die Figuren bekommen ja ihre eigenen Abenteuer und ob das Kollektiv direkt in JL Part 1 funktioniert, hängt allein davon ab, wie man den Film umsetzen wird - und anders als viele der Kritiker, bin ich da ganz guter Hoffnung, da mir sowohl die bisherigen 3 Filme gut gefallen haben, als auch das Affleck und seine Team immer mehr in das Projekt involviert sind und Mitspracherecht genießen, für mich ganz gute Vorzeichen sind.

_________________
Bild
#keepfighting #schumi #legend


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Aug 2016, 21:35 
Schlug den Revo
Benutzeravatar
 
 
Stimmt schon. Aber irgendwie hat Marvel eben auch ein Händchen dafür zu haben, unbekannte Comic-Helden erfolgreich zu machen. Die Guardians kannte ja (so hörte ich das mal) ja selbst in den USA kaum jemand. Und das mit der Sättigung ... hört man ja immer wieder. Bei mir selbst tritt die jedoch nicht ein. Ich vergleich das immer mit anderen Genren. Ich sag ja auch nicht, dass ich nach 10 Filmen keine Lust auf Komödien habe etc. :wink: Ist halt einer von vielen Genren, das ich gerne schaue.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 26. Jan 2017, 17:05 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Nachdem es bereits massig Ärger hintern den Kulissen mit Batman vs. Superman und Suicide Squad gab,, macht jetzt ein anderes Problemkind von DC/Warner wieder mal Schlagzeilen.

The Flash (soll eigentlcih 2018 in die Kinos kommen) bekommt mal wieder ein neues Drehbuch.

Bereits 2 Entwürfe (von Rick Famuyiwa und Seth Grahame-Smith( gab es, doch beide wurden von WB abgelehnt.
Nun soll es Joby Harold richten und ein neues Drehbuch abliefern. Ob der geplante Drehstart für Märu/April 2017 gehalten werden kann, ist fraglich.

http://www.comingsoon.net/movies/news/8 ... ne-rewrite

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 26. Jan 2017, 18:35 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ein Drehbuch zu The Flash zu schreiben, kann doch eigentlich nicht so schwierig sein. Die Lösung ist einfach immer, noch ein bisschen schneller zu rennen.

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 31. Jan 2017, 10:25 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Und der Krach hinter den Kulissen bei WB und DC geht munter weiter.

Diesmal zum neuem Batman-Filmn

Ben Affleck tritt als Regisseur zurück

Gemunkelt wurde es schon seit Wochen. Das Drehbuch soll chaotisch und gar katastrophal sein. WB als Filmstudio nicht bereit für Zugeständnisse. Nun hat Hauptdarsteller, der Oscarpreisträger Ben Affleck den Regie-Posten abgetreten. Offiziell in beiderseitigem Einverständniss und das nur, weil es zu anstrengend wäre, beide Sachen gleichzeitig zu tun.

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 31. Jan 2017, 11:13 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Na toll.

Dabei hätte aus Batfleck so ein schöner Batman werden können :cry:

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 31. Jan 2017, 13:31 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Waterboy hat geschrieben:
Das Drehbuch soll chaotisch und gar katastrophal sein.

War nicht Affleck mit seinem Argo-Team am Drehbuch zu Gange? Wenn das jetzt Mist sein soll, wäre er im Prinzip selbst dafür verantwortlich.

So oder so ist das aber auf jeden Fall ein ziemlicher Rückschlag für das DCU, denn aus kreativer Sicht hätte man mit Afflec deutlich mehr von gehabt, als eben als Schauspieler, auch wenn er ind BvS durchaus überzeugte.

Ich dachte wirklich man hätte bei DC und Warner spätestens nach BvS endlich einen stringenten Plan ausgearbeitet den man verfolgt und auch den jeweiligen Regisseuren einfach etwas vertrauen in ihr Handwerk schenkt, aber wenn man all das so liest, scheint nach wie vor organisatorisch das Chaos zu herrschen. So kann das natürlich nichts werden.


  ▲ Nach oben
   
BeitragMi 1. Feb 2017, 10:14 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Warner bekommt es einfach nicht richtig hin und die Kritikpunkte an BvS oder Suicide Squad sind ja schon ziemlich eindeutig. BvS hat mir gut gefallen, aber da waren im Schnitt unübersehbare Fehler und bei Suicide Squad ist der Schnitt dann einfach nur noch konfus.

_________________
Bild? Ich sehe keines.


  ▲ Nach oben
   
BeitragDi 23. Mai 2017, 06:02 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Zack Snyder tritt von der Produktion vonJustice League zurück, nachdem eines seiner Kinder Selbstmord begonnen hat. Joss Whedon

www.hollywoodreporter.com/amp/heat-visi ... dy-1006455

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 21. Jul 2017, 23:52 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Die gute Nachricht für WB/DC:

Heute am Samstag wird Wonder Woman am Nordamerikanischen Box Office mit bisher rund $388 Mio. Umsatz Guardians of the Galaxy Vol. 2 überholen und damit zum erfolgreichsten Film des Sommers (und zweiterfolgreichsten Film des Jahres). Die 400 Mio- Marke wird der Film wohl auch noch knacken.


Die schlechte Nachricht bzw. ein negatives Gerücht:

Es gibt Berichte aus dem Umfeld von Warner Bros., dass Ben Affleck keine Lust mehr hat, Batman zu sein.

http://www.slashfilm.com/ben-affleck-ba ... -numbered/

Es ist ein Solo- Batman Film geplant, der in den nächsten Jahren gedreht werden soll, für den Ben Affleck erst nur als Hauptdarsteller, dann auch als Drehbuchautor und Regisseur vorgesehen war. Nach Storyproblemen und internen Diskussionen hat Affleck dann erst die Regie abgegeben aber weiter am Drehbuch gearbeitet. Dann hat der neue Regisseur Matt Reeves Afflecks Drehbuch wohl komplett ignoriert und schreibt jetzt ein neues Drehbuch.

Ben Affleck ist wohl schon seit einiger Zeit unzufrieden mit der Rolle und der Qualität der Filme, von daher wäre ein Ausstieg aus dem Franchise durchaus denkbar. Was bedeuten würde, dass der kommende Justice League Film (im November) Ben Afflecks letzter Auftritt als Batman gewesen sein könnte.

_________________
Bild


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 22. Jul 2017, 08:01 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Ich hoffe, dass da nichts dran ist. Alter, wie kann man denn so ein Franchise so sehr verkacken, das müsste doch eigentlich ein Selbstläufer sein :evil:

_________________
Nicht weinen, kleiner Mann …


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 22. Jul 2017, 11:56 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Es ist zwar richtig, dass sich DC und Warner nicht gerade mit Rum bekleckert haben, was das bisherige DCU betrifft, aber in dem Fall hat das denke ich weniger mit ihnen zu tun, als vilemehr Affleck selbst. Denn entgegen dem was moviefan alles aufzählt denke ich, dass seine privaten Problem die deutlich größere Ursache für den immer stärkeren Rückzug aus dem Projekt sind, und wir sprechen hier nicht nur von Batman/DC, auch andere Projekte hat er wegen privater Probleme unlängst abgesagt. In dem Fall ist es vielleicht gar nicht verkehrt, wenn man sich noch einmal neu orientiert, anstatt einen Schauspieler an Bord zu haben, der nur mit halber Energie bei der Sache ist und bei dei dem man nicht wirklich langfristig planen kann.


  ▲ Nach oben
   
BeitragSa 22. Jul 2017, 21:59 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Comic-Con Trailer sah jetzt ganz gut aus. Bin mal gespannt, ob das wird und ob man es so gut schafft wie bei den Rächern die verschiedenen Charas mit ihren verschiedenen Fähigkeiten unter einen Hut zu bringen.
Schau da schon ein bisschen skeptisch drauf.

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
BeitragSo 23. Jul 2017, 20:13 
Inventar
Benutzeravatar
 
 
Auf der Comic con gab Affleck bekannt das er aktuell nicht daran denkt die Batman Rolle aufzugeben

_________________
Bild

"Whether you come back by page or by the big screen, Hogwarts will always be there to welcome you home."


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Sep 2018, 06:30 
Newcomer 2011
Benutzeravatar
 
 
Dafür hängt Henry Cavill das rote Cape an den Nagel

http://www.quotenmeter.de/n/103737/henry-cavill-verlaesst-das-dc-filmuniversum

:arrow: Reboot! :lol:


  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Sep 2018, 08:50 
Chefposter/in
Benutzeravatar
 
 
Da hätte man ihn für JL auch tot lassen können..

Solange WWII gut wird ist für mich alles fein. Der Rest läuft unter meinem Radar.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von TorianKel77 am Do 13. Sep 2018, 08:54, insgesamt 1-mal geändert.

  ▲ Nach oben
   
BeitragDo 13. Sep 2018, 08:51 
Fernsehboss
Benutzeravatar
 
 
Chris_23 hat geschrieben:
Dafür hängt Henry Cavill das rote Cape an den Nagel

http://www.quotenmeter.de/n/103737/henry-cavill-verlaesst-das-dc-filmuniversum

:arrow: Reboot! :lol:


Das ist noch nicht bewiesen! Henry Cavill und Warner haben das noch nicht bestätigt! HC hat sich zwar auf Instagram dazu geäußert, aber auch das eher kryptisch!

_________________
http://soapfriends.forumprofi.de/index.php


  ▲ Nach oben
   
BeitragFr 5. Okt 2018, 18:37 
Mitglied im Vorstand
Benutzeravatar
 
 
Aquaman...

Also ich weiß nicht was es ist... aber DC hat es definitiv nicht... fand den Trailer absolut bescheiden und null anziehend... gut, ich mecker eh immer über Superheldenfilme + deren Trailer, aber irgendwas fehlt mir bei DC einfach, dass mich zum Glühen bringt...

Bin dennoch mal gespannt, ob und wie gut der Film ankommt

_________________
There's a reason you separate military and the police. One fights the enemies of the state, the other serves and protects the people. When the military becomes both, then the enemies of the state tend to become the people. -William Adama-


  ▲ Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 847 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige    1 …  30  31  32  33  34

Alle Zeiten sind UTC+01:00

Kaum einer will VIVA bei MTV die letzte Ehre erweisen

«VIVA forever – Die Show» entpuppte sich bei MTV als Totalausfall, nur bei MTV+ konnten ein paar Zuschauer für das Special anlässlich des VIVA-Endes begeistert werden. » mehr

Primetime-Check: Samstag, 15. Dezember 2018

Wie fielen die Werte im Show-Dreierkampf zwischen RTL, ProSieben und Das Erste aus? Alle Zahlen in der Übersicht … » mehr

Werbung

True-Crime: «Killer Couples» trumpfen am späten Abend bei sixx auf

Der Frauensender sixx hatte zu später Stunde Erfolg mit der True-Crime-Reihe «Killer Couples». ProSieben Maxx gelang nur einmal ein Marktanteil über ein Prozent. » mehr

«Roma» - Ein Anti-Netflix-Film

Alfonso Cuaróns umschwärmter Award-Anwärter «Roma» startet weltweit bei Netflix, dabei ist der Film für alles gemacht, außer dafür, auf einem Streamingportal verramscht zu werden. » mehr



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Werbung